Home / Forum / Mein Baby / Haarausfall/Stillrhythmus wieder verkürzt

Haarausfall/Stillrhythmus wieder verkürzt

17. Juni 2005 um 13:48

Ich stille nun seit knapp 19 Wochen. Seit einigen Wochen habe ich durch die Hormonumstellung Haarausfall, der von Tag zu Tag stärker wird. Mir wurde nun von der Hebamme gesagt, dass das durch das Stillen bedingt ist. Ich möchte deswegen aber nicht abstillen. Kann mir jemand sagen, ob sich der Haarausfall wirklich nach dem Stillen gibt? Was habt ihr dagegen gemacht?

Außerdem fühle ich mich seit einigen Wochen schlapp. Nachdem ich meinen Kleinen mal soweit hatte, dass er nachts ca. 7-8 Std. geschlafen hatte, sind wir nun seit ca. 3 Wochen wieder bei einem Stillrhythmus von ca. 3 Stunden, Tag und nacht. Ich dachte erst, dass er Hunger hat und durch Muttermilch nicht mehr satt wird. Deshalb habe ich ihm gestern gg. 23 Uhr mal ein Fläschen gegeben, er hat auch 170 ml getrunken. Aber trotzdem kam er früh gg. 3 Uhr wieder. Die Hebamme sagte mir dann, dass es somit nicht am Hunger liegt.

Mehr lesen

17. Juni 2005 um 15:25

Hallo anni,
ich habe auch Haarausfall, der gaanz langsam besser wird. Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und ich konnte leider gar nicht stillen. Den ersten Monat habe ich abepumpt aber der Haarausfall begann erst viel später. Bei mir kann es also nicht mit Stillen zusammenhängen. Meine Hebamme sagte, das dass oft nach der Schwangerschaft vorkommt und ich abwarten solle. Mal schauen, vielleicht bilde ich mir nur ein, dass es besser wird, ich glaube aber schon. Wünsche dir alles Gute, Sanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2005 um 11:47

Haaraufall und stillen
HAllo! Soweit ich weiß (Internet und Ärzte) ist der Haarausfall normal, im Endeffekt sind es Haare die schon längst ausgefallen sein sollten während der Schwangerschaft aber auf Grund der erhöhten Oestrogene einfach weitergewachsen sind, normalisiert sich von alleine wieder, ernähre dich richtig und gehe viel an der frische Luft. Was das aufwachen betrifft... kann es sein daß dein BAby gerade riesen Fortschritte macht? Habe festgestellt daß sobald die Kleinen was neues lernen plötzlich auch wieder öfters wach werden, wobei es so um die 4 bis 5 Monate ungefähr 3 Wochen dauert bis die Kleinen ihren rythmus wieder finden. Halte durch, meiner schläft nach 4 Wochen 3 Stunden rythmus ( hat davor von 8 bis 4.30 geschlafen) wieder ziemlich gut durch. Habe mich während diesen 4 Wochen einfach Vormittags und Nachmittags zusammen mit meimem Spatz hingelegt, habe meine Hausarbeit ein wenig delegiert oder gleich liegen gelassen. Viel Erfolg, Du wirst sehen, es wird besser! Grüße Chiara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 17:41

Haarausfall hat nichts mit dem Stillen zu tun
In der Schwangerschaft fallen frau einfach nicht so viele Haare aus, wie üblich - volles, dichtes, schönes Haar gehabt in der Schwangerschaft? Tja, von einigen, die Dir sonst in der ganzen Zeit ausgefallen wären, mußt Du Dich jetzt eben "auf einen Schlag" trennen - kommt einem heftig vor, Du wirst aber keine Glatze bekommen...
Deine Haare können aber auf jeden Fall anders sein, als vorher.
Nach meinem ersten Kind hatte ich dichtere Haare als vorher, dieselben Locken, nach der zeiten Schwangerscahft zwar noch dichte Haare, aber ohne Locken!? Weg!
Tja, such is life...
Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2006 um 12:06

Haarausfall-nicht das Stillen ist schuld!
Liebe anni825,
auch ich Stille nun schon knapp über 5 Monate und auch ich leide unter Haarausfall. Ich kann das also gut nachvollziehen. Jedoch glaub ich nicht das es am Stillen liegt. Ich habe grade erst gelesen das in der Schwangerschaft alles auf Erhalt ausgerichtet ist. Und tatsächlich hatte ich prächtige Haare in dieser Zeit. Leider begann genau 3 Monate nach der Entbindung eben auch bei mir der Haarausfall. Auch mir will man ständig das Stillen ausreden, jedoch bin ich guter Hoffnung das sich das alles wieder normalisiert.
Das mit dem Stillrhythmus kenne ich auch. Seit ca. 4 Tagen schläft meine Kleine wieder durch. Fast einen Monat kam Sie alle 3 Stunden, auch Nachts. Wäre auch bald verzweifelt, hat sich aber alles von alleine
wieder gelegt. Ich denke die Kleinen wissen schon was sie brauchen. Ich hinterfrage da garnicht erst, weil es eh jeder besser wissen will. Ich vertraue meiner Kleinen und gehe mit ihr gemeinsam dadurch. So eine Phase hatte Sie schon öfters und immer hat es sich wieder eingependelt. Letztens meinte jemand meine Milch würde nicht mehr satt machen - alles quatsch. Es ist bewiesen, das sich die Milch in ihrer
Zusammensetzung den Bedürfnissen des Babys anpasst.
Früher gab es auch noch keine Fertigmilch und die Kinder sind auch groß geworden. Ich kann nur den Tip geben sich und dem Baby Vertrauen zu schenken.
Also halte durch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2007 um 20:30

...werde auch Mitglied in eurem Club!!!
Hallo!Mein Sohn ist nun 22 Wochen alt und heute morgen habe ich mit Schrecken nach dem Haarewaschen ein Bündel meiner Haare in der Hand gehalten und dachte schon voller Panik: "Das kann nur Krebs heißen!"ES WAREN GENAU 148 Stück- jawoll, habe sie gezählt!Und das nur die Haare von morgens!Habe den restlichen Morgen damit zugebracht,in sämtlichen Foren über Haarausfall während der Stillzeit zu lesen. Jetzt bin ich ( etwas) beruhigter! Habe lange Haare und da sieht das alles noch ein wenig dramatischer aus- aber ich weiß ( und hoffe) nun, dass sich das wohl wieder legen wird....also; Mädels, Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2007 um 23:21
In Antwort auf chance_12870311

Hallo anni,
ich habe auch Haarausfall, der gaanz langsam besser wird. Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und ich konnte leider gar nicht stillen. Den ersten Monat habe ich abepumpt aber der Haarausfall begann erst viel später. Bei mir kann es also nicht mit Stillen zusammenhängen. Meine Hebamme sagte, das dass oft nach der Schwangerschaft vorkommt und ich abwarten solle. Mal schauen, vielleicht bilde ich mir nur ein, dass es besser wird, ich glaube aber schon. Wünsche dir alles Gute, Sanne

"haare"
Ich stille meine kleine maus seit 17 wochen voll. nach dem dritten monat begann bei mir der "haarausfall" - und zwar richtig schlimm.
je mehr ich gekämmt habe - meine hare sind po-lang - desto mehr haare kamen raus , bei jedem zug.
ich beobachtete auch , daß die haare sehr trocken geworden sind und nicht mehr glänzen ( habe von natur aus gesundes und glänzendes haar )- auch das shampoo , welches ich seit jahren benutzt habe brachte plötlich keine guten ergebnisse mehr - das haar ist trocken und fällt aus.
ich habe mir jetzt ein shampoo aus der apotheke geholt und werde abwarten und hoffen , daß die haare bald wieder "die alten" werden.
übrigens - meiner tochter bekommt das stillen auf jeden fall SEHR GUT und das entschädigt für die haare die rausfallen.
liebe grüße - irena maria.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 13:48

Schlappheit und babyhunger
Mein kleiner Jan hat auch nach einem relativ langen Rhythmus wieder einen kurzen bekommen - das ist normal, in der 6. Woche und im 3. Monat entwickeln sie sich sehr rasch, sodass sie mehr essen müssen.

Was die Schlappheit betrifft, das ist echt schlimm. Ich musste diese Woche an die Infusion, weil ich umgekippt bin. Ich hab auch nur mehr 48 kg. Da haben mir alle gesagt, inkl. Kinderarzt, ich soll nicht stillen um jeden Preis, sondern auf mich schauen. Seither füttere ich Fläschchen zu, stille weiter, bin wieder etwas fitter, und fühle mich trotzdme wie eine gute Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 13:55
In Antwort auf maris_11977858

Haaraufall und stillen
HAllo! Soweit ich weiß (Internet und Ärzte) ist der Haarausfall normal, im Endeffekt sind es Haare die schon längst ausgefallen sein sollten während der Schwangerschaft aber auf Grund der erhöhten Oestrogene einfach weitergewachsen sind, normalisiert sich von alleine wieder, ernähre dich richtig und gehe viel an der frische Luft. Was das aufwachen betrifft... kann es sein daß dein BAby gerade riesen Fortschritte macht? Habe festgestellt daß sobald die Kleinen was neues lernen plötzlich auch wieder öfters wach werden, wobei es so um die 4 bis 5 Monate ungefähr 3 Wochen dauert bis die Kleinen ihren rythmus wieder finden. Halte durch, meiner schläft nach 4 Wochen 3 Stunden rythmus ( hat davor von 8 bis 4.30 geschlafen) wieder ziemlich gut durch. Habe mich während diesen 4 Wochen einfach Vormittags und Nachmittags zusammen mit meimem Spatz hingelegt, habe meine Hausarbeit ein wenig delegiert oder gleich liegen gelassen. Viel Erfolg, Du wirst sehen, es wird besser! Grüße Chiara

Haarausfall ist ätzend
Hallo liebe Leidensgenossinnen,
ich finde den Haarausfall auch furchtbar. Bei mir sinds definit mehr als 100 Haare pro Tag. Habe voll die Selbstwertkrise, will schließlich keine schirche haarlose Mami werden. (ich bin single, ich brauch meine schöne Mähne noch ganz besonders dringend... )))
Hat irgendeine von euch einen Tipp, was WIRKLCIH dagegen hilft? Hat wer Erfahrung mit dem Aufbaumitteln nach Stadelmann? Oder sonst irgend ein Rezept?
Liebe Grüße, Edith aus Wien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 12:29

Bei mir hat capris gut geholfen...
Hallo, ich hatte nach meinen Schwangerschaften immer starken Haarausfall und bin super mit capris zurechtgekommen, das ist wohl eigentlich für Männer gedacht, aber bei mir hats ganz prima dienste geleistet, da werden der Kopfhaut halt alle Stoffe wieder zugeführt, die sie braucht. Hab keinen direkten link jetzt hier, ist bei mir schon was her, aber über www.die-hausfrauen-seite.de/maenner.htm kommst du ran. Auf der Seite gibt es dann auch noch unterschiedliche onlinetests, da kannst du feststellen, was die Ursache sein kann und welche Methode dann wohl geeignet ist, denn Haarausfall ist wohl nicht gleich Haarausfall. Das Zeug hat ein sehr gut von Warentest, und ist wohl auch dermatologisch einwandfrei.
Viel Erfolg wünscht Lille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2008 um 14:14
In Antwort auf nadjabo

...werde auch Mitglied in eurem Club!!!
Hallo!Mein Sohn ist nun 22 Wochen alt und heute morgen habe ich mit Schrecken nach dem Haarewaschen ein Bündel meiner Haare in der Hand gehalten und dachte schon voller Panik: "Das kann nur Krebs heißen!"ES WAREN GENAU 148 Stück- jawoll, habe sie gezählt!Und das nur die Haare von morgens!Habe den restlichen Morgen damit zugebracht,in sämtlichen Foren über Haarausfall während der Stillzeit zu lesen. Jetzt bin ich ( etwas) beruhigter! Habe lange Haare und da sieht das alles noch ein wenig dramatischer aus- aber ich weiß ( und hoffe) nun, dass sich das wohl wieder legen wird....also; Mädels, Kopf hoch!

Haarausfall heißt nicht Krebs
Liebe nadjabo,
wenn dir die Haare ausgehen, dann heißt das nicht das du Krebs hast. Es gehen einem nicht von einer Krebserkrankung die Haare aus, sondern von der Chemotherapie, die im Rahmen einer Krebserkrankung durchgeführt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2008 um 6:51

Hallo,
wo ich deinen eintrag gelesen habe,dachte ich mir so,das bin doch ich,bis auf das mein sohn erst 17 wochen ist.
ich hatte das selbe bei der großen da hilft nur abwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest