Home / Forum / Mein Baby / Grosseltern...

Grosseltern...

12. Juli um 12:16

Hallo zusammen

ich habe eine vielleicht blöde Frage, aber weiss nicht, ob ich übertreibe oder wie ihr das seht...

Meine Eltern wohnen etwas weg von uns, sehen die Kinder aber doch öfter, ich sage mal ca alle zwei Monate. Nun sind meine Kinder (4&8) gerade bei ihnen im Urlaub.

Meine Eltern tendieren dazu, die Kinder mit materiellem zu überhäufen. Sie wollen, in meinen Augen fast zwanghaft, die suuupertollen Grosseltern sein. Die Kinder lieben sie, findens toll bei ihnen und ich bin überzeugt, dass das nichts mit dem materiellen zu tun...

Nun ist der Kleine seit Sonntag da und ich höre von ihm am Telefon nur „Kuchen, Eis, Pommes und co“. Er isst sehr gerne und teilweise muss man ihn etwas bremsen, wenn etwas mag, da er sein Sättigungsgefühl teilweise vergisst. Auch Fotos zeigen ihn meist essend. Mit Rieseneis zum Beispiel. Und ich habe die Befürchtung, dass er nun tatsächlich in der einen Woche sichtbar zugenommen hat.

Und das macht mich traurig. Es macht mich traurig, dass das „Supergrosselternseinwollen“ vor die Gesundheit meines Kindes gestellt wird. Versteht ihr das? Oder übertreibe ich da?

Meine Mutter selbst ist übergewichtigt und hat uns als Kinder immer gesagt, dass dick sein total schlimm sei. Ich habe durch sie mein Leben lang eine ungesunde Beziehung zum Thema Gewicht. Ich dachte meine ganze Kindheit, eigentlich mein ganzes Leben, ich sei zu dick. Das war ich als Kind ganz sicher nicht! Im Gegenteil. Ich weiss, dass ich selbst dadurch nicht immer objektiv bin wenns um das Thema geht. Aber, wenn ich mir vorstelle, dass genau sie versucht den Enkel mit Süssem/Ungesundem zu „kaufen“ wirds mir echt schlecht. Versteht das jemand? Kennt ihr solche Situationen mit euren Eltern auch? Wie geht ihr damit um?

Mehr lesen

12. Juli um 13:34
In Antwort auf shisha_12084166

Hallo zusammen

ich habe eine vielleicht blöde Frage, aber weiss nicht, ob ich übertreibe oder wie ihr das seht...

Meine Eltern wohnen etwas weg von uns, sehen die Kinder aber doch öfter, ich sage mal ca alle zwei Monate. Nun sind meine Kinder (4&8) gerade bei ihnen im Urlaub.

Meine Eltern tendieren dazu, die Kinder mit materiellem zu überhäufen. Sie wollen, in meinen Augen fast zwanghaft, die suuupertollen Grosseltern sein. Die Kinder lieben sie, findens toll bei ihnen und ich bin überzeugt, dass das nichts mit dem materiellen zu tun...

Nun ist der Kleine seit Sonntag da und ich höre von ihm am Telefon nur „Kuchen, Eis, Pommes und co“. Er isst sehr gerne und teilweise muss man ihn etwas bremsen, wenn etwas mag, da er sein Sättigungsgefühl teilweise vergisst. Auch Fotos zeigen ihn meist essend. Mit Rieseneis zum Beispiel. Und ich habe die Befürchtung, dass er nun tatsächlich in der einen Woche sichtbar zugenommen hat.

Und das macht mich traurig. Es macht mich traurig, dass das „Supergrosselternseinwollen“ vor die Gesundheit meines Kindes gestellt wird. Versteht ihr das? Oder übertreibe ich da? 

Meine Mutter selbst ist übergewichtigt und hat uns als Kinder immer gesagt, dass dick sein total schlimm sei. Ich habe durch sie mein Leben lang eine ungesunde Beziehung zum Thema Gewicht. Ich dachte meine ganze Kindheit, eigentlich mein ganzes Leben, ich sei zu dick. Das war ich als Kind ganz sicher nicht! Im Gegenteil. Ich weiss, dass ich selbst dadurch nicht immer objektiv bin wenns um das Thema geht. Aber, wenn ich mir vorstelle, dass genau sie versucht den Enkel mit Süssem/Ungesundem zu „kaufen“ wirds mir echt schlecht. Versteht das jemand? Kennt ihr solche Situationen mit euren Eltern auch? Wie geht ihr damit um?
 

Hallo 
Ich hab dich schon vermisst.😁
Meine Eltern sind manchmal ähnlich. 
Ich bin da ziemlich streng und sage ganz klar was ok ist und was zuviel. Ich habe kein Problem, wenn es bei den Grosseltern mal mehr Pommes und co. gibt, aber auch da gibts Grenzen. Meine Mama ist dann manchmal 10Min. "beleidigt", aber dann gehts wieder paar Monate tiptop.😁

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 13:53
In Antwort auf tschitta

Hallo 
Ich hab dich schon vermisst.😁
Meine Eltern sind manchmal ähnlich. 
Ich bin da ziemlich streng und sage ganz klar was ok ist und was zuviel. Ich habe kein Problem, wenn es bei den Grosseltern mal mehr Pommes und co. gibt, aber auch da gibts Grenzen. Meine Mama ist dann manchmal 10Min. "beleidigt", aber dann gehts wieder paar Monate tiptop.😁

Meine Eltern können nur schwer Grenzen setzen und halten schwierige Situationen schlecht aus. Also gehen sie den einfacheren Weg und machen oft was die Kinder wollen. Klingt schlimmer als es ist, aber ich hoffe man versteht was ich meine. Und mein Vater sagt immer sie sollen nur das Beste essen, wenn sie bei ihm sind. Das Beste ist für ihn halt das was sie essen wollen.😛

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 14:36

Liebe Tschitta, danke für deine Antwort. Ja, war sehr lange nicht mehr hier. Dein Name kommt mir leider nicht bekannt vor – hattest du mal einen anderen?

mich stört es auch nicht, wenns „mal“ ist. Aber wenn er eine Woche da ist halt schon. Ich kommuniziere das auch so und es wird mir versichert, dass er auch gesünder ist. Und dennoch ists immer das grösste Eis, zuckriges zum Frühstück etc. 

Was mich auch stresst ist, dass ich das Gefühl habe es geht gar nicht um die Kids, sondern ums eigene sich toll fühlen. Bei den Grosseltern darf man das halt – das hat mir meine Mutter auch schon so gesagt. Schlussendlich gehts eigentlich nur um sie. Und das auf Kosten der Gesundheit der Kids irgendwie. Und auf meine Kosten. Ich werde wohl die Kids die nächsten Tage wieder runter bringen müssen von all dem Überfluss...

das macht mich traurig. 

Sind deine Kids oft bei den Grosseltern? Manchmal auch länger? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 16:03

Ich hatte immer etwas mit Fischli und mich extra wieder angemeldet. 😄
Ja sie sind schon oft da, aber seit der Grosse im Kindergarten/Schule ist nicht mehr mehrere Tage  Sonst war er halt oft auch länger da, wenn der Kleine im Spital war.
Ja genau dieses "sich gut fühlen" und die "verwöhnenden Grosseltern mit Sonderstellung" nehme ich bei meinen Eltern auch wahr.
Unseren Jungs reichts dann aber auch mal. Also sie geniessen das dort total. Aber wenn sie das dann ein oder zwei Tage hatten werden hier die "ungesunden" Sachen nicht mehr verlangt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 17:07
In Antwort auf tschitta

Ich hatte immer etwas mit Fischli und mich extra wieder angemeldet. 😄
Ja sie sind schon oft da, aber seit der Grosse im Kindergarten/Schule ist nicht mehr mehrere Tage  Sonst war er halt oft auch länger da, wenn der Kleine im Spital war.
Ja genau dieses "sich gut fühlen" und die "verwöhnenden Grosseltern mit Sonderstellung" nehme ich bei meinen Eltern auch wahr.
Unseren Jungs reichts dann aber auch mal. Also sie geniessen das dort total. Aber wenn sie das dann ein oder zwei Tage hatten werden hier die "ungesunden" Sachen nicht mehr verlangt.

Fiiiischliii  schön dich zu lesen! Wie gehts dir? Und den Jungs?

ja, ich glaube meine Kids möchten eher, dass es dann hier gleich weiter geht... grad der kleine isst fürs Leben gern... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 17:41
In Antwort auf shisha_12084166

Fiiiischliii  schön dich zu lesen! Wie gehts dir? Und den Jungs?

ja, ich glaube meine Kids möchten eher, dass es dann hier gleich weiter geht... grad der kleine isst fürs Leben gern... 

Uns geht's gut, danke. F. startet im August im Kindergarten. Ein Jahr später, aber im Dorf. Bisschen Bammel hab ich schon.😁
Wie gehts euch? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli um 18:15
In Antwort auf shisha_12084166

Liebe Tschitta, danke für deine Antwort. Ja, war sehr lange nicht mehr hier. Dein Name kommt mir leider nicht bekannt vor – hattest du mal einen anderen?

mich stört es auch nicht, wenns „mal“ ist. Aber wenn er eine Woche da ist halt schon. Ich kommuniziere das auch so und es wird mir versichert, dass er auch gesünder ist. Und dennoch ists immer das grösste Eis, zuckriges zum Frühstück etc. 

Was mich auch stresst ist, dass ich das Gefühl habe es geht gar nicht um die Kids, sondern ums eigene sich toll fühlen. Bei den Grosseltern darf man das halt – das hat mir meine Mutter auch schon so gesagt. Schlussendlich gehts eigentlich nur um sie. Und das auf Kosten der Gesundheit der Kids irgendwie. Und auf meine Kosten. Ich werde wohl die Kids die nächsten Tage wieder runter bringen müssen von all dem Überfluss...

das macht mich traurig. 

Sind deine Kids oft bei den Grosseltern? Manchmal auch länger? 

und sie ignorieren dein reden? Dann würde es bei mir Konsequenzen geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 14:36

Das erinnert mich grade an die Mütter, die anderen Eltern erzählen, dass die ja irgendwas falsch gemacht haben müssen, da ihr eigenes Kind (erstes Kind, frische 6 Monate alt) schließlich auch seit der 3. Woche durchschläft. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 15:52
In Antwort auf adenin

Das erinnert mich grade an die Mütter, die anderen Eltern erzählen, dass die ja irgendwas falsch gemacht haben müssen, da ihr eigenes Kind (erstes Kind, frische 6 Monate alt) schließlich auch seit der 3. Woche durchschläft. 

Sie hat aber schon irgendwo recht. Dieses hemmunglose vollstopfen kenne ich (sowohl aus eigener Kindheit wie auch von meinem Kind) nur von Kindern, die zuhause nie etwas süsses bekommen und dann eben dafür kompensieren. Ich habe es bis jetzt auch nur einmal erlebt, dass ein kind weitergegessen hat obwohl es satt war und das war eben genau so ein Kind. 
Kinder sind ja nicht blöd und in der Regel lernen sie sehr schnell was passiert, wenn sie zu viele Süssigkeiten essen. Das sind ja dann auch keine schönen Konsequenzen aber sie bleiben lange im Gedächtnis.
zum Thema bei den Grosseltern süssigkeiten bis zum Abwinken futtern: finde ich daneben. Schön und gut wenn es süsses gibt, das gönnt man seinen Kids ja auch. Aber es geht auch darum was Zucker bei Kindern anrichtet. Allein was die Zähne, und besonders Milchzähne davontragen. 
Cola gibts bei uns auch nicht. Limo und Sprite okay, aber keine Cola. Da ist Koffein drin, das hat in einem Kind nichts zu suchen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 18:47
In Antwort auf bella171903

Sie hat aber schon irgendwo recht. Dieses hemmunglose vollstopfen kenne ich (sowohl aus eigener Kindheit wie auch von meinem Kind) nur von Kindern, die zuhause nie etwas süsses bekommen und dann eben dafür kompensieren. Ich habe es bis jetzt auch nur einmal erlebt, dass ein kind weitergegessen hat obwohl es satt war und das war eben genau so ein Kind. 
Kinder sind ja nicht blöd und in der Regel lernen sie sehr schnell was passiert, wenn sie zu viele Süssigkeiten essen. Das sind ja dann auch keine schönen Konsequenzen aber sie bleiben lange im Gedächtnis.
zum Thema bei den Grosseltern süssigkeiten bis zum Abwinken futtern: finde ich daneben. Schön und gut wenn es süsses gibt, das gönnt man seinen Kids ja auch. Aber es geht auch darum was Zucker bei Kindern anrichtet. Allein was die Zähne, und besonders Milchzähne davontragen. 
Cola gibts bei uns auch nicht. Limo und Sprite okay, aber keine Cola. Da ist Koffein drin, das hat in einem Kind nichts zu suchen. 

wäre interessant wie es bei der te mit dem naschen aussieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 18:57
In Antwort auf bella171903

Sie hat aber schon irgendwo recht. Dieses hemmunglose vollstopfen kenne ich (sowohl aus eigener Kindheit wie auch von meinem Kind) nur von Kindern, die zuhause nie etwas süsses bekommen und dann eben dafür kompensieren. Ich habe es bis jetzt auch nur einmal erlebt, dass ein kind weitergegessen hat obwohl es satt war und das war eben genau so ein Kind. 
Kinder sind ja nicht blöd und in der Regel lernen sie sehr schnell was passiert, wenn sie zu viele Süssigkeiten essen. Das sind ja dann auch keine schönen Konsequenzen aber sie bleiben lange im Gedächtnis.
zum Thema bei den Grosseltern süssigkeiten bis zum Abwinken futtern: finde ich daneben. Schön und gut wenn es süsses gibt, das gönnt man seinen Kids ja auch. Aber es geht auch darum was Zucker bei Kindern anrichtet. Allein was die Zähne, und besonders Milchzähne davontragen. 
Cola gibts bei uns auch nicht. Limo und Sprite okay, aber keine Cola. Da ist Koffein drin, das hat in einem Kind nichts zu suchen. 

Ich kenne durchaus Kinder, die diese Grenze nicht so ohne weiteres haben, auch ohne heimische Askese kompensieren zu müssen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 19:22

Unser Haus, unsere Regeln - Großeltern Haus, Großeltern Regeln. Es mag ja bei asozialen Familien Ausnahmen geben. In der Regel werden Enkel bei den Großeltern aber verwöhnt. Eine Woche ungesundes Essen schadet niemandem. Da sucht wieder eine Supermutti nach dem Haar in der Suppe. 

Es ist nicht wichtig, was du zwischen Weihnachten und Neujahr in dich stopfst, wichtig ist, wie du dich zwischen Neujahr und Weihnachten ernährst. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 21:10
In Antwort auf adenin

Ich kenne durchaus Kinder, die diese Grenze nicht so ohne weiteres haben, auch ohne heimische Askese kompensieren zu müssen.

 

Hier ist so eines. Isst bei Tisch nahezu alles, auch Rohkost, bekommt gelegentlich Eis und Schokolade, aber wenn es bei Festen am Buffet hängt, wird ausschließlich Süßkram vertilgt als gäbe es kein Morgen. Alle denken wahrscheinlich, das Kind ist bei uns auf Essensentzug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 8:50
In Antwort auf loreto_875199

Unser Haus, unsere Regeln - Großeltern Haus, Großeltern Regeln. Es mag ja bei asozialen Familien Ausnahmen geben. In der Regel werden Enkel bei den Großeltern aber verwöhnt. Eine Woche ungesundes Essen schadet niemandem. Da sucht wieder eine Supermutti nach dem Haar in der Suppe. 

Es ist nicht wichtig, was du zwischen Weihnachten und Neujahr in dich stopfst, wichtig ist, wie du dich zwischen Neujahr und Weihnachten ernährst. 
 

Manche sind auf die Hilfe der Großeltern angewiesen, mein Kind ist 2 Tage bei einer und 3 Tage bei der anderen Oma für 3 Stunden. Ich hab es beiden Omas erklärt, dass sie bitte Abwechslungsreich und ausgewogen kochen sollen, meine Mutter hat es verstanden. Meine Schwiegermutter kochte jede Woche Nutellapalatschinken, Nachspeise Eis usw.

Was hat verwöhnen bitte mit falscher Ernährung zu tun? Ich schade ja meinem Enkelkind, dort durften sie auch Kaffee kosten usw. Mein Auto fahren vorne sitzen, ich wurde nicht gefragt, sind ja ihre Regeln, wenn ich das schon höre, mein Kind meine Verantwortung!!! 

Ich hab Konsequenzen gesetzt mein Kind kommt in den Hort! 

Und ich bin keine Übermutter nur ich koche ausgewogen, mach Unternehmungen usw. Sie sitzen vorm Fernseher auf der Couch mit Süßen und sind die tollen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 17:23

Aber deinen Mann hat deine Schwiegermutter schön groß bekommen. 

Wie sagte meine Oma - Mutter von vier Töchtern - immer so schön.....lieber vier Schwiegersöhne, als eine Schwiegertochter. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 19:11
In Antwort auf loreto_875199

Aber deinen Mann hat deine Schwiegermutter schön groß bekommen. 

Wie sagte meine Oma - Mutter von vier Töchtern - immer so schön.....lieber vier Schwiegersöhne, als eine Schwiegertochter. 

Nein leider nicht, er wuchs viel bei der Oma auf und bei ihren verschiedenen Lebenspartner. 
Als er mit 6 Jahren ins Krankenhaus kam, hat sie ihn immer nur besucht, wenn er geschlafen hat, solche Dinge merkt man sich.

Ich verabscheue Frauen, wo die Männer wichtiger sind als die eigenen Kinder. 

Also sei still und du hast keine Ahnung!!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 19:13
In Antwort auf kathi33

Nein leider nicht, er wuchs viel bei der Oma auf und bei ihren verschiedenen Lebenspartner. 
Als er mit 6 Jahren ins Krankenhaus kam, hat sie ihn immer nur besucht, wenn er geschlafen hat, solche Dinge merkt man sich.

Ich verabscheue Frauen, wo die Männer wichtiger sind als die eigenen Kinder. 

Also sei still und du hast keine Ahnung!!! 

Und mein Mann war als Kind auch übergewichtig, da hat sie ihm den Kühlschrank abgesperrt. 

Eigentlich sollte sie jetzt wegen der Ernährung schlauer sein!!!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 19:29

als Großmutter sehe ich das etwas anders.

So wie die Erwachsenen URLAUB auch von den Kindern mal brauchen, ist es auch für die Kinder mal zwischendurch sehr entspannend, nicht am laufenden Band gemaßregelt zu werden.

Nachdenklich würde ich, wenn sich der Besuch der Kinder auf mehr als 3 Wochen am Stück belaufen würde.
Gut, wer es nicht lassen kann, sagt es eben den Großeltern, dass man seine Bedenken hat mit den vielen Süßigkeiten.
Ob sich jedoch die Großeltern davon beeindrucken lassen, das hängt vom Gewissen der Großeltern ab und ob sie das ebenso streng betrachten. Wenn Ihr ihnen nicht traut, dann müsst Ihr eben mitfahren, um das Ganze zu beobachten. Wenn Ihr das nicht wollt, dann überlasst Ihr den Großeltern die volle Aufsichtspflicht mit der Verantwortung für die Kinder.

Gut so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 13:53
In Antwort auf kathi33

Manche sind auf die Hilfe der Großeltern angewiesen, mein Kind ist 2 Tage bei einer und 3 Tage bei der anderen Oma für 3 Stunden. Ich hab es beiden Omas erklärt, dass sie bitte Abwechslungsreich und ausgewogen kochen sollen, meine Mutter hat es verstanden. Meine Schwiegermutter kochte jede Woche Nutellapalatschinken, Nachspeise Eis usw.

Was hat verwöhnen bitte mit falscher Ernährung zu tun? Ich schade ja meinem Enkelkind, dort durften sie auch Kaffee kosten usw. Mein Auto fahren vorne sitzen, ich wurde nicht gefragt, sind ja ihre Regeln, wenn ich das schon höre, mein Kind meine Verantwortung!!! 

Ich hab Konsequenzen gesetzt mein Kind kommt in den Hort! 

Und ich bin keine Übermutter nur ich koche ausgewogen, mach Unternehmungen usw. Sie sitzen vorm Fernseher auf der Couch mit Süßen und sind die tollen!

und daheim darf dein kind naschen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 13:56
In Antwort auf loreto_875199

Aber deinen Mann hat deine Schwiegermutter schön groß bekommen. 

Wie sagte meine Oma - Mutter von vier Töchtern - immer so schön.....lieber vier Schwiegersöhne, als eine Schwiegertochter. 

oftmals spielt einfach auch eine generelle abneigung gegenüber der schwiegermutter mit....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 15:43
In Antwort auf ai_18454549

und daheim darf dein kind naschen?

Er darf überall naschen, aber es sollte nicht zuviel sein und nicht unkontrolliert. 

Es ist schwer zu verstehen, man kann es besser vetstehen, wenn man ein Kind hat, das leicht zu nimmt. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 18:57
In Antwort auf shisha_12084166

Hallo zusammen

ich habe eine vielleicht blöde Frage, aber weiss nicht, ob ich übertreibe oder wie ihr das seht...

Meine Eltern wohnen etwas weg von uns, sehen die Kinder aber doch öfter, ich sage mal ca alle zwei Monate. Nun sind meine Kinder (4&8) gerade bei ihnen im Urlaub.

Meine Eltern tendieren dazu, die Kinder mit materiellem zu überhäufen. Sie wollen, in meinen Augen fast zwanghaft, die suuupertollen Grosseltern sein. Die Kinder lieben sie, findens toll bei ihnen und ich bin überzeugt, dass das nichts mit dem materiellen zu tun...

Nun ist der Kleine seit Sonntag da und ich höre von ihm am Telefon nur „Kuchen, Eis, Pommes und co“. Er isst sehr gerne und teilweise muss man ihn etwas bremsen, wenn etwas mag, da er sein Sättigungsgefühl teilweise vergisst. Auch Fotos zeigen ihn meist essend. Mit Rieseneis zum Beispiel. Und ich habe die Befürchtung, dass er nun tatsächlich in der einen Woche sichtbar zugenommen hat.

Und das macht mich traurig. Es macht mich traurig, dass das „Supergrosselternseinwollen“ vor die Gesundheit meines Kindes gestellt wird. Versteht ihr das? Oder übertreibe ich da? 

Meine Mutter selbst ist übergewichtigt und hat uns als Kinder immer gesagt, dass dick sein total schlimm sei. Ich habe durch sie mein Leben lang eine ungesunde Beziehung zum Thema Gewicht. Ich dachte meine ganze Kindheit, eigentlich mein ganzes Leben, ich sei zu dick. Das war ich als Kind ganz sicher nicht! Im Gegenteil. Ich weiss, dass ich selbst dadurch nicht immer objektiv bin wenns um das Thema geht. Aber, wenn ich mir vorstelle, dass genau sie versucht den Enkel mit Süssem/Ungesundem zu „kaufen“ wirds mir echt schlecht. Versteht das jemand? Kennt ihr solche Situationen mit euren Eltern auch? Wie geht ihr damit um?
 

Hm, ich glaube nicht dass man in einer Woche so arg zunimmt und ich finde jetzt nicht, grad im Sommer, dass Eis jetzt was schlimmes ist. Gibt es hier auch fast täglich, Schande über mich, wenns richtig heiss ist, natürlich nicht als Hauptmahlzeit, aber ja da essen wir vermehrt Eis. Wir haben aber keine Probleme mit dem Gewicht, gut ich eher Untergewicht, insofern schlägt das null zu Buche. Ich denke aber dass von einer Woche vermehrt Eis, Pommes etc....Essen jetzt kein grossartiger Einfluss aufs Gewicht erfolgen kann, kann mich natürlich irren.
Generell finde ich es immer schwierig zu sagen okay das Kind ist jetzt bei X in Urlaub aber bitte nach Mamas Regeln. Grosseltern tendieren eher zum Verwöhnen und ja auch Naschereien hat mit Verwöhnen zu tun. Wir waren alle mal Kinder und mir kann hier keine erzählen dass sie es äusserst bäh fand wenn sie von Oma ein fettes Eis spendiert bekam. Das ist doch glatt gelogen.....
Wenn meine Kleine bei meinen Eltern is(s)t gelten die Regeln meiner Eltern, ich weiss dass mein Kind keinen Schaden nimmt wenns jetzt mal ne Woche nicht so isst wie zu Hause. Und ein bissel ungesundes Essen, wobei man das ja richtig definieren sollte, gehört für mich zum Kindsein dazu.
Wie gesagt gibt es hier den Sommer durch fast täglich Eis, gibt auch Schokolade, etc....und natürlich auch mal Pommes, Burger etc....das einzige was ich nicht gebe, und meine Eltern auch, ist Cola.
Zum Thema den Enkel mit süssem kaufen finde ich irritierend, du schreibst doch selbst er geht gerne hin auch ohne das materielle warum unterstellst du dann deiner Mutter sie würde das Kind kaufen wollen. Finde ich vollkommen unfair. Sie denkt sich das bestimmt nicht böse. Eventuell besprecht ihr halt gemeinsam nen Essensplan, ansonsten eben wenn es dich extrem nervt das Kind nicht mehr hinschicken, wobei ich diese Option nicht wählen würde. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 19:01
In Antwort auf cathi67

Hm, ich glaube nicht dass man in einer Woche so arg zunimmt und ich finde jetzt nicht, grad im Sommer, dass Eis jetzt was schlimmes ist. Gibt es hier auch fast täglich, Schande über mich, wenns richtig heiss ist, natürlich nicht als Hauptmahlzeit, aber ja da essen wir vermehrt Eis. Wir haben aber keine Probleme mit dem Gewicht, gut ich eher Untergewicht, insofern schlägt das null zu Buche. Ich denke aber dass von einer Woche vermehrt Eis, Pommes etc....Essen jetzt kein grossartiger Einfluss aufs Gewicht erfolgen kann, kann mich natürlich irren.
Generell finde ich es immer schwierig zu sagen okay das Kind ist jetzt bei X in Urlaub aber bitte nach Mamas Regeln. Grosseltern tendieren eher zum Verwöhnen und ja auch Naschereien hat mit Verwöhnen zu tun. Wir waren alle mal Kinder und mir kann hier keine erzählen dass sie es äusserst bäh fand wenn sie von Oma ein fettes Eis spendiert bekam. Das ist doch glatt gelogen.....
Wenn meine Kleine bei meinen Eltern is(s)t gelten die Regeln meiner Eltern, ich weiss dass mein Kind keinen Schaden nimmt wenns jetzt mal ne Woche nicht so isst wie zu Hause. Und ein bissel ungesundes Essen, wobei man das ja richtig definieren sollte, gehört für mich zum Kindsein dazu.
Wie gesagt gibt es hier den Sommer durch fast täglich Eis, gibt auch Schokolade, etc....und natürlich auch mal Pommes, Burger etc....das einzige was ich nicht gebe, und meine Eltern auch, ist Cola.
Zum Thema den Enkel mit süssem kaufen finde ich irritierend, du schreibst doch selbst er geht gerne hin auch ohne das materielle warum unterstellst du dann deiner Mutter sie würde das Kind kaufen wollen. Finde ich vollkommen unfair. Sie denkt sich das bestimmt nicht böse. Eventuell besprecht ihr halt gemeinsam nen Essensplan, ansonsten eben wenn es dich extrem nervt das Kind nicht mehr hinschicken, wobei ich diese Option nicht wählen würde. Lg

achso generell bevor es es zu Missverständnissen kommt, gilt auch bei meiner Mutter gesunde Dosis süsses, das heisst ein Eis, oder eben wenn kein Eis ein Stück Kuchen, aber eben nicht permanent also stundenlang. Täglich aber ne Kleine Süssigkeit ist auch zu Hause da. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 10:57

Meiner lässt tatsächlich Eis und Schonolade stehen, wenn er Apfelschnitze oder Melone bekommen kann. Da verschmäht er sicar Omis (tatsächlich sehr leckeren) Kuchen. Allerdings könnte man ihn mit Gummibärchen sicher zwei, drei Kilo draufmästen.
Allerdings denke ich, dass das in einer Woche eher nicht funktionieren würde. Was ich seltsam finde, ist, dass die Oma wohl ja selbst unter ihren Gewicht leider. Vielleicht ist es ja unbewusst dieses „Stellvertreter-füttern“? Sie verfüttert quasi, was sie soch selbst verkneift oder gönnt es den Jungs und sich, weil eben Urlaub? Ich würde es zumindest auch mal ansprechen und wohlwollend nachfragen, warum es denn gerade jetzz nicht Obstalternativen gibt. Jetzt ist so viel Zeugs reif, was auch sehr süß, aber wenigstens vitaminreich ist. Ansonsten... eine Woche im halben Jahr... ich würde meinen Filius wohl drauf einstimmen, dass es zwar mal solche Urlaubsausnahmen gibt, danach aber wieder gesundes Essen und nur sehr gemäßigter Süßigkeitenverzehr auf dem Plan stehen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 20:29
In Antwort auf bella171903

Sie hat aber schon irgendwo recht. Dieses hemmunglose vollstopfen kenne ich (sowohl aus eigener Kindheit wie auch von meinem Kind) nur von Kindern, die zuhause nie etwas süsses bekommen und dann eben dafür kompensieren. Ich habe es bis jetzt auch nur einmal erlebt, dass ein kind weitergegessen hat obwohl es satt war und das war eben genau so ein Kind. 
Kinder sind ja nicht blöd und in der Regel lernen sie sehr schnell was passiert, wenn sie zu viele Süssigkeiten essen. Das sind ja dann auch keine schönen Konsequenzen aber sie bleiben lange im Gedächtnis.
zum Thema bei den Grosseltern süssigkeiten bis zum Abwinken futtern: finde ich daneben. Schön und gut wenn es süsses gibt, das gönnt man seinen Kids ja auch. Aber es geht auch darum was Zucker bei Kindern anrichtet. Allein was die Zähne, und besonders Milchzähne davontragen. 
Cola gibts bei uns auch nicht. Limo und Sprite okay, aber keine Cola. Da ist Koffein drin, das hat in einem Kind nichts zu suchen. 

ich kenne beides: Vollstopfen von Kindern die nichts zu Hayse bekommen UND vollstopfen von Kindern. die zuviel davon zu Hause bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pregnafix
Von: lisa4493
neu
15. Juli um 18:28
Diskussionen dieses Nutzers
Radtour
Von: shisha_12084166
neu
8. März 2017 um 8:37
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook