Home / Forum / Mein Baby / "Grübchen" im Popo...

"Grübchen" im Popo...

12. Januar 2010 um 18:05 Letzte Antwort: 14. Januar 2010 um 10:32

Hey,
wenn ich mein Baby mal nackig auf den Bauch gedreht habe, dachte ich immer, sie hat so eine lange Poporitze .

Nun habe ich heute festgestellt, dass meine Kleine (Bald 5 Monate) aber einen kurzen Schlitz hat, der dann wieder aufhört, wenn man mal so die Furche auseinanderzieht, und dann erst die Poporitze anfängt.

Ich wusste, dass ne frühere gute Freundin das hatte, hatte das aber für etwas "besonderes" gehalten.

Heute habe ich meiner Mutter dieses Grübchen bei meiner Kleinen gezeigt, und sie fragte, haben das Babys nicht immer ?

Haben Babys das immer und geht das bei manchen Erwachsenen nicht weg
Also so ein Grübchen .

Oder ist das was sehr individuelles?

(Ich hab nämlich sowas nicht und mein Liebster auch nicht ...)



LG

Mehr lesen

12. Januar 2010 um 18:23

Hmm,
versuche, es nochmal zu beschreiben:
Von außen sieht man nur einen langen Schlitz.

Wenn man diesen, vom Rücken ausgehend, mit den Fingern öffnet, kann man sehen, dass nach ein paar cm wieder eine Erhöhung in der Furche ist, womit sie quasi aufhört.
Direkt darunter (also von außen nicht als getrennt zu erkennen)
beginnt die Poporitze.

Offen ist da nichts, also kein Loch, was in den Körper führt, will ich meinen

LG

2 LikesGefällt mir
12. Januar 2010 um 18:45

Ah,
das klingt plausibel!
Ja, das sieht man auch so nicht, stimmt schon.

Vielleicht liegt es ja daran, dass ich nicht ganz von Anfang der Ss an Folsäure genommen habe (weil ich noch nichts wusste ), wenn es in extremerer Form ein offener Rücken wäre, so drück ich das jetzt mal aus .

Danke für die Antwort !

@ Bettyli:
Danke .

LG

1 LikesGefällt mir
12. Januar 2010 um 18:46

Also
mein Kleiner hat z. B. oben den letzten cm. der Ritze ein V Also da teilt sich die Ritze in zwei....also ganz am Schluss das letzte Stückchen.

Mein Hebi meinte damals, dass an dieser Stelle der Kinder häufig ne "Fehlbildung" vorkommt - die aber keineswegs schlimm oder so wäre. Nur halt nicht "normal" - deswegen hat das auch den Begriff "Fehlbildung" bekommen. Gibt verschiedene Varianten. Deine Beschreibung hört sich auch danach an. Wobei ichs nicht schlimm finde...ich persönlich seh das V bei meinem Liebling sogar als was ganz besonderes an - eben weil ich nie ein Kind gesehen hab, welches sowas hatte Ich bin stolz auf unsere "Fehlbildung" (auch wenn sich das Wort "böse" anhört )

Gefällt mir
12. Januar 2010 um 21:10

@ Luise (hab den richtigen Nick vergessen ):
Hmm, ich finde das ja nicht schlimm, überhaupt nicht.
Aber ich hoffe, dass meine Tochter das nicht stört, wenn sie älter ist .
Hoffentlich ist sie dann nicht allzu eitel (wie ich ), dann bringe ich ihr bei, dass das was ganz tolles ist !

LG

Gefällt mir
13. Januar 2010 um 10:18


das nennt man analgrübchen......

sollte der kinderarzt aber bei der u2 oder u3 schon bemerkt haben, und kontrolliert ob es auch richtig zu ist.

hatte meiner auch, und ich musste zum chirugen um es kontrollieren zu lassen. denn wenn es auf ist ist es wie ein 2. darmausgang und kann zu entzündungen etc kommen.

aber.....alles war ok bei uns.

dein ka hat sich das sicherlich angeschaut und alles war ok

Gefällt mir
13. Januar 2010 um 21:10

Hm,
ich war bei der U2 nicht dabei, und mir hat kein Arzt was gesagt.
Ich frage einfach mal meinen KiA, ob da auf fachchinesisch was in ihrem U-Heftchen steht, oder er das festgestellt hat.


LG

Gefällt mir
14. Januar 2010 um 10:08

Hallo
So selten scheint das gar nicht zu sein, meine Kleine hat das auch
Bzw. hatte das auch, es scheint jetzt zugewachsen zu sein.

Im Krankenhaus wäre mir das anfangs gar nicht aufgefallen, die Krankenschwester hat es mir gezeigt und gemeint, das wächst meistens zusammen und kommt hin und wieder vor. Nichts dramatisches oder bedrohliches

Gefällt mir
14. Januar 2010 um 10:32


...also meine beiden (die große 10 Jahre und die Kleine 5 Monate) haben das auch....

Bei meiner Großen hatten am Anfang nach der Geburt die Ärzte nach 2 Tagen gemeint, das sie vllt nen offenen Rücken hat... ...war total am Ende...wurde dann zum Ultraschall in die Kinderklinik geschickt und die schüttelten nur den Kopf und meinten...na hätten ja aber welche mal absolut den Job verfehlt..wie kann man einer frischgebackenen Mama so eine Angst machen...es wäre nur ein "Grübchen"....nichts schlimmes...und man müsste das auch nicht beobachten!

War echt heilfroh und erleichtert!!! Das könnt ihr mir glauben...

Bei meiner Kleinen hab ich es vor ein paar Wochen selbst festgesgtellt und dachte noch so....ha...wie bei meiner Großen!! Da ham se ja beide was gemeinsam, auch wenn se net vom gleichen Daddy sind!

LG Angels mit Fabienne an der Hand und Ina-Luciana im Arm

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers