Home / Forum / Mein Baby / Gibts hier auch jmd mit längerer krippen/kita-eingewöhnung?

Gibts hier auch jmd mit längerer krippen/kita-eingewöhnung?

2. September 2014 um 21:04 Letzte Antwort: 3. September 2014 um 22:08

Wenn ich hier so les, bekomm ich den eindruck, als sei mein kind (2,5) das einzig schüchterne, das nicht sofort in den kita raum stürmt, spielt u die mama wegschickt...sind jetzt in woche 2 u es wird bei uns länger brauchen..sie weint bei der trennung u lässt sich auch.noch nicht von der erzieherin beruhigen....

Gibts hier also jmd der es auch schwerer hatte?wie lang hats gedauert u va geht das kind heut trotzdem meist gerne hin???oder ist ein schwerer start dann immer ein schlechter vorbote?

Mehr lesen

2. September 2014 um 21:20

Hallo,
Wir hatten von märz bis jetzt vor drei wochen kiga eingewöhnung. Das heißt nach dem berliner modell. Immer einmal die woche. Er ist in der zeit nur einmal alleine da geblieben. Vor drei wochen musste er dann ganz rein. Die ersten 2 tage bin ich noch da geblieben und dann haben wir mit einer stunde angefangen. Er hat auch immer geweint, hat sich aber zum glück schnell wieder beruhigt. Es war wirklich sehr schlimm. einmal musste ich sogar mit weinen und war fix und fertig. Das ging 2 wochen so. Ich habe schon nicht mehr dran geglaubt weil er zuhause auch richtig frech geworden ist und total zum negativen verändert war. Aber jetzt in der dritten woche geht er sogar gerne . Ich konnte es gar nicht glauben. Ohne weinen oder zu sagen ich will nicht. Das blöde ist das er heute fieber bekommen hat und ich ihn wohl morgen zuhause lassen muss. Mal sehen, wie es danach weiter geht. Er ist auch 2,5 jahre und eher ein schüchternes kerlchen . Das wird schon klappen.

Gefällt mir
2. September 2014 um 21:28

Bei
Uns waren es 4 wochen.
Aber auch danach hat sie beim abgeben geweint und beim abholen auch. Jedes mal rannte sie in meine Arme und weinte doll.
Das hörte aber gott sei dank nach ca. 6-8 Wochen auf. Die ersten 3 Monate waren schwer. Sie hat früh im auto oft gesagt "nein, mama nein" und geschluchzt/ geweint.

Allerdings beruhigt sie sich dann wenn ich weg bin schnell.
Jetzt nach 4 Monaten ist es so, dass sie natürlich lieber bei mir bleiben würde, aber wenn ich sie heimlich beobachte, dann kann ich mit ruhigem Gewissen gehen. Ich muss sie immer noch übergeben und kann sie nicht einfach in den Raum bringen, da sie mir fest am Bein hängt. Aber sie spielt dort schön und rennt fröhlich rum.

Mach dir keine Gedanken. Das ist alles Charakter abhängig. Meine ist anhänglich und sensibel. Vermute, dass sie da nie freiwillig hingeht. Aber mittlerweile versteht sie, dass sie abgeholt wird und hat sich arrangiert. Sie mag es dort, aber wenn sie wählen könnte, ist es bei mama natürlich am schönsten.

Gefällt mir
2. September 2014 um 21:31
In Antwort auf sfsp

Bei
Uns waren es 4 wochen.
Aber auch danach hat sie beim abgeben geweint und beim abholen auch. Jedes mal rannte sie in meine Arme und weinte doll.
Das hörte aber gott sei dank nach ca. 6-8 Wochen auf. Die ersten 3 Monate waren schwer. Sie hat früh im auto oft gesagt "nein, mama nein" und geschluchzt/ geweint.

Allerdings beruhigt sie sich dann wenn ich weg bin schnell.
Jetzt nach 4 Monaten ist es so, dass sie natürlich lieber bei mir bleiben würde, aber wenn ich sie heimlich beobachte, dann kann ich mit ruhigem Gewissen gehen. Ich muss sie immer noch übergeben und kann sie nicht einfach in den Raum bringen, da sie mir fest am Bein hängt. Aber sie spielt dort schön und rennt fröhlich rum.

Mach dir keine Gedanken. Das ist alles Charakter abhängig. Meine ist anhänglich und sensibel. Vermute, dass sie da nie freiwillig hingeht. Aber mittlerweile versteht sie, dass sie abgeholt wird und hat sich arrangiert. Sie mag es dort, aber wenn sie wählen könnte, ist es bei mama natürlich am schönsten.

Achso
Sie ist auch 2,5 jahre alt.
Gesprochen hat sie dort die ersten Wochen gar nicht. Spricht erst jetzt langsam mit den Erziehern.

Gefällt mir
2. September 2014 um 21:35
In Antwort auf sfsp

Achso
Sie ist auch 2,5 jahre alt.
Gesprochen hat sie dort die ersten Wochen gar nicht. Spricht erst jetzt langsam mit den Erziehern.

Gut zu wissen
Dass das noch kommen kann...Meine grüßt, aber das wars dann auch mit dem reden...

Gefällt mir
2. September 2014 um 21:35

Hier...
Meine kleine ist allerdings erst 15 1/2 Monate.
Sie soll in die krippengruppe der Kita, wo auch die große Schwester ist (in der elementargruppe). Insofern ist sie dort quasi seit ihrer Geburt fast täglich zum bringen/abholen und spielt manchmal auch noch etwas etc...ich hatte irgendwie erwartet, dass dadurch die eingewöhnung leichter wurde...pustekuchen!
Eigentlich wollten wir im April, als sie 11 Monate war mit der eingewöhnen beginnen..aber da ist sie noch nicht mal gekrabbelt und wir haben das ganze erstmal wieder auf eis gelegt. War bis dahin noch nie weg gewesen. Naja...Mitte Mai krabbelte sie dann und Anfang Juni verrauchten wir es wieder. Die ersten Tage ging es ganz gut und nach einer Woche konnte ich sogar mal 30 Minuten weggehen und es war gar kein Thema....tja..war ne Ausnahme und zu früh gefreut, bei allen weiteren versuchen schrie sie wie wild und lies sich kein Stück von der Erzieherin beruhigen...haben dann beschlossen es mal nachmittags, nach dem Mittagsschlaf zu versuchen, da sie morgens immer schon wieder so müde war...Naja..und letztendlich war ich dann doch wieder mit ihr gemeinsam da, da ab Juli 3 Wochen Kita-Urlaub waren und wir beschlossen haben, dass es quatsch ist sich jetzt nicht 2 Wochen einen anzukämpfen und dann hat sie nach 3 Wochen eh alles wieder vergessen und wir können Neu beginnen...also...echt doofer Start...:-\
Nun haben wir nach dem Urlaub wieder mit der eingewöhnung begonnen. Aktuell ist sie gerade krank und zu Hause, aber 4 Wochen haben wir durch. Die ersten beiden war ich täglich mit dort, ab der dritten für 30 min weg, dann für 60. Das ging soweit auch ganz ok, sie weinte beim gehen und wenn sie mich beim abholen wieder sah auch, aber ließ sich von der Erzieherin zwischendurch gut beruhigen. Die letzte Woche wollten wir eigentlich 2 Stunden und danach bis nach dem Mittagessen versuchen, aber da war sie nicht gut drauf und ich würde nach 30-60 Minuten jeweils zurückgerufen. Bis auf einmal ließ sie sich aber immerhin trotzdem einigermaßen beruhigen und hat nicht die ganze Zeit geweint...Naja...also 4 Wochen und so wirklich laufen tut's echt noch nicht. Und als ich gestern und heute die große gebracht und abgeholt habe, hat die kleine soooo geschrien, sobald ihr klar wurde, dass wir virtuelle der Kita stehen...aber da sie Fieber hat, habe ich sie ja wieder mitgenommen nach Hause...bin ja mal abgespannt, wie es weiter geht, wenn sie wieder gesund ist...leider hat sie mittlerweile scheinbar verstanden, dass ich dann halt weggehe, und kriegt schon vorm Abschied Panik . Ich hoffe so, sie lässt sich dann trotzdem wieder beruhigen und es ist nur bis kurz nach dem ich weg bin so schlimm ...

Bei der großen hat die eingewöhnung übrigens als sie 2, 5 war auch ihre 4 Wochen gedauert...und auch danach hatte sie immer wieder Phasen, wo sie sehr beim Abschied geweint hat....also, auch da war nichts mit "Mama, geht weg, hier ist es toller also zu Hause". Dabei fand sie es richtig toll im kiga und wollte immer gar nicht nach Hause. Aber sie wollte halt, dass ich mit dort bleibe.
Also, nur Mut, das geht nicht bei allen Kindern so schnell..ich leide mit dir .

LG, knallhamster

Gefällt mir
2. September 2014 um 21:36
In Antwort auf brynja_12636691

Hallo,
Wir hatten von märz bis jetzt vor drei wochen kiga eingewöhnung. Das heißt nach dem berliner modell. Immer einmal die woche. Er ist in der zeit nur einmal alleine da geblieben. Vor drei wochen musste er dann ganz rein. Die ersten 2 tage bin ich noch da geblieben und dann haben wir mit einer stunde angefangen. Er hat auch immer geweint, hat sich aber zum glück schnell wieder beruhigt. Es war wirklich sehr schlimm. einmal musste ich sogar mit weinen und war fix und fertig. Das ging 2 wochen so. Ich habe schon nicht mehr dran geglaubt weil er zuhause auch richtig frech geworden ist und total zum negativen verändert war. Aber jetzt in der dritten woche geht er sogar gerne . Ich konnte es gar nicht glauben. Ohne weinen oder zu sagen ich will nicht. Das blöde ist das er heute fieber bekommen hat und ich ihn wohl morgen zuhause lassen muss. Mal sehen, wie es danach weiter geht. Er ist auch 2,5 jahre und eher ein schüchternes kerlchen . Das wird schon klappen.

Also
Hattet ihr jede woche einen tag quasi ein schnuppern? drück dir die daumen, dass das gut läuft nach dem krank sein

Gefällt mir
2. September 2014 um 21:36

6 wochen
Bis sie drei std allein dort bleiben konnte.

Heute will sie als garnicht mehr heim

Aber sie war erst eineinhalb.

Gefällt mir
2. September 2014 um 21:56
In Antwort auf re_11976650

Hier...
Meine kleine ist allerdings erst 15 1/2 Monate.
Sie soll in die krippengruppe der Kita, wo auch die große Schwester ist (in der elementargruppe). Insofern ist sie dort quasi seit ihrer Geburt fast täglich zum bringen/abholen und spielt manchmal auch noch etwas etc...ich hatte irgendwie erwartet, dass dadurch die eingewöhnung leichter wurde...pustekuchen!
Eigentlich wollten wir im April, als sie 11 Monate war mit der eingewöhnen beginnen..aber da ist sie noch nicht mal gekrabbelt und wir haben das ganze erstmal wieder auf eis gelegt. War bis dahin noch nie weg gewesen. Naja...Mitte Mai krabbelte sie dann und Anfang Juni verrauchten wir es wieder. Die ersten Tage ging es ganz gut und nach einer Woche konnte ich sogar mal 30 Minuten weggehen und es war gar kein Thema....tja..war ne Ausnahme und zu früh gefreut, bei allen weiteren versuchen schrie sie wie wild und lies sich kein Stück von der Erzieherin beruhigen...haben dann beschlossen es mal nachmittags, nach dem Mittagsschlaf zu versuchen, da sie morgens immer schon wieder so müde war...Naja..und letztendlich war ich dann doch wieder mit ihr gemeinsam da, da ab Juli 3 Wochen Kita-Urlaub waren und wir beschlossen haben, dass es quatsch ist sich jetzt nicht 2 Wochen einen anzukämpfen und dann hat sie nach 3 Wochen eh alles wieder vergessen und wir können Neu beginnen...also...echt doofer Start...:-\
Nun haben wir nach dem Urlaub wieder mit der eingewöhnung begonnen. Aktuell ist sie gerade krank und zu Hause, aber 4 Wochen haben wir durch. Die ersten beiden war ich täglich mit dort, ab der dritten für 30 min weg, dann für 60. Das ging soweit auch ganz ok, sie weinte beim gehen und wenn sie mich beim abholen wieder sah auch, aber ließ sich von der Erzieherin zwischendurch gut beruhigen. Die letzte Woche wollten wir eigentlich 2 Stunden und danach bis nach dem Mittagessen versuchen, aber da war sie nicht gut drauf und ich würde nach 30-60 Minuten jeweils zurückgerufen. Bis auf einmal ließ sie sich aber immerhin trotzdem einigermaßen beruhigen und hat nicht die ganze Zeit geweint...Naja...also 4 Wochen und so wirklich laufen tut's echt noch nicht. Und als ich gestern und heute die große gebracht und abgeholt habe, hat die kleine soooo geschrien, sobald ihr klar wurde, dass wir virtuelle der Kita stehen...aber da sie Fieber hat, habe ich sie ja wieder mitgenommen nach Hause...bin ja mal abgespannt, wie es weiter geht, wenn sie wieder gesund ist...leider hat sie mittlerweile scheinbar verstanden, dass ich dann halt weggehe, und kriegt schon vorm Abschied Panik . Ich hoffe so, sie lässt sich dann trotzdem wieder beruhigen und es ist nur bis kurz nach dem ich weg bin so schlimm ...

Bei der großen hat die eingewöhnung übrigens als sie 2, 5 war auch ihre 4 Wochen gedauert...und auch danach hatte sie immer wieder Phasen, wo sie sehr beim Abschied geweint hat....also, auch da war nichts mit "Mama, geht weg, hier ist es toller also zu Hause". Dabei fand sie es richtig toll im kiga und wollte immer gar nicht nach Hause. Aber sie wollte halt, dass ich mit dort bleibe.
Also, nur Mut, das geht nicht bei allen Kindern so schnell..ich leide mit dir .

LG, knallhamster

Danke
Das freut mich kann ich jetzt ja nicht sagen, aber es fühlt sich gut an, ein bisschen anderes feedback mal zu lesen

Gefällt mir
3. September 2014 um 20:31
In Antwort auf mrsgofem

Also
Hattet ihr jede woche einen tag quasi ein schnuppern? drück dir die daumen, dass das gut läuft nach dem krank sein

Ja genau immer ein tag in der woche zum schnuppern
Danke

Gefällt mir
3. September 2014 um 20:57

Wir sind aktuell in der 3. woche
Und ich war heute für knapp 40 Minuten draußen. Frage mich auch momentan, ob er jemals den Vormittag da bleibt
Wir haben eigentlich auch eine Eingewöhnung nach dem Berliner Modell, aber bei uns ist es täglich u immer zur gleichen Uhrzeit. Man sollte für 45 minuten bleiben und sich als Mama ganz langweilig verhalten. Das blöde war, dass die Erzieherin, die eigentlich für ihn gedacht war, am 1. Tag krank war, es dann die Kollegin übernommen hat, allerdings in der Gruppe und nicht in einem extra Raum, so dass er auch ständig abgelenkt ist, weil die anderen Kinder natürlich ganz interessante Sachen machen... Am 3. Tag hab ich erfahren, dass die Erzieherin Do & Fr nie da ist, was ich echt blöd fand. Er ist übrigens 13 Monate. Haben dann nochmal gewechselt und quasi von vorn begonnen. Er scheint gern hinzugehen und lässt sich auch schnell beruhigen, wenn ich gehe. Allerdings bringen mir 40 Minuten langfristig auch nichts Bin gespannt, wie es weiter geht!

Gefällt mir
3. September 2014 um 21:39
In Antwort auf jaden_988755

Wir sind aktuell in der 3. woche
Und ich war heute für knapp 40 Minuten draußen. Frage mich auch momentan, ob er jemals den Vormittag da bleibt
Wir haben eigentlich auch eine Eingewöhnung nach dem Berliner Modell, aber bei uns ist es täglich u immer zur gleichen Uhrzeit. Man sollte für 45 minuten bleiben und sich als Mama ganz langweilig verhalten. Das blöde war, dass die Erzieherin, die eigentlich für ihn gedacht war, am 1. Tag krank war, es dann die Kollegin übernommen hat, allerdings in der Gruppe und nicht in einem extra Raum, so dass er auch ständig abgelenkt ist, weil die anderen Kinder natürlich ganz interessante Sachen machen... Am 3. Tag hab ich erfahren, dass die Erzieherin Do & Fr nie da ist, was ich echt blöd fand. Er ist übrigens 13 Monate. Haben dann nochmal gewechselt und quasi von vorn begonnen. Er scheint gern hinzugehen und lässt sich auch schnell beruhigen, wenn ich gehe. Allerdings bringen mir 40 Minuten langfristig auch nichts Bin gespannt, wie es weiter geht!

40Min
sind doch schonmal was...wir schaffen noch nichtmal das...das werden noch laaange Wochen...

Gefällt mir
3. September 2014 um 21:41

Ist
er denn auch so schüchtern? Ich hab schon überlegt, sie ein Jahr später zu geben, aber ich denke, dass das das "Problem" wahrscheinlich nur nach hinten verlagert...ich denke auch, dass es bei uns ähnlich lange dauern wird

Gefällt mir
3. September 2014 um 22:08
In Antwort auf mrsgofem

40Min
sind doch schonmal was...wir schaffen noch nichtmal das...das werden noch laaange Wochen...

Hach ja...
...immer positiv denken

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers