Home / Forum / Mein Baby / Gibt es hier Mamis deren Kinder NICHT in den KIndergarten gehen?

Gibt es hier Mamis deren Kinder NICHT in den KIndergarten gehen?

31. Mai 2010 um 7:25

Hallo,

Frage steht ja schon oben....würde mich mal interessieren was die Beweggründe dafür sind. Meine Große ist 4 Jahre und hasst den Kindergarten. Demnächst ziehen wir um und Sie muss ihn dann auch wechseln, und sagte mir schon Sie wolle viel lieber zuhause sein. Jetzt frage ich mich oft ob ich diesem Wunsch folgen soll, ob es dann später aber Probleme in der Schule gibt? Gibt es hier Mamis bei denen die Kinder nicht zum Kindergarten gehen?


lg

Mehr lesen

31. Mai 2010 um 9:16

schwierig
ich würde mein Kind nicht aus dem kindergarten lassen, es ist viel zu wichtig wie gerade schon gepostet, die Sozialen kontakte und sie werden dort halt einfach anders gefördert wie man es zu hause kann, allgemein finde ich gehört der Kindergarten zur Kindheit dazu^^ sie müssen ja lernen das das nicht so einfach ist,wenn einem etwas nicht passt man es meidet, man darf dem kind nicht zuuu seeehr die welt auslegen wie sie ihm gefällt das kann anstrengende spätfolgen haben^^ , aber in jedem fall würd ich die hintergründe versuchen rauszubekommen .... Wenn dein kind die schule später nicht mag , kannst du sie ja auch nicht einfach rauslassen, ich meine manche können das , aber.....^^ Ich würde versuchen den grund dafür rauszukriegen rede mit ihr und mit dem Kindergarten, vielleicht ändert es ich wirklich in dem neuen

Die Tochter einer bekannten 1 Klasse, verweigert die Schule , bzw versucht es , das si ssuuuuppper anstrengend und wenn da die kleine sitzt und wirklich bitterlich weint weil sie nicht hin will, da mäöchte ich echt nicht tauschen^^
Die Beweggründe dort sind bekannt, aber besser macht es das nicht unbedingt, daher ist es in eurem Fall vieleicht gut, das ihr umzieht^^

Gefällt mir

31. Mai 2010 um 10:19

Kann
mich matomasi nur anschließen!

Wenn man das Kind aus Überzeugung nicht in den Kindergarten gehen lässt, ist es natürlich ok,
aber wenn sie nicht gehen WILL, würde ich auch versuchen heraus zu bekommen woran es liegen könnte.

Vielleicht gefällt es ihr im neuen Kindergarten wirklich besser.
Es kommt auch drauf an, wie DU es hinstellst und sie darauf vorbereitest.
Wenn du ihr schon Vorfreude auf den neuen Kiga bereitest und das Thema immer POSITIV ansprichst, dann nimmt sie es anders auf als wenn du selbst unsicher bist und Angst vor der Umstellung hast.

Und das mit dem "Gefallen" ist auch so eine Sache-
Was machst du z.B., wenn es ihr später dann in der Schule mal nicht GEFÄLLT?

Ich persönlich habe sie im Kiga angemeldet, weil ich wieder haltags arbeiten gegangen bin.
Jetzt waren gerade Ferien und da habe ich gemerkt, dass es schon anstrengend ist, dem Kind täglich Unterhaltung zu bieten
Das wird in jedem Kindergarten anders ein, aber unserer ist wirklich traumhaft, sie machen sooo viel schöne Sachen mit den Kindern und überlegen sich immer wieder was neues.

Ich denke einfach, meine Tochter hat mehr von diesen 3-4Std im Kindergarten.
Den restlichen Tag gestalten wir uns ja dann sowieso zusammen.


LG

Gefällt mir

31. Mai 2010 um 12:33

Auf keinen fall zu Hause lassen...
Hallo,

würde erst mal ein Gespräch mit ihr führen warum sie nicht hin will und ihr vielleicht erklären das es ja jetzt im neuen Kiga ganz anders sein kann. Erklär ihr die schönen Dinge die der Kiga mit sich bringt (viele Freunde, tolle Spielsachen die sie zu Hause nicht hat usw.) und versucht von neuem anzufangen. Würde mein Kind niemals zu Hause lassen, schon gar nicht mit 4. Nächgstes Jahr wird sie Vorschulkind sein was enorm wichtig ist. Was ist wenn sie mal in die Schule geht und nicht will... lässt sie dann auch zu Hause?
Sie muss lernen damit klar zu kommen sonst wirds in der Schule noch viel schwieriger. Ich selbst bin Erzieherin und wurde erst mit 5 in den Kindergarten geschickt was ich VIEL zu spät fand. Hab heute oft noch Probleme mich durch zu setzen u.a. Soziale Schwierigkeiten. Kinder brauchen Kinder und lernen auch sich abzunabeln von zu Hause. Der Soziale Aspekt ist am wichtigsten aber auch andere Dinge werden im Kiga viel stärker gefördert als zu Hause (schneiden, malen, spielen mit anderen, Regeln lernen, Rücksicht auf andere, Helfen, Turnen usw). Auch wenn es Auffälligkeiten gäbe könnte das im Kindergarten viel besser aufgegriffen werden.

lg Bienchen

Gefällt mir

31. Mai 2010 um 17:13

Doch genau....
für diese Dinge ist die Kita eben schon Vorraussetzung. Klar ist es schön wenn man zu Hause bleiben kann und sicher sind auch die ersten Jahre die wichtigsten. Kanns auch nicht verstehen und finds schade das Kinder oft von früh bis abends im Kindergarten sein müssen. Find das definitiv zu lange. Aber halbe Tage sind Gold wert. Und sachen wie Regeln lernen, Rücksicht nehmen usw lernen sie klar auch zu Hause aber nicht in dem Maße wie im Kindergarten. Sie müssen im Kiga lernen mit anderen zu Teilen und sich durch zu setzen. Zu Hause wird oft viel zu strategisch darauf geachtet und wehe das arme Kind muss mal alleine spielen... genau das lernen sie im Kiga einfach leichter als zu Hause. Gerade bei Einzelkindern enorm wichtig. Aber ich will dich/euch da nicht umstimmen. Es ist einfach meine Meinung und das nicht nur weil ich Erzieherin bin sondern weils einfach Fakt ist. Aber muss jeder selber wissen...

lg

Gefällt mir

10. März 2013 um 21:14

Interessiert mich...
Hi!
Ich weiß es ist schon lange her, aber wie hast du dich damals entschieden?
Meine Tochter war mit 4 im KiGa, nach nem halben Jahr hab ich sie rausgenommen weil es ihr schlecht ging und es schon lange nur mehr ein Zwang war. Ich hab sie sogar im Pflichtjahr daheim gelassen und jetzt kommt sie in die Schule. Sie freut sich schon sehr und hat eine sehr gute Auffassungsgabe. Ich bin der Meinung dass jedes Jahr zuhause ein geschenktes Jahr ist (wenn man als Mama nicht arbeiten muss gehts ja). Es hat ihr sehr gutgetan.

lg Sandy

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen