Home / Forum / Mein Baby / Gut gemeinte Ratschläge

Gut gemeinte Ratschläge

23. März 2005 um 17:49 Letzte Antwort: 24. März 2005 um 21:28

Hallo Ihr!

Ich muss euch Mamis einmal fragen, wie ihr mit Kritik von anderen Müttern umgeht. Meine Tochter ist 15 Monate alt, schläft bei mir und meinem Mann im Bett und wird manchmal sogar noch gestillt, das heisst, wir sind die beste Zielscheibe für blödes Anreden. Viele meiner "Freundinnen" mit Kindern schimpfen, dass ich sie nie aus unserem Bett kriegen werde, dass sie das volle Mami-Kind wäre usw. Meine Tochter ist wahnsinnig fröhlich und ausgeglichen und eigentlich bin ich immer offen für Kritik, aber manchmal könnte ich diesen ganzen "Supernannys" an die Gurgel springen.... Wie geht es euch damit? Niemand, der alles besser weiss? Freunde, Schwiegermamis...
Lg, ULLI

Mehr lesen

23. März 2005 um 22:29

Oh ja, die guten Ratschläge..
Hallo Ulli
Auch ich kenn diese guten Ratschläge zur Genüge. Hab vor 4 Monaten mein erstes Kind bekommen und plötzlich meint jede Mutter, mir Ratschläge geben zu müssen, ob ich sie nun hören will oder nicht. Ich nehm ja gern Tipps von Freundinnen an, wenn ich sie nach etwas frage, aber einfach so will ich nicht mit ihren Weisheiten überschüttet werden. Innerlich geh ich denen dann auch mal an die Gurgel... nach außen beiss ich die Zähne zusammen und sag ja ja..
Wenn Dein Kind fröhlich und ausgeglichen ist und Du und Dein Mann gut damit zurechtkommt, dass sie in Eurem Bett liegt, warum nicht?? Unsere liegt zwar nicht in unserem Bett, aber sie schläft neben mir in ihrer Wiege. Hab da einfach ein besseres Gefühl, wenn ich sie nah bei mir hab. Ins Bett zu uns will sie gar nicht, schläft in ihrem Bettchen besser... jedes Kind ist halt anders.
Am besten wir schalten bei den nächsten guten Ratschlägen auf "Durchzug", schließlich wissen wir doch selbst, was für unsere Zwergerln das beste ist..
LG
Anita

Gefällt mir
24. März 2005 um 14:36

Hallo ulli...
ja die ratschlaege und vorschriften! mein sohn war gerade 3 wochen alt,als mein vater meinte ich verwoehne ihn zu sehr! ich sah ihn nur an und meinte ok super nanny!na ja andere genaration!!
dann kamen von bekannten die keine kinder haben(sorry nicht boese gemeint,es ist nur die welche ich kenne wissen alles am besten) da kommen dann sprueche wie..."wie lange soll der kleine denn noch bei euch im zimmer schlafen?"Hallo? der kleine ist nicht mal 7 wochen alt!
Und "glaub mir das ist so,ich kenn das von den kindern meiner schwester"
ich bin zum ersten mal mama..ich werde noch einige fehler machen,aus denen ich auch lernen werde.
ich lasse mir nicht reinreden,und habe auch meine mutter rechtzeitig "geimpft" das ich schon zu ihr kommen werde und frage falls ich hilfe brauche.
das klappt ganz gut.
zu allen anderen sage ich dann,habt ihr eure eignen kinder,dann koennt ihr das genau so machen!
ich mach es mit meinem so wie ich das fuer richtig halte.

lass dich nicht unterkriegen

lg

kratzi

Gefällt mir
24. März 2005 um 21:28

Hallo
Ich glaube, in Bezug auf Besserwisser hab ich richtig Glück gehabt. Ich wohne weit von Eltern und Schwiegereltern weg und von meinen Freundinnen war ich die erste, die Kinder bekommen hat.
Die besten Tipps zur Babypflege hab ich im Krankenhaus bekommen. Die Schwestern dort hatten jede ihre eigene Vorstellung von dem was am besten ist, z.B. die Haltung beim Stillen oder Pflege im Windelbereich oder wie oft ein Kind baden sollte etc. Das war für mich die allerwichtigste Erkenntnis: Es gibt viele Wege, es richtig zu machen. Und das hat mich für die erste Zeit mit dem Baby unheimlich gestärkt. Ich bin einfach immer meinem Gefühl gefolgt und hab andere Mütter einfach reden lassen.
Du machst das genau richtig mit deiner Kleinen. Du gibst ihr ganz viel Wärme und Nähe, deshalb hat sie auch ein zufriedenes, ausgeglichenes Wesen. Wenn dich mal wieder jemand so böse anschimpft, dann sei doch ruhig auch ein bißchen frech zurück und frag, ob du lieber deinem Kind die Wärme die es braucht vorenthalten sollst, wenn es für dich bequemer ist. Dann werden sie schon ruhig sein.
Meine Tochter hat übrigens immer wenn sie Zähne bekam im Elternbett geschlafen und es war kein Problem, sie "aus dem Bett zu kriegen" - wir haben ihr einfach ein ganz tolles großes Bett gekauft, auf das sie ganz stolz ist!

Liebe Grüße, BQ

Gefällt mir