Forum / Mein Baby

Gibt's Mütter hier, die vorher "Karrierefrauen" waren?

Letzte Nachricht: 4. Februar 2006 um 12:35
B
bodo_12360403
02.02.06 um 19:37

Hallo zusammen!

Mich würde das mal interessieren: Wer von Euch war vor dem Kind eine sogenannte Karrierefrau, sprich, hatte großen Spaß und Erfolg im Job, ging im Berufsleben auf, liebte den Job heiß und innig und verbrachte die meiste Zeit beim Arbeiten (freiwillig)?

Und wenn ja - wie ist das jetzt mit Baby? Vermisst Ihr Eure Karriere, das Arbeiten, das Berufsleben? Die Freiheit, das Geld, die Reisen etc.? Oder ist das jetzt nicht mehr wichtig?

Ich muss dazu sagen, ich bin zwar nicht karrieregeil, aber es läuft ganz gut und ich arbeite einfach wahnsinnig gerne . Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass mir NICHT die Decke auf den Kopf fällt, wenn ich mit einem Baby zu Hause bleiben müsste. Nichts gegen Vollzeitmamis, im Gegenteil, das ist ein wirklich toller Job, den Ihr da macht. Aber... wisst Ihr, was ich meine?

Ich habe schon irgendwie einen Kinderwunsch, aber gleichzeitig tierisch Angst davor, dass mir mein altes Leben schrecklich fehlen würde.

Danke Euch!

LG, Kalgoorie

Mehr lesen

Z
zenia_12891160
02.02.06 um 20:48

Hallo
ich bin zwar eine Junge Mami,aber ich bin auch immer gerne Arbeiten gegangen.Die Anfangszeit war es sehr schwer für mich,habe ständig an der Arbeit angerufen und war enttäuscht wenn es Veränderungen gab und ich nicht dabei war.Dazu kam das ich immer viele Menschen um mich hatte ( Altenpflege) und aufeinmal war ich mit meiner Maus allein daheim.
Mir fiel echt die Decke auf den Kopf.War das echt nicht gewöhnt,jetzt geht es besser meine Maus wird jetzt 16 Wochen.Und man kann jetzt schon sehr viel mit ihr Anfangen.
Ab 1.September geht es bei mir weiter,dann geh ich wieder Arbeiten.
Mit einen lachenden und einen weinenden Auge,einerseits freu ich mich schon total auf meine Arbeit aber die andere Seite ist das ich dann meine Maus nicht mehr den ganzen Tag bei mir habe.
Aber wenn man etwas will dann schafft man es auch und ich denke man kann Job und Kind unter einen Hut bringen.Wenn man dann noch den passenden Partner ( oder Mann) dazu hat dann klappt das.

Vielleicht hilft es dir etwas

LG Andrea und Anastasia

Gefällt mir

R
rasha_12633808
02.02.06 um 21:56

War Karrierefrau - bin jetzt Supermami
Ich war wohl das, was man Karrierefrau nennt. Hab alles für meine Job getan, habe ihn geliebt und noch zig Nebentätigkeiten in meiner Firma gehabt. Bin wirklich jeden Tag mit Freude zur Arbeit und wußte genau was ich wollte, entweder der Mann passt sich mir an oder er kann gehen, an erster Stelle stand der Job. Ich habe über Kinder gemeckert und hatte keinen richtigen Draht zu Ihnen - hab mir gerne Babys angesehen - das wars dann aber auch schon.
Und jetzt?
Jetzt hab ich zwei Kinder und möchte garnicht mehr arbeiten. Meine kleinen Engel sind 2 1/2 und 4 Monate und ich genieße jeden Tag den ich mit meinen Süßen verbringen kann. Klar denke ich noch öfter an meine frühere Stelle und meine Arbeit mit Wehmut zurück, aber ich möchte um nichts in der Welt wieder tauschen. Ich liebe meine Kinder und genieße die Zeit mit Ihnen. Ich habe mich um 180 Grad gedreht und viele meinen ich bin nicht wieder zu erkennen. Also alles in allem habe ich jetzt mein wahres Glück im Leben gefunden. Arbeit schön und gut, aber das Glück und die Freude, die einem Kinder geben kann einem kein Job der Welt geben.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
ceana_12725327
04.02.06 um 12:35

Mir fehlen die vielen sozialkontakte
um mich herum-habe 6 jahre in einer riesenagentur gearbeitet und hatte jeden tag einen riesen lärmpegel um mich rum, hektisches treiben, 50 mitarbeiter, viel reisen, viel stress, viel arbeit, und manchmal war ich kurz vor dem burnout. dann kam meine kleine, und mit einem mal war ich hier alleinzuhaus mit ihr. alle meine freunde arbeiteten weiter,3 meiner besten freundinnen zogen auch noch ins ausland zu der zeit, kaum jemand hatte zeit. das war eine riesenumstellung, mit der ich so nicht gerechnet hatte. das ständige alleinsein und sich um eine ausgefüllte woche mit kursen, treffs etc kümmern war ich überhaupt nicht gewöhnt. auch dass ich so auf einmal auf andere mütter zugehen musste, um aus der einsamkeit rauszukommen war ich überhaupt nicht gewöhnt. damals im job war ich abends froh, meine ruhe zu haben, hatte nie das gefühl, ich kenne zu wenig leute oder so.
naja, ich musste mich da ziemlich zusammenraufen. ich liebe meine kleine über alles, und würd es nie anders haben wollen. aber ich muss jetzt mal wieder etwas in die arbeitswelt zurück. mir fehlt das schon. das geb ich auch ganz offen zu. mit "erwachsenen" gespräche führen, wos mal nicht nur um babythemen geht, gefragt zun sein, ideen verwirklichen, bissl stress haben, naja, eben in der welt "da draussen" wieder bisschen mit dabei zu sein.
meine kleine ist jetzt 9,5 monate und jetzt wirds zeit dass ich meinen a... hochkrieg. ich arbeite momentan etwas von zuhause aus, aber das ist nix auf dauer für mich. ich muss wieder unter leute.
aber ich bin mir sicher, mit der zeit wird sich der ein oder andere teilzeitjob finden.man muss sich da auch ein bissche zeit lassen und geduld haben. vieles findet sich auch von selbst zusammen.grüße, steffi

Gefällt mir