Home / Forum / Mein Baby / Großeltern - Übernachtung, Kind hat eine Oma "lieber"

Großeltern - Übernachtung, Kind hat eine Oma "lieber"

1. Januar um 20:17 Letzte Antwort: 7. Januar um 10:31

Hallo! 
Meine Tochter, 4, möchte nicht gern bei meiner Mama schlafen. Tagsüber kein Problem aber ob sie gerne dort ist... Wenn sie dann mal dort ist passt alles und sie sagt es ist schön aber vorher sagt sie oft sie mag nicht.
Bei meiner Schwiegermutter, wohnt nebenan, ist sie gern und schläft gern dort. Kein Gemecker. Und das stört mich. Es tut mir so weh.
Ich weiß es ist schön wenn sie sich gut verstehen aber ich möchte das meine Mutter auch gleich viel wert ist.
Ich fühle mich hier schon nicht mehr wohl, ich bin direkt eifersüchtig.
Aber ich kann es nicht ändern. In mir brodelt es und ich hab keine Freude mehr. Es belastet mich. 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

3. Januar um 1:13
Beste Antwort

Aber es hat niemand geschrieben, dass deine Kleine nicht mehr zu deiner Mutter soll. Du sollst nur aufhören einen Groll gegen deine Schwiemu zu entwickeln, nur weil deine Tochter auf Grund der räumlichen Nähe sie deiner Mama vorzieht. Das Verhalten deiner Tochter kommt einfach durch die räumliche Nähe und ist altersgerecht. Aber deine Abneigung gegen deine Schwiemu deshalb ist kindisch und nicht altersgerecht. Pass nur auf, dass deine Tochter nicht in eine emotionale Zwickmühle kommt, wenn sie deine Abneigung gegen die doch eigentlich geliebte Oma mitbekommt! 

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 20:31

Ich kann dich ein bisschen verstehen. Und es ist wohl überflüssig. dir zu sagen, dass es normal ist, einen Menschen etwas mehr zu mögen oder? Es kann übrigens auch eine Phase sein und in einem anderen Altersabschnitt kann sie dann besser mit deiner Mutter.

Wie stehst du selber zu deiner Schwiegermutter?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 20:45
In Antwort auf user74306

Ich kann dich ein bisschen verstehen. Und es ist wohl überflüssig. dir zu sagen, dass es normal ist, einen Menschen etwas mehr zu mögen oder? Es kann übrigens auch eine Phase sein und in einem anderen Altersabschnitt kann sie dann besser mit deiner Mutter.

Wie stehst du selber zu deiner Schwiegermutter?

Ich verstehe mich soweit gut mit ihr. 
Aber ja ich versuche es mir nicht anmerken zu lassen.
Man sieht sich halt jeden Tag und ich kriege die Krise. Obwohl ich sie mag aber es nervt mich.
Meine Mutter sehen sie 1 bis 2x die Woche.
Ich will ihr nichts verbieten aber wenn sie sagt sie will zur Oma oder bei Oma bleiben dann sag ich nicht immer Ja. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 23:48

Ich denke deine Tochter mag die eine Oma lieber, einfach weil sie gleich nebenan wohnt und gemeinsame Zeit bei Kindern in diesem Alter wahnsinnig wichtig und prägend ist. Und du bist natürlich auf deine Mama geprägt. 
Sehe das auch bei meinen Kindern (3,5 und 1 Jahr). Obwohl die Schwiegereltern nur 15 Min weg wohnen, sehen die Kinder sie eigentlich nur an Geburtstagen und Feiertagen. Es sind fast Fremde für sie. Jedesmal wenn wir uns sehen, brauchen die Kinder erst wieder Zeit, um sich an die Beiden zu gewöhnen. Es tut mir auch weh das zu sehen, aber ich würde nie ein Treffen unterbinden. Sie haben eh schon eine Oma verloren und man weiß nie, wieviel Zeit den Enkeln mit ihren Großeltern noch bleibt.
Es ist nicht böse gemeint von deiner Kleinen, es ist vermutlich wirklich nur die räumliche Nähe, die deiner Schwiemu einen Vorteil verschafft. Das heißt aber nicht, dass sie deine Mama nicht mag. Und es ist doch wirklich toll, dass es gleich 2 Omas gibt, die so gerne und viel Zeit mit ihrer Enkelin verbringen wollen. Sei dankbar dafür und sei bitte nicht so kleinlich. Deine Kleine hat das Recht sich auszusuchen mit wem sie ihre Zeit verbringt. Und 1-2/Woche auch mit der anderen Oma ist doch auch sehr viel. Wie gesagt, es gibt leider auch ganz andere Fälle. 

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 4:42
In Antwort auf julimaederl

Hallo! 
Meine Tochter, 4, möchte nicht gern bei meiner Mama schlafen. Tagsüber kein Problem aber ob sie gerne dort ist... Wenn sie dann mal dort ist passt alles und sie sagt es ist schön aber vorher sagt sie oft sie mag nicht.
Bei meiner Schwiegermutter, wohnt nebenan, ist sie gern und schläft gern dort. Kein Gemecker. Und das stört mich. Es tut mir so weh.
Ich weiß es ist schön wenn sie sich gut verstehen aber ich möchte das meine Mutter auch gleich viel wert ist.
Ich fühle mich hier schon nicht mehr wohl, ich bin direkt eifersüchtig.
Aber ich kann es nicht ändern. In mir brodelt es und ich hab keine Freude mehr. Es belastet mich. 

Wie verstehst du dich denn mit deiner Schwiegermutter?
Ich hatte mit meiner ein gutes Verhältnis und kenne dieses Gefühl der Eifersucht oder Wut nicht, sondern freute mich, dass sie beide Omas total liebten. Meine Schwiegermama ist leider vor 3 Jahren verstorben..

Natürlich ist deine Schwiegermutter deinem Kind vertrauter, wenn sie nebenan wohnt, das ist einfach so. Wenn ihr euch gut versteht, hege bitte keinen Groll.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 4:56
In Antwort auf julimaederl

Hallo! 
Meine Tochter, 4, möchte nicht gern bei meiner Mama schlafen. Tagsüber kein Problem aber ob sie gerne dort ist... Wenn sie dann mal dort ist passt alles und sie sagt es ist schön aber vorher sagt sie oft sie mag nicht.
Bei meiner Schwiegermutter, wohnt nebenan, ist sie gern und schläft gern dort. Kein Gemecker. Und das stört mich. Es tut mir so weh.
Ich weiß es ist schön wenn sie sich gut verstehen aber ich möchte das meine Mutter auch gleich viel wert ist.
Ich fühle mich hier schon nicht mehr wohl, ich bin direkt eifersüchtig.
Aber ich kann es nicht ändern. In mir brodelt es und ich hab keine Freude mehr. Es belastet mich. 

War bei mir auch so, allerdings mit meiner Mutters Mutter.
Die Mutter meines Vaters hab ich einfach zu selten gesehen und gefremdelt, die andere Oma wohnte auch nebenan und war täglich da.


Das ist in dem Alter einfach normal.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 8:37

Bei der Mutter meines Vaters wollte ich auch nie übernachten... ich hätte lieber auf der Straße während eine Schneesturms die Nacht verbracht als bei meiner Großmutter die Nacht zu verbringen... ich erinnere mich noch an die Cornflakes welche sie mir zum Frühstück zubereitete... kurz bevor sie ins Bett ging... und so gärte das dann für mehrere Stunden vor sich hin... und da ich diese Pampe nicht essen wollte... bekam ich für den Rest des Wochenendes nichts zu essen...

Ich verstehe dein Kind... und muss sagen tut mir leid ich verstehe dich nicht... denn das ist kein Wettbewerb... und deine Eifersucht ist völlig unangebracht... du kannst nicht bestimmen was deine Tochter mag und was nicht... sie ist 4 und reifer als du in dem Punkt... und das sollte dir zu denken geben... denn immerhin kann sie genau ausschließen was sie nicht möchte... und macht gleichzeitig Zugeständnisse in dem sie sagt das Tagsüber ok ist...

Gruß
Pav

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 10:41

Es ist völlig normal das Kinder eine Oma lieber mögen. Meine Tochter mochte meine Schwiegermutter lieber, mein Sohn hingegen meine Mutter. Beide hingen sehr an dieser jeweiligen Oma. Es war aber für alle eine Bereicherung und so sollte man das sehen 
Es sind kleine Menschen, die genauso fühlen wie wir großen. Wir Erwachsenen mögen auch nicht jeden Menschen gleich gern. Familie kann man sich nicht aussuchen. Sei froh das sie nicht eine Oma komplett ablehnt. 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 11:09

Ich finde das was du schreibst zeugt nicht wirklich von Reife. Kann man nur hoffen, dass sich das noch ändert, denn sonst kann einem deine Tochter nur Leid tun. Du projezierst da was sehr ungesundes auf sie. Ein stückweit kann ich es vielleicht noch verstehen. Ich denke es ist normal, dass sich jede Mutter wünscht, dass die eigenen Kinder ein gutes Verhältnis zur Oma haben. Aber wie hier schon einige schreiben - du kannst deiner Tochter nicht etwas auferlegen, was halt deinem Empfinden entspricht. Darauf musst einzig und allein du lernen drauf klarzukommen, nicht deine Tochter! Sei doch einfach dankbar dafür, dass deine Tochter sich bei deiner Schwiegermutter so wohl fühlt, gerade, wenn sie eine nette Frau ist. Sie mag doch auch deine Mutter. Nur scheint ihr was das Thema Übernachtung angeht da halt was zu fehlen, weshalb sie das nicht so gerne möchte. Du klingst wie ein kleines Mädchen, dass eifersüchtig und vereinnahmend ist. Vielleicht solltest du da mal ansetzen und dir mal Gedanken darüber machen, weshalb dem so ist. Ich denke das spricht eher für eine Unzufriedenheit die in dir begründet ist...

Übrigens- meine Tochter hat auch ein innigeres Verhältnis zu meinen Ex-Schwiegereltern. Das liegt auch einfach darin begründet, dass sie sich schon immer viel Zeit für meine Tochter genommen haben und sie dort bei Ihnen im Bett schlafen kann, wenn sie denn mal dort übernachtet und das findet sie - wie fast jedes Kind - toll und fühlt sich dort immer wohlig und geborgen. Meine Mutter hat sie auch lieb, aber eben ein anderes Verhältnis. Dort schlafen möchte sie auch nicht, weil meine Mutter bei ihr im Bett mitschlafen nicht duldet. Das ist legitim, aber dann muss sie eben auch damit leben und das tut sie auch.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 13:51
In Antwort auf julimaederl

Hallo! 
Meine Tochter, 4, möchte nicht gern bei meiner Mama schlafen. Tagsüber kein Problem aber ob sie gerne dort ist... Wenn sie dann mal dort ist passt alles und sie sagt es ist schön aber vorher sagt sie oft sie mag nicht.
Bei meiner Schwiegermutter, wohnt nebenan, ist sie gern und schläft gern dort. Kein Gemecker. Und das stört mich. Es tut mir so weh.
Ich weiß es ist schön wenn sie sich gut verstehen aber ich möchte das meine Mutter auch gleich viel wert ist.
Ich fühle mich hier schon nicht mehr wohl, ich bin direkt eifersüchtig.
Aber ich kann es nicht ändern. In mir brodelt es und ich hab keine Freude mehr. Es belastet mich. 

klar mag sie die oma nebenan lieber... die sieht sie doch automatisch öfter!

und sie ist ein kind!!!
die sagen nun mal immer die wahrheit

viel mehr ist es traurig dass du sie deswegen "bestrafst" indem du bewusst NEIN sagst wenn sie zu ihr will

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 19:16
In Antwort auf julimaederl

Hallo! 
Meine Tochter, 4, möchte nicht gern bei meiner Mama schlafen. Tagsüber kein Problem aber ob sie gerne dort ist... Wenn sie dann mal dort ist passt alles und sie sagt es ist schön aber vorher sagt sie oft sie mag nicht.
Bei meiner Schwiegermutter, wohnt nebenan, ist sie gern und schläft gern dort. Kein Gemecker. Und das stört mich. Es tut mir so weh.
Ich weiß es ist schön wenn sie sich gut verstehen aber ich möchte das meine Mutter auch gleich viel wert ist.
Ich fühle mich hier schon nicht mehr wohl, ich bin direkt eifersüchtig.
Aber ich kann es nicht ändern. In mir brodelt es und ich hab keine Freude mehr. Es belastet mich. 

Neeeee, lass ihr das bitte.
Ich kann dich ja irgendwie verstehen, dass du es lieber sehen würdest, wenn deine Mama die Lieblings-Oma ist, aber hier ist deine Eifersucht einfach komplett fehl am Platz.
Es geht dich nicht wirklich etwas an. Deine Tochter entscheidet allein wen sie lieber mag und wen weniger.
Das ist, als würdest du ihr vorschreiben wollen mit wem sie zu spielen hat und mit wem nicht.
Das geht nach hinten los.

Es gibt immer eine Lieblings-Oma. 
Mein Sohn mag meine Mutter lieber, obwohl er sie nur 1x im Monat oder alle 2 Monate sieht. Meine Schwiegereltern sieht er alle 2 Wochen.
Bei meiner Mutter ist er lieber, weil sie viel mit ihm unternimmt. Meine Schwiegereltern unternehmen mit ihm gar nichts. Wenn er mal für ein paar Stunden da ist, dann wissen sie sich nicht wirklich mit ihm zu beschäftigen. Ihm ist das auch einfach zu langweilig und er hat gar kein Interesse dort zu schlafen.

Bei meinem Vater ist er alle 2 Wochen für 1-2 Nächte. Bei meiner Mutter ist er immer mal eine Woche in den Ferien oder auch mal übers Wochenende.
Zu meinen Schwiegereltern geht er sehr gern, aber nach 2 Stunden reicht es dann auch. Schlafen? Um Gottes Willen, nein!!! Er war total schockiert, als wir ihn das mal gefragt haben.
Das muss akzeptiert werden.

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 21:29

Meine Mutter behandelt mein Kind weder schlecht noch gibt sie ihr nichts zu essen. Was sind das für Vergleiche? 
Sie kümmert sich lieb und unternimmt auch mal was. Ich denke auch dass es einfach daran liegt dass die andere Oma nebenan wohnt. Aber deswegen muss sie auch nicht ständig dort sein. Ist halt so das Oma mehr erlaubt aber trotzdem ist sie bei uns zu Hause.
Und soll ich sie gar nicht bei meiner Mutter lassen? Je weniger sie dort ist desto weniger wird sie gern dort sein wollen.
Es gefällt ihr ja auch. Sie braucht nur immer ein wenig länger. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 0:42
In Antwort auf julimaederl

Meine Mutter behandelt mein Kind weder schlecht noch gibt sie ihr nichts zu essen. Was sind das für Vergleiche? 
Sie kümmert sich lieb und unternimmt auch mal was. Ich denke auch dass es einfach daran liegt dass die andere Oma nebenan wohnt. Aber deswegen muss sie auch nicht ständig dort sein. Ist halt so das Oma mehr erlaubt aber trotzdem ist sie bei uns zu Hause.
Und soll ich sie gar nicht bei meiner Mutter lassen? Je weniger sie dort ist desto weniger wird sie gern dort sein wollen.
Es gefällt ihr ja auch. Sie braucht nur immer ein wenig länger. 

Sie kümmert sich lieb und unternimmt auch mal was. Ich denke auch dass es einfach daran liegt dass die andere Oma nebenan wohnt. Aber deswegen muss sie auch nicht ständig dort sein. Ist halt so das Oma mehr erlaubt aber trotzdem ist sie bei uns zu Hause.

Kleine Kinder fühlen sich im festen, nahen Umfeld am wohlsten.
Das ist wie gesagt normal.

Die Emotionen und Gefühle deiner Tochter gehören dir nicht 
Wenn du willst das sich das Verhältnis verbessert muss deine Mom präsenter sein. Aber beschneide deshalb nicht die Beziehung zur anderen Oma.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 1:13
Beste Antwort

Aber es hat niemand geschrieben, dass deine Kleine nicht mehr zu deiner Mutter soll. Du sollst nur aufhören einen Groll gegen deine Schwiemu zu entwickeln, nur weil deine Tochter auf Grund der räumlichen Nähe sie deiner Mama vorzieht. Das Verhalten deiner Tochter kommt einfach durch die räumliche Nähe und ist altersgerecht. Aber deine Abneigung gegen deine Schwiemu deshalb ist kindisch und nicht altersgerecht. Pass nur auf, dass deine Tochter nicht in eine emotionale Zwickmühle kommt, wenn sie deine Abneigung gegen die doch eigentlich geliebte Oma mitbekommt! 

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 10:36
In Antwort auf julimaederl

Meine Mutter behandelt mein Kind weder schlecht noch gibt sie ihr nichts zu essen. Was sind das für Vergleiche? 
Sie kümmert sich lieb und unternimmt auch mal was. Ich denke auch dass es einfach daran liegt dass die andere Oma nebenan wohnt. Aber deswegen muss sie auch nicht ständig dort sein. Ist halt so das Oma mehr erlaubt aber trotzdem ist sie bei uns zu Hause.
Und soll ich sie gar nicht bei meiner Mutter lassen? Je weniger sie dort ist desto weniger wird sie gern dort sein wollen.
Es gefällt ihr ja auch. Sie braucht nur immer ein wenig länger. 

klar sollst du sie weiterhin auch zu deiner mutter geben

aber hör auf gegen die schwiemu zu sein!

sie ist genauso ihre oma!


wäre sie lieber bei deiner mutter als bei der schiemu wäre es dir vermutlich egal...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 13:05
In Antwort auf julimaederl

Hallo! 
Meine Tochter, 4, möchte nicht gern bei meiner Mama schlafen. Tagsüber kein Problem aber ob sie gerne dort ist... Wenn sie dann mal dort ist passt alles und sie sagt es ist schön aber vorher sagt sie oft sie mag nicht.
Bei meiner Schwiegermutter, wohnt nebenan, ist sie gern und schläft gern dort. Kein Gemecker. Und das stört mich. Es tut mir so weh.
Ich weiß es ist schön wenn sie sich gut verstehen aber ich möchte das meine Mutter auch gleich viel wert ist.
Ich fühle mich hier schon nicht mehr wohl, ich bin direkt eifersüchtig.
Aber ich kann es nicht ändern. In mir brodelt es und ich hab keine Freude mehr. Es belastet mich. 


Ich bin vor kurzem Oma geworden. Sohn und Schwiegertochter wohnen in der Nähe ihrer Eltern, sehen sich also viel öfters als wir uns. Für mich als Oma wird es selbstverständlich sein, dass er die andere Oma besser kennt und auch eine engere Beziehung haben wird! Vielleicht sieht das deine Mutter genau gleich wie ich. Man sollte Rivalitäten ausschalten. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 17:28
In Antwort auf mikky790


Ich bin vor kurzem Oma geworden. Sohn und Schwiegertochter wohnen in der Nähe ihrer Eltern, sehen sich also viel öfters als wir uns. Für mich als Oma wird es selbstverständlich sein, dass er die andere Oma besser kennt und auch eine engere Beziehung haben wird! Vielleicht sieht das deine Mutter genau gleich wie ich. Man sollte Rivalitäten ausschalten. 

Ihre Mutter selbst hat wahrscheinlich kein Problem damit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 17:43
In Antwort auf carina2019

Ihre Mutter selbst hat wahrscheinlich kein Problem damit


Carina, ja, das denke ich auch! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 11:03

Ehrlich gesagt macht mich dein Problem neidisch So intensiven Kontakt zu den Großeltern und dadurch ja auch soviel Unterstützung würde ich mir so wünschen...

Empfindest denn nur du diese Eifersucht oder geht es deiner Mutter ähnlich? Hast du mit ihr mal darüber geredet, ob sie sich irgendwie benachteiligt fühlt? 

Versuch doch mal näher auf den Grund zu gehen, also woher deine Eifersucht da genau kommt. 

Denn eigentlich ist es für deine Tochter alles super, also nachdem was du schreibst. Kinder profitieren doch so stark davon, wenn es neben den Eltern noch andere tragfähige Bezugspersonen gibt. Versuch dich für deine Tochter zu freuen, dass sie sich so aufgehoben bei deinen Schwiegereltern fühlt. 

Mein Sohn ist noch etwas jünger, aber bei ihm ist es auch so, dass es Phasen gibt, wo er sich mehr über eine Person freut, als eine andere. Das ändert sich doch aber immer wieder. Ist bei uns Großen doch auch so. Wir suchen auch mal mehr Kontakt zu gewissen Leuten und dann wieder zu anderen. Deine Schwiegereltern nehmen deinen Eltern da ganz gewiss nichts weg! 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 11:41

Versucne es positive zu sehen, dass Deine Tochter die Oma sehr mag, auch wenn es Deine Schwiegermutter ist. Eifersucht ist hier fehl am Platz, denn irgendwann kann das soweit ausarten, dass Du dem Kind die Oma verbietest, nur weil Du es gerne anders hättest.
Ich habe das mit meiner Frau auch durchgemacht. Letztendlich war ich es, der unserer Tochter den Umgang mit der Lieblingsoma verboten hat, bis meine Frau erkannt hat, dass das Kind drunter leidet. Und das nur , weil eine Bindung Kind - Oma nicht so läuft wie sie - meine Frau - sich das ausgemalt hatte.
Was sagt eigentlich dein Mann dazu ?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
7. Januar um 10:31
In Antwort auf julimaederl

Hallo! 
Meine Tochter, 4, möchte nicht gern bei meiner Mama schlafen. Tagsüber kein Problem aber ob sie gerne dort ist... Wenn sie dann mal dort ist passt alles und sie sagt es ist schön aber vorher sagt sie oft sie mag nicht.
Bei meiner Schwiegermutter, wohnt nebenan, ist sie gern und schläft gern dort. Kein Gemecker. Und das stört mich. Es tut mir so weh.
Ich weiß es ist schön wenn sie sich gut verstehen aber ich möchte das meine Mutter auch gleich viel wert ist.
Ich fühle mich hier schon nicht mehr wohl, ich bin direkt eifersüchtig.
Aber ich kann es nicht ändern. In mir brodelt es und ich hab keine Freude mehr. Es belastet mich. 

Bitte versuch doch einfach, Dich darüber zu freuen, dass Dein Kind so viele Menschen hat, die es lieben. Ich verstehe, dass es Dir für Deine Mutter weh tut, aber da können die Schwiegermama und das Kind nix dafür. Deine Mutter ist erwachsen, sie wird es verkraften.

Und für Dein Kind ist es doch toll, dass es so viele Leute um sich hat, die sich kümmern. Meine Tochter liebt meine Schwiegermami auch abgöttisch. Sie sagt immer: "Die RICHTIGE Oma"  Meine Mutter ist dann wohl die "falsche" Oma, aber das ist halt so, die sehen sich nicht so oft.

Übrigens wäre ich total happy, wenn meine Tochter freiwillig bei irgendwem übernachten würde, ich war noch keine Nacht getrennt von ihr. Sie ist auch 4.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram