Anzeige

Forum / Mein Baby

Gibt es einen Einschulungstest wirklich? Was wenn er nichts sagt. Hab solche Angst

Letzte Nachricht: 25. September 2015 um 7:45
L
lilia_12925267
23.09.15 um 19:13

Meine Frage steht ja schon oben...
Mein Kleiner kommt nächstes Jahr in die Schule. Wir kommen aus Nrw(falls das was zur Sache tut).
Unser Kleiner 5 Jahre, ist sehr schüchtern und spricht nicht mit Fremden wenn er sie noch gar nicht kennt, habe jetzt irgendwie mal gehört das die Kinder bevor sie in der Grundschule angenommen werden einen Schultest machen müssen ob sie schon schultauglich sind; stimmt das ??
Habe da jetzt Angst vor, was wenn er nicht spricht dort, wovon ich ausgehe, er dann auf eine Förderschule oder wer weiß was muss

Mit 4 Jahren musste er ja schon diesen Delfin Test machen und hat nichts gesagt musste deswegen bei der Sprachförderung in der Kita mitmachen obwohl er da normal spricht , jedenfalls mit den Kindern. Bei den Erzieherinnen ist er etwas schüchtern und wenn er was brauch oder möchte traut er sich nicht immer zu fragen aber sonst ist alles gut, singt lauthals mit alles gut...
Waren auch schon bei einer Psychologin da wurde auch nichts festgestellt ist einfach Schüchternheit ...

Vielleicht weiss einer Rat und kann mich beruhigen...

Mehr lesen

A
an0N_1187270699z
23.09.15 um 19:16

Von meiner
Freundin der sohn hat auch nichts gesagt ausser: ich gehe nicht in die schule....

Er muss jetzt halt nochmal gehen kurz vor der einschulung

Mach dir keinen stress

Gefällt mir

L
leif_12749585
23.09.15 um 20:12

Mirola
Google mal "Mirola". Dazu gibt es noch eine Untersuchung von Arzt, die beinhaltet einen Sehtest und einen Hörtest, dann noch die Untersuchung bei der du mit anwesend bist, da wird die Sprache in Ausdruck und Verständnis überprüft, einfache Dinge zeichnen, Haus, Mensch, Formen wie Kreis usw., zählen bis 30, Verständnis von Emotionen, unsere hatten eine Seite mit verschiedenen Smileys und mussten fröhlich und traurig bzw. unfreundlich unterscheiden, und ein wenig die Motorik, hüpfen und so. Wir sind in Niedersachsen und ich weiß nicht, ob sich das sogar noch innerhalb der Bundesländern unterscheidet.

Gefällt mir

A
an0N_1251988999z
23.09.15 um 20:35

Also
Es gibt vor der Einschulung die Schuluntersuchung. Neben ein paar Tests zum hören, sehen und bzgl. der Motorik, gab es Aufgaben wo z.b. etwas angekreuzt werden musste oder Mengen erkannt werden sollten. Dann sollten z.B. noch Formen nachgezeichnet werden. Ums sprechen ging es natürlich auch. Erzählen, was man auf einem Bild sieht oder Einzahl und Mehrzahl benennen.

Außerdem gab es an unserer Schule ein Gespräch mit dem Direktor. Er hat auch ein paar kleine "Tests" gemacht. Dabei wurden Sprache und Zahlenverständis abgefragt.

Ich weiß leider nicht, was gemacht wird, wenn dein Sohn gar nichts sagen möchte, aber vielleicht kannst du ihn vorbereiten und ihn dazu ermutigen schön mitzumachen.
Freut er sich denn auf die Schule?

Ich denke man wird auch sehen, ob er nur schüchtern ist oder nicht bereit für die Schule!

Es ist ja noch Zeit bis dahin - mach dir noch nicht allzu große Sorgen!


Gefällt mir

Anzeige
L
lilia_12925267
23.09.15 um 22:01

...
Ende August 2010 ist er geboren

Gefällt mir

L
lilia_12925267
23.09.15 um 22:05
In Antwort auf an0N_1251988999z

Also
Es gibt vor der Einschulung die Schuluntersuchung. Neben ein paar Tests zum hören, sehen und bzgl. der Motorik, gab es Aufgaben wo z.b. etwas angekreuzt werden musste oder Mengen erkannt werden sollten. Dann sollten z.B. noch Formen nachgezeichnet werden. Ums sprechen ging es natürlich auch. Erzählen, was man auf einem Bild sieht oder Einzahl und Mehrzahl benennen.

Außerdem gab es an unserer Schule ein Gespräch mit dem Direktor. Er hat auch ein paar kleine "Tests" gemacht. Dabei wurden Sprache und Zahlenverständis abgefragt.

Ich weiß leider nicht, was gemacht wird, wenn dein Sohn gar nichts sagen möchte, aber vielleicht kannst du ihn vorbereiten und ihn dazu ermutigen schön mitzumachen.
Freut er sich denn auf die Schule?

Ich denke man wird auch sehen, ob er nur schüchtern ist oder nicht bereit für die Schule!

Es ist ja noch Zeit bis dahin - mach dir noch nicht allzu große Sorgen!


...
nein er ist leider so schüchtern er wird 100%ig kein Wort sagen...

Freuen? Bisher interessiert ihn das noch nicht so...

Gefällt mir

L
lilia_12925267
23.09.15 um 22:55

...
Hatte es im Kindergarten angesprochen die meinten das wäre heutzutage nicht mehr möglich, nicht in absoluten Härtefällen und sie meinen er ist auf jeden Fall von Können und Wissen her für die Schule bereit...Nur seine Schüchternheit steht ihm im Weg...

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1187270699z
24.09.15 um 7:16
In Antwort auf lilia_12925267

...
Ende August 2010 ist er geboren

Moment dann ist
Er doch ein "kann" kind ...dann lass ihm doch noch ein jahr

Gefällt mir

P
pushpa_12646495
24.09.15 um 8:08

Ja den gibt es wirklich !
angst muss man da aber nicht haben.

bei uns in b.- w. kam der mensch der das macht in den kindergarten. wir konnten dabei sein.
die kinder waren also in einem gewohnten umfeld.
meine tochter musste halt das übliche machen... auf einem bein hüpfen, was malen, dinge benennen, sehtest, hörtest usw.
eigentlich total easy.

ich vermute mal wenn sich deiner total verweigert, bzw gar nix sagen will, dass sie auch rücksprache mit dem kiga oder dem kinderarzt halten.

seine erzieher/innen können doch sicher berichter, dass er im alltäglichem kigaleben auch spricht und nicht stumm ist.

und wenn er absolut nicht schulreif ist, besteht ja noch die möglichkeit der rückstellung.
man weis halt auch nicht wie sich die kinder das jahr vor der einschulung noch so entwickeln.

und dann wollte ich noch mal sagen, dass du auch keine angst vor einer förderschule haben musst. diese vorurteile kotzen einen echt an.
als wenn da nur blödis und beschränkte leute hingehen würden und es das aller aller schlimmste für ein kind ist.

meine tochter geht auch auf einer "förderschule", eine sprachheilschule. war auch schon 2 jahre in dem angegliederten sprachheilkindergarten. und soll ich mal was sagen... es ist super. was besseres hätte uns nicht passieren können.
der kiga war schon bombe und die schule ist es auch.
dort sind halt nur kinder die sprachprobleme haben. sie haben den ganz normalen regulären grundschullehrplan der einzuhalten ist. die klassengröße ist gering. 12-14 kinder auf 2 klassenlehrerinnen. die kinder werden gefördert und gefordert. sollen in der regel nach 2 jahren in eine normale grundschule wechseln. und da muss der stoff stimmen und da gibt es kein larifari untericht.
sie machen aber auch viel noch nebenher, schwimmen jede woche (im kiga auch schon), ausflüge in museen, tierparks ect.
dazu dann halt noch die individuelle sprachförderung die neben dem untericht läuft.
also die kinder müssen da schon was leisten.
im übrigen dürfen auch nur kinder an die schule, die schulreif sind und wo absehbar ist, das sie wie jeder andere normale schüler auch die grundschule ohne probleme schaffen.
es ist halt traurig das förderschulen immer so negativ und mit makel besetzt angesehen werden. die machen da eine echt tolle arbeit.
stehe ja auch in kontakt mit der hiesigen normalen grundschule und auch mit anderen eltern, die ihre kinder auf der sprachheilschule hatten.
wenn die kinder nach der 2. klasse auf die normale wechseln, ist unsere hiesige grundschule immer ganz begeistert von den kindern. sie sind sozial, lernbegierig, wissen genau soviel wie die anderen, können meist sogar besser mitarbeiten und dem untericht folgen.

nur die kinder sind immer geschockt wenn sie aus dem kleinen klassenverband von 12 schülern, plötzlich mit 20 anderen im raum hocken...

naja gut... genug vom thema abgewichen. wollt halt nur mal ne lanze brechen dafür, das förderschule nicht der untergang ist. wir können froh sein, dass unseren kindern so eine chance gegeben ist.

Gefällt mir

Anzeige
P
pushpa_12646495
24.09.15 um 8:10

Wegen der schüchternheit nochmal...
macht er denn was in seiner freizeit? wenn nicht... vielleicht ein sport anbieten was er gerne macht, bevorzugt natürlich manschaftssport. da kommen kinder doch auch gern aus sich raus. dauert natürlich...aber wäre ein anfang, ihn selbstbewusst machen, ihn stärken.

Gefällt mir

P
pushpa_12646495
24.09.15 um 8:15
In Antwort auf an0N_1187270699z

Moment dann ist
Er doch ein "kann" kind ...dann lass ihm doch noch ein jahr

Nein
meines wissens nach ist der stichtag in nrw der 30. september. alle kinder die im jahr der einschulung bis zu diesem datum 6 jahre alt werden sind "muss" kinder.
da ihr sohn schon im august 6 wird, ist er also ein solches muss-kind.

bei uns in bw ist es auch so... stichtag auch der 30. sep.
meine tochter ist auch grad noch so reingerutscht. ist 6 geworden und 10 tage später war dann einschulung.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
levent_12185365
24.09.15 um 9:22

Und
was ist, wenn du nicht dabei bist? spricht er dann auch nix, wenn er mit einer person allein ist? oft ists so, dass sie dann doch was reden...nicht immer natürlich meine ist auch seeehr schüchtern und ich selbst war auch immer seeehr schüchtern. aber ich habs trotzdem geschafft damals

Gefällt mir

I
ilse_12483975
24.09.15 um 13:08

Hallo
Ich komme auch aus NRW und mein Sohn war schon bei der Schuleingangsprüfung.

Sie bestand aus einem Seh- und Hörtest, er musste Formen nachmalen und zuordnen, auf einem Bein stehen und Hüpfen. Eigentlich so ähnlich wie bei einer U-Untersuchung.

So wie ich es verstanden habe, zählt eigentlich eher das was die Schule bei dem Einschulungsgespräch mit dem Kind sagt.

Die Untersuchung ist dazu da, eventuelle Schwierigkeiten früh zu erkennen, damit das Kind dann noch vor der Einschulung diese beheben kann. Mit z.B. Logopädie, Ergotherapie....

Die Schulärztin hatte auch einen Punkt, der ihr nicht gefallen hat. Ich bin dann mit mit meinem Sohn zum Kinderarzt gegangen, der sah das ganz anders, genauso wie die Erzieher im Kiga.
Die "Schuleignung" hab ich trotzdem bekommen.

Ansonsten würde ich vielleicht mal schauen, dass du eine Grundschule wählst die deinem Sohn entgegen kommt...z.B. Grundschule mit Montessorikonzept.

Gefällt mir

Anzeige
I
ilse_12483975
24.09.15 um 13:17
In Antwort auf ilse_12483975

Hallo
Ich komme auch aus NRW und mein Sohn war schon bei der Schuleingangsprüfung.

Sie bestand aus einem Seh- und Hörtest, er musste Formen nachmalen und zuordnen, auf einem Bein stehen und Hüpfen. Eigentlich so ähnlich wie bei einer U-Untersuchung.

So wie ich es verstanden habe, zählt eigentlich eher das was die Schule bei dem Einschulungsgespräch mit dem Kind sagt.

Die Untersuchung ist dazu da, eventuelle Schwierigkeiten früh zu erkennen, damit das Kind dann noch vor der Einschulung diese beheben kann. Mit z.B. Logopädie, Ergotherapie....

Die Schulärztin hatte auch einen Punkt, der ihr nicht gefallen hat. Ich bin dann mit mit meinem Sohn zum Kinderarzt gegangen, der sah das ganz anders, genauso wie die Erzieher im Kiga.
Die "Schuleignung" hab ich trotzdem bekommen.

Ansonsten würde ich vielleicht mal schauen, dass du eine Grundschule wählst die deinem Sohn entgegen kommt...z.B. Grundschule mit Montessorikonzept.

....
Achso und alle Arztbriefe und Therapieberichte kopieren und mitnehmen. Wenn ich das nicht gemacht hätte, hätte ich nochmal hingemusst.

Gefällt mir

S
sibel_12827334
24.09.15 um 13:36

Hallo,
mein Sohn ähnelt Deinem in seinen Verhaltensweisen sehr. Er ist im Juli 2010 geboren und wir werden in zurückstellen und erst mit 7 einschulen lassen. Bis dahin werden wir im Bereich Selbtbewusstsein und Selbstvertrauen verstärkt "arbeiten".

Mit der Schulleitung habe ich bereits gesprochen. Einen Antrag auf Rückstellung können wir nä. Jahr im April wenn die eigentliche Schulanmeldung ansteht stellen.
Und hier in BW haben definitiv die Eltern die letzte Entscheidung ob ein Kind mit 6 oder 7 eingeschult wird (das wurde mir vom Kiga, der Schulleitung und dem Schulamt so bestätigt).

Gefällt mir

Anzeige
L
lilia_12925267
24.09.15 um 17:37
In Antwort auf levent_12185365

Und
was ist, wenn du nicht dabei bist? spricht er dann auch nix, wenn er mit einer person allein ist? oft ists so, dass sie dann doch was reden...nicht immer natürlich meine ist auch seeehr schüchtern und ich selbst war auch immer seeehr schüchtern. aber ich habs trotzdem geschafft damals

...
Wenn ich nicht dabei bin spricht er eher als wenn ich mit dabei bin das stimmt..Aber bei manchen macht er sofort den Mund auf bei manchen nach 5 mal sehen nicht deswegen ...

Gefällt mir

L
lilia_12925267
24.09.15 um 17:39

...
ja sind bei einer Psychologin und er macht da auch Sport mit so Übungen fürs Selbstbewusstsein ... Aber wie oben erwähnt sie sagt das ist keiner ...

Gefällt mir

Anzeige
L
lilia_12925267
24.09.15 um 17:41
In Antwort auf sibel_12827334

Hallo,
mein Sohn ähnelt Deinem in seinen Verhaltensweisen sehr. Er ist im Juli 2010 geboren und wir werden in zurückstellen und erst mit 7 einschulen lassen. Bis dahin werden wir im Bereich Selbtbewusstsein und Selbstvertrauen verstärkt "arbeiten".

Mit der Schulleitung habe ich bereits gesprochen. Einen Antrag auf Rückstellung können wir nä. Jahr im April wenn die eigentliche Schulanmeldung ansteht stellen.
Und hier in BW haben definitiv die Eltern die letzte Entscheidung ob ein Kind mit 6 oder 7 eingeschult wird (das wurde mir vom Kiga, der Schulleitung und dem Schulamt so bestätigt).

...
wie arbeitet ihr denn daran? Würde auch gerne irgendwas machen.. Er ist ja unter Kindern total normal...Selbst im Stuhlkreis wenn die Erzieherinnen dabei sind singt er lauthals mit...
Er ist im Musikunterricht und macht so Sport/Turnübungen von der Psychologin verschrieben, welche die das Selbstbewusstsein stärken sollen ...

Gefällt mir

L
lilia_12925267
24.09.15 um 17:43
In Antwort auf pushpa_12646495

Wegen der schüchternheit nochmal...
macht er denn was in seiner freizeit? wenn nicht... vielleicht ein sport anbieten was er gerne macht, bevorzugt natürlich manschaftssport. da kommen kinder doch auch gern aus sich raus. dauert natürlich...aber wäre ein anfang, ihn selbstbewusst machen, ihn stärken.

:::
Ja wie oben beschrieben von der Psychologin verschrieben so Sport/Turnübungen vor Ort mit einem Mann die das Selbstbewusstsein stärken

und er geht zum Musikunterricht auf einer Musikschule, da geht er auch total auf und macht normal mit...

Wir hatten Fußball auch versucht aber das war nichts für ihn...

Gefällt mir

Anzeige
S
sibel_12827334
24.09.15 um 23:16
In Antwort auf lilia_12925267

...
wie arbeitet ihr denn daran? Würde auch gerne irgendwas machen.. Er ist ja unter Kindern total normal...Selbst im Stuhlkreis wenn die Erzieherinnen dabei sind singt er lauthals mit...
Er ist im Musikunterricht und macht so Sport/Turnübungen von der Psychologin verschrieben, welche die das Selbstbewusstsein stärken sollen ...

Wir sind u.a.deswegen
im SPZ in Behandlung ubd warten nach einem psychologischen Test nun auf Therapievorschläge der Psychologen.
Mannschaftssport kommt wohl nicht in Frage, da unser Sohn Wettkampfsituationen und Trubel komplett meidet bzw.verweigert.
Bei uns wird es wohl eher auf eine Psychotherapie hinauslaufen.

Gefällt mir

U
urania_12743288
25.09.15 um 7:45
In Antwort auf sibel_12827334

Hallo,
mein Sohn ähnelt Deinem in seinen Verhaltensweisen sehr. Er ist im Juli 2010 geboren und wir werden in zurückstellen und erst mit 7 einschulen lassen. Bis dahin werden wir im Bereich Selbtbewusstsein und Selbstvertrauen verstärkt "arbeiten".

Mit der Schulleitung habe ich bereits gesprochen. Einen Antrag auf Rückstellung können wir nä. Jahr im April wenn die eigentliche Schulanmeldung ansteht stellen.
Und hier in BW haben definitiv die Eltern die letzte Entscheidung ob ein Kind mit 6 oder 7 eingeschult wird (das wurde mir vom Kiga, der Schulleitung und dem Schulamt so bestätigt).

Seit
froh das eure Kinder ruhiger bzw schüchtern sind ich War damals zu aufgedreht konnte nicht sitzen bleiben weshalb mich die Grundschule nicht wollte und ich auf die sonderschule musste. in der 5 klasse hab ich dann gewechselt.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige