Home / Forum / Mein Baby / Großes, kräftiges Kind...

Großes, kräftiges Kind...

29. Mai 2015 um 21:00

Wie interpretiert ihr das:

Wir wohnen hier seit kurzem in einem kleinen Dorf, jeder grüßt auf der Straße, oft werden kurze Gespräche daraus- meist Belanglosigkeiten. War am Anfang etwas befremdlich aber inzwischen genieße ich es.
Viele ältere Leutchen gehen spazieren, wir sind auch viel mit unserem Sohn draußen.
Unser Sohn ist ein lebhafter, fröhlicher und offener Wirbelwind. Ruft inzwischen "jedem" ein Hallo hinterher... Er ist 2,5 Jahre alt, 98cm groß und recht kräftig gebaut- er wiegt 16kg, wobei er eine Neigung zur Stämmigkeit hat aber kaum Babyspeck, schwer zu erklären. Er ist total kompakt gebaut und schon recht muskulös, so fern man bei einem so kleinem Kind von "Muskeln" sprechen kann.

Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:
Auf unseren Spaziergängen treffen wir oft alte Menschen, geschätzt ab 75 aufwärts, die sich immer über unseren Sohn freuen, kurz mit ihm sprechen und dann oft zu mir sagen: "das ist aber ein kräftiges Kind" oder "ein gesunder, kräftiger Junge" oder "er ist aber groß/ kräftig für sein alter" usw.

Ich sag dann meistens was unverbindliches weil ich nicht weiß wie es gemeint ist...
Ist es die Kriegsgeneration, die "kräftige" Kinder ehrlich gut findet oder sagt man mir durch die Blume, er sei zu "kräftig"?

Eure Meinungen würden mich ehrlich interessieren. Oder habt ihr noch eine andere Idee was die mir sagen wollen?

Mehr lesen

29. Mai 2015 um 21:24

...
Bei älteren Menschen ist das meist nicht böse gemeint. Die sind eher der Meinung "Ist gut so. Wenn das Kind krank wird, dann kann es gut was gebrauchen.". Das ist von denen eher ein Kompliment. Kräftig heisst ja nicht dick.

Wir haben auch das "Problem". Die Leute können irgendwie nicht dick von kräftig unterscheiden. Das kommt aber nicht von der älteren Generation. Mein Sohn ist auch Marke Türsteher. Er ist 4,5 und wäre nach seiner Grösse zu urteilen schon 6/7 Jahre und wiegt dementsprechend 20 Kilo. Er ist breit, was aber nicht dick bedeutet. Er ist breit gebaut und hat sehr muskulöse Beine. Das sieht man, wenn er die Beine anspannt. Er hat keinen Bauchansatz und nichts. Das einzige, was "dick" aussieht, das sind seine Wangen. Er hat leichte Hamsterbacken und darauf reduzieren ihn die Leute. Es gibt kaum eine Verkäuferin, die noch nicht zu ihm meinte "Du bist aber gut im Futter.". Das Kind liegt in der Kurve auf der P25.

Aber mich wundert es eigentlich nicht mehr, weil die Vorstellung von schlank total verquer ist. Heute ist man ja schon mit Idealgewicht dick.
Mich hat man auch schon als dick bezeichnet, weil ich muskulöse Waden habe. Da könnte ich hungern und noch mehr hungern...diese Fussballerwaden bleiben. Die sind vererbt und mein Sohn hat auch diese Gene.

Mich kratzt das schon gar nicht mehr. Ich habe mich in 4,5 Jahren daran gewöhnt, dass man meinem Kind nur auf die Wangen glotzt und ihn danach beurteilt.
Es kann doch nicht nur zierliche Menschen geben. Wäre doch furchtbar, wenn es so wäre. Ich persönliche finde das auch nicht schön, wenn ein Kind so zierlich ist und trotzdem sage ich nicht zu ihm "Hier...iss mal was.".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2015 um 21:24

Dick..
hat noch nie jemand gesagt- ist er auch nicht. Keine Speckrollen oder so- er ist halt wie er ist...
Der Kinderarzt hat mich fast amüsiert darauf hin gewiesen, dass es zarte und halt auch kräftige gibt als ich mal frug ob er nicht zu dick sei...

Gebaut ist er halt wie die Zwerge im Herrn der Ringe, nur dabei auch noch ziemlich groß.

Mein Schwager meinte mal, der Kleine wär gebaut wie ein Wikinger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2015 um 21:37
In Antwort auf carpe3punkt0

...
Bei älteren Menschen ist das meist nicht böse gemeint. Die sind eher der Meinung "Ist gut so. Wenn das Kind krank wird, dann kann es gut was gebrauchen.". Das ist von denen eher ein Kompliment. Kräftig heisst ja nicht dick.

Wir haben auch das "Problem". Die Leute können irgendwie nicht dick von kräftig unterscheiden. Das kommt aber nicht von der älteren Generation. Mein Sohn ist auch Marke Türsteher. Er ist 4,5 und wäre nach seiner Grösse zu urteilen schon 6/7 Jahre und wiegt dementsprechend 20 Kilo. Er ist breit, was aber nicht dick bedeutet. Er ist breit gebaut und hat sehr muskulöse Beine. Das sieht man, wenn er die Beine anspannt. Er hat keinen Bauchansatz und nichts. Das einzige, was "dick" aussieht, das sind seine Wangen. Er hat leichte Hamsterbacken und darauf reduzieren ihn die Leute. Es gibt kaum eine Verkäuferin, die noch nicht zu ihm meinte "Du bist aber gut im Futter.". Das Kind liegt in der Kurve auf der P25.

Aber mich wundert es eigentlich nicht mehr, weil die Vorstellung von schlank total verquer ist. Heute ist man ja schon mit Idealgewicht dick.
Mich hat man auch schon als dick bezeichnet, weil ich muskulöse Waden habe. Da könnte ich hungern und noch mehr hungern...diese Fussballerwaden bleiben. Die sind vererbt und mein Sohn hat auch diese Gene.

Mich kratzt das schon gar nicht mehr. Ich habe mich in 4,5 Jahren daran gewöhnt, dass man meinem Kind nur auf die Wangen glotzt und ihn danach beurteilt.
Es kann doch nicht nur zierliche Menschen geben. Wäre doch furchtbar, wenn es so wäre. Ich persönliche finde das auch nicht schön, wenn ein Kind so zierlich ist und trotzdem sage ich nicht zu ihm "Hier...iss mal was.".

....hier, iss mal was...!
Ich denke ja auch, dass es als Kompliment gemeint ist, deshalb habe ich ja bisher recht verhalten reagiert. Es fühlte sich nicht richtig an zum Gegenschlag auszuholen, hoffe ich drücke mich verständlich aus... Aber es verunsichert...

Ich weiß, er wird niemals "schlank", ich weißfalsches Wort aber mir fällt nichts besseres ein, sein mit dem Kreuz und diesem Brustkorb... Gut, die Hamsterbacken hat er auch, das einzige Indiz für sein Alter- so richtige Babybäckchen.

Ich mache mir gerade Gedanken ob er später mal "der Dicke" wird, obwohl er es nicht ist und merke gerade, dass es an meiner eigenen Geschichte andockt. Ich war nie dick aber habe halt auch diesen groben Knochenbau mit der Neigung zu viel Muskeln aufzubauen. Meine ältere Schwester hat eine ganz grazile Figur, groß, zart, Modelmaße und daneben ich, das Wikingerweib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2015 um 21:55

Ja, das kenn ich...
Bin ich irgendwann nicht mehr hingegangen weil unser Sohn motorisch viel fitter war als die anderen und sich mit deinem geballten Kampfgewicht immer über die armen, zarten Kinder gerollt und diese fast zerquetscht hat. Ich war die vorwurfsvollen Blicke der anderen Mütter irgendwann leid und ihn immer bei mir zu halten, dafür gehe ich nicht in eine Krabbelgruppe... Und er war der jüngste von allen...
Tat mir schon leid, er fand es immer toll, er liebt andere Menschen aber es passte halt nicht. Nicht schlimm er ist jetzt im Kindergarten und seine Helden sind die größten Chaoten weil man mit denen toll toben kann- und das Beste, die nehmen auf meinen Hans Dampf auch noch Rücksicht "weil er ja erst 2 Jahre alt ist"!

Ich hoffe, er stößt nie auf diese dummen Menschen, die ihm sagen er sei dick oder sein Körper nicht normgerecht... Und wenn, hoffe ich, dass sein momentan strotzendes Selbstbewusstsein ihm hilft es zu ignorieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2015 um 22:15

Ich denke sie finden es gut
Gerade für die Kriegsgeneration, die noch gehungert haben, ist ein kräftiges Kind etwas tolles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2015 um 9:09

Ich
glaub auch sie meinen es nicht böse.

Mal zum Thema dickes Kind oder kräftig:
Bei mir ist ein Kind dick, wenn es "schwabbeliges fett" an zB. Bauch oder Beinen hat. Es ist schon ein Unterschied zu einfach kräftigerem Bau.
In unserem Kindergarten war so ein Fall. Total süßes Mädel, niedlicher Wuschelkopf aber wirklich schon einen richtig dicken Po und auch Ansatz einer fettschürze am Bauch.

Man muss immer das Kind sehen zum beurteilen, da nützen Kilozahlen nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook