Home / Forum / Mein Baby / Gleithoden

Gleithoden

10. Juli 2017 um 20:03

Hallo!

Bei meinem Sohn wurde heute festgestellt, dass er beidseitig Gleithoden hat. Er ist schon 3 und wird jetzt in ca. 3 Monaten operiert. In den OP Unterlagen habe ich gelesen, dass bei HODENHOCHSTAND nur ca. 1/3 der betroffenen Kinder zeugungsfähig sein werden. Jetzt frage ich mich, ob das auch für den Gleithoden gilt. Finde dazu keine Aussage.

Hat hier jemand diesbzgl. Erfahrungen?

Wir haben nicht früher darauf reagiert (wie empfohlen im 1. Lebensjahr), da uns unser Kinderarzt erst jetzt darauf aufmerksam gemacht hat. Früher konnte ich die Hoden auch noch öfters im Hodensack tasten, in letzter Zeit nicht mehr.

Ich mache mir Sorgen, dass die Fruchtbarkeit meines Sohnes leidet und er mal keine Kinder zeugen kann.

Mehr lesen

10. Juli 2017 um 21:14
In Antwort auf aureliaborealis

Hallo!

Bei meinem Sohn wurde heute festgestellt, dass er beidseitig Gleithoden hat. Er ist schon 3 und wird jetzt in ca. 3 Monaten operiert. In den OP Unterlagen habe ich gelesen, dass bei HODENHOCHSTAND nur ca. 1/3 der betroffenen Kinder zeugungsfähig sein werden. Jetzt frage ich mich, ob das auch für den Gleithoden gilt. Finde dazu keine Aussage.

Hat hier jemand diesbzgl. Erfahrungen?

Wir haben nicht früher darauf reagiert (wie empfohlen im 1. Lebensjahr), da uns unser Kinderarzt erst jetzt darauf aufmerksam gemacht hat. Früher konnte ich die Hoden auch noch öfters im Hodensack tasten, in letzter Zeit nicht mehr.

Ich mache mir Sorgen, dass die Fruchtbarkeit meines Sohnes leidet und er mal keine Kinder zeugen kann.

Hallo!
Mit Gleithoden kenne ich mich nicht aus aber meine Familie hat das Patent auf  Hodenhochstand
Mein Vater hatte als Kind einen Hodenhochstand, wurde Anfang der 1950er Jahr operiert und hat 4 Kinder gezeugt. Diese Veranlagung hat der leider vererbt. An:
- meinen Bruder - 1 Kind, mehr waren nicht geplant
- 2 meiner Neffen, einer hat einen Hoden verloren, ist aber durch den andren zeugungsfähig. Der andere Neffe ist erst 16 aber hätte nicht gehört, dass irgendwas nicht ok ist

Und wie es das Schicksal so will, habe ich einen Mann geheiratet, der dies ebenfalls hat. Wir haben im März unser 2. Kind bekommen. Weil er auch im Netz diese ganzen Horrorgeschichten gelesen hat, hat er sich vor den Kindern testen lassen und der Arzt sagte, es sei alles Tipptopp, auch wenn der eine Hoden viel kleiner ist. Ebenso sagte der Arzt, dass es schon die Gefahr gäb bei dieser Op nachhaltig geschädigt zu werden, aber diese sei sehr, sehr selten.

Unser Kleiner hat auch einen Hochstand und wird mit ca 1 Jahr operiert.

Ein richtiger Hodenhochstand wird zum einen deshalb operiert um die Funktion der Hoden zu erhalten, abr auch weil die Gefahr besteht, dass wenn nicht operiert wird, das Gewebe sich verändern kann und letztlich zu Krebs führen kann. 

Gleithoden hopsen doch immer rauf und runter, oder? Denke, die sind nicht so "gefährlich". 

Alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 9:33
In Antwort auf katzhuhn

Hallo!
Mit Gleithoden kenne ich mich nicht aus aber meine Familie hat das Patent auf  Hodenhochstand
Mein Vater hatte als Kind einen Hodenhochstand, wurde Anfang der 1950er Jahr operiert und hat 4 Kinder gezeugt. Diese Veranlagung hat der leider vererbt. An:
- meinen Bruder - 1 Kind, mehr waren nicht geplant
- 2 meiner Neffen, einer hat einen Hoden verloren, ist aber durch den andren zeugungsfähig. Der andere Neffe ist erst 16 aber hätte nicht gehört, dass irgendwas nicht ok ist

Und wie es das Schicksal so will, habe ich einen Mann geheiratet, der dies ebenfalls hat. Wir haben im März unser 2. Kind bekommen. Weil er auch im Netz diese ganzen Horrorgeschichten gelesen hat, hat er sich vor den Kindern testen lassen und der Arzt sagte, es sei alles Tipptopp, auch wenn der eine Hoden viel kleiner ist. Ebenso sagte der Arzt, dass es schon die Gefahr gäb bei dieser Op nachhaltig geschädigt zu werden, aber diese sei sehr, sehr selten.

Unser Kleiner hat auch einen Hochstand und wird mit ca 1 Jahr operiert.

Ein richtiger Hodenhochstand wird zum einen deshalb operiert um die Funktion der Hoden zu erhalten, abr auch weil die Gefahr besteht, dass wenn nicht operiert wird, das Gewebe sich verändern kann und letztlich zu Krebs führen kann. 

Gleithoden hopsen doch immer rauf und runter, oder? Denke, die sind nicht so "gefährlich". 

Alles Gute!!!

Danke! Das beruhigt mich jetzt schon etwas. Hab gestern noch im Mutter-Kind-Pass (Österreich) nachgeschaut, da stand auf jeden Fall bei der 1-Jahres-Untersuchtung noch, dass die Genitalien unauffällig sind. Bei der 2-Jahres-Untersuchung hat der Arzt auch nix gesagt, dass etwas nicht stimmt. Ich hoffe mal, das Problem hat sich jetzt erst im letzten Jahr entwickelt.

Ich möchte doch irgendwann Enkelkinder haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Fahrrad kaufen
Von: aureliaborealis
neu
9. April 2018 um 19:50
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen