Home / Forum / Mein Baby / Große diskussion impfen

Große diskussion impfen

9. April 2014 um 14:50

Gibts hier Mama's die ihre Kinder NICHT Impfen lassen? Wenn ja, bräuchte ich bitte Aufklärung warum?! Ich informiere mich seit Wochen über das Thema und wollte wissen wie andere Mütter dazu stehen?!

Mehr lesen

9. April 2014 um 15:07

Oh ein provo- thread
Lasst uns die köpfe einschlagen wie bekloppte und übereinander herfallen

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:08


Ich hol schon mal Popcorn

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:12


345

Wer bietet mehr oder weniger ?

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:14

Impfen
da gibt es gar kein Contra

,allerdings sind Impfschäden ein unvermeidbares mögliches Risiko,dieses risiko besteht aber bei jeder medikamenten einnahme und dem überqueren der strasse auch

mal abgesehen das man leichtfertig das leben seines Kindes aufs spiel setzt,spielt man auch mit den Leben anderer

dann kommt hinzu das viele Kitas nur geimpfte Kinder aufnehmen

solltest du erneut schwanger werden,könnte sogar die "nicht-impf"aktion dafür sorgen das die wahrscheinlichkeit eines behinderten Kindes erhöht ist,sollte dein Kind den Virus im vollen Umfang bei euch ausleben und du dich damit anstecken

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:31

Impfen JA
Aber wir zogen bei diesen einen alternativen Impfplan vor.
Der Kleine bekommt seine erste mit etwa 12 Monaten. Es wird MMR sein und dann sehen wir weiter.

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:32

Aaaalso
Ich für meinen Teil bin impf gegnerin...
ich bin ungeimpft. Ich wurde erzogen in dem glauben -> impfen ist böse!
Die folgen einer Impfung KÖNNEN so drastisch sein...

ABER ich habe wenn auch sehr spät jetzt angefangen meine Tochter impfen zu lassen. Ende April sind masern mumps röteln dran und wisst ihr was? Ihr geht es bestens sie ist weder behindert noch tot und sie hatte nicht mal Fieber!
Deshalb meine Meinung: Ich als Mutter der das Herz schon bei einem schnupfen blutet würde mein Kind impfen lassen. Allerdings erst wenn es ein Jahr alt ist und nicht zu spät da meine Tochter mit fast drei jetzt extrem nachtragend ist was spritzen angeht.
Die Impfung selbst ist ein kleiner pieks der mein Kind vor so viel schlimmeren bewahrt.
und sobald ich meine titer Bestimmung habe lasse ich mich auch impfen

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:42


ich komme aus der ehemaligen DDR,da war Impfen Pflicht.
Und genau das wünsche ich mir zurück.Ich finde es sehr traurig,dass Eltern darüber bestimmen dürfen.Das Kind kann sich nicht wehren und soll dann diese Krankheiten durchmachen.Das grenzt für mich schon an Körperverletzung.
Auch die Kleinen,die noch zu jung zum Impfen sind,alle werden durch so ein Verhalten gefaehrdet.
Sorry,ich kann mich bei sowas nicht zurückhalten.

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:42
In Antwort auf xkleinexeulex

Aaaalso
Ich für meinen Teil bin impf gegnerin...
ich bin ungeimpft. Ich wurde erzogen in dem glauben -> impfen ist böse!
Die folgen einer Impfung KÖNNEN so drastisch sein...

ABER ich habe wenn auch sehr spät jetzt angefangen meine Tochter impfen zu lassen. Ende April sind masern mumps röteln dran und wisst ihr was? Ihr geht es bestens sie ist weder behindert noch tot und sie hatte nicht mal Fieber!
Deshalb meine Meinung: Ich als Mutter der das Herz schon bei einem schnupfen blutet würde mein Kind impfen lassen. Allerdings erst wenn es ein Jahr alt ist und nicht zu spät da meine Tochter mit fast drei jetzt extrem nachtragend ist was spritzen angeht.
Die Impfung selbst ist ein kleiner pieks der mein Kind vor so viel schlimmeren bewahrt.
und sobald ich meine titer Bestimmung habe lasse ich mich auch impfen

Achja und
Let the shooooooooow beginn

Gefällt mir

9. April 2014 um 15:57

200


Heute Abend gehts dann richtig los

Gefällt mir

9. April 2014 um 17:26

Neeeeiiiinnnn...
...Bitte nicht schon wieder!!!

Gefällt mir

9. April 2014 um 17:36

Sorry
Tut mir leid ich häng net 24 stunden am Tag in diesem Forum rum

Gefällt mir

9. April 2014 um 17:45

Ich tippe
84 bis heute 0:00 Uhr!

Gefällt mir

9. April 2014 um 18:06

....
124....

ihr müsst warten bis Kinder im Bettchen sind....dann kommen die Alten gerannt.....

Gefällt mir

9. April 2014 um 18:30
In Antwort auf passion882

Sorry
Tut mir leid ich häng net 24 stunden am Tag in diesem Forum rum

....
oh das ist schlecht......das solltest du unbedingt.....du wirst sonst heillos überfordert mit deinem Leben sein, wenn dir hier all die Expertentips entgehen...

Gefällt mir

9. April 2014 um 20:24

Ganz
schön leer hier... Ich glaube Ohrringe sind das neue Impfen!?

Zum Thema, für mich kommt nur impfen in Frage. Über das "wann" kann man sich Gedanken machen und auch einzelne Impfungen kann man weglassen. Aber ich finde es verantwortungslos wenn man sein Kind nicht impfen lässt.

Gefällt mir

24. April 2014 um 9:06

Impfen - ja/nein...
Ich würde sagen es kommt auf die Impfung drauf an und der nutzen bzw die nachgewiesene Wirkung sollte größer sein als das Risiko der Nebenwirkungen. (Impfschaden)

Von neuen Impfstoffen ohne Langzeitstudie würde ich allerdings dringend abraten...
Insbesondere von der Meningokokkenimpfung mit dem neuen Impfstoff von 2013 von der Firma Novartis...
Finger weg...

LG,
Sue

Gefällt mir

24. April 2014 um 9:12

Impfen ist wichtig
Da es auch kinderkrankheiten gibt die lebensgefährlichwerden können.

Würde auf jeden fall imer impfen lassen, kinder haben ein sehr schwaches imunsystem und sind daher sehr anfällig für aller art

Gefällt mir

24. April 2014 um 9:23
In Antwort auf honeyball1014

Impfen ist wichtig
Da es auch kinderkrankheiten gibt die lebensgefährlichwerden können.

Würde auf jeden fall imer impfen lassen, kinder haben ein sehr schwaches imunsystem und sind daher sehr anfällig für aller art

Sry
Anfällig für aller art krankheiten.
Das ist nicht immer nur ne erkältung oder ne leichte grippe.
Krankheiten wie masrern, mumps, röteln, scharlach und diphtherie sind da schon weit aus gefährlicher und können erhebliche folgeschäden verursachen wie hirnhautentzündung, lungenentzündung oder bei scharlach und diphtherie auch atemnot und erstickungsgrfahr.
Klar sowas passiert dann in dem schlimmsten aller fälle aber durch impfen kann man sein kind vor sowas gleich bewahren.
Die impf nebenwirkungen tretten auch nur sehr sehr selten auf. Nach dem impen drauf achten das sich die kleinen nicht zu überanstrengen und immer mal wieder die temperatur kontrolieren und bei fiber dann mal ein fieberzäpfchen geben dann idt das ganze auch nicht so schlimm.
Den kurzen pieckser von der spritzte vergessen die kleinen ganz schnell

Achso bei uns in der Kita werden nur geimmpfte kinder aufgenommen

Lg honeyball mit jona und joshua

Gefällt mir

24. April 2014 um 10:32
In Antwort auf sues17

Impfen - ja/nein...
Ich würde sagen es kommt auf die Impfung drauf an und der nutzen bzw die nachgewiesene Wirkung sollte größer sein als das Risiko der Nebenwirkungen. (Impfschaden)

Von neuen Impfstoffen ohne Langzeitstudie würde ich allerdings dringend abraten...
Insbesondere von der Meningokokkenimpfung mit dem neuen Impfstoff von 2013 von der Firma Novartis...
Finger weg...

LG,
Sue

Sagt du uns auch
wieso?

Gefällt mir

24. April 2014 um 10:53

Klar kann man das nicht über einen kamm scheren
Wollte auch nur damit sagen das es nicht nur die krankheiten gibt sondern auch spätfolgen dadurch enstehen können klar passiert das nicht immer,

Im endefekt muss es natürlichjeder selbst wissen wogegen man seine kinder impft.

Meine sind kommplet durch geimpft!

Lg honeyball mit jona und joshua

Gefällt mir

24. April 2014 um 11:02

Und wenn
jetzt ein anderer Junge, der aus verschiedenen, krankheitsbedingten Gründen nicht gegen Mumps geimpft werden kann, sich bei deinem Mädchen ansteckt und daraufhin imptotent wird? Diese Kinder, die immunschwachen und nicht-impfbaren leben vom Herdenschutz, der ihnen aber verwehrt bleibt, wenn wir unsere Kinder nur nicht impfen, weil UNSERES keinen Schaden davon tragen würde.
Ich bin ebenfalls eher impfkritisch, aber diesen Aspekt bitte ich immer zu bedenken, bei der Frage nach impfen, - oder nicht impfen. Zumal Mumps auch für Mädchen nicht unerhebliche Gefahren bereit hält, wie Taubheit und Meningitis, auch wenn diese Komplikationen weniger wahrscheinlich sind, als Impotenz bei Jungen.
Keine Kritik. Nur Denkanstoß.

Gefällt mir

24. April 2014 um 12:02

Aber diese unwahrscheinlichkeiten
gibt es leider.
und da ihr eltern mit medizinischen hintergrund seid, wirst ihr ja selbst, das eure tochter noch VOR auftreten der ersten krankheitssymptome träger des erregers ist, lange BEVOR sie "kränkelt"! da nutzt es nix, sie erst dann nicht in eine einrichtung zu bringen.
und stimmt, es ist in bezug auf euer kind EURE entscheidung...nur vergeßt dabei die kinder nicht, für die ihr mit entscheidet und diese dann die konsequenzen EURER entscheidung tragen müssen!

und stimmt, das sollte eigentlich kein diskussionsthema sein!

Gefällt mir

24. April 2014 um 12:27

@cleo
in dtl. gibt es leider keine impfpflicht.städtische kitas dürfen daher keine impfungen vorschreiben.kitas von privaten trägern schon (z.b.kirche).

unsere kleine ist in einer kita mit impfpflicht---was ich durchaus befürworte!

Gefällt mir

24. April 2014 um 13:02

Ja eben
nur für EUER KIND!
und man kann Eventualitäten nun mal nicht "abschätzen" und triffst so auch entscheidungen für immunschwache, schwangere oder impfversagte menschen!

und deswegen kannst du nichts abwegen, was nicht dein leben beeinflussen/verändern wird, sondern das anderer.weil ihr auf eine impfung jetzt verzichtet, die euer kind aber irgendwann trotzdem bekommen soll.tut mir leid, aber da erschließt sich mir der sinn nicht!

seis drum.mrine tochter ist gsd komplett durchgeimpft.wir aufgefrischt und ich muss es nicht mit meinem gewissen vereinbaren.wir haben unseren teil zum herdenschutz und der gesellschaft beigetragen!

Gefällt mir

24. April 2014 um 13:27

Habe ich nicht getan!!!
was du in meiner allgemeinen aussage hinein interpretierst, liegt allein an dir.und wenn du so 100pro hinter deiner entscheidung stehst, verstehe ich nicht, warum du sofort auf contra gehst, wenn jemand anderer meinung ist?

wenn du sagst, du hast dich ausführlich mit dem thema beschäftigt, passierte dir schon der erste fauxpas, mit der aussage, du gibst dein KRÄNKELNDES KIND nicht in eine einrichtung um eine ansteckung zu verhindern.das dies nicht geht bzw. schon zu spät ist, werden dir sowohl kia und andere schulmediziner gesagt haben.

du betonst, wie zufrieden ihr mit eurer entscheidung seid! dann steht auch dazu und geh nicht hoch wie eine v8.
und ebenso solltest du mit diskussionen mit wildfremden personen rechnen, wenn du dich in einem forum aufhältst!

wünsche dir noch einen schönen tag

Gefällt mir

24. April 2014 um 16:31

Manche lassen
Nicht impfen weil es eben in der Vergangenheit schon Impfschäden gab, von todesfällen über geistigen Behinderungen , haarausfall ( kumpel im England)
LG

Gefällt mir

26. April 2014 um 16:26

Auf die Gefahr hin mich hier nun in die Nesseln zu setzen
Unsere Tochter ist bisher nicht geimpft.
Dieser Gefahr für nicht impfbare Personen ist uns sehr bewusst und wir sind extrem aufmerksam auf der Grundlage.

Wir haben für uns entschieden, dass das unser Weg ist. Wir wollen impfen, aber nur in einem gewissen Rahmen.
Die Tatsache das sie jetzt noch nicht geimpft ist, liegt daron begründet, dass die von uns gewünschten Impfstoffe es erst Einzelnd oder kombiniert in unserer Kombination ab 5 Jahren gibt. Somit ist sie noch komplett ungeimpft und wir warten bis zu dem Zeitpunkt ab.
In die Krippe geht sie trotzdem, es ist allgemein bekannt und es gibt eine gewisse Aufmerksamkeit auf Krankheiten in dem Bereich.

Gefällt mir

2. Mai 2014 um 22:23

Wieso nicht...
Sorry, war ne weile nicht online...

Wieso ich davon abrate??

Weil meine Tochter einen Impfschaden hat und mir keiner sagen kann wie schlimm es noch werden wird bzw was noch alles kommen kann und was nicht - ganz einfach darum!!!

Es gibt keine Langzeitstudie da es ein neuer Impfstoff ist.
Nachgewiesenerweise ist der nutzen kleiner bis gar nicht vorhanden als der mögliche Schaden...
DARUM!!!


www.impfschaden.de


kann ich nur empfehlen...

Gefällt mir

3. Mai 2014 um 13:11

Generell
bin ich nicht gegen das Impfen aber gegen diese Impfung und ich werde meine große Tochter auch nicht gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen...

Gefällt mir

3. Mai 2014 um 14:41

Ich habe beides
mein 1. Sohn ist komplett durchgeimpft, samt Windpocken, Schweinegrippe und die ersten 2 Jahre gegen Grippe...

... ich bereue es, abgesehen, dass er eine schwere Komplikation nach der 1. Sechsfachimpfung hatte und im Krankenhaus war (das Gehirn war angeschwollen). Nun hat er eine Entwicklungsverzögerung und eine leichte Behinderung. Also einen Impfschaden und da kann mir jemand sonst was erzählen, für mich ist es einer. Ich habe leider auf die Ärzte gehört und ihn weiter impfen lassen

Meinen 2. Sohn, er ist jetzt 7 Monate, habe ich konsequent nicht impfen lassen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen