Home / Forum / Mein Baby / Grrrrr...... Krabbelgruppe

Grrrrr...... Krabbelgruppe

22. April 2008 um 21:11

Hallo,
muss mich mal echt auskotzen. Wir sind in einer Krabbelgruppe (haben das von einer Freundin geschenkt bekommen, die wohl meinte sie tut was Gutes) und manchmal nervt es mich so an und wenn ich es nicht für meinen Sohn machen würde, wäre ich da bestimmt nicht mehr. Am Montag ging es darum, was die Kinder so essen. Paul ist 9 Monate alt, hat 6 Zähnchen und hat seinen Brei nicht mehr gegessen, daher habe ich Ihm (nach Rücksprache mit dem Arzt) abends Brot gegeben. Der kleine Mann war so glücklich, das glaubt keiner.....Und nun kommen die Tanten aus der Krabbelgruppe...Wie du gibst Brot??? Mein Gott und das ganze Gluten??? Er ist doch noch viel zu klein???? Naja und soweiter!! Und dann kam ja wohl der Hammer, die, die am heftigsten reagiert hat, die Augen verdreht hat, erzählt dann, dass Ihre Tochter total auf POMMES steht und sie ihr dann das Salz vorher ableckt. Ach, na klar, aber Brot (ein Grundnahrungsmittel, was wohl jeder isst) ist schlecht??? Manchmal könnte ich kotzen und gleichzeitig fasse ich es nicht......

Daisy23072

Mehr lesen

22. April 2008 um 21:18

Ach ja die Krabbelgruppe
an sich kann ich die Mami's in meiner ja gut leiden. Waren auch schon mal essen und so. Aber das ständige Gerede über die Kinder nervt mich so langsam. Mensch,können wir nicht mal über was Anderes reden?? Wir waren ja schon zusammen beim PEKIP,da war es ja nicht anders. Meistens spiele ich mit meinem Sohn und halte mich aus diesen ganzen Diskussionen total raus. Ich unterhalte mich einzeln mit den Anderen. Find ich irgendwie besser.
Nimm dir das nicht so zu Herzen... Soll halt Leute geben,die wissen alles besser. Ich erzähl denen auch nicht alles und mir ist total schnuppe wie die ihre Kinder ernähren

lg
Evy+Nico-Alexander*11,5Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 21:22

....
haha musste richtig lachen als ich das gelesen habe...
ich dachte nur mir passiert sowas....
hihi ja das sind halt dann die übermütter die alles besser machen und alles besser können....
hihi du raben mutter wie kannst du deinem kind denn brot geben? ;O))))
hihi
ne mal im ernst bei mir war das auch so war beim pekip 2mal leider nur und dann hatte ich keine lust mehr da hin zu gehen...
bei mir war es allerdings so das die mütter die da waren alle etwas älter waren und dann erzählten was sie schon alles erreicht haben usw und dann immer so zu mir guckten und so geredet haben als wenn ich vom sozi lebe und haben mir auf die finger geguckt wie ich was mache... usw...
ich habe dann irgendwann mal gesagt das mein mann arbeiten geht und genug vedient und so aber die wurden immer komischer zu mir hab mich da nicht mehr wohl gefühlt und bin nicht mehr hin gegangen....

aber mittlerweile denk ich das ich es hätte durchzihen sollen, die anderen mütter brauch man ja nicht....

lg roxanne &tayfun-9monate...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 21:23
In Antwort auf yelena_12119032

Ach ja die Krabbelgruppe
an sich kann ich die Mami's in meiner ja gut leiden. Waren auch schon mal essen und so. Aber das ständige Gerede über die Kinder nervt mich so langsam. Mensch,können wir nicht mal über was Anderes reden?? Wir waren ja schon zusammen beim PEKIP,da war es ja nicht anders. Meistens spiele ich mit meinem Sohn und halte mich aus diesen ganzen Diskussionen total raus. Ich unterhalte mich einzeln mit den Anderen. Find ich irgendwie besser.
Nimm dir das nicht so zu Herzen... Soll halt Leute geben,die wissen alles besser. Ich erzähl denen auch nicht alles und mir ist total schnuppe wie die ihre Kinder ernähren

lg
Evy+Nico-Alexander*11,5Monate

Ja...
normalerweise halte ich mich auch immer schön zurück und mache viel mit meinem kleinen Mann. Das andere interessiert mich auch nicht so, aber so manchmal da muss ich mich echt zusammen reißen. Nur Öko-Test und nur Bio und nur so ein Kram. Wir haben nicht so viel Geld, daher können wir uns zum Teil solchen Luxus nicht leisten, dennoch bin ich der Meinung, das man sein Kind auch so gesung ernähren kann. Aber ich steige jetzt um, Pommes statt Brot, dann mache ich wohl alles richtig.
Danke Dir!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 21:25

Nicht aufregen,


hi daisy,

am besten ist, du regst dich gar nicht darüber auf, was die anderen sagen. das problem mit der krabbelgruppe kenn ich auch. mein kleiner romeo ist seit gestern genau neun monate und hat zb. noch keinen zahn. dort ist das gleich ein skandal, und weil mein sohn sehr groß ist ( 76 m und 9010 gramm) meinte eine letztes mal doch glatt "machst du dir da keine sorgen, dass romeo zurückgeblieben ist, wenn er größer ist als die anderen aber noch keinen zahn hat"? das musst du dir mal vorstellen. dort bin ich zb. auch die rabenmutter, weil ich meinem kleinen als eine der wenigen,zur beikost, gläschen gebe, und nicht immer alles selber koche. ich werde dort als rabenmutter abgestempelt, dafür musste eine tochter dieser besagten mütter doch glatt unbedingt an ihrer eigenen 1. geburtstagsfeier mittags bis 3uhr schlafen, obwohl die ganze wohnzimmer voll war mit geburtstagsgästen und babys, die eigentlich alle der kleinen zuliebe gekommen waren. die andere weckt ihre tochter die im kinderwagen einschläft auf, weil sie noch nicht zu hause sind und sie erst schlafen darf, wenn sie zuhause sind, damit ihre mutter sich dann auch hinlegen kann. aber ich bin dann nicht ganz normal, weil wir den kinderwagen von "rock star baby" fahren, wo seitlich am dach ein glitzer totenkopf drauf ist und er nachts manchmal noch bei uns im bett liegt, wenn er nicht durschläft...da könnte ich dir tausend beispiele erzählen und mich tausendfach aufregen...aber die meisten sind nur neidisch, das bei ihnen etwas nicht so toll läuft, und glaub mir, die meisten tun perfekter, als sie wirklich selbst sind...

lg, und... keep cool, mevida und romeo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 21:25

Hallo daisy,
ich kann deinen text vollkommen nach empfinden. Wir sind auch in einer Krabbelgruppe, die nennt sich 1. Lebensjahr, da sind babys von 5-8monaten drinne.
Leon bekommt seitdem er ca. 5 Monate alt ist beikost, selber gekocht oder glässchen. Ich wurde damals und heute mit den blicken getötet, weil er schon beikost bekommt. Er bekommt auch mal ein toast mit leberwurst drauf, oh mein gott wie kann ich nur. Und unsere Kursleiterin blässt mit in dieses Horn von den Muttis. Jeder hat seine Meinung dazu, aber dann sollen die mich doch einfach in ruhe lassen, aber gleichzeitig sagen sie dann, oh was hat den Leon für ne schöne hautfarbe. hmmm... liegt wohl an den schlimmen möhren.
Du machst das schon, lass die einfach rum spinnen, soll sie doch abgeleckte pommes geben. Aber hast du ihr kein Kontra gegeben??? Reg dich nicht auf, ich tue es auch nicht mehr, die kriegen direkt Kontra von mir und dann ist gut.
LG Jacky+Leon 7,5mon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 21:32
In Antwort auf deidre_11961083

Hallo daisy,
ich kann deinen text vollkommen nach empfinden. Wir sind auch in einer Krabbelgruppe, die nennt sich 1. Lebensjahr, da sind babys von 5-8monaten drinne.
Leon bekommt seitdem er ca. 5 Monate alt ist beikost, selber gekocht oder glässchen. Ich wurde damals und heute mit den blicken getötet, weil er schon beikost bekommt. Er bekommt auch mal ein toast mit leberwurst drauf, oh mein gott wie kann ich nur. Und unsere Kursleiterin blässt mit in dieses Horn von den Muttis. Jeder hat seine Meinung dazu, aber dann sollen die mich doch einfach in ruhe lassen, aber gleichzeitig sagen sie dann, oh was hat den Leon für ne schöne hautfarbe. hmmm... liegt wohl an den schlimmen möhren.
Du machst das schon, lass die einfach rum spinnen, soll sie doch abgeleckte pommes geben. Aber hast du ihr kein Kontra gegeben??? Reg dich nicht auf, ich tue es auch nicht mehr, die kriegen direkt Kontra von mir und dann ist gut.
LG Jacky+Leon 7,5mon.

Hallo Jacky...
Kontra habe ich schon gegeben, nur ein Satz:
"Ja ich weiß und du hast echt recht, Pommes aus der Friteuse sind auf jeden Fall gesünder als ein Brot. Ich werde da wohl mal meine Ernährung umstellen müssen und vorallem umdenken müssen!" Ein tötender Blick und Ruhe war. Mein kleiner Mann ist so weltklasse, da kann ic wirklich behaupten ohne zu übertreiben, er schreit kaum, lact nur, ist zu 90% immer gut drauf, ist zu den anderen Kinder total lieb, macht EI (nicht wie die anderen, wo man dann die Hautfetzen unter den Nägel puhlen muss), wenn wir gehen und ich winke-winke sagen, winkt er. Aber dann bekomme ich zu hören er wäre tressiert zum Winken aber krabbeln kann er noch nicht. Ach, ich gehe da nächste Woche das letzte Mal hin und gut ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 22:47

Ich muste herzhaft lachen
Liebe Daisy,
Lasse dich bitte nicht verrückt machen.Die entwicklung jedes Kindes verläuft unterschiedlich.
Und du kennst dein Kind am besten.Und wenn Paul sein Brötchen essen möchte und es ihm bekommt ist es gut.
Und wenn er noch eine Bockwurst dazu verdrückt ist es auch gut.
Und wenn wenn andere Mütter neidisch sind weil ihre kinder noch nicht soweit sind, laase dich nicht iritieren.
So fängt "Zickenkrieg " an.
Ich sage immer; Der körper verlangt nach dem was er Braucht.
Und warum solltest du Paul nicht geben was er braucht.

LG Roland
(www.Tagespflege-werder.de)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 23:41



OH MEIN GOTT!!!
wie kannst du nur,dein armes kind bekommt BROT zu essen!
bah pfui,du rabenmutter. geh in die ecke und erschiess dich!
spaß beiseite..
wer kennt das nicht?
ich wurde auch immer blöd angeglotzt und gefragt wieso ich meinem kind einen ECHTEN keks der zucker enthält gebe. oder eine wurst,die ist doch gewürzt.

oh mein gott... es gibt leider so mamas die in vielen dingen suuuper übertreiben.
klar,wenn ein 5 monate altes kind ne wurst zu essen bekommen würde würde ich auch blöd glotzen aber wenn das kind schon 11 ist???

da muss man drüber stehen. einfach ignorieren...

ich kenn eine die dreht sich immer rum um was süßes zu essen damit ihr kind das nicht sieht,er darf nämlich nichts süßes...

ich bin auch kein zuckerjunkie und stopf meinen sohn mit süßkram voll. aber ich denke es gibt einen normalen mittelweg und ich hätte voll angst das er ein gestörtes essverhalten bekommen würde wenn ich ihm soooo vieles vorenthalten würde.
er darf ruhig mal etwas naschen,in kleinen mengen natürlich.

voll übertrieben so mütter...aber was will man machen

ach,ich weiß garnicht was ich schon alles an mütter erlebt habe

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 8:33

Mein
Nico hat mit 9 Monaten seine Milchnahrung verweigert, weil er Schnupfen hatte, ok, denk ich, ehe ich ihn mit Medis zudröhne, geb ich ihm halt Brot abends oder morgens (mittags hat er schon normal gegessen).
Als der Schnupfen weg war, ne Woche später, wollte er die Flasche gar nicht mehr, hat ihm das Brot soooo gefallen.
Und meine Ärztin sagte, geben sie ihm halt Vollkorn-Toast, das ist schön weich. (soviel zum Thema Gluten)

Heute turnt er mit 21 Monaten flink in der Gegend rum.
Ich hoffe, das klappt beim 2. auch so reibungslos.

Man kanns arg übertreiben.
Sollen diese Mütter doch selber mal auf das verzichten, was sie ihren Kindern partout nicht geben wollen. Denen ist es doch auch egal, die essen doch auch nicht pausenlos diesen Kram, den sie ihren Würmern geben.

Ab einem Jahr können Kinder normal essen (türlich nicht sooo gewürzt und fettig, aber da achtet man für sich selber ja schon drauf, gell...grins)

Ok, bissel abgeschweift, aber ich führe diese Diskussionen auch in jeder Kindergruppe.

Lg Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 8:43

Halo
wo es hier gerade auch um gluten geht, im milchbrei ist ab dem 6.monat auch gluten drin, also denke ich es ist kein problem den kindern mit 9 monaten brot zu geben, solange keine großen körner drin sind, an denen sie sich verschlucken können.
lg sanny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen