Home / Forum / Mein Baby / Gibt es hier ein Kind, das tatsächlich noch nie geschlagen,

Gibt es hier ein Kind, das tatsächlich noch nie geschlagen,

14. Juli 2015 um 8:56

geschubst, gehauen, gebissen..hat?
Auch nicht als Kleinkind?
Ich kenne keines, denn Sozialverhalten entwickeln Kinder erst ab ca dem 3. Lebensjahr nach und nach.
Einfühlungsvermögen kommt auch erst so langsam.
Deswegen finde ich es komisch, dass manche meinen, ihr Kind wäre ein kleiner Erwachsener und würde wirklich niiiiieee schlagen.
Natürlich muss dem Kind erklärt werden, dass es das nicht tun darf, dass es weh tut usw., aber so kleine Kinder müssen das auch erst mal verstehen.
Wie seht ihr das?

Ps:
Mein Kleiner (4) ist sozial sehr weit und geht wirklich liebevoll mit anderen Kindern und Tieren um.
Dennoch hatte er auch mit 3 eine "Hau-Phase"

Mehr lesen

14. Juli 2015 um 9:00

...
Ja, meiner ist wirklich so, allerdings würde ich das nicht als "normal" bezeichnen. Gewöhnlich haben Kinder eben solche Phasen!
Außerdem führt das bei meinem dazu, dass er sich kaum gegen andere Kinder wehrt, wenn sie ihm weh tun. Mittlerweile hat er es schon ein bisschen gelernt, aber gerade als Kleinkind hat er nur entsetzt geschaut, aber weder geschrien, noch zurückgehauen...

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 9:11
In Antwort auf blablabla174

...
Ja, meiner ist wirklich so, allerdings würde ich das nicht als "normal" bezeichnen. Gewöhnlich haben Kinder eben solche Phasen!
Außerdem führt das bei meinem dazu, dass er sich kaum gegen andere Kinder wehrt, wenn sie ihm weh tun. Mittlerweile hat er es schon ein bisschen gelernt, aber gerade als Kleinkind hat er nur entsetzt geschaut, aber weder geschrien, noch zurückgehauen...

Ja,
Das ist sicher dann auch nicht einfach, wenn das Kind weinend heim kommt und sich gar nicht wehrt
Hast du nicht schon ein Grundschulkind? Ich merke, je älter die Kinder werden, umso fieser werden sie. Das Körperliche nimmt ab, aber dafür sind die Worte gehässiger. Weiß nicht, ob das soviel besser ist

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 9:26

Hmmm
ne hau/kneif/schubs/bruttalo-phase (längerer zeitraum wo solch ein verhalten vermehrt auftritt) hatte meine tatsächlich noch nie.
dennoch hat sie wohl mal zugehauen. so richtig.
da wurde sie von einer freundin über längere zeit sehr gereizt.
die hat immer die spielsachen weggenommen, sie geärgert und provoziert.
das ging dann ne ganze weile, wir eltern immer versucht zu vermitteln und zu schlichten.
aber irgendwann war der punkt erreicht wo selbst meine supergeduldige tochter die nerven verloren hat und dem mädel (sie hat die ganze turngruppe am turnen gehindert) eine gescheuert hat.

innerlich fand ich es gut (ja wirklich), hab ihr natürlich erklärt das schlagen keine lösung ist.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 9:31

Bei meinem kam die phase kurz nach dem 4. geburtstag
Bis dahin war nie etwas und das hatte mich schon gewundert. Er hatte nie an meinen Haaren gezogen, nicht gekniffen, nicht gebissen, nicht gestossen...nichts und er ist schon weit vor dem 1. Geburtstag in die Betreuung gegangen und hat es regelmässig bei anderen Kindern gesehen.
Nach dem 4. Geburtstag hat er plötzlich getreten oder gehauen...einfach so. Von einem Moment zum anderen hat man plötzlich eine geknallt oder einen Tritt gegen das Schienbein bekommen. Das ging aber nicht lange. Er war schon so alt, dass man ihm das vernünftig erklären konnte und nach dem 3. Tritt war das Ding auch wieder durch.
Bis jetzt kam nichts mehr...bis jetzt.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 9:33

Hmmm eigentlich nicht
also wenn er mal sehr wütend wird, dann gibts ein kleinen klatscher, einer mehr nicht und das ist wirklich selten

geschubst, um sich geschlagen, gebissen hat er noch nicht. er ist vier

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 10:01

Meine Tochter
ist 3,5 Jahre alt. Gebissen uns geschubst hat sie noch nie.
Momentan versucht sie mal nach uns zu hauen. Aber eher nur leicht. Im Kindergarten hat sie laut Erziehern allerdings noch nie gehauen.
Alle Kinder, die ich kenne, sind schon so kleine Hauer, Beisser und Schupser.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 10:13

Und
warum ist das komisch? das kann doch sein, dass es kinder gibt die noch nie geschlagen haben, das muss ja nicht unbedingt besser sein.
jeder mensch/jedes kind hat verschiedene formen seine wut, seine gefühle auszudrücken und zu verarbeiten, dieeinen müssen ihre Energie rauslassen in Form von körperlicher aktion, andere machen das verbal.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 10:21

Nein meine Tochter hat das noch nie gemacht
Sie war eher ein schüchternes Kind was geschlagen wurde...sie selber hat noch nie geschlagen oder gebissen. Mein Sohn auch (noch) nicht...er wird jetzt zwei...bei ihm kann ich mir das eher vorstellen....er ist sehr aktiv :-P

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 10:29

Mein Sohn ist 5
Und er war immer eher schüchtern,schlagen,schubsen,b eißen etc hat er nie andere,er hat es eher mit sich machen lassen und ist danach weinend zu uns gerannt gekommen um zu petzen.
Sich selbst wehren kann er nicht,nicht mal gegenüber seinem 19mo alten Bruder.
Der wiederum hat mal eine zeitlang gebissen oder eben den Großen gehauen.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 11:01
In Antwort auf caputschino

Und
warum ist das komisch? das kann doch sein, dass es kinder gibt die noch nie geschlagen haben, das muss ja nicht unbedingt besser sein.
jeder mensch/jedes kind hat verschiedene formen seine wut, seine gefühle auszudrücken und zu verarbeiten, dieeinen müssen ihre Energie rauslassen in Form von körperlicher aktion, andere machen das verbal.

Finde es deswegen komisch,
weil ich noch nie erlebt habe, dass Eltern sich beklagt haben, ihr Kind hätte eine Hauphase.
Immer anders herum, das Kind habe ihr Kind gebissen, obwohl deren Kind selber beißt.
Ich finde es komisch, eben hauen, beißen etc als abnorm abzutun und der Trend geht nun mal dahin, dass wirklich alke Eltern pflegeleichte, sensible Kinder wollen, die nie körperlich werden. Dies sind jedoch wirklich die wenigsten

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:13

Ja
Mein Sohn hat gehauen, so etwas zwischen drei und vier. Wann hat aber gemerkt, das er es gemacht hat, wenn er "sich nich besser helfen" könnte.
Er wird im Oktober 5 und jetzt ist es sehr selten geworden zu Hause.
Meine kleine 16 Monate, haut zur Zeit gerne ihren Bruder, obwohl er wirklich lieb zu ihr ist.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:21

Ja meine Tochter
ist mittlerweile 17Jahre und hat wirklich auch nicht als Kleinkind jemals jemanden geschubst, gehauen gebissen, nicht mal Spielzeug hat sie anderen weggenommen.
Allerdings tat sie mir oft unheimlich leid, weil sie sich gegen andere eben auch nicht gewehrt hat. Hat sich eben einfach alles gefallen gelassen.

Mein Sohn der danach kam war bis er 3-4war auch so. aber dann im Kindergarten hat er sich dann doch angefangen sich zu wehren.

Und meine Jüngste Tochter wehrt sich nur gegen ihren Bruder, da fängt sie auch mal an.
Aber im Kiga wieder ist sie die liebste von allen Kindern, sagt die Erzieherin immer.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:26

Hmmm
Also ich war natürlich nicht immer dabei, aber soweit ich weiß und von anderen betreuenden Personen erfahren habe, hat meine Tochter (8 J.) nie gehauen, geschubst oder anders aggressives Verhalten gegenüber Anderen gezeigt. Sie ist auch eher scheu, außer sie kennt die Anderen.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:38

Ich weiß ja nicht, wo du das gelesen hast
Aber Liedloff schreibt im Continuum Concept, dass es auch ganz ohne Trotz, Schreien, Egoismus geht. Kommt einfach auf die Behandlung des Kindes an.
Ich finde den Spruch passend: Trotz ist die Zeit, in der die Eltern ihren Willen durchsetzen wollen.
Ich glaube, je mehr Druck, je mehr Regeln und künstliche Grenzen, desto größer das Trotzverhalten, wobei ich auch denke, dass ein gewisses Maß an Charakter ( ruhiger oder wilder) angeboren ist.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:46

Ja mein Sohn 7 Jahre
er hat sich nie wirklich gewehrt.

Die Erzieher haben immer gesagt das sie selten ein Kind haben das nicht hat/schubst oder irgendwann mal beißt.

Er ist eher ruhiger als die meistens Kids. Er leiß sich das Spielzeug wegnehmen alles, wenn es Ihn zuviel wurde ging er weg oder sagte etwas.

So ist er heute in der Schule auch noch so, Konflikte werden mit Worte bei Ihn ausgetragen.

Er ist halt ein Mensch der sich nicht Körperlich durchsetzt. Was nicht immer einfach ist/war für Ihn.

lg

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:48
In Antwort auf sisasausemaus

Ja,
Das ist sicher dann auch nicht einfach, wenn das Kind weinend heim kommt und sich gar nicht wehrt
Hast du nicht schon ein Grundschulkind? Ich merke, je älter die Kinder werden, umso fieser werden sie. Das Körperliche nimmt ab, aber dafür sind die Worte gehässiger. Weiß nicht, ob das soviel besser ist

,
Nein, er kommt erst jetzt in die Schule.
Und mittlerweile wehrt er sich schon recht gut, vor allem holt er notfalls auch Hilfe bei den Erzieherinnen, das hat er früher nämlich auch gar nicht gemacht!

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 12:55

Nunja
die einen mehr die anderen weniger.
Meine, die nie gehauen hat, hat aber trotzdem versucht ihren Willen durchzusetzen. zum Beispiel durch Ausdauer neven. Zb Mama ich will aber, biiiiiittteeeeee...Mamaaaaaa, biiiiiiitttteeeeeee, biiiiiiittteeeeeee....Mamaaaaa , hast du es dir schon überlegt, biiittteee, biiiiteeee und das solange bis man selbst sich Watte in die Ohren steckt, oder dann doch nachgibt.

Geweine gabs dann trotzdem noch oben drauf, wenn ich dabei geblieben bin dies oder jenes nicht zu kaufen. Aber deswegen hat sie trotzdem nicht geschlagen, gehauen, gebissen, oder so was.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 13:00

Ich hätte mir gewünscht
das meine mal ordentlich zurückbeisst. Oder zurückschubst, oder den anderen auch mal eine ins Gesicht schlägt.

Ich habs ihr sogar gesagt, das sie das darf, sie soll sich das nicht gefallen lassen. Und weist du was mein Kind mir darauf sagte: Aber Mama, dann weint doch der andere, und das will sie nicht.
Sie hat echt lieber eingesteckt, anstatt jemand wegen ihr weinen muss.

Sowas ist für Eltern aber auch schlimm mit anzusehen, wenn das eigene Kind immer nur einsteckt.
Da wird man dann schonmal auf die anderen wütend, und fragt sich warum die nicht so sind.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 13:45
In Antwort auf elisabennet

Ich weiß ja nicht, wo du das gelesen hast
Aber Liedloff schreibt im Continuum Concept, dass es auch ganz ohne Trotz, Schreien, Egoismus geht. Kommt einfach auf die Behandlung des Kindes an.
Ich finde den Spruch passend: Trotz ist die Zeit, in der die Eltern ihren Willen durchsetzen wollen.
Ich glaube, je mehr Druck, je mehr Regeln und künstliche Grenzen, desto größer das Trotzverhalten, wobei ich auch denke, dass ein gewisses Maß an Charakter ( ruhiger oder wilder) angeboren ist.

Ja
das ist definitiv eine charakterfrage. es gibt ja auch bei den erwachsenen choleriker, phlegmatiker etc u bei kinden is das eben auch so..nur oft eeeetwas intensiver ausgeprägt.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 14:17

Hallo
Also mein Sohn (2) gehört ganz sicher nicht dazu!Seit ca nem halben Jahr teilt er auch aus.Vorher war er eher derjenige,der gerne Mal in der Kita gebissen wurde.Inklusive schönem Zahnstatus im Gesicht:-|
Schön finde ich das nicht,aber ich glaube,das gehört bei vielen Kindern einfach dazu.Er kann sich bei Frust noch nicht verständlich machen und das ist bei ihm so eine Art Übersprunghandlung.Das kann man gut beobachten.Meine Kinderärzte hat da eine sehr interessante Haltung-Ton" das ist halt Evolution-der Stärkere gewinnt".

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 14:36

Hallo
Beide Jungs hatten eine Hau- oder Beissphase.
Das ist auch ziemlich normal. Es war mit ca. 2 Jahren. Ich denke, es gehört zur Entwicklung dazu. Es darf natürlich nicht zu viel werden und es sollte dem Kind erklärt werden, dass Hauen/Beissen nicht gut ist.
Habe jetzt gelesen, dass es doch viele Kids gibt, die sich nie wehren. Ich habe bisher noch kein solches Kind getroffen.
Ich bin da aber grundsätzich sehr skeptisch. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder, von denen die Eltern immer behaupten, die machen das nicht, es hinter dem Rücken der Eltern machen. Die warten halt, bis Mama wieder reingegangen ist, und dann gehts los. Egal ob jetzt Hauen oder Schimpfwörter oder in unserem Fall sogar Mobbing.
Und die Eltern kriegen es nicht mit. Und wenn es nicht bemerkt wird, kann es also auch nicht stimmen. Leider meine persönliche Erfahrung mit diesem Thema, also, bitte, soll sich hier jetzt keiner persönlich angesprochen fühlen.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 17:05

Meine Tochter hat da 2 Gesichter
Zu Hause bei ihren Brüdern teilt sie aus. Im Kindergarten steckt sie ein. Nur bei einem Mädchen, das alle anderen Kinder fies beißt, hat sie sich bisher gewehrt. Zumindest macht dieses Mädchen jetzt einen Bogen um meine Tochter.

Die Tochter von Freunden ist gleich alt und echt ein kleines Biest. Ich ermutige meine Tochter immer sich zu wehren. Ich hoffe, dass sie das echt bald mal macht. Ich bin da immer unschlüssig, ob ich meinem Kind wirklich beibringen soll zu hauen, aber wehren soll sie sich schon lernen.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 18:51

Meine 4 jährige
Hatte eine laaaaaange hauphase.
Alles probiert, geholfen hat fast nix. Sie hat es aber ausschließlich mir gegenüber gemacht. Wenn sie arg wütend war auch bei Papa.
In der kita niemals.
Sie ist sehr temperamentvoll aber auch unglaublich empathisch für ihr Alter.
Und seitdem ich durch den Hormonspiegel kurz vor der Geburt unseres 2. Kindes mal geheult hab, nachdem sie mich "schlug", ist die hauphase vorbei.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 20:55

Als KLeinkind nicht
ich hab ihr später beigebracht, wie sie sich wehrt, indem sie jemanden wegschiebt, schubst, wenn das Kind nicht aufhört, sie nach mehrfacher Aufforderung ihr wehzutun.

jetzt mit fast 8 hat sie und eine Freundin sich gegenseitig aber eher freundschaftlich auf den Hinter gehauen mit dem Worten: he, Alte ... war aber ehr lustig gemeint...
ich hab mal offiziell nicht dazu gehört

LG

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 20:56

...
Also Sozialverhalten entwickeln sie von anfang an. Und manchen Kindern fällt es leichter, ihre Impulse, ihre Gefühle zu kontrollieren, manchen schwerer.

Prinzipiell kenne ich kein Kind, dass nicht in irgendeiner Weise schon mal unangebrachtes Verhalten gezeigt hat. Hauen, Schreien, Beißen, Kratzen, Spielzeug wegnehmen, Weinen usw. Manches ist passiv, manches aggressiv, manches autoaggressiv, manches gegen fremde gerichtet.

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 21:54

Ja
weil das meistens die extravertierten kinder sind. dafür haben sie andere defizite ^^

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 21:56

Mein sohn wird bald 4
Und bis heute hat er tatsächlich noch nie andere Kinder geschlagen oder gebissen. Nicht mal zu Selbstverteidigung. Das ist nicht immer leicht. Er bleibt im Zweifelsfall stehen und steckt ein bzw weint. Wir haben dann trainiert,sich lautstark verbal zu wehren, aber wenn das Gegenüber das ignoriert weiss er nimmer weiter.

Ich hab ihm dann mal gesagt, dass er um sich zu schützen das andere Kind auch mal von sich wegschubsen darf und im Zweifelsfall wenn sonst keiner da ist (der ihm helfen könnte) auch mal hauen. Da sagte er allen Ernstes: nein, ich hau doch nicht!

Das hört sich lustiger an als es ist. Er ist seeehr sensibel. Die Erzieherinnen im Kiga meinten, dass er seinen Weg finden wird und solche Situationen meidet/den Rückzug antritt.

Also ja, es gibt solche Kinder....

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 22:04
In Antwort auf nici5577

Mein sohn wird bald 4
Und bis heute hat er tatsächlich noch nie andere Kinder geschlagen oder gebissen. Nicht mal zu Selbstverteidigung. Das ist nicht immer leicht. Er bleibt im Zweifelsfall stehen und steckt ein bzw weint. Wir haben dann trainiert,sich lautstark verbal zu wehren, aber wenn das Gegenüber das ignoriert weiss er nimmer weiter.

Ich hab ihm dann mal gesagt, dass er um sich zu schützen das andere Kind auch mal von sich wegschubsen darf und im Zweifelsfall wenn sonst keiner da ist (der ihm helfen könnte) auch mal hauen. Da sagte er allen Ernstes: nein, ich hau doch nicht!

Das hört sich lustiger an als es ist. Er ist seeehr sensibel. Die Erzieherinnen im Kiga meinten, dass er seinen Weg finden wird und solche Situationen meidet/den Rückzug antritt.

Also ja, es gibt solche Kinder....

Wie meiner
nur das er schon 7 ist inzwischen und er ist sehr sensibel.

Sein Freund kann Ihn mit den Fäusten drohen im Streit und Ihn schubsen, er rennt dann weg und sucht eher Hilfe bei Lehrer/Horterzieher.

So war er schon immer.

Gefällt mir

15. Juli 2015 um 13:56
In Antwort auf bubenmama3

Wie meiner
nur das er schon 7 ist inzwischen und er ist sehr sensibel.

Sein Freund kann Ihn mit den Fäusten drohen im Streit und Ihn schubsen, er rennt dann weg und sucht eher Hilfe bei Lehrer/Horterzieher.

So war er schon immer.

Da bin ich fast froh
Das zu hören. Ich kenne sonst nämlich kein Kind das so ist wie er Mir wär es manchmal lieber, er würde sich auch mal wehren....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen