Home / Forum / Mein Baby / Grenzen von Babys/Kleinkinden wahren

Grenzen von Babys/Kleinkinden wahren

28. Oktober 2016 um 21:41

Hallo,  ich brauch wirklich einen Rat. Die Familie meines Freundes ist absolut grenzüberschreitend (bei allem und jedem - wirklich schrecklich),  ganz besonders seine Mutter. Sie hat schon Enkel  und ihr Umgang mit ihnen ist total respektlos, übergriffig und in meinen Augen nicht tolerierbar. Bevor unsre Tochter kam, konnte ich mich auch gut abgrenzen und von ihr distanzieren. Jetzt ist das anders, ich bin echt eine Löwenmama,  das ist mir bewusst, umd was mich sehr stört,  ist wenn meine Tochter ein klares Zeichen gibt, dass sie etwas nicht will (Bussis, Umarmung, getragen werden) und man sich immer darüber hinweg setzt obwohl ich 100 mal sage ihr nein zählt genauso wie jedes andere (sie weint dann auch sofort etc) mir ist klar ich bin vorbelastet, aber diese Frau bringt mich zur Weißglut!!! Es sollte doch reichen, wenn ich es ihr einmal erkläre?! Zum Glück sehen wir sie nicht so oft und auch wenn das wie eine Lapalie wirkt, ist dieses Grenzen von Kindern wahren, etwas das mich sehr beschäftigt und bei ihr weiß ich einfach, dass es nur die Spitze des Eisbergs ist.. mein Freund sieht das grundsätzlich auch so, leider muss ich aber feststellen, dass er total konfliktscheu ist wenns um seine Familie geht (was mich noch mehr aufregt, sie ist nämlich auch eine ganz schreckliche Mutter..) 


ach weiß auch micht was ich hören will, gehts jemanden ähnlich? 
Liebe Grüße
Einhorn

Mehr lesen

29. Oktober 2016 um 6:08

Ja, gleiches Problem hier. Zum Glück ist unser Kleiner nun so groß, dass er sich selbst zur Wehr setzt und sie kaum noch eine Chance hat. Aber ich finde es traurig, dass das überhaupt nötig ist. Und sie kapiert auch nicht, dass sie selbst dazu beigetragen hat, dass ihm alle anderen Verwandten lieber sind und er sie deswegen oft meidet. Es graut mir schon vor den Diskussionen, wenn unser Baby im März kommt. Ich habe mmeinem Mann aber schon gesagt, dass ich mir das Verhalten seiner Mutter kein zweites Mal mit ansehen werde. Entweder sie geht auf die Bedürfnisse des Babys ein oder das Kleine kommt unverzüglich wieder zurück zu mir. Das Rumgezerre a la "Ich will mal hören, wie der schreit" etc. wenn das Kind grad friedlich schläft möchte ich kein zweites Mal erleben.

Gefällt mir

29. Oktober 2016 um 7:34
In Antwort auf froggy2014

Ja, gleiches Problem hier. Zum Glück ist unser Kleiner nun so groß, dass er sich selbst zur Wehr setzt und sie kaum noch eine Chance hat. Aber ich finde es traurig, dass das überhaupt nötig ist. Und sie kapiert auch nicht, dass sie selbst dazu beigetragen hat, dass ihm alle anderen Verwandten lieber sind und er sie deswegen oft meidet. Es graut mir schon vor den Diskussionen, wenn unser Baby im März kommt. Ich habe mmeinem Mann aber schon gesagt, dass ich mir das Verhalten seiner Mutter kein zweites Mal mit ansehen werde. Entweder sie geht auf die Bedürfnisse des Babys ein oder das Kleine kommt unverzüglich wieder zurück zu mir. Das Rumgezerre a la "Ich will mal hören, wie der schreit" etc. wenn das Kind grad friedlich schläft möchte ich kein zweites Mal erleben.

Ich will mal hören, wie er schreit? Was geht denn bei ihr schief? 

2 LikesGefällt mir

1. November 2016 um 23:29

Na, so kleine Babies kann Mama ja noch gut beschützen, indem man sie auf dem Arm/Trage/Kinderwagen hat. Dan muss die Mama m.M.n. auch was sagen, wer sonst? (oder Papa, klar. Weiss nicht, wo das jetzt das Problem ist...

Schwerer finde ich, wenn kleine Kleinkinder emotional erpresst werden oder berührt werden. So Sachen wie, "komm gib der Oma mal ein Bussi und zeig ihr, dass du sie lieb hast"( -> Kind "muss" der Oma dann ein Bussi geben) oder umarmen etc. (Bei älteren Kindern ist man ja schon etwas weiter weg oder das Kind ist gar allein bei Oma und Co.

Ich sag dann immer, mein Kind küsst, umarmt und hat nur lieb, wen es von selber möchte. Und genau das bringe ich meiner Tochter auch bei, all sowas "muss" sie überhaupt nicht. Sowas finde ich total wichtig auch bzw des Themas mein Körper gehört mir und im Weiteren Sinne auch als Missbrauchsschutz.

Gefällt mir

2. November 2016 um 15:08

@Vanessa: Das Problem ist aber, wenn Schwiegermutter einfach ignoriert, wenn man sie auffordert einem das Baby zurück zu geben bzw. damit aufzuhören, am Kind rumzuzerren. Beim zweiten Kind weiß ich zwar, dass ich sie wenn nötig auch lautstark in ihre Schranken weisen werde. Beim ersten war ich kurz nach der Geburt halt unsicher und wollte der Oma halt auch mal die Möglichkeitgeben ihren Enkel, den sich nur selten sieht auf dem Arm zu haben. Hätteja nie erwartet, dass die auf so doofe Ideen kommt. Aber wie gesagt: Inzwischen sucht sich der Kleine seine Lieblingsmenschen aus und da hat sie gegenseinen Willen kaum eine Chance.

Gefällt mir

2. November 2016 um 15:13
In Antwort auf froggy2014

Ja, gleiches Problem hier. Zum Glück ist unser Kleiner nun so groß, dass er sich selbst zur Wehr setzt und sie kaum noch eine Chance hat. Aber ich finde es traurig, dass das überhaupt nötig ist. Und sie kapiert auch nicht, dass sie selbst dazu beigetragen hat, dass ihm alle anderen Verwandten lieber sind und er sie deswegen oft meidet. Es graut mir schon vor den Diskussionen, wenn unser Baby im März kommt. Ich habe mmeinem Mann aber schon gesagt, dass ich mir das Verhalten seiner Mutter kein zweites Mal mit ansehen werde. Entweder sie geht auf die Bedürfnisse des Babys ein oder das Kleine kommt unverzüglich wieder zurück zu mir. Das Rumgezerre a la "Ich will mal hören, wie der schreit" etc. wenn das Kind grad friedlich schläft möchte ich kein zweites Mal erleben.

Pack das Baby sooft es geht ins Tragetuch, da hat sie weniger Möglichkeiten zum grabschen und entreißen

Gefällt mir

2. November 2016 um 21:12
In Antwort auf einhornaufraedern123

Hallo,  ich brauch wirklich einen Rat. Die Familie meines Freundes ist absolut grenzüberschreitend (bei allem und jedem - wirklich schrecklich),  ganz besonders seine Mutter. Sie hat schon Enkel  und ihr Umgang mit ihnen ist total respektlos, übergriffig und in meinen Augen nicht tolerierbar. Bevor unsre Tochter kam, konnte ich mich auch gut abgrenzen und von ihr distanzieren. Jetzt ist das anders, ich bin echt eine Löwenmama,  das ist mir bewusst, umd was mich sehr stört,  ist wenn meine Tochter ein klares Zeichen gibt, dass sie etwas nicht will (Bussis, Umarmung, getragen werden) und man sich immer darüber hinweg setzt obwohl ich 100 mal sage ihr nein zählt genauso wie jedes andere (sie weint dann auch sofort etc) mir ist klar ich bin vorbelastet, aber diese Frau bringt mich zur Weißglut!!! Es sollte doch reichen, wenn ich es ihr einmal erkläre?! Zum Glück sehen wir sie nicht so oft und auch wenn das wie eine Lapalie wirkt, ist dieses Grenzen von Kindern wahren, etwas das mich sehr beschäftigt und bei ihr weiß ich einfach, dass es nur die Spitze des Eisbergs ist.. mein Freund sieht das grundsätzlich auch so, leider muss ich aber feststellen, dass er total konfliktscheu ist wenns um seine Familie geht (was mich noch mehr aufregt, sie ist nämlich auch eine ganz schreckliche Mutter..) 


ach weiß auch micht was ich hören will, gehts jemanden ähnlich? 
Liebe Grüße
Einhorn

Ich hab noch das große Problem, dass ich eine Schwägerin habe, die zwei Kinder hat, diese aber permanent abschiebt und sich mmn nicht wirklich um sie kümmert - und das finden alle
normal und ich  in quasi dis Oberglucke bzw übertreibe voll - sie hat es ja auch nicht gestört bei ihren Kindern 

Gefällt mir

4. November 2016 um 6:15

Wie alt ist denn deine Tochter eigentlich? Und was sagt dein Mann dazu? Ich würde vorschlagen, dass ihr mal versucht ein klärendes Gespräch mit der Schwiegermutter zu führen. Gut, dass hat bei uns damals nicht geholfen, aber Menschen sind ja verschieden. Sollte das nichts bringen, überlegt euch möglichst gemeinsam wie ihr die Schwiegermutter zukünftig erfolgreich in ihre Schranken weist. Ich finde es wichtig, dass auch ihr Sohn Position bezieht. Als Schwiegertochter ist man sonst immer die Blöde und ich werde oft auch ignoriert, wenn ich etwas sage. Also dein Mann hat vielleicht den besseren Draht zu seiner Mama. Wir hätten sicherlich auch mehr Kontakt zu den Schwiegereltern, wenn deren Verhalten anders wäre. Aber so beschränken wir ihn auf ein Minimum, da ich es nicht einsehe mich ständig kritisieren zu lassen und das sich ständig über unsere Wünsche hinweg gesetzt wird.

Gefällt mir

4. November 2016 um 13:04

Ich glaube, daß der Satz "Tut mir leid, aber sie will Euch nicht mehr besuchen, weil die Oma sie nicht in Ruhe lässt" Wunder wirken könnte.

Gefällt mir

4. November 2016 um 13:57
In Antwort auf froggy2014

Wie alt ist denn deine Tochter eigentlich? Und was sagt dein Mann dazu? Ich würde vorschlagen, dass ihr mal versucht ein klärendes Gespräch mit der Schwiegermutter zu führen. Gut, dass hat bei uns damals nicht geholfen, aber Menschen sind ja verschieden. Sollte das nichts bringen, überlegt euch möglichst gemeinsam wie ihr die Schwiegermutter zukünftig erfolgreich in ihre Schranken weist. Ich finde es wichtig, dass auch ihr Sohn Position bezieht. Als Schwiegertochter ist man sonst immer die Blöde und ich werde oft auch ignoriert, wenn ich etwas sage. Also dein Mann hat vielleicht den besseren Draht zu seiner Mama. Wir hätten sicherlich auch mehr Kontakt zu den Schwiegereltern, wenn deren Verhalten anders wäre. Aber so beschränken wir ihn auf ein Minimum, da ich es nicht einsehe mich ständig kritisieren zu lassen und das sich ständig über unsere Wünsche hinweg gesetzt wird.

Meine Tochter ist 15 Monate alt. Das Verhältnis zwischen meinem Freund und ihr ist sehr schwierig. Sie haben kaum Kontakt (erst durch unsere Tochter immer etwas mehr). Er steht ihr sehr skeptisch gegenüber, ist sofort von ihr genervt allerdings tut er sich sehr schwer Kritik auszusprechen, sie rastet nämlich total aus... schreit, wird beleidigend, das ist echt erschreckend. Einmal kam sie sogar zu unsrer Wohnung und trat dagegen und schrie davor bis er sie reinlies... ich denke er will so wenig kontakt wie möglich aber sie auch nicht verletzen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen