Forum / Mein Baby

Hab gerade etwas furchtbares erlebt

Letzte Nachricht: 3. Februar 2015 um 22:50
03.02.15 um 10:22

Ich bringe meine Tochter in Kindergarten. Mein Baby im Kinderwagen. An einer Fußgängerampel stehen mehrere Leute und 2 riesengroße Hunde. Kenne mich da nicht aus bei den Rassen, so groß wie Collies. Versperren komplett den Fußweg. Sehen uns anlaufen. Keiner geht zur Seite! Keiner nimmt die 2 riesen Hunde weg. Also schiebe ich ganz vorsichtig den Kinderwagen auf die Hunde zu. Die übrigens nicht angeleint waren! Normal gehen die ja dann bissle zur Seite. Berühre den einen Hund ein wenig und er geht wie gehofft zur Seite. Aber im selben Augenblick werde ich von einem sehr großen kräften Mann angeschrien, das es wohl noch 100m weiter zu hören war! Nur weil ich mit Kinderwagen unterwegs bin, kann ich mir nicht jedes Recht nehmen und ich hab einen Mund was zu sagen. Und dann hat mir gedroht. und sich gar nicht mehr beruhigt. Ich hab nur gesagt das er mich schon von weitem gesehen hat und seine Tiere nicht bei Seite genommen hat. Ich bin einfach weiter gelaufen. Da ist er mir hinterher und hat weiter geschrien. Ob ich Ärger will und was noch alles. Ich hatte solche Angst. Hab so gezittert. Hab mir aber nichts anmerken lassen vor meiner Tochter. Hab nur gesagt, siehst du was es für böse Leute gibt. Da darfst du nicht stehen bleiben, da mußt du schnell weiter.
Ja ich hätte was sagen können, das stimmt. Aber die haben mich gesehen. Und jeder, ich ja auch, geht doch auf die Seite wenn Leute vorbei wollen, wenn man im Weg steht! Ist doch normal und da muß man normal nicht sagen, das geht automatisch. Ich glaub, er hat es provoziert. Wahrscheinlich arbeitslos, dann noch 2 Hunde. Und die Wut an seinem Leben an anderen auslassen. Ich würde ihn gern anzeigen! Aber wie will die Polizei den finden. Wenn ich die Rasse rausbekomme. Die 2 Hunde müssen registriert sein. Und das jemand gleich 2 Hunde hat ist sicher seltener. Dann noch ein großer sehr kräftiger Mann. Aber wenn ich das mache, dann steht der jeden Morgen um die Zeit dort und lauert auf mich. Also lieber doch nicht. Wie kann es in Stuttgart erlaubt sein Hunde ohne Leine rumlaufen zu lassen??? In anderen Städten ist das auch verboten. Hab schon etliche Situatioen gehabt, wo mir sehr mulmig war an so großen Tieren ohne Leine vorbei zu laufen. Und Kinder haben da noch mehr Angst und gehen gleich gar nicht vorbei!!! Ich würde mich gern beschweren warum das hier nicht verboten ist und darum kämpfen, das es verboten wird. Aber weiß da auch nicht an wen man sich wenden kann. Überall liegt Scheiße und man fährt mit dem Kinderwagen rein oder das Kind tritt rein! So oft! Es ist so eine Sauerrei!!! Die Hauswände sehen schlimm aus, überall Urinspuren. Ich hab nicht gehen Hunde. Aber nur wo Platz ist, wo sie Auslauf haben.Und nicht die Hunde nehmen um andere Leute zu demütigen, provozieren, verärgern usw. Er ist bestimmt auch so einer der mit Absicht die Scheiße liegen lässt und an die Hausmauern pinkeln lässt!

Mehr lesen

03.02.15 um 10:34

Du bist ganz schön unverschämt
warst du noch nie in Gedanken und hast was um dich herum passiert nicht mirbekommen? Ich hätte dir auch was erzählt wenn du einfach den Hund "anfährst". Er könnte dich genauso anzeigen, denk mal drüber nach

Gefällt mir

03.02.15 um 10:34

...
Ehm...ja, du hättest fragen müssen/können.
Bei uns ist es in jedem Bezirk unterschiedlich, ob man Hunde anleinen muss oder nicht.
und gleich darauf zu schließen, dass er arbeitslos ist usw finde ich sehr frech. Jeder hat mal einen schlechten Tag.

Übrigens habe ich 3 wirklich große Hunde. Ein Collie und ist da gar nichts dagegen.und alle drei laufen ohne Leine. Immer. Sind aber auch bestens erzogen.
Seine sicherlich auch, sonst wär's anders ausgegangen.


Beruhig dich. Auch wenn er so laut war. Unhöflich warst du auch. Du kannst nicht davon ausgehen, das jeder Platz macht, nur weil er dich sieht und du nen Kinderwagen dabei hast. Ich muss IMMER fragen.


Sich gleich beschweren und/oder Anzeige erstatten finde ich unnötig.

Gefällt mir

03.02.15 um 10:38

Ach übrigens..
Ich wäre auch laut geworden, wenn du anstatt deinen Mund aufzumachen, einfach den Hund zur Seite drängst oder gar mit dem Kinderwagen anfährst.
Ich kann den Mann verstehen.

Meiner alten Bella ist mal eine alte Frau mit Rolator über die Pfote gefahren, mit voller Absicht und den Worten "Diese Mistviehcher überall. Ekelhaft." Ich übe einen sozialen Beruf aus, bin absolut empathisch und menschenfreundlich.aber die Alte konnte sich was anhören, drei Straßen weit!

Gefällt mir

03.02.15 um 10:40

Oh man
das thema hunde an die leine ist ja noch mal ein thema für sich...
aber der mann hatte ja im grunde schon recht. du hättest ihn sicherlich höflich bitten können die hunde kurz beiseite zu rufen damit du durch kannst. bzw. wenn die an der ampel standen und du auch (das lese ich jetzt nicht genau raus), dann einfach hinter dem kerl warten bis die ampel grün wird und ihr alle rüber geht. wie gesagt, kann die genaue situation nicht rauslesen.

sicherlich hat er auch ein bissel überzogen reagiert.

was jetzt arbeitslose, gefrustete leute, hundekacke, urinflecken an der wand, verfolgungswahn mit deiner konkreten situation zu tun hat... keine ahnung... finde du steigerst dich da zu sehr rein.

das nächste mal in so einer situation kurz aber höflich bescheid sagen, ein kleines dankeschön wenn derjenige reagiert....

Gefällt mir

03.02.15 um 10:59


je öfter ich mir das durchlese... um so mehr muss ich schmunzeln...

jaa.. tut mir leid. ist aber so...

Gefällt mir

03.02.15 um 11:10

Huhu
Ihr habt beide nicht ganz korrekt reagiert. Er hätte die Hunde anleinen müssen und sollte dich nicht anschreien - du hättest den Hund nicht anstupsen dürfen mit dem KiWa. Es ist alles gut ausgegangen, hätte auch anders enden können. Hast du in dem Moment, als du den Hund angestupt hast, auch mal dran gedacht, wie dieser häte reagieren können? Ich wäre da bei fremdem Hunden echt vorsichtig!!! Der kann noch so brav aussehen!!!! Unser Hund ist auch supi brav, sieht total lieb aus, aber ich würe nie die Hand ins Feuer legen, dass er in einer Situation, die für ihn eine "Gefahr" darstellt, nichts macht. Das nächste Mal einfach rufen oder warten!!!

Gefällt mir

03.02.15 um 11:21

Ich sehe mehrere Unstimmigkeiten
Erstens hättest du was sagen können. Das macht man doch auch wenn Menschen im Weg stehen. Dann fragt man höflich und denkt sich seinen Teil. Vielleicht hat er es einfach nicht mitbekommen.
Das er allerdings so ausfällig wird ist echt nicht in Ordnung. Leider gibt es so Menschen immer wieder.
Die Hunde können meiner Meinung nach gar nichts dazu. Und Hunde müssen auch nicht immer angeleint werden wenn sie absolut hören und friedlich sind. Und sein Herrchen mit denkt.
Die Fraktion "ich geh nicht aus dem Weg" gibt es durch alle Schichten. Alte, Jungen umd selbst Müttern die mir keinen Platz gemacht haben.
Ärger dich ruhig, das Verhalten von dem Mann war echt nicht in Ordnung. Allerdings würde ich es anharken und vergessen.
Hundekot und Urin ist ein anderes Thema.

Gefällt mir

03.02.15 um 11:34

Den hund hätte ich nicht angestupst,
Das hätte auch anders ausgehen können... Frag das nächste mal einfach.
Ich werde auch sauer, wenn man mir mit dem Kuwa in die Hacken fährt.
LG

Gefällt mir

03.02.15 um 11:35

Ich finde es nicht gut
wie ausfallend der Mann dir gegenüber geworden ist. Aber ich finde es auch absolut nicht in Ordnung, dass du mit dem Kinderwagen die Hunde berührt/ angefahren (?) hast. Da hätte ich auch was gesagt. Es sollte selbstverständlich sein, dass er die Hunde wegruft, aber was würdest du denn machen wenn da ein Mensch - egal ob alt oder jung - gestanden wäre und nicht ausgewichen wäre? Wärst du da auch einfach weitergefahren?? Und nein, das hat auch nichts damit zu tun, ob die Hunde angeleint waren oder nicht - auch an der Leine hätte er sie ja nicht unbedingt zur Seite genommen.
Du sagst du hattest deine Tochter dabei. Sie wird dein Verhalten evtl. mal nachahmen - z.B. mit dem Laufrad. Und dann kann es für sie durchaus gefährlich werden - ich kenne einige Hunde die sich in so einer Situation verteidigen (!) würden. Vielleicht solltest du deiner Tochter in einer ruhigen Minute nochmal erklären, dass man nicht einfach auf ein Tier zufährt wenn es nicht ausweicht.

Gefällt mir

03.02.15 um 11:36

Die te schrieb doch selber, sie hätte was
sagen können, aber sie war der Meinung sie wurde gesehen. Das hat nichts mit zurückhaltend zu tun

Gefällt mir

03.02.15 um 11:38
In Antwort auf

Ich finde es nicht gut
wie ausfallend der Mann dir gegenüber geworden ist. Aber ich finde es auch absolut nicht in Ordnung, dass du mit dem Kinderwagen die Hunde berührt/ angefahren (?) hast. Da hätte ich auch was gesagt. Es sollte selbstverständlich sein, dass er die Hunde wegruft, aber was würdest du denn machen wenn da ein Mensch - egal ob alt oder jung - gestanden wäre und nicht ausgewichen wäre? Wärst du da auch einfach weitergefahren?? Und nein, das hat auch nichts damit zu tun, ob die Hunde angeleint waren oder nicht - auch an der Leine hätte er sie ja nicht unbedingt zur Seite genommen.
Du sagst du hattest deine Tochter dabei. Sie wird dein Verhalten evtl. mal nachahmen - z.B. mit dem Laufrad. Und dann kann es für sie durchaus gefährlich werden - ich kenne einige Hunde die sich in so einer Situation verteidigen (!) würden. Vielleicht solltest du deiner Tochter in einer ruhigen Minute nochmal erklären, dass man nicht einfach auf ein Tier zufährt wenn es nicht ausweicht.


und ich denke jeder kennt so eine Situation wo man mit den Gedanken einfach woanders ist und was um einen herum geschieht nicht mitbekommt.

Gefällt mir

03.02.15 um 11:40

Anmerkung
Viele Verteitigen diesen Mann und beschimpfen mich! Ich hab ja geschrieben das ich was sagen hätte sollen. Das ich das auch nicht ganz richtig angegangen bin. Und nun bin ich dem Hund schon über die Pfote gefahren??? Wo bitte hab ich das denn geschrieben??? Bin ganz langsam auf die Leute zu. Und ganz langsam an den Hund. Zuerst kommt das Verdeck, die Räder sind viel weiter hinten. Berührt hab ich ihn nur ganz leicht. Und ganz sicher würd ich nicht über ne Pfote fahren! Und das er mir hinterher gelaufen ist und mich BEDROHT hat, das hat keiner gelesen??? Ich hab geschrieben das ich Angst hatte!!! Das hab ich immer noch. Ich hab mir die Tränen verdrückt. Angst bekommt man nicht wenn man einfach so mit jemandem zofft! Dieser Mann sieht schon sehr aggressiv aus ohne Tiere. Wie er mir hinterher ist, ich hab alles gedacht was er nun macht. Und wenn nicht so viele andere Leute dort gewesen wären, hätte er ganz sicher irgendwas gemacht. Das ist so ein Typ gewesen, der Stunk macht in Kneipen, auf Festen usw. Der sich gern rumprügelt. Vor so jemanden hat man nicht grundlos Angst!!!

Gefällt mir

03.02.15 um 11:49
In Antwort auf

Anmerkung
Viele Verteitigen diesen Mann und beschimpfen mich! Ich hab ja geschrieben das ich was sagen hätte sollen. Das ich das auch nicht ganz richtig angegangen bin. Und nun bin ich dem Hund schon über die Pfote gefahren??? Wo bitte hab ich das denn geschrieben??? Bin ganz langsam auf die Leute zu. Und ganz langsam an den Hund. Zuerst kommt das Verdeck, die Räder sind viel weiter hinten. Berührt hab ich ihn nur ganz leicht. Und ganz sicher würd ich nicht über ne Pfote fahren! Und das er mir hinterher gelaufen ist und mich BEDROHT hat, das hat keiner gelesen??? Ich hab geschrieben das ich Angst hatte!!! Das hab ich immer noch. Ich hab mir die Tränen verdrückt. Angst bekommt man nicht wenn man einfach so mit jemandem zofft! Dieser Mann sieht schon sehr aggressiv aus ohne Tiere. Wie er mir hinterher ist, ich hab alles gedacht was er nun macht. Und wenn nicht so viele andere Leute dort gewesen wären, hätte er ganz sicher irgendwas gemacht. Das ist so ein Typ gewesen, der Stunk macht in Kneipen, auf Festen usw. Der sich gern rumprügelt. Vor so jemanden hat man nicht grundlos Angst!!!

Sorry
aber du kennst ihn doch nicht, das sind nur Vermutungen und ich finde du steigerst dich da rein und hast Vorstellungen von einer Person die du null kennst , sowas nennt man Verleumdung

Gefällt mir

03.02.15 um 11:53

Hm
Ich sehe es wie einige andere hier. Ich finde es nicht richtig das er dich angebrüllt hat aber dein verhalten war auch falsch! Man fährt kein tier mit absicht an, du hättest einfach etwas sagen können...

Gefällt mir

03.02.15 um 11:53

Wie jetzt??!?
Du nimmst deinen Kinderwagen als Schutzschild?
Hättest du den Hund auch mit der Hand beiseite geschoben? Wohl kaum,oder?
Aber mit Kinderwagen, in dem dein Baby liegt, machst du das?
Da hattest du echt mehr Mut als Verstand und noch viel mehr Glück, dass der Hund so gut erzogen war.

Zu dem cholerischen Ausbruch des Besitzers: seine Wut über soviel Ignoranz deinerseits kann ich verstehen, wenn er sicherlich auch über das Ziel hinaus geschossen ist.

Wenn so ein Gehweg mal blockiert ist,dann wartet man,oder fragt höflich ob man vorbei darf.
Aber heute meint ja jeder,sein eigenes Anliegen ist viiieeel wichtiger,als das der Anderen.

Gefällt mir

03.02.15 um 11:57

Ach was
das wäre natürlich auch die Schuld des Hundebesitzers gewesen (Ironie) eigentlich ist es doch das normalste überhaupt, wenn ein Weg versperrt ist, sei es im Supermarkt, auf der Straße oder sonst wo, frägt man ob man bitte durch kann

Gefällt mir

03.02.15 um 12:32
In Antwort auf

Anmerkung
Viele Verteitigen diesen Mann und beschimpfen mich! Ich hab ja geschrieben das ich was sagen hätte sollen. Das ich das auch nicht ganz richtig angegangen bin. Und nun bin ich dem Hund schon über die Pfote gefahren??? Wo bitte hab ich das denn geschrieben??? Bin ganz langsam auf die Leute zu. Und ganz langsam an den Hund. Zuerst kommt das Verdeck, die Räder sind viel weiter hinten. Berührt hab ich ihn nur ganz leicht. Und ganz sicher würd ich nicht über ne Pfote fahren! Und das er mir hinterher gelaufen ist und mich BEDROHT hat, das hat keiner gelesen??? Ich hab geschrieben das ich Angst hatte!!! Das hab ich immer noch. Ich hab mir die Tränen verdrückt. Angst bekommt man nicht wenn man einfach so mit jemandem zofft! Dieser Mann sieht schon sehr aggressiv aus ohne Tiere. Wie er mir hinterher ist, ich hab alles gedacht was er nun macht. Und wenn nicht so viele andere Leute dort gewesen wären, hätte er ganz sicher irgendwas gemacht. Das ist so ein Typ gewesen, der Stunk macht in Kneipen, auf Festen usw. Der sich gern rumprügelt. Vor so jemanden hat man nicht grundlos Angst!!!

Naja
aber der Mann und seine Hunde sahen doch schon vorher so aus? Warum verhält man sich dann erst recht so daneben? Dann fragt man doch gerade betont nett, ob man mal vorbei darf. Ich weiss nicht, also ich fahre niemenden an, egal ob er nett oder unnett aussieht. Und über die reaktionen beklage ich mich dann auch nicht.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

03.02.15 um 12:52

Von seiten des Mannes war das nicht in ordnung, das stimmt.
Man kann seinen Hund beiseite nehmen und muss nicht gleich rum brüllen.
Aber du bist ja auch nicht gerade besser. Was hat das mit Arbeitslosigkeit zu tun? Aber du scheinst ja gute Menschenkenntnisse zu haben, wenn du ihm sogar ansiehst in Kneipen stress zu machen. Wie kommst du darauf? Ich wäre auch sauer, aber so ganz unschuldig bist du auch nicht.
Das die polizei da was macht, glaube ich auch nicht.

Gefällt mir

03.02.15 um 13:02

...
Liebe wildcatgirli,

ich schreibe deinen "Rundumschlag" mal deinem Erschrecken zu - nur das würde ansatzweise entschuldigen oder zumindest erklären, dass du dich hier wie die Axt im Walde verhälst.

Ja - an einer Fußgängerampel stehen tatsächlich immer mal wieder mehrere Menschen: wenn Rot ist, ist das eine recht alltägliche und normale Gegebenheit
Wenn du mit Kinderkarre vorbei möchtest, ist es eigentlich (!) Usus, dass ein "kann ich bitte vorbei ?" folgt, wenn die Menschen nicht automatisch zur Seite treten. Nur, weil sie in deine Richtung schauen, müssen sie dich deshalb noch lange nicht sehen ... ich stiere auch öfters "ins Nichts" und bin in Gedanken, wenn ich an der Ampel warte.

Insofern ist deine Unterstellung zwischen den Zeilen, dass die Leute im Weg standen und zur Seite hätten gehen müssen, schon ein bißchen "prinzessinnen-like". Es wäre freundlich von ihnen gewesen, hätten sie es getan - aber fällt dir ein Zacken aus der Krone, wenn sie es nicht tun ? Sich mit der Kinderkarre "durchbugsieren" ist in meinen Augen auch nicht die feine oder freundliche Art.... anyway.

Wenn er so reagiert hat, wie du schreibst, war das vermutlich auch überzogen - andererseits wäre ich auch angesäuert, wenn mein Hund von einer Kinderkarre beiseite gedrückt wird, so ganz ohne Kommentar.

Krass finde ich deine Mutmaßungen und Unterstellungen.
Ehrlich gesagt: ich bin platt.

Dann sind also alle großen, kräftigen Männer mit Hunden Provokateure, arbeitslos, die Stunk machen in Kneipen, auf Festen usw., die sich gern rumprügeln ... ?

Nettes Pauschalurteil. Einfach Schublade auf, Vorurteil rein und gut is ?

Wie gesagt: deinen Ausraster schreibe ich deinem Erschrecken zu. Vielleicht kommt dir in ein paar Stunden oder ein paar Tagen die Einsicht, dass du genauso überreagiert hast (hier), wie der Mann auf der Straße.

Zuspruch oder Verständnis kann ich dir da leider nicht geben.

Liebe Grüße
Friederike (auch mit Hund)


Gefällt mir

03.02.15 um 13:04

Hmmm
Ich überlege die ganze Zeit was ich dazu schreiben soll.
Also das mit der Leine ist ja wieder ein anderes Thema.
Wobei ich immer erst mal davon ausgehe, dass die Hunde sehr gut hören und erzogen sein müssen wenn man sie ohne Leine in der Stadt laufen lassen kann.....aber gut das sehen die meisten anders und ich finde die Leinenpflicht auch in Ordnung.
So, aber ich hätte mich nicht getraut den Hund mit dem Kinderwagen beiseite zu schieben. Erstens würdest du sowas auch nicht machen wenn da jetzt eine alte Frau im Weg gestanden hätte und zweitens, wenn der Hund in dieser Situation geschnappt hätte was dann? Eigentlich wär es dann deine schuld.
Es gibt dem Besitzer zwar noch lange kein Recht dich so anzugehen aber das er sauer war verstehe ich schon.
Und wie du über ihn redest finde ich echt seltsam und ja eigentlich auch frech.
Nur weil jemand zwei große Hunde hat und so abgeht, kannst du doch nicht sein komplettes leben analysieren.
Weißt du Menschen mit Hund bekommen oft genug eins auf den Deckel und auch da trifft es oft die falschen.
Nicht nur ihr ohne Hund müsst gegen unangeleinte Hunde, Pipi und kackhaufen ankämpfen. Auch die mit Hund die immer alles richtig machen werden oft genug angefeindet.

Gefällt mir

03.02.15 um 13:29

Ohne worte

Gefällt mir

03.02.15 um 13:45

Dann les mal genaue4 was die
TE schrieb

Gefällt mir

03.02.15 um 14:45

Ich
kann verstehen, dass du einfach erschrocken bist. Unabhängig davon, wer schuld ist, wer was falsch gemacht hat oder nicht, braucht man sich trotzdem nicht so anschreien zu lassen- aber vielleicht hatte er auch gerade einen schlechten Tag gehabt und vielleicht lässt er bei "gomen" auch die Luft raus.

Ich verstehe aber nicht so ganz, was das mit den Hunden zu tun hat- SEINE Reaktion war nicht grad angemessen, aber die Hunde haben ja gar nichts gemacht. Auch wenn sie angeleint wären, wÜrden sie da stehen

Gefällt mir

03.02.15 um 14:58

Lana hat doch recht
wenn er das was die TE hier über ihn schreibt lesen würde, könnte er sie wegen rufmord und Verleumdung anzeigen

Gefällt mir

03.02.15 um 14:58

Nur ein hund?
Auch ein Hund ist ein Lebewesen

Gefällt mir

03.02.15 um 15:13

Man macht sowas einfach nicht
oder würdest du im Supermakt wenn da ne Omi mit ihrem Rollator den Weg versperrt die Omi zur Seite drängen oder aber sie fragen ob du vorbei kannst?

Gefällt mir

03.02.15 um 16:14

Servus,
war nicht die feine englische Art...weder von ihm noch von dir.
Natürlich hätte er dich nicht angehen dürfen und ohne Leine ist eh so ein Unding, das ich einfach nicht nachvollziehen kann, aber hättest du mein Hund angekarrt, dann hätte ich auch ein Ton gesagt, da es für mich auch etwas mit Respekt zutun hat, wenn man selbst den Mund aufmacht statt sich sein Recht zu erzwingen. Den Hund hat es in dem Moment sicherlich wenig gestört, aber das ist für mich eine Sache wie dieses "ich lass mein Kind zu fremden Hunden rennen, damit man ihn streicheln kann."...das finde ich unverantwortlich dem eigenen Kind gegenüber und nur, weil der Besitzer das Tier ohne Leine laufen lässt, heißt es nicht, dass das in allen Situationen ruhig reagiert. Hier hast du wirklich mehr Glück als Verstand gehabt. Das hätte auch böse ausgehen können und so bist du nur mit einem Scheck davon gekommen.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich es absolut nicht abkann, wenn Leute ihren Mund nicht aufbekommen. Ich hasse das. Das hat immer so einen Eindruck von "Hier bin ich und du hast zu kuschen, wenn ich komme.". Das empfinde ich immer als sehr arrogant, wenn ich sowas erlebe.Da nehmen sich beide Seiten nicht viel. Ich finde beides sehr respektlos.
Ich versteh immer nicht, was daran so schwer ist, wenn man Rücksicht auf andere Menschen nimmt oder man sein Recht verbal einfordert. Da bricht man sich doch auch kein Zacken aus der Krone.

Irgendwie kann ich den Mann ja auch verstehen.
Er scheint da schon gewisse Vorurteile gegenüber Müttern mit Kinderwagen zu haben. Das kann ich sehr gut nachvollziehen, da es irgendwie nichts schlimmeres gibt als Mütter mit Kinderwagen oder mit ihren Autos auf Mutter-Kind-Parkplätzen und alte Leute mit Einkaufswagen.
Ich bin selbst Mutter, aber ich kann dieses Verhalten wirklich nicht nachvollziehen. Man sieht überwiegend nur Mütter mit Kinderwagen, die keinen mm Platz machen, weil man ja ein Kind hat , aber wenn man selbst keinen freien Weg hat, dann brennt der Kreml und es wird überwiegend nicht mal der Mund aufgemacht und man hört nur ein übertriebenes tiefes Durchatmen oder ein überspitztes Schnaltzen. Da könnte ich aus dem Blazer springen. Das ist für mich pure Arroganz. Jeder hat doch im Laufe des Lebens das Bitte und Danke gelernt und da kann man es ja auch anwenden.
In dem Punkt hast du das Klischee einer Mutter mit Kinderwagen voll erfüllt und das hat er dir auch gezeigt. Nicht nett, aber dein Kopf ist ja noch dran.
Lass gut sein. Er wird dich nicht stalken oder dein Auto zerkratzen. Vermutlich hat er dich schon längst vergessen. So eine große Rolle wirst du in seinem Leben jetzt nicht spielen.

Gefällt mir

03.02.15 um 16:18
In Antwort auf

Servus,
war nicht die feine englische Art...weder von ihm noch von dir.
Natürlich hätte er dich nicht angehen dürfen und ohne Leine ist eh so ein Unding, das ich einfach nicht nachvollziehen kann, aber hättest du mein Hund angekarrt, dann hätte ich auch ein Ton gesagt, da es für mich auch etwas mit Respekt zutun hat, wenn man selbst den Mund aufmacht statt sich sein Recht zu erzwingen. Den Hund hat es in dem Moment sicherlich wenig gestört, aber das ist für mich eine Sache wie dieses "ich lass mein Kind zu fremden Hunden rennen, damit man ihn streicheln kann."...das finde ich unverantwortlich dem eigenen Kind gegenüber und nur, weil der Besitzer das Tier ohne Leine laufen lässt, heißt es nicht, dass das in allen Situationen ruhig reagiert. Hier hast du wirklich mehr Glück als Verstand gehabt. Das hätte auch böse ausgehen können und so bist du nur mit einem Scheck davon gekommen.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich es absolut nicht abkann, wenn Leute ihren Mund nicht aufbekommen. Ich hasse das. Das hat immer so einen Eindruck von "Hier bin ich und du hast zu kuschen, wenn ich komme.". Das empfinde ich immer als sehr arrogant, wenn ich sowas erlebe.Da nehmen sich beide Seiten nicht viel. Ich finde beides sehr respektlos.
Ich versteh immer nicht, was daran so schwer ist, wenn man Rücksicht auf andere Menschen nimmt oder man sein Recht verbal einfordert. Da bricht man sich doch auch kein Zacken aus der Krone.

Irgendwie kann ich den Mann ja auch verstehen.
Er scheint da schon gewisse Vorurteile gegenüber Müttern mit Kinderwagen zu haben. Das kann ich sehr gut nachvollziehen, da es irgendwie nichts schlimmeres gibt als Mütter mit Kinderwagen oder mit ihren Autos auf Mutter-Kind-Parkplätzen und alte Leute mit Einkaufswagen.
Ich bin selbst Mutter, aber ich kann dieses Verhalten wirklich nicht nachvollziehen. Man sieht überwiegend nur Mütter mit Kinderwagen, die keinen mm Platz machen, weil man ja ein Kind hat , aber wenn man selbst keinen freien Weg hat, dann brennt der Kreml und es wird überwiegend nicht mal der Mund aufgemacht und man hört nur ein übertriebenes tiefes Durchatmen oder ein überspitztes Schnaltzen. Da könnte ich aus dem Blazer springen. Das ist für mich pure Arroganz. Jeder hat doch im Laufe des Lebens das Bitte und Danke gelernt und da kann man es ja auch anwenden.
In dem Punkt hast du das Klischee einer Mutter mit Kinderwagen voll erfüllt und das hat er dir auch gezeigt. Nicht nett, aber dein Kopf ist ja noch dran.
Lass gut sein. Er wird dich nicht stalken oder dein Auto zerkratzen. Vermutlich hat er dich schon längst vergessen. So eine große Rolle wirst du in seinem Leben jetzt nicht spielen.


Schreck...nicht Scheck. Scheck wäre schön gewesen.

Gefällt mir

03.02.15 um 16:31

Oh je
kann dich verstehen, mich nervts auch ohne Ende wenn so blöde Köter ohne Leine rumlaufen.
Machen wirst du da aber leider nichts können

Gefällt mir

03.02.15 um 17:17
In Antwort auf

Oh je
kann dich verstehen, mich nervts auch ohne Ende wenn so blöde Köter ohne Leine rumlaufen.
Machen wirst du da aber leider nichts können


warum jetzt ''blöde köter'' ?

der hund hat doch absolut nichts gemacht.

klar, leine sollte selbstverständlich sein, aber in der ganzen komischen story, hat der blöde köter noch am vernünftigsten reagiert.... nämlich gar nicht.

Gefällt mir

03.02.15 um 20:09

Kommt noch...
Die taucht doch meistens erst gegen 23/24Uhr hier auf, wenn es in ihrem Etablissement etwas ruhiger läuft.

Gefällt mir

03.02.15 um 20:31

...
Also dürfen wir noch auf ihre Beteiligung hoffen

Gefällt mir

03.02.15 um 22:50

Ich hatte beim lesen
dieses threads genau den exakt selben gedanken...muss echt ein wunderbares leben haben, wenn man sowas als furchtbar bezeichnet...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers