Home / Forum / Mein Baby / Großeltern&babysitten,wie ists bei euch?

Großeltern&babysitten,wie ists bei euch?

23. April 2016 um 12:12

Hallo!

Ich bin grad etwas angesäuert,darum die Frage

Wie oft passen die Großeltern auf eure Kinder auf?Wollen sie - oder müsst immer ihr fragen,ob jemand Zeit hat babyzusitten?

Ich frage deshalb: meine 3 Freunde hier um mich - haben quasi immer einen Babysitter zur Hand,wenn sie wollen und die Großeltern streiten sich quasi ums Kind!
Meine beste Freundin zb hat JEDES weekend babyfrei und direkt Stress ihr Kind mal für sich zu haben - die andere Freundin (gut,sie wohnt gleich neben ihren Eltern) lebt quasi sorgenfrei,weil immer jemand für ihr Kind da ist - die Eltern behandeln ihr Enkelkind wie ihr eigenes.
In den Ferien ists normal,dass die Kinder - derweil die Eltern arbeiten bei den Großeltern sind.
Meine Trauzeugin wohnt 400 km von ihren Eltern enfternt - aber jede Ferien sind die Kinder wochenlang bei den Großeltern,kein Thema!

Bei mir ists lustigerweise so,dass meine Mutter schon in Pension ist,ich nun arbeiten will und sie immer fragen muss...sie würde nie von sich aus fragen,ob sie ihren Enkel sehen kann...und selbst,wenn es fix ausgeredet ist - es kurzfristig abgesagt werden kann,weil sie doch weggeht....und klar,sie ist jung und sie hat ihr Leben - aber sie geht ja nun echt 4-5 mal die Woche abends weg und ihr eigenes Leben/Hobbies...spricht ja nix dagegen - aber ich finde es schon etwas deprimierend,dass sie,wenn ich frage - alle 6-8 Wochen auf ihren Enkel aufpasst...und nun,wo ich eventuell Schicht arbeite,kommen schon Telefonnummern von irgendwelchen alten Bekannten ihrerseits,weil die ja auch als Babysitter für Sohnemann in Frage kämen....wäre ja eine "Erleichterung" für mich...

Diese Woche zb ich bin mit Junior alleine - Mann arbeitet auswärts - meine Freunde gehen eher kurzfristig weg (kam gestern spontan auf) und meine Mutter plant auch abends wegzugehen...also bleibe ich daheim ....auch heute abend wieder....und dann kommt so "naja,du könntest ja meine Bekannte anrufen,ob sie auf Junior aufpassen kann"...nicht etwa "he,bring mir doch meinen Enkel mal wieder vorbei"...

Ja,das ist Jammern auf hohem Niveau,aber es macht mich schon etwas traurig - man hat eh nur mehr die Mutter und sonst keine Familie und dann soll ich Junior zu "Fremden" bringen,weil ich alle paar Wochen/Monate mal weggehen will...

Vielleicht ist das hier aber nur grad bei mir so extrem mit den Freunden&deren Eltern...aber ist schon etwas doof...Gottseidank ist heute Abend mal was Nettes im TV

Wie ist das bei euch so?

lg aus der Isolation *g*

Mehr lesen

23. April 2016 um 12:24

Mein sohn
schläft alle 6 Wochen 1x bei meiner Mutter. Eig dann wenn papawe ist aber sein papa Samstag arbeitet, das ist alle 6 Wochen der Fall. Oder wenn er mal krank ist und ich aber arbeiten muss Springt sie sofort ein. Sie würde ihn jeden Tag nehmen wenn es sein muss, aber so oft brauch ich das nicht. Und wenn oma und Enkel mal wieder beide wollen dass sohnemann bei oma schläft kann er immer hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 12:30


ich muss auch dazu sagen,dass wir als kinder damals JEDES weekend bei meiner Oma waren und wir haben es geliebt!!!

wir sind extra in ihre nähe gezogen,weil es sich angeboten hat bzw meine mutter damals den gedanken nicht ertragen konnte 5h von ihrem enkel getrennt zu sein!

ich muss schon sagen,dass sie uns öfter zum essen einlädt - aber selten mal fragt,ob junior dableiben mag - auch wenn er jedesmal fragt,ob er bei ihr schlafen darf...nö oma hat schon abendpläne!

ich bin ja 90% mit junior alleine bzw verbringe ich zur zeit die meiste zeit mit den müttern meiner freunde,weil die auf ihre enkel aufpassen (derweil die mütter arbeiten)...ich bin ja zur zeit eh daheim - aber ich will ja jetzt auch vollzeit arbeiten gehen und dann bin ich jedes weekend noch (alleine"),weil ich auch net wirklich lust habe - einen babysitter zu holen,weil ich dann nach einer nacht mit meinen mädls - trotzdem um 6 uhr morgens aufstehen muss.

sie liebt ihren enkel,,so ists ja nicht!

selbst einen urlaub, hat sie nach 5 jahren - endlich mal für sich und junior gebucht - 2 tage wandern...und was ist,schon einmal storniert und nun will sie,dass ich - jetzt mitten in den bewerbungen - gleich fragen soll,ob ich frei bekomme und mitfahre! für mich ist das aber kein urlaub - ich mag wandern nicht und außerdem sehe ich diese 2-tage-urlaub als "freies" weekend für mich oder ich arbeite sowieso

klar,sie ist schon da,wenn echt not am mann ist - aber echt erst,wenns brennt!

sonst hab ich keine familie die ich fragen könnte...

die telefonnummer gestern fand ich halt auch blöd - ich meine,ich bräuchte sie einmal pro woche,wenn vollzeit arbeiten gehe...und da auch nur tags!

naja...ich ärger mich noch ein weilchen und treffe mich später mit der oma von juniors bestem freund auf dem spielplatz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 12:32


ja,die freundinnen-oma haben nur einen enkel - meine mutter aber auch!

und ich bin auch nicht der fortgänger - aber einmal alle paar monate würde ich mich auch gerne mal mit einer freundin treffen...und was essen gehen oder so...

und meine mutter ist anfang 50...und daheim,also fit ist sie und zeit hätte sie eigentlich auch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 12:41

Also
Wenn ich meine Mutter brauche weil es um die Arbeit geht oder Termine wo ich sie ungern mitnehmen will, kann ich sie fragen und sie sagt auch immer ja ( wenn auch jedes mal mit einem genervten Unterton)
Das hat aber nix mit meiner Tochter zu tun, sondern einfach grundsätzlich weil ich sie um etwas bitte.....
Wenn ich abends weggehen möchte, geschweige denn, das meine Tochter mal dort übernachtet..... Never.....
Von alleine würde sie auch niemals fragen!!!!!
Bald ziehen sie weiter weg, dann hat sich das Thema komplett erledigt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 12:56


zurückstecken musste sie eher nie...wie gesagt,wir waren damals jedes weekend bei meiner oma und selbst,als sie dann arbeiten ging und eine ausbildung machte - haben wir bei oma gewohnt.

ach,ich weiß auch net - vielleicht bin ich grad so genervt,weil eben meine mädls heute abend weggehen und als ich vorher mit ihr telefoniert habe - und ihr davon erzählt habe,dann kam "ja,ich gehe heute abend wohl auch weg - aber vorher lege ich mich noch etwas vor den tv - war eine lange nacht gestern"...und dann hatte ich auch schon keine lust mehr,sie überhaupt wegen heute abend zu fragen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 13:28

Ja, kenne das nur zu gut, was du beschreibst...
...und sogar noch krasser!
Die Kinder von vielen (ja, vielen!) werden stunden- und sogar tageweise regelmäßig zur Oma gebracht. Einige werden da sogar abgeladen, damit die Eltern nett in Urlaub können. Einige richtig kleine fahren alleine mit ihren Großeltern in Urlaub.
Mein Jüngster ist jetzt 14 Monate und geht nach dem Sommer in die KiTa. Aber einige Bekannte lösen ihre Betreuungssituation einfach mit der Oma. Die passen dann jeden Tag 8 Std aufs Kind auf, damit Geld gespart wird!

Nein, bei mir ist das nicht so. Meine Muter wohnt ca 1 Std weg. Mein jüngerer Bruder und mein Vater wohnen in direkter bzw weiterer Nachbarschaft. Muss ich zum Arzt oder mal sont wohin, wo ich ihn nicht mitnehmen kann bzw nur ungern mitnehmen möchte oder bin ich mal krank und es geht nix mehr oder die KiTa wird bestreikt, dann habe ich im Zweifelsfall immer jemanden, der für mich (uns) da ist. Mal ein paar Stunden, mal einen Abend. Aber nicht tagelang und schon gar nicht regelmäßig. Meine Eltern würden mir was husten, die haben beide ihr eigenes und sehr erfülltes und aktives Leben.

Ich war früher oft bei meiner Oma - im Garten. Sie hatten ein Haus und wir damals nur eine Wohnung. Ich habe also quasi als Schulkind bei meiner Oma gespielt. Klar, sie hat mir Brote gemacht, wenn ich wollte und mich wie eine Oma betüdelt, aber aufpassen musste sie da nie.
Übernachtet habe ich dort nie gern, das waren aber auch nur ein paar Mal.
Als ich 10 und 13 war, hat meine Oma mich mit auf eine Ferienfreizeit genommen. Das war toll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 14:14

Bei mir ist das so
manchmal frage ich und manchmal wird nach meinen Kindern gefragt. Als ich mit meinem Ex noch zusammen war, hatte meine Schwiegermutter noch öfter die Kinder. War immer eine tolle Unterstützung, denn wenn mal Not am Mann war, konnte sie fast immer spontan einspringen. Früher hatte auch mein Schwiegervater noch die Enkeltochter öfter. Seinen Enkelsohn kennt er so gut wie garnicht. Seitdem der alleine wohnt, fragt er noch nicht mal wie es den beiden geht. Also den gibt es bei uns als Opa nicht mehr.
Seitdem also nun mein Ex (Kindsvater) und ich getrennt sind, seilt sich die andere Oma auch irgendwie immer mehr ab. So eine Unterstützung wie sie mal war, ist sie nicht mehr.
Mein Ex hat sowieso kein Bock auf seine Kinder. Aber nächstes Wochenende werde ich die Kinder zu ihm bringen, da darf er dann ruhig mal Papa spielen. Denn ich möchte nämlich sehr gerne ausversehen mal wieder weg gehen und den Abend möchte ich mir nicht nehmen lassen

Bin jetzt also auf meine Familie angewiesen. Meine Großeltern können sowieso nicht mehr, sind zu alt geworden. Außerdem hat mein Opa Krebs.
Meine Mama ist noch voll berufstätig und arbeitet in Schichten, an WE, Feiertage usw.... Sie ist Oma mit Leib und Seele und fragt auch ständig, wenn sie mal wieder 2-3 freie Tage hat oder Urlaub hat. Aber so oft ist das leider auch nicht.
Dann bleibt noch mein Vater, aber er kann auch nicht so wie er will. 1. weil er krank ist und 2. ist er auch depressiv. Nun sind meine Kinder so ziemlich aktiv und er kommt schwer damit klar. Ist schnell überfordert.

Fazit: Es ist also absolut selten, wenn ich mal ein kinderfreies Wochenende habe. Früher wars eben noch öfter, jetzt ist es nur noch selten. Und wenn ich dann mal kinderlos bin, möchte ich die Wochenenden auch voll und ganz ausnutzen, also mit weg gehen und Spaß haben.
Schließlich möchte ich auch nicht mehr länger alleine sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 14:26

Ich kenne es nicht anders...
Meine Kinder haben nur noch eine Oma (Mutter meines Mannes) und einen Opa (mein Papa). Die Oma wohnt 600km weit weg, besucht uns 1-2x im Jahr für ca. 1 Woche. Sie würde ihre Enkel gerne häufiger sehen, durch die Entfernung geht es aber nicht häufiger (sie ist auch schon über 70 und nicht mehr so mobil).

Mein Papa wohnt zwar nur 30km weit weg und ist auch noch mobiler, er sieht seine Enkel aber nur 4-5 mal im Jahr für einen halben Tag. Das Interesse seinerseits ist nicht sehr groß. Alleine etwas mit ihnen unternommen oder gar babygesittet hat er noch nie! Vor ein paar Wochen hat er es allerdings mal angeboten (ich bin mir sicher seine Frau steckt dahinter ) mal für ein paar Stunden zum babysitten zu kommen, damit mein Mann und ich mal abends weggehen können. Dass mein Mann und ich abends zusammen weggegangen sind, kam seit der Geburt unseres ersten Kindes vor 5,5 Jahren genau 1x vor. Damals war die Oma kurz vor der Geburt unseres dritten Kindes für ein paar Wochen zu Besuch.

Im Moment kann die Kleine (1,5) noch nicht ohne Mama einschlafen. Wenn sie aber abgestillt ist, werden wir sicherlich auf das Angebot zurückkommen oder uns nach einem anderen Babysitter umschauen.

Es läuft nunmal nicht in jeder Großfamilie wie im Bilderbuch ab. Trotzdem bin ich auch für die sporadische Hilfe meiner Schwiegermutter und auch das (späte) Angebot meines Papas dankbar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 14:39

Unser
Sohn ist 13 Monate alt und wir wohnen im selben Haus wie meine Schwiegereltern. Sie würden sehr sehr gerne mal auf ihn aufpassen, dass wir was alleine machen können. Aber er bleibt leider nirgendwo alleine, egal wo, nichtmal ne halbe Stunde. Nach mehreren Versuchen die alle so geendet sind dass wir völlig fertige Babysitter und hysterisch brüllendes Kind vorfanden haben wir es aufgegeben und uns damit arrangiert dass es Zweisamkeit wohl länger nicht mehr gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 14:41

Oha
bist du leicht frustriert oder belastet dich sonst etwas?
Der Ton macht die Musik

Ich lese aus meinem Text weder heraus,dass mein Kind eine Last ist,noch dass ich mir keinen Babysitter LEISTEN kann. Wer lesen kann,ist klar im Vorteil!

Ja,ich nehme mir das Recht heraus,auch ein paar Stunden ohne Kind zu haben - besonders,wenn es grad alle paar Wochen mal so ist,dass ich eine Freundin treffen will oder mal "Gott bewahre" ausschlafen mag! Soll ja nix schlimmeres passieren!

Ich habe weder geschrieben,dass ich jeden Tag Party machen will - noch dass mein Kind mich belastet!
Und um das klar zu stellen, ich erwarte nichts,was meine Mutter nicht auch in Anspruch nehmen würde/genommen hat ^^

So,nun ists wieder Zeit um runterzukommen!

Ich gehe jetzt gleich wieder mit der Oma einer Bekannten auf den Spielplatz - und oho - ich nehme mein Kind sogar mit

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 14:47

Gar nicht
Meine Mutter wohnt zu weit weg und zu Schwiegereltern besteht kein Kontakt.
Wir sind immer, rund um die Uhr, auf uns allein gestellt.
Klar ist es nicht immer einfach, grad im Krankheitsfall, aber das schweißt auch zusammen.
Wenn deine Mutter nicht möchte, musst du das akzeptieren. Sie ist mit kinderbetreuung fertig und es sei ihr dann gegönnt

Auch eure Zeit kommt wieder! Wenns soweit ist, fraft man sich auch wo die zeit geblieben ist.

Eine Freundin macht es ähnlich wie deine.... Urlaub ohne kind, abends weg ohne kind... oma mit Kind im Urlaub ect.... jedem das seine! Sie hält mich für ne glucke und ich könnte nicht ohne meine beiden gechillt wegfliegen.... dafür ist mir die wenige familienzeit zu kostbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 14:54


interessant,wie es bei euch so ist!

mir fällts wohl grad so auf - weil es meinem umfeld gang und gäbe ist,dass die omas/opas zur stelle ist/sind.

naja,unsere bekannte hat auch schon mal angeboten,auf junior abends aufzupassen,vielleicht werde ich auf sie als babysitter zurückgreifen

um das gings mir ja prinizipiell nicht - ich war halt grad etwas gefrustet - weil ALLE (ja,jetzt bin ich grad kindisch-bockig) heute abend weggehen und ich wieder alleine daheim hocke,aber daran wird jammern jetzt auch nix ändern!

so,jetzt gehts aber echt aufn spielplatz

danke ihr lieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 15:37

Gar nicht
Die Großeltern wohnen alle weit weg.

Naja Und ich find es ein bissel unfair von dir, deiner ma gegenüber... Sie lebt halt jetzt ihr Leben ohne Kind. Kann wieder feiern und ausgehen, muss sich um niemand sonst kümmern. Lass sie. Vielleicht hat sie auch schlicht und ergreifend keine Lust auf Babysitten.

Ich würd mich da auch gar nicht so abhängig machen. Such dir einen geeigneten babysitter, der auch mal spontan am Wochenende zu dir kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 15:45

Meine Mutter
ist immer zur Stelle, wenn was ist.
Sie kommt auch so unter der Woche öfteren vorbei und unternimmt was mit den Kindern, damit ich in Ruhe arbeiten kann.
Sie ist Rentnerin, nebenher eigentlich auch viel unterwegs, aber für die Kinder immer da.

Wäre für Schwiegermutter auch selbstverständlich, aber das lässt die Distanz ja nun nicht zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 17:48

Wir könnten sie immer
Abgeben,machen es aber sehr selten.
Meine Schwiegereltern nehmen die Kids liebend gerne. Sie haben auch extra ein Kinderzimmer mit 2 Kinderbetten und ein gitterbett eingerichtet.
Aber es kommt so 2-3mal in jahr vor,dass wir die Kinder über Nacht bei ihnen lassen,wir gehen nicht so oft alleine weg.
Meine Eltern würden die Kinder auch öfters nehmen,da sie aber 300km weg wohnen,kümmern sie sich nonstop um die Kids wenn wir dann da sind.

Wenn es kurzfristig ist,dann ist immer jemand da,der die Kids nehmen könnte. Vor allem bringen wir die Kinder dann spontan zu Schwiegerpapa ins Büro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 18:14

Im notfall
finde ich immer jemanden, der aufpasst. Ansonsten sind es halt meine Kinder und nicht die meiner Eltern oder Schwiegereltern. Ich würde nie erwarten, dass sie regelmäßig babysitten, um meiner Freizeitgestaltung nachzugehen. Ich kenne es auch nicht so von meinen Freundinnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 18:22

Erstaunliche einstellung.
Schreibst du wirklich, deine Schwiegermutter nimmt dir nur ein Kind ab, um dich einzuschränken? Natürlich ist es toll, wenn man sein Kind bei jeder Gelegenheit abschieben kann, aber davon kann man doch nicht ausgehen. Kinder sind nun mal einschränkend Manchmal denke ich auch wehmütig an Zeiten zurück, wo ich täglich feiern, lang arbeiten, ausschlafen, ungestört einkaufen, kacken oder fernsehen konnte... Hach ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 18:32
In Antwort auf ewangeliene

Erstaunliche einstellung.
Schreibst du wirklich, deine Schwiegermutter nimmt dir nur ein Kind ab, um dich einzuschränken? Natürlich ist es toll, wenn man sein Kind bei jeder Gelegenheit abschieben kann, aber davon kann man doch nicht ausgehen. Kinder sind nun mal einschränkend Manchmal denke ich auch wehmütig an Zeiten zurück, wo ich täglich feiern, lang arbeiten, ausschlafen, ungestört einkaufen, kacken oder fernsehen konnte... Hach ja...

Abschieben
was man hier gleich als abschieben wertet,interessant wenn mann alle 6-8 Wochen (Durchschnitt) mal ein paar Stunden weggeht,ist man also gleich eine schlechte mutter...überhaupt weil die oma ja nicht weit weg wohnt u die oma selbst damals jedes weekend ihre 3 kinder "abgeschoben" hat,weil sie immer gerne unterwegs war/ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 18:55

Also
Ich verstehe gerade nicht warum hier jemand die te kritisiert. Sie redet davon alle 6-8 wochen mal ein pasr std kindfrei zu haben! Ist doch absokut legitim! Sogar alle 2-3 wochen ist doch völlig in ordnung! Mein mann und ich haben auch niemanden, der auf unsere tochter aufpassen könnte meine mutter wohnt 450 km entfernt und die mutter meines mannes, will mit ihren 64 jahren ihr leben geniessen und sie wurde ja laut ihrer aussage nicht gefragt, ob sie oma werden möchte! bei mir war mit so einer aussage, alles gesagt! Sie kommt fast nie zu uns trotz das sie nur paar min entfernt wohnt...1-2 mal die woche musste ich dann hin, danit unsere tochter die oma sieht! In 19 monaten hat sie unser kind 3 mal gewickelt und ein einziges mal die flasche gegeben...sie war noch nie alleine mit ihr spazieren...immer musste ich dsbei sein es eskalierte bei uns und seitdem haben wir keinen kontakt mehr! Sie kann ihr enkelkind gerne sehen, aber dann soll sie mal zu uns kommen...hat schliesslich den gleichen weg. Aber nö...seit 3 monaten hat sie unsere tochter nicht gesehen, weil sie lsut ihrer aussage ja sich noch freunde hat, mit denen sie feiern gehen will! Alla hopp...irgendwann sitzt sie alleine da und dann mal schauen ob ihr enkelkind noch kontakt zu ihr mag...
Also ich kann dich gut verstehen!! Es ist depremierend!! Auch wo sie wusste mein msnn und ich würden nur mal gerne abends paar std ausgehen...da kommt nix von ihr...obwohl wir eine echte ehekrise hatten und es uns einfach als paar mal gut getan hätte!

Lg melanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 18:57
In Antwort auf idoya_11977714

Also
Ich verstehe gerade nicht warum hier jemand die te kritisiert. Sie redet davon alle 6-8 wochen mal ein pasr std kindfrei zu haben! Ist doch absokut legitim! Sogar alle 2-3 wochen ist doch völlig in ordnung! Mein mann und ich haben auch niemanden, der auf unsere tochter aufpassen könnte meine mutter wohnt 450 km entfernt und die mutter meines mannes, will mit ihren 64 jahren ihr leben geniessen und sie wurde ja laut ihrer aussage nicht gefragt, ob sie oma werden möchte! bei mir war mit so einer aussage, alles gesagt! Sie kommt fast nie zu uns trotz das sie nur paar min entfernt wohnt...1-2 mal die woche musste ich dann hin, danit unsere tochter die oma sieht! In 19 monaten hat sie unser kind 3 mal gewickelt und ein einziges mal die flasche gegeben...sie war noch nie alleine mit ihr spazieren...immer musste ich dsbei sein es eskalierte bei uns und seitdem haben wir keinen kontakt mehr! Sie kann ihr enkelkind gerne sehen, aber dann soll sie mal zu uns kommen...hat schliesslich den gleichen weg. Aber nö...seit 3 monaten hat sie unsere tochter nicht gesehen, weil sie lsut ihrer aussage ja sich noch freunde hat, mit denen sie feiern gehen will! Alla hopp...irgendwann sitzt sie alleine da und dann mal schauen ob ihr enkelkind noch kontakt zu ihr mag...
Also ich kann dich gut verstehen!! Es ist depremierend!! Auch wo sie wusste mein msnn und ich würden nur mal gerne abends paar std ausgehen...da kommt nix von ihr...obwohl wir eine echte ehekrise hatten und es uns einfach als paar mal gut getan hätte!

Lg melanie

Und ja
Bei meinen freundinen ist es wie bei dir!! Die eltern und geschwister streiten sich darum wer mal auf das kind aufpassen darf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:02
In Antwort auf idoya_11977714

Und ja
Bei meinen freundinen ist es wie bei dir!! Die eltern und geschwister streiten sich darum wer mal auf das kind aufpassen darf....

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:07

Es ist ja nicht so
dass sie meinen sohn nie nimnt - im notfall klappts eh ab und zu...aaaaaber grad heute wäre ich halt gerne mit den anderen weggegangen aber ich wollte nicht schon wieder fragen!! sie weiss ja dass ich sehr selten mal rauskomme bzw es mal mit den anderen mädls passt u dann telefonieren wir heute so "ja,die mädls gehen heute abend weg!" "ja,ich überleg ob ich heute auch noch weggehe,nal guggn,war ja letzte nacht so lange unterwegs!und du?" "ja,ich werde dann wohl mit junior daheim bleiben!" "ach so!" ich hätte wohl auch fragen können...aber ich will nicht immer extra fragen...selber schuld...naja,nun hocken wir 2 eh auf der couch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:55

Meine mama
nimmt meine Tochter wann immer ich möchte über Nacht. Aber ich trenne mich so ungern von meinem Kind Aber so alle drei Monate schläft die kleine bei ihr und ich kann dann was mit meinem Mann abends unternehmen. Ansonsten kümmert sie sich aber auch viel um meine Tochter. Wir sind eigentlich Mo-Fr jeden Tag gemeinsam nach dem Mittagsschlaf dort. Dasselbe tut sie auch für meinen Neffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:59
In Antwort auf uggsliebhaberin123

Es ist ja nicht so
dass sie meinen sohn nie nimnt - im notfall klappts eh ab und zu...aaaaaber grad heute wäre ich halt gerne mit den anderen weggegangen aber ich wollte nicht schon wieder fragen!! sie weiss ja dass ich sehr selten mal rauskomme bzw es mal mit den anderen mädls passt u dann telefonieren wir heute so "ja,die mädls gehen heute abend weg!" "ja,ich überleg ob ich heute auch noch weggehe,nal guggn,war ja letzte nacht so lange unterwegs!und du?" "ja,ich werde dann wohl mit junior daheim bleiben!" "ach so!" ich hätte wohl auch fragen können...aber ich will nicht immer extra fragen...selber schuld...naja,nun hocken wir 2 eh auf der couch...

Ärgerlich
Ich kann verstehen, dass dich ihre Haltung ärgert. Finde es auch ein wenig egoistisch von ihr wenn ich ehrlich bin. Aber vielleicht hab ich da extreme Ansichten. Dennoch hätte sie anbieten können aufzupassen. naja jetzt kannst eh nix mehr machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 20:10

.
Wir haben 2 Kinder. 5 Jahre und 8 Monate.
Die große ist öfter mal bei Oma und Opa. Aber nur wenn wir fragen oder Sie ihre großeltern selber fragt. Das die Großeltern mal fragen kommt selten vor. Schlafen tut sie 1-2 im Jahr dort, aber auch erst seit die 2 ist. Der kleine geht nie zu den Großeltern, habe ich noch nicht das Bedürfnis ihn abzugeben geben. Gefragt haben die Großeltern aber auch nicht ob sie mal auf den kleinen aufpassen sollen. Wenn ich sie fragen würde, wäre sie garantiert öfter dort, aber dafür bin ich mir zu schade. Habe dann immer das Gefühl, dass sie vielleicht garnicht auf sie aufpassen wollen. Sie können ja auch mal fragen, aber da kommt nicht viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 20:17

Nein
ich arbeite und manchmal schlafen sie auch. Und ich habe einen Mann, der alleine auf beide aufpassen kann. UND wir haben einen bezahlten Babysitter. Vielleicht ist es schade, dass meine Eltern die beiden nicht oft nehmen wollen, aber ich kenne sie schon eine Weile und habe nichts anderes erwartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 20:20

Meine
Eltern haben immer gern auf meinen Sohn aufgepasst, auch als die Kleine geboren wurde haben sie mal für ne kurze Zeit aufgepasst und das immer gern ( als die Kids kleine Babys waren hatten sie ein wenig Muffe ) Wenn ich Abends weg bin, haben sie das babyfon unten hingestellt bekommen. Als ich mehr als Vollzeit in der Gastronomie tätig war haben sie mich unterstützt und täglich meinen Sohn aus dem Kiga geholt, den Nachmittag mit ihm verbracht und ihn ins belegt gelegt. Sie waren gerne Oma und Opa, die besten die es gab. Nun leben sie nicht mehr, einen Babysitter haben wir bis jetzt noch nicht gefunden und somit sind die Kids immer bei uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 20:20
In Antwort auf uggsliebhaberin123

Abschieben
was man hier gleich als abschieben wertet,interessant wenn mann alle 6-8 Wochen (Durchschnitt) mal ein paar Stunden weggeht,ist man also gleich eine schlechte mutter...überhaupt weil die oma ja nicht weit weg wohnt u die oma selbst damals jedes weekend ihre 3 kinder "abgeschoben" hat,weil sie immer gerne unterwegs war/ist...

Das
hast du falsch verstanden. Ich meinte nicht dich, sondern unten häufiger beschriebene Frauen, die ihre Kinder nahezu täglich bei den Grosseltern abgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 20:22

Danke
für eure Meinungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 20:26

Hier
Leben beide Großelternpaare viel zu weit weg als dass sie auf ihren Enkel aufpassen könnten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 21:29

Ich lese sehr
Gern deine Beiträge Schnuckweide

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 21:41

danke für eure tollen texte!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 23:16

Selten
Meine Eltern leben beide in der gleichen Stadt. Meine Mutter 5 km entfernt, mein Vater 25 km. Meine Eltern sind getrennt und mein Vater neu verheiratet. Meine Stiefmutter hat drei Kinder und zwei Enkel.

Meine Mutter kümmert sich auf mein Bitte und passt auf, springt mal ein oder lässt das Kind bei sich übernachten. Das passiert aber IMMER nur, wenn ich oder das Enkelkind danach fragen. Ich versteh es nicht und habe es schon mehrfach angesprochen. Ich kenne das aus meiner eigenen Kindheit auch nicht, denn ich war mit meinem Bruder oft bei der Oma und wir haben das total geliebt. Mein Kind liebt es auch, aber meine Mutter ist da nicht so familiär. Sie lädt uns auch generell nie zum Mittag oder Kaffee und Kuchen zu sich sein und will auch selbst nur vorbei kommen. Man muss sich bei ihr immer selbst einladen oder darum bitten, dass sie vorbei kommt. Von allein kommt da nix, gar nix. Auch Oma-Enkel-Urlaube gibt es nicht. Meine Mutter fährt nie weg.

Mein Vater und seine Frau sehe ich alle drei Monate zu Feier- und Geburtstagen. Sonst nicht. Er hat noch nie auf sein Enkelkind aufgepasst und das wird bald 12. Er macht keine Ausflüge und verreist auch nicht mit meinem Kind, obwohl beide viel unterwegs sind. Meine Stiefmutter hat zwei eigene (leibliche) Enkel und mit denen unternehmen sie recht viel. Die machen Ausflüge zusammen und sie verreist auch oft allein mit den Kids, die ein ähnliches Alter wie mein Kind haben. Tja, Blut ist halt dicker als Wasser

Meine Ex-Schwiegereltern interessieren sich einen Dreck um ihr Enkelkind. Es besteht null Kontakt - so wie zu ihrem Sohn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 23:47

Wenn Not am Mann ist ja
Haben ja nur meine Mutter.

Aber sie arbeitet noch,geht im August aber in Rente.

Wenn etwas ist und sie kann springt sie ein.

Sie wird jetzt im August 2 wochen unseren ohn stundenweise betreuen wenn Sommerferien sind.

Der Hort bekommt ein neues Gebäude und sie können nicht soviele Kinder in der Ferienbetreuung unterbringen, meine Mutter hat sofort gesagt sie paßt dann auf Colin auf wenn ich arbeite.

Als er 1 Jahr alt war und zur TM ging, hat sie Ihn auch um 15 Uhr abgeholt, länger hatte die TM nicht betreut und ich arbeite Schicht.

Sie kommt auch mal nach Absprache Samstag Abend und paßt auf Ihn auf, aber mein Mann und ich gehen vielleicht 2 bis 3 mal im Jahr weg.

Aber Selbstverständlich ist es nicht, sie liebt Ihren Enkel über alles und ich bin froh das sie ein super gutes Verhältnis haben.

Aber es ist kein muss und ich erwarte es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 9:57

Guten Morgen
Ich kann Dich total gut verstehen, ich finde es auch total komisch wenn die Großeltern sich nicht wirklich um die Enkelkinder kümmern und nie von sich aus kommen.

Bei uns ist es so, meine Mutter wohnte bis vor ca 1 Jahr ca 30 Km entfernt...ich war mit meinem Sohn (9 Jahre mittlerweile) mindestens 1 mal die Woche bei ihr nachmittags, regelmäßig hat mein Sohn ein Wochenende bei ihr übernachtet, in den Schulferien auch ganze Wochen wenn mein Ex und ich arbeiten mussten. Jetzt wohnt sie 800 Km weit weg...total traurig für meinen Sohn, und auch sie vermisst ihn sehr. In den Sommerferien kommt sie eine Woche zu uns um sie mit ihrem Enkel zu verbringen.

Mein Vater wohn 250 Km weit weg, fahren regelmäßig hin oder er kommt mal ein Wochenende...in den Sommerferien nimmt er sich immer eine Woche Urlaub um die mit meinem Sohn zu verbringen.

Die Eltern von meinem Ex wohnen 15 Km entfernt...sie holen meinen Sohn einmal die Woche vom Hort ab und bringen ihn abends heim...Ferienbetreuung übernehmen sie auch gerne und auch so mal am Wochenende, wenn wir was vor haben oder mein Sohn mal dort bleiben möchte kein Problem...

Alle sind noch recht jung und haben ihr eigenes Leben, das sie auch in vollen Zügen genießen...trotzdem lieben sie alle ihren Enkel und verbringen auch mit ihm gerne Zeit! Ich finde nicht, dass sich das ausschließt, wie anscheinend einige denken.

Lg und einen schönen Sonnteg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 10:20


Ach,wenn Junior dann mal bei ihr ist,dann passts ja auch - sie liebt ihn und er liebt sie.

Aber was mir gestern halt so auf den Keks gegangen ist,dass ich immer fragen muss - warum kann sie nicht mal von sich aus sagen,he ich würde gerne mal deinen Sohn für mich haben.

Ich bin ja totale Oma-Kind gewesen und für mich war meine Opa die coolste und beste Oma der Welt - sowas will ich doch auf für meinen Sohn.

Im Notfall kann ich eh oft auf sie zählen - aber "fortgehen" oder mal "ausschlafen" zählt ja nicht dazu und welche "Begründung" soll ich vorweisen....warum muss es einen Grund geben...

Klar,es könnte schlimmer sein - aber es könnte auch besser sein!

Ach aus mir spricht/schreibt nur die Verletztheit,weil ich wohl etwas erhofft habe...
Sie ist ja trotzdem ein guter Mensch - aber sie ist halt nicht die typische Oma...

Schönen Sonntag,Mädls!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 21:24

Meine Mama kann nicht so wie sie gern will....
....Sie hatte vor Jahren einen Schlaganfall und kann deswegen nicht alleine auf ihre Enkel aufpassen, mein Stiefvater wäre da keine große Hilfe, er ist zwar freundlich zu den Kindern aber man merkt er wüsste nicht wie man sich richtig kümmert. Sie nehmen aber Anteil, wie besuchen Sie oft oder sie uns.

Meine Kinder sind ja erst vier Jahre und 10 Monate alt.

Die Oma väterlicherseits (und der Opa) haben den großen oft bei sich, im Sommer auch im Garten. Und das sehr oft und auch für mehrere Nächte, maximum waren vier Nächte. Mit dem kleinen geht das natürlich noch nicht, er wird noch gestillt und ist dafür einfach noch zu klein. Sie fragen auch von sich aus, besonders die Oma natürlich.

Morgen ist der kleine aber beispielsweise den ganzen Tag bei Oma da ich hier in der Wohnung etwas Umräume, der große schläft morgen bei meiner Schwester. Sie holt ihn gleich mit ihrem Sohn zusammen aus der kita ab.

Also, eigentlich geht es mir diesbezüglich ganz gut, man muss aber dazu sagen das ich ja alleinerziehend bin und der Papa hat die Kinder nicht über Nacht, den großen selten mal. Seit der Trennung vor zwei Jahren waren es vier oder fünf mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 23:12

Meine mutter passt staendig auf ihre enkelkinder auf
Meine tochter und meine nichte. Ich muss sie nicht bitten,sie ruft selbst an und will wissen,wie
ich arbeite. Auch wenn ich sie kurzfristig anrufen wuerde,wuerde sie alle ihre plaene umwerfen...enkel gehen bei ihr vor,danach wir toechter...mittlerweile ist meine tochter ja schon 9 und will da nicht immer hin,ok sie kann auch
echt allein zu hause bleiben...sogar da waer
meine mutter so drauf mit dem rad zu uns zu
fahren,immerhin 8 km,nicht wenig fuer ne fast
70jaehrige... also wuerde ich sie drum
bitten,kaem sie auch zu uns.sie moechte nicht
das ihre enkelin allein zuhause bleibt...ich muss
ihr regelrecht verbieten zu kommen.
Meine schwester wohnt im gleichen haus und da bleibts nicht aus,das sie fast taeglich auf meine nichte aufpasst... obwohl der vater krankgeschrieben seit ueber einem jahr zu hause
sitzt.aber meine mutter ist aber auch voll die gluckenoma...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 12:48

Meine Kinder
haben leider auch solche Großeltern, die man immer wieder daran erinnern muss, dass sie Enkel haben.
Wir wohnen Tür an Tür mit den Schwiegereltern, es gibt sogar eine Verbindungstür zwischen den Häusern, also sehr weit haben sie's ja nicht.

Ich hör noch meine Schwiegermutter: "also nächstes Jahr geh ich in Rente, da kann ich mich dann mal richtig um die zwei kümmern".
Jo, sie ist jetzt 5 Monate in Rente, aber gemerkt hab ich noch nichts. Und Schwiegervater ist eh so ein Typ von "Enkel will ich zwar haben, aber dann könnt ihr sie mir fernhalten" Unseren Großen (5) kann er nicht leiden, weil er zu zappelig und laut ist. Und der Kleine (1) hat sozusagen noch "Welpenschutz".
Die Idealkinder für Schwiegervater sind welche, die den ganzen Tag ruhig in der Ecke sitzen und nur reden, wenn sie was gefragt werden.

Nun, von selbst kommen sie nie auf die Idee zu sagen: komm wir nehmen mal die Kinder. Lieber setzen sie sich den ganzen Tag vor den Fernseher und schauen Sportsendungen. Kinder sind dann nicht wirklich willkommen, man könnte ja sonst was verpassen.
Ich ärger mich da regelmäßig drüber. Der Kleine taps immer von sich aus rüber ins andere Haus und wird dann innerhalb von ein paar Minuten wiedergebracht, weil man grad keine Zeit hat und so wichtige Sachen machen muss wie Unkraut zupfen oder Bilder vom letzten Ausflug mit ihrem 100 000-Euro-Protzauto ausdrucken
Naja, manchmal denke ich mir: "wenn ihr vielleicht mal im Seniorenheim sitzt, wundert euch nicht, wenn euch eure Enkel nicht besuchen kommen."

Tja und meine Eltern können sich leider aus gesundheitlichen Gründen nicht so um ihre Enkel kümmern, wie sie es gern wollten. Aber, wenn Not am Mann ist, sind sie da. Sie sind froh, dass sie Enkel haben, nicht so wie die Eltern meines Mannes......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 20:27

Wir kennen beides
Meine Mama ist verrückt nach der kleinen. Wir wohnen 7km auseinander und es gibt Wochen da sind wir 4-5x bei ihr. Sobald wir mal 2-3 Tage nicht da waren kommt sie zu uns. Weil sie die kleine so vermisst. Sie arbeitet noch 50% aber wenn sie frei hat und keine Termine kann ich immer mit ihr rechnen. Sei es um eben um alleine einkaufen zu gehen oder Arzt Termine.
Jetzt fängt meine Physiotherapie wieder an, da werde ich sie dann auch zu ihr bringen.
Wir verbringen aber auch viel Zeit bei ihr zusammen. Also ohne das ich weggehe. Also ich lasse sie nicht 4-5x die Woche den ganzen Tag mit Mausi alleine.
Meine schwester hat auch noch 2 Kinder, aber die werden immer größer und sind dann eben nicht mehr so häufig bei Oma.

Meine Schwiegermama ist das komplette gegenteil. Sie ruft nie an, erkundigt sich nicht. Ich kann sie zwar auch jederzeit Besuchen und wenn sie da ist verbringt sie die Zeit mit uns, aber wenn wir zb planen und sie fragen ob sie am tag x auf Mausi aufpassen kann, kann sie meist nicht. Dabei arbeitet sie eben nicht. Mausi ist 14 Monate alt und sie hat glaub 4-5 auf sie aufgepasst. 3x abends als sie schon im Bett lag.
Was mich dahingehend traurig macht ist das sie auf die 3 Kinder ihrer Töchter viel viel häufiger aufpasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram