Home / Forum / Mein Baby / Gibt es hier jemanden der seit Geburt chronische magen darm beschwerden hat?

Gibt es hier jemanden der seit Geburt chronische magen darm beschwerden hat?

30. Juni 2015 um 14:28

Hallo,
Seit der Geburt meiner Maus vor genau 8 Monaten leide ich unter chronischer Übelkeit (Naja, die ganze Ss über auch...) und habe Probleme mit der Verdauung sowie Luft im bauch.
Bin ich damit alleine? Würde mich echt gerne mal austauschen da mich die Ärzte nicht richtig ernst nehmen und alles auf eine Gastritis schieben..

Mehr lesen

30. Juni 2015 um 14:48

Ich denke
Das es bei mir nicht an einer Gastritis liegt, hab mich vielleicht falsch ausgedrückt... ich habe die Vermutung das es an den Harmonen liegt, vor während und nach der Periode sind die Symptome am stärksten.
Hast Du Pantoprazol oder ähnliches genommen? Bei mir traf keine Besserung ein nach 2 Wochen Einnahme von Pantoprazol. Eine magenspiegelung hatte ich bisher nicht, da wollte ich eigentlich drum herum kommen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 15:06

Jap hier!
Scheint ein stressbedingter reizmagen geworden zu sein.
Hab alles probiert, nichts hat geholfen. Mit
Pille wars ne katastrophe, ohne hormone gings besser, aber gut wars nicht.
Fing alles etwa 6 wochen nach der geburt an, als ich mit der stillpille begann.
Ne magenspiegelung ergab rein gar nichts, ausser einer leicht gereizten schleimhaut.

Mittlerweile bin ich wieder schwanger und bis auf wahnsinnige übelkeit in den ersten wochen, ist alles deutlich besser, fast weg.
Ich hoffe das bleibt nach der entbindung so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 15:37

Ja
Am Wochenende musste ich sogar Infusionen bekommen... Ich hab auch die Vermutung es liegt an den Hormonen, denn ich habe diese Beschwerden seit ich wieder einen regelmäßigen Zyklus nach der Entbindung hatte. Ich habe auch das Gefühl, von Mal zu Mal wird es schlimmer. Die Beschwerden habe ich nun nämlich auch um den Eisprung herum. Bald habe ich einen Termin beim Frauenarzt deshalb.

Eine Erklärung oder Hilfestellung habe ich also leider nicht, aber mit deinen Symthome. Bist du nicht alleine.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 15:59
In Antwort auf xxmaybexx1

Ja
Am Wochenende musste ich sogar Infusionen bekommen... Ich hab auch die Vermutung es liegt an den Hormonen, denn ich habe diese Beschwerden seit ich wieder einen regelmäßigen Zyklus nach der Entbindung hatte. Ich habe auch das Gefühl, von Mal zu Mal wird es schlimmer. Die Beschwerden habe ich nun nämlich auch um den Eisprung herum. Bald habe ich einen Termin beim Frauenarzt deshalb.

Eine Erklärung oder Hilfestellung habe ich also leider nicht, aber mit deinen Symthome. Bist du nicht alleine.

LG

Das beruhigt mich
Das es noch andere betroffene gibt... wäre super wenn du dich melden könntest nach dem Termin, meine frauenärztin nimmt mich nicht ernst und verweigert nen hormoncheck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 16:01
In Antwort auf yve98

Jap hier!
Scheint ein stressbedingter reizmagen geworden zu sein.
Hab alles probiert, nichts hat geholfen. Mit
Pille wars ne katastrophe, ohne hormone gings besser, aber gut wars nicht.
Fing alles etwa 6 wochen nach der geburt an, als ich mit der stillpille begann.
Ne magenspiegelung ergab rein gar nichts, ausser einer leicht gereizten schleimhaut.

Mittlerweile bin ich wieder schwanger und bis auf wahnsinnige übelkeit in den ersten wochen, ist alles deutlich besser, fast weg.
Ich hoffe das bleibt nach der entbindung so

.
Dann muss ich wohl wieder schwanger werden Nein, ich kann mich nicht damit abfinden das es psychisch bedingt sein könnte, eben weil es um die Periode herum viel schlimmer ist... was wurde bei dir alles getestet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 16:22
In Antwort auf grit_12492933

.
Dann muss ich wohl wieder schwanger werden Nein, ich kann mich nicht damit abfinden das es psychisch bedingt sein könnte, eben weil es um die Periode herum viel schlimmer ist... was wurde bei dir alles getestet?

Das war
Bei mir auch so. Wenn ich hormonell verhütet hab wars katastrophal, ohne hormonelle verhütung wurde es besser. Dann hab ich eine zyklushälfte quasi nur essen wollen und die andere zyklushälfte war mir nur übel... So schlimm dass ohne medikamente nichts ging.

Bei mir wurden hormonstatus, magenspiegelung, unverträglichkeitstests auf lactose und gluten gemacht. Alles ohne befund.

Meine ärztin sagt, manchmal ist es tatsächlich so, dass eine schwangerschaft irgendetwas aus dem gleichgewicht bringt, was man nicht findet. Oft bringt eine weitere schwangerschaft das wieder ins lot.
Darauf hoffe ich jetzt... was ich tu wenn nicht, weiss ich noch nicht, denn weitere kinder wirds nicht geben

Zumindest werde ich wohl nicht wieder hormonell verhüten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 17:36
In Antwort auf grit_12492933

Das beruhigt mich
Das es noch andere betroffene gibt... wäre super wenn du dich melden könntest nach dem Termin, meine frauenärztin nimmt mich nicht ernst und verweigert nen hormoncheck

Das mache ich
Dauert nur noch etwas. Hab erst Ende Juli einen Termin bekommen.

Ich hoffe auch, dass es sich durch die nächste Schwangerschaft (zumindest für die Zeit der Schwangerschaft) erstmal erledigt. Ich nehme keine hormonellen Verhütungsmittel zur Zeit und dachte schon das es daran liegt... Mhm... Im Netz findet man auch nicht wirklich viel dazu außer kurz nach der Geburt durch den Hormonabfall. Mein Sohn ist aber schon 20 Monate. Mir wurde auch schon vom Hausarzt gesagt es wäre Stress, aber das kann ich nicht glauben da es bei mir nur um den Eisprung und während der Periode auftritt. Dazwischen gehts mir gut.

Echt ätzend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 19:18
In Antwort auf xxmaybexx1

Das mache ich
Dauert nur noch etwas. Hab erst Ende Juli einen Termin bekommen.

Ich hoffe auch, dass es sich durch die nächste Schwangerschaft (zumindest für die Zeit der Schwangerschaft) erstmal erledigt. Ich nehme keine hormonellen Verhütungsmittel zur Zeit und dachte schon das es daran liegt... Mhm... Im Netz findet man auch nicht wirklich viel dazu außer kurz nach der Geburt durch den Hormonabfall. Mein Sohn ist aber schon 20 Monate. Mir wurde auch schon vom Hausarzt gesagt es wäre Stress, aber das kann ich nicht glauben da es bei mir nur um den Eisprung und während der Periode auftritt. Dazwischen gehts mir gut.

Echt ätzend...

,
Bei mir ist es immer, nur während der Periode und die ersten 3 Tage davor und danach deutlich schlechter mit den Symptomen. Die Pille hab ich ca 3 Monate nach Geburt angefangen, vorher waren die Probleme aber auch da, denke also nicht das es an der Pille liegt...
An irgendetwas muss es ja liegen, psychisch glaub ich einfach nicht!
Ich werde mir wohl eine neue frauenärztin suchen, vielleicht hilft sie mir
Hast Du die Schilddrüse schon nachschauen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 19:21
In Antwort auf yve98

Das war
Bei mir auch so. Wenn ich hormonell verhütet hab wars katastrophal, ohne hormonelle verhütung wurde es besser. Dann hab ich eine zyklushälfte quasi nur essen wollen und die andere zyklushälfte war mir nur übel... So schlimm dass ohne medikamente nichts ging.

Bei mir wurden hormonstatus, magenspiegelung, unverträglichkeitstests auf lactose und gluten gemacht. Alles ohne befund.

Meine ärztin sagt, manchmal ist es tatsächlich so, dass eine schwangerschaft irgendetwas aus dem gleichgewicht bringt, was man nicht findet. Oft bringt eine weitere schwangerschaft das wieder ins lot.
Darauf hoffe ich jetzt... was ich tu wenn nicht, weiss ich noch nicht, denn weitere kinder wirds nicht geben

Zumindest werde ich wohl nicht wieder hormonell verhüten.

Oh man
Bei mir ist eigentlich kein weiteres Kind geplant... bin auch früh Mutter geworden, selbst wenn dauert das sowieso noch ein paar Jahre. Aber das noch Jahre mit zu machen möchte ich nicht
Musstest Du was zahlen wegen dem hormonstatus?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 19:26
In Antwort auf grit_12492933

,
Bei mir ist es immer, nur während der Periode und die ersten 3 Tage davor und danach deutlich schlechter mit den Symptomen. Die Pille hab ich ca 3 Monate nach Geburt angefangen, vorher waren die Probleme aber auch da, denke also nicht das es an der Pille liegt...
An irgendetwas muss es ja liegen, psychisch glaub ich einfach nicht!
Ich werde mir wohl eine neue frauenärztin suchen, vielleicht hilft sie mir
Hast Du die Schilddrüse schon nachschauen lassen?

Die schilddrüse...
Das wollte ich auch abchecken lassen. Ich hätte auch gerne ein Blutbild.

In gegen Ende der Schwangerschaft hatte ich ein wenig Erhöhte Schilddrüsenwerte weshalb ich L-Torexin (oder so? ) nehmen sollte. Daran hatte ich auch schon gedacht, ob es vielleicht damit zu tun hat.

Hast du schon die Schildrüse checken lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 19:28
In Antwort auf grit_12492933

Oh man
Bei mir ist eigentlich kein weiteres Kind geplant... bin auch früh Mutter geworden, selbst wenn dauert das sowieso noch ein paar Jahre. Aber das noch Jahre mit zu machen möchte ich nicht
Musstest Du was zahlen wegen dem hormonstatus?

Nein,
Ich musste nichts zahlen.
Ich hab mich in die endokrinologie überweisen lassen. Mein schilddrüsenproblem war vorher schon bekannt und ist gut eingestellt. Daran liegt/lag es nicht.
Ich hoffe wirklich inständig, dass es nicht wieder kommt, ich habe nämlich so schlimm drunter gelitten, dass ich depressionen bekam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest