Home / Forum / Mein Baby / Haarausfall!!!

Haarausfall!!!

14. August 2007 um 13:19

Hallo liebe Mamis!
Meine Kleine ist jetzt 14 Wochen alt und ich stille sie voll. Aber seit ein paar Wochen habe ich starken Haarausfall. Ich habe noch nicht gezählt wie viele es sind pro Tag aber es sind viel mehr als normal. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und wird es besser, wenn ich sie in 3 Monaten anfange abzustillen? Oder könnte es auch mit meinem Verhütungsstäbchen zusammenhängen, dass ich mir Ende Juni wieder im Arm habe einsetzen lassen? Was meint ihr?
Danke für eure Antworten.
LG Julia & Kira

Mehr lesen

14. August 2007 um 13:24

Bei mir..
hallo ich kenn das problem mit dem Haarausfall. mein sohn ist jetzt 6 monate. habe bis ca. 3 Monat gestillt und hatte nachher immer noch ausfall. jetzt wirds immer weniger zum glück. aber woran das liegt kann ich auch nicht dierekt sagen. ich denke mal das hat alles mit der umstellung zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 14:19

Hallo Julia
HAB DA MAL WAS HERAUSGESUCHT:

Zwei bis drei Monate nach einer Geburt einsetzender Haarausfall, postpartales Effluvium genannt, ist ein häufig beobachtetes Phänomen. Während der Schwangerschaft sind die Östrogenspiegel (weibliche Geschlechtshormone) im Blut sehr hoch. Deshalb beobachten die meisten Frauen zunächst schönes, dichtes und glänzendes Haar sowie glatte Haut. Mit der Geburt sinken die Östrogenspiegel jedoch stark ab, was den plötzlichen Übertritt von Haaren im Wachstumsstadium in das Ruhe- und Ausfallsstadium zur Folge hat. Diese Haare fallen dann typischerweise 2-3 Monate später aus. Eine Normalisierung dieses Haarausfalls und ein Nachwachsen der verlorenen Haare ist bei den meisten Frauen, auch ohne Therapie, nach mehreren Wochen bis Monaten zu bemerken.

Bei längerer Fortdauer des Haarverlusts oder erneut auftretendem Haarausfall sollte im Rahmen einer Vorstellung beim Hautarzt geklärt werden, ob eine von der Schwangerschaft unabhängige Form des Haarausfalls wie z.B. Alopeica androgenetica oder eine Alopecia areata vorliegt.

Dr. C. Kunte

Der Haarverlust nach der Geburt, postpartales Effluvium genannt, reguliert sich im Allgemeinen wieder von selbst, eine Therapie ist nicht erfoderlich. Eine unterstützende Anwendung von Pantovigar N, einer Kombination schwefelhaltiger Aminosäuren wie L-Cystin und Vitaminen der B-Gruppe, kann jedoch auch in diesem Fall sinnvoll sein. Da sich der Haarerneuerungszyklus nur langsam vollzieht, sollte eine Einnahme mindestens drei Monate, besser noch sechs Monate lang, erfolgen.

LG, SIlke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen