Forum / Mein Baby

Gibt es hier Mamas die nicht mehr als 1 Kind haben möchten????

Letzte Nachricht: 5. Oktober 2011 um 8:30
11.09.11 um 21:34

Wenn ja, warum??

Bei uns ist es nämlich gerade so und ich bin mit meinen Gedanken im Konflikt.
Es passt nämlich rein gar nichts, dass wir sagen könnten: "jo, mach'n wir."
Zu kleine Wohnung, keine höheren Rücklagen, kein Auto, keine all zu großen Gehälter. Normalverdiener halt aber nix dolles. Dann kämen später zusätzliche Betreuungskosten des 2. Kindes auf uns und falls es ein Junge werden würde, eine komplett neue Ausstattung und nicht das Aufgehobene unserer Tochter. Dann wieder das laaaaange ausfallen im Job und dementsprechend weniger Elterngeld/Mutterschaftsgeld.
Doch auf der anderen Seite wollen wir unserer Tochter alles Erdenkliche bieten und mit weniger Geld können wir auch weniger mit ihr unternehmen (schwimmen, Zoo, Urlaub, Reisen, usw.).
Und da wir halt wollen, dass es ihr an nichts fehlt, jetzt mal nicht von den "nicht-materiellen" Dingen gesprochen, sind wir uns unserer Entscheidung ziemlich einig: kein 2. Kind.
Viele finden das egoistisch. Andere, gerade in der heutigen Zeit, wiederum klug.
Doch das perfekte Mittelmaß für uns zu finden, ist einfach sehr schwer. Deshalb bleibt unsere Maus wohl ein Einzelkind und wird ihre sozialen Werte im Kindergarten steigern können.

Wie ist es bei euch?

Mehr lesen

11.09.11 um 21:44

Ich weiß
und doch finden es vereinzelte Leute egoistisch.

Immer diese Fragen:



sie: "Ihr habt ein Kind"

wir: "Ja"

sie: "Und wann kommt das 2.?"

wir: "nie"

sie: "dann bleibt sie ja ein Einzelkind. Sie wird nie sozial und BRAUCHT ein Geschwisterchen. Sowas unverantwortliches."




KOTZ

Gefällt mir

11.09.11 um 21:46

Da bin ich dabei

Gefällt mir

11.09.11 um 21:53

Genau das mein ich auch!
Du möchtest deinem Kind im Leben doch alles ermöglichen können, es in allen Lagen und Situationen begleiten und ihm einfach alle Türen öffnen.
Meiner Meinung nach, aber wirklich NUR meiner Meinung nach, kann ich mit einem 2., geschweige denn von einem 3. oder gar 4. Kind, meiner Tochter nicht mehr das bieten, was ich ihr heute geben kann!!!
Genau DAS ist es ja.
Und das finden Vereinzelte egoistisch

Gefällt mir

11.09.11 um 22:13

Oh ja
die heißbeliebten Fäschchennächte......wie ich sie vermisse
































Gefällt mir

12.09.11 um 7:11

Nein...
ich persönlich kann es mir nochmal mit Baby nicht vorstellen, aus den hier schon genannten Gründen...

Auf der anderen Seite bin ich 25, wer weiss was in ein paar Jahren ist...vllt krieg ich dann noch mal den Rappel

Was allerdings in ein paar Jahrern passieren soll ist ein Pflegekind... dafür möchte ich mich aber noch weiterbilden und qualifizieren und definitv nicht im Kleinkindalter von meinem Kleinen!
Wir verdienen dann zwar warscheinlich immer noch nicht mehr, aber bei einem Pflegekind bekommt man eine ganz andere Förderung, so dass mein Verdienstausfall nicht so dramatisch wäre.

Aber wie gesagt....dafür möchte ich mehr Qualifikation, mehr Lebenserfahrung und vllt ein/ zwei Rücklagen

LG

Gefällt mir

12.09.11 um 7:57

Nein, das ist nicht egoistisch,
was für ein blödsinn.

Ihr macht euch ja gedanken, dass ihr eben eurem augenstern alles bieten wollt was geht, also von egoismus kann man da doch null reden, wasn quatsch.

Da könnte man ja genausogut andersrum sagen, dass das egoistisch ist, wenn man ein 2. bekommt, weil man trotz der evtl. finanziellen Engpässe in Zukunft so "unvernünftig" ist, noch ein zweites Kind in die Welt zu setzen, weil man es selber so möchte....

Wir haben jetzt ein 2. baby bekommen und wir wollen vielleicht sogar noch ein 3. und wenn ich nicht schon im Oktober 38 Jahre alt werden würde, sondern wäre 10 Jahre jünger, dann dürften noch mehrere Kinder folgen...(DAS hätte ich mir vor 10 Jahren NICHT träumen lassen, dass ich mal so denke!)
Wir haben übrigens bei dem Gedanken an ein zweites Kind fast ausschließlich nicht gedacht, sondern einfach "gemacht" und auch nicht an unsere Tochter gedacht, dass sie dann ein Geschwisterchen hat, sondern WIR wollten es für UNS, wir Egos

Jeder muss das für sich selber entscheiden, wie alles im Leben.

Ich PERSÖNLICH glaube einfach, dass man es immer irgendwie auf die Reihe kriegt, seinen Kindern auch etwas zu bieten, selbst wenn es zwei oder drei sind.... und wenn es dann vielleicht mal kein fetter Urlaub ist, dann ein kleiner
Ich gehöre nicht zu den Leuten, die sagen, das all das nicht wichtig ist: Urlaub, Spielzeug, Hobbies... gehören absolut zu den Bedürfnissen von uns Menschen dazu - Liebe, Geborgenheit usw., die gibt es bei uns en masse for free .... so sollte es sein, zumindest ist es meine Devise!

Ich finde es sehr wichtig, auch mal in Urlaub zu fahren und ich hoffe, dass wir es auch finanziell hinbekommen, aber der Finanzplan steht

Ach übrigens, mir wurde erst immer gesagt "ja wollt Ihr denn kein zweites?" (ähem, da war unsere Große erst ein halbes Jahr alt, wie bekloppt, oder?)... und als ich dann schwanger wurde, als sie 1 Jahr alt war, hieß es von einigen aus meinem RL-Umfeld der älteren Generation "ohhhh, die arme Carlotta.... muss sie bald alles teilen.. habt Ihr Euch das gut überlegt??" (äh ja, außerdem.. Hinweis auf den dicken Bauch.... es ist ja nun auch zu spät Ihr Scherzkekse)

Lass die Leute reden.... usw. *träller*

(meine Güte, hab ich heute morgen einen Laberflash

Gefällt mir

12.09.11 um 8:45

Hallo
Ich möchte da auch meinen senf dazugeben. Ich bin einzelkind und wollte niemals das es meinen kindern auch so ergeht. Ich hatte immer viele freunde, viele spielsachen wir gingen in urlaub usw... Aber am schluss vom tag war ich immer alleine. Und das war nicht schön. Ich habe mir früher nichts mehr gewünscht als einen bruder oder eine schwester zu haben. Meine eltern haben mir immer die besten sachen gekauft, das beste fahrrad, die neuste barbie usw, aber nichts ersetzt ein geschwisster!
Früher und jetzt fehlt mir das sehr. Mein mann hat eine schwester und einen bruder und die halten immer zusammen. Helfen sich gegenseitig usw. Und bei mir fehlt das.
Ich habe 3 kinder, alle wunschkinder!
1 kind ist gut für die eltern, aber nicht für das kind....!

Gefällt mir

12.09.11 um 8:56

Mein
Senf fehlt noch..........also, ich habe noch 3 Brüder, ich bin aber die älteste, die ersten 3 Kinder bekam meine mama im Abstand von 18 Monaten bzw. 5 Jahre, der kleinste Nachkömmling hat zu mir einen Unterschied von 15 Jahren......was soll ich sagen, jeder geht seinen Weg, hab eigentlich nur Kontakt zum kleinsten obwohl der in Strassburg studiert, die anderen beiden, wenn man sich sieht ist gut, wenn nicht auch gut.....keine Ahnung warum das so ist! wir waren nie groß im Urlaub, haben nie große geschenke bekommen etc.
so, mein Mann ist Einzelkind, musste auf nichts verzichten, war jedes Jahr im Urlaub mit Eltern usw. und heute sagt er, er ist seinen Eltern so dankbar, das sie ihm Sachen ermöglicht haben was u.U. mit 2 oder mehr Kindern nicht geht!

ich wollte ursprungs 2 Kinder haben, jetzt habe ich eine bezaubernde Tochter von 15 Monaten die wohl Einzelkind bleibt! ich möchte ihr die Welt zu Füßen legen ( nicht nur materiell!), ich möchte mich komplett auf sie konzentrieren....
muß dazu sagen, Schwangerschaft war nicht so schön und beim kaiserschnitt wär ich beinahe verblutet, ich trau mich auch nicht mehr!

LG

Gefällt mir

12.09.11 um 9:17

Einzelkind
Unsere Motte wird auch ein Einzelkind bleiben. Nicht unbedingt weil ich immer nur eines wollte, denn eigentlich wollt ich immer zwei.
Allerdings bin ich jetzt schon 38. Wir haben etwas länger gebraucht . Nach zwei Fehlgeburten bin ich froh das ich meine kleine Motte seit Juli habe. Die Schwangerschaft war zwar total komplikationslos und eigentlich sehr schön (wenn man vom ständigen Sodbrennen, Rückenschmerzen und schlaflosen Nächten absieht), aber noch mal muss nicht sein. Die Entbindung war der Horror. Blasensprung, über 20 h Wehen mit dem Erfolg das der Muttermund gerade mal 2 cm offen war, die Kleine nicht ins Becken rutschte, ich eine Infektion bekam durch die offene Blase und hohes Fieber. Alles endete im Notkaiserschnitt.
Jetzt ist sie 8 Wochen alt und langsam spielt sich alles ein. Die Schreiabende sind einigermaßen vorbei und letzte Nacht hat sie von 20 h bis 5 Uhr morgens geschlafen. Jetzt schläft sie wieder seit 6.30 h. Ja, ist schön und ich lieb sie sehr.
Und daher will ich ihr alles bieten was sie braucht und eben auch nicht immer braucht. Ich möchte nicht immer nein sagen müssen. Wenn sie später Reitstunden will, dann soll sie sie bekommen. (oder was auch immer). Haben schon ein Sparbuch angelegt und zahlen ordentlich ein. Ihr soll es mal an nichts fehlen.
Vielleicht ist es egoistisch kein zweites zu bekommen, aber ich denke da auch wirklich an mich. Das Risiko wird nicht geringer. In zwei Jahren bin ich 40. Will ich das für mich und auch für meine Tochter? Eine Risikoschwangerschaft evtl., die Schwangerschaft über liegen müssen? Und was ist dann mit ihr? Ich kümmere mich fast ausschließlich alleine um sie da Papa immer arbeiten ist. Und nachts hört er nichts...
Soziale Kontakte zu anderen Kindern bekommt sie auch im Kindergarten oder bei Freunden. Ich war Einzelkind bis ich 10 war. Hat mir nicht geschadet.

Steffi mit Fiona (8Wochen und 4 Tage jung)

Ps. Sorry für den langen Text. Liegt wohl an der vielen freien Zeit gerade da meine Motte noch schläft. Bin es nicht mehr gewohnt morgens in Ruhe meinen Kaffee zu trinken

Gefällt mir

12.09.11 um 15:04

Ich will auch nur ein kind haben!
bin momentan schwanger mit meinem ersten und dann auch letzten kind.
die meisten gründe wurden hier schon genannt...besonders der finanzielle aspekt.

aber ICH SELBER bin mir auch ein grund, wieso ich kein 2.kind oder sogar mehr als 2kinder haben will.
ich will immer die möglichkeit haben auch meinen eigenen interessen und hobbys nachzugehen.
klar wird mein kind immer 1.priorität sein, aber ich bin auch noch da!
genauso wie mein mann...zeit für zweisamkeit,die ist mir ganz wichtig...und mit mehreren kindern...kann es bei guter planung sicherlich klappen!...aber bestimmt nicht ohne total viel stress!

außerdem habe ich auch angst, dass sich bei mehreren kids eines vernachlässigt fühlen könnte!
wir sind 3kinder...und bei uns gab es dieses problem sehr oft.

ich respektiere echt die mamas, die das so mit mehreren kids hinbekommen.
ich will jedoch keine davon sein...kinder beanspruchen nicht nur sehr viel energie...sondern besonders viel ZEIT!

lg

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

01.10.11 um 11:58

Alles hat 2 Seiten...
Ich habe mit 26 Jahren mit 1. Kind bekommen, wobei ich dazu sagen muss mit 26 bist du heute schon eine "späte Mutter", jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht wenn man nicht mit Anfang 20 schon mit Kinder kriegen anfängt wird man komsich angeschaut.
Meine Tochter ist nun 18 Monate alt und sicher haben auch wir schon darüber nachgedacht noch eines zu bekommen. Auf der einen Seite möchte ich nicht das mein Kind ein Einzelkind bleibt, auf der anderen Seite kann man ein Kind eben auch nicht nur von Liebe ernähren. Viele haben hier ja geschrieben das wichtigste wäre das man einem Kind Liebe gibt, womit sie auch sicherlich recht haben, aber ein Kind kriegt von Liebe alleine keine Windeln, Klamotten und was so ein Kind eben noch so alles braucht.
Ich habe alle Klamotten meiner Tochter aufgehoben, doch was ist wenns ein Junge wird? Dann muss alles neu gekauft werden!
Wir sind eigentlich in der gleichen Situation wie die Verfasserin dieses Themas. Wir haben beide kein sonderlich grosses Einkommen, kein Auto usw.
Wir haben uns nun so geeinigt das wir erstmal ein paar Jahre abwarten und denn sehen wir weiter. Aber erstmal kommt kein zweites Kind in Frage!
Wenn ich ganz ehrlich bin kann ich manche Frauen auch nicht verstehen die mit Anfang 20 schon mehrere Kinder haben und sich dann darauf verlassen das es Hartz4 schon richten wird... Ich selbst kenne so einen Fall (Die Dame ist 20 und mit dem 3. Kind Schwanger!!) und sowas kann ich nicht nachvollziehen, das tut mir leid, auch wenn sich jetzt die ein oder andere vielleicht auf den Schlips getreten fühlt. Dann lieber nur 1 Kind und das kriegt alles was es braucht als 3 oder 4 denen man alles verwehren muss! Ich persönlich möchte nicht das mein Kind auf etwas verzichten muss nur weil ich gedacht habe ich müsste unbedingt die Population retten!

Gefällt mir

01.10.11 um 13:31

Hmmmm...
das kommt vielleicht auch immer auf das umfeld drauf an... ich denke jeder erlebt das anders!!

Gefällt mir

01.10.11 um 20:15

Nein
wir/ ich möchten kein zweites Kind....um das Finanzielle mache ich mir weniger Gedanken....aber ( hoffe ich werde nicht gesteinigt)....ich bin einfach keine Baby- Mama, ich liebe meinen Sohn aber ich freue mich über jeden kleinen Fortschritt über alles was dazu führt, dass ich mehr mit ihm machen kann!
Ich konnte mein Baby nicht stundenlang angucken und zuschauen was für süsse Grimassen er macht etc....da sein und trotzdem nichts machen können ist nichts für mich und in dieser Erfahrung bin ich einfach nicht aufgegangen....

Deswegen überlegen wir in ein paar Jahren ein Pflegekind aufzunehmen, aber dafür muss der Kleine älter werden und wir uns finanziell noch etwas mehr gefestigt haben.

lg

Gefällt mir

01.10.11 um 20:17

Jap
ich! Warum? Weil ich einfach nicht will

LG Julia

Gefällt mir

01.10.11 um 20:37

Äääähm
DATUM??????

Gefällt mir

01.10.11 um 20:41

Is alles Schei*e
wirklich!!!!

Gefällt mir

05.10.11 um 7:32
In Antwort auf

Nein
wir/ ich möchten kein zweites Kind....um das Finanzielle mache ich mir weniger Gedanken....aber ( hoffe ich werde nicht gesteinigt)....ich bin einfach keine Baby- Mama, ich liebe meinen Sohn aber ich freue mich über jeden kleinen Fortschritt über alles was dazu führt, dass ich mehr mit ihm machen kann!
Ich konnte mein Baby nicht stundenlang angucken und zuschauen was für süsse Grimassen er macht etc....da sein und trotzdem nichts machen können ist nichts für mich und in dieser Erfahrung bin ich einfach nicht aufgegangen....

Deswegen überlegen wir in ein paar Jahren ein Pflegekind aufzunehmen, aber dafür muss der Kleine älter werden und wir uns finanziell noch etwas mehr gefestigt haben.

lg

Mein kind stundenlang ansehen
konnte ich auch nicht. ich habe auch ständig von müttern gelesen die sowas in der richtung "ach ich könnte meinen prinz/meine prinzessin stundenlang einfach zu angucken" und ich habe mich dann immer gefragt was das soll... zugegeben so ein baby ist total süss aber gerade in den ersten wochen/monaten können sie halt noch so gar nichts und darin bin ich auch nicht aufgegangen. richtig schön wird es erst wenn ein kind anfängt zu reagieren.

Gefällt mir

05.10.11 um 8:04

Ich wollte immer ein Einzelkind
aus dem Grund, dass ich selbst eins bin und es echt auch Vorteile hat
ich habe es genossen die volle Aufmerksamkeit von meinen Eltern zu bekommen.
Teilen habe ich auch im Kindergarten gelernt, ich finde dieses Argument Einzelkinder seine egositisch etc... trifft halt auch nicht immer zu. Meist gebe ich mehr den anderen als für mich selber.
Vor allem finde ich, grade als Geschwisterkind, WENN man alles teilen muss... will man ja für sich immer das beste und meiste, oder?!

Ganz bescheuert finde ich auch das Argument man bräuchte ein Geschwister, ZUM SPIELEN
hallo alle Geschwister die ich kenne streiten sich mehr als dass sie miteinander spielen...
und wenn der Altersunterschied so ca. 3 Jahre beträgt, KÖNNEN sie gar nicht miteinander spielen... der Große langweilt sich bei Babyspielen und andersrum checkt ein jüngeseres Geschwister die Phantasiewelten des Ältern ja noch nicht...
bei meiner Freundin auch,... trotz Bruder... hat ja jedes Kind seine eigenen Freunde.

Gut, meine Tante argumentiert, dass ein Geschwisterkind halt immer da ist... (nicht so wie Freunde im Kindergarten) von daher lernt man doch andere Strategien mit seinen Mitmenschen umzugehen...

Na ja, mal sehen. Nun habe ich einen Sohn und möchte irgendwie doch noch ein Kind...
oder noch mehr
es ist so tooooll

oder wir warten halt noch länger als 5 Jahre, dann habe ich meine zwei Einzelkinder wie ja schon manche geschrieben haben.

Gefällt mir

05.10.11 um 8:30
In Antwort auf

Ich wollte immer ein Einzelkind
aus dem Grund, dass ich selbst eins bin und es echt auch Vorteile hat
ich habe es genossen die volle Aufmerksamkeit von meinen Eltern zu bekommen.
Teilen habe ich auch im Kindergarten gelernt, ich finde dieses Argument Einzelkinder seine egositisch etc... trifft halt auch nicht immer zu. Meist gebe ich mehr den anderen als für mich selber.
Vor allem finde ich, grade als Geschwisterkind, WENN man alles teilen muss... will man ja für sich immer das beste und meiste, oder?!

Ganz bescheuert finde ich auch das Argument man bräuchte ein Geschwister, ZUM SPIELEN
hallo alle Geschwister die ich kenne streiten sich mehr als dass sie miteinander spielen...
und wenn der Altersunterschied so ca. 3 Jahre beträgt, KÖNNEN sie gar nicht miteinander spielen... der Große langweilt sich bei Babyspielen und andersrum checkt ein jüngeseres Geschwister die Phantasiewelten des Ältern ja noch nicht...
bei meiner Freundin auch,... trotz Bruder... hat ja jedes Kind seine eigenen Freunde.

Gut, meine Tante argumentiert, dass ein Geschwisterkind halt immer da ist... (nicht so wie Freunde im Kindergarten) von daher lernt man doch andere Strategien mit seinen Mitmenschen umzugehen...

Na ja, mal sehen. Nun habe ich einen Sohn und möchte irgendwie doch noch ein Kind...
oder noch mehr
es ist so tooooll

oder wir warten halt noch länger als 5 Jahre, dann habe ich meine zwei Einzelkinder wie ja schon manche geschrieben haben.

Mein bruder
ist 8 jahre älter als ich. das hat vor- und nachteile. der grösste nachteil war sicherlich das wir so gut wie nichts voneinander hatten. als ich klein war ging er schon zur schule, als ich eingeschult wurde war er schon teenager usw. richtig verstanden haben wir uns erst als wir beide erwachsen waren, doch seit einigen jahren gehen wir trotzdem getrennte wege.
ich glaube auch nicht das ein einzelkind egoistischer ist als andere kinder.
mit dem "miteinander spielen" muss ich juliaseet recht geben. geschwister spielen wirklich in den seltensten fällen miteinander!
wie gesagt, wir überlegen auch ob wir noch ein 2. kind bekommen sollen, aber momentan möchte ich auch meine aufmerksamkeit voll und ganz auf meine tochter richten.
ich hab gestern eine gelesen mit 5 kleinen kindern, davon das letzte 2011 geboren und schon wieder mit kugelbauch. sowas halte ich nicht für richtig, denn man kann sich auf ein einzelnes kind überhaupt nicht mehr konzentrieren. wenn ich dran denke wie gerne meine tochter mit mir rum tobt... das könnte ich gar nicht machen hätte ich schon wieder eins im bauch bzw neugeboren im kinderwagen. also ich für meinen teil finde das man wenigstens warten sollte bis ein kind "aus dem gröbsten" raus ist bis man das nächste macht (sprich in den kindergarten geht o.ä.)

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers