Home / Forum / Mein Baby / Habe vorhin meine Tochter von der Tagesmutti geholt...

Habe vorhin meine Tochter von der Tagesmutti geholt...

4. Januar 2012 um 17:29 Letzte Antwort: 5. Januar 2012 um 17:01

Huhu,

Ich muss jetzt doch mal was loswerden und euch um eine Meinung fragen...
Wir haben schon seit einiger Zeit ein Problem mit unserer Tagespflege. Ich hab ab Dezember einen Platz, aber die Eingewöhnung dauert inzwischen 1 1/2 Monate, und wir sind bei 3 Stunden Betreuung, obwohl wir einen 9-Stunden-Platz haben, ist das normal? Sie meint wir wären in Woche 4, da ja an Weihnachten frei war (Sie hat Urlaub gemacht!). Sie meint nach dem Berliner Modell dauert das mindestens 4 Wochen. Ausserdem hat sie mir in den ersten Tagen erklärt, dass sie keinen Kontakt zum Kind aufbauen will, um es erstmal zu beobachten und so. Gut und schön, aber später kann man doch etwas "wärmer" werden oder? Sie agiert generell recht distanziert mit den Kindern. Es gibt weder Essens- noch Aktionspläne und wenn ich versuche diese Dinge anzusprechen, bekomme ich keine Antwort. Ich sowie mein Freund haben es schon versucht. Wir haben uns dann jetzt nach 1,5 Monaten ans Jugendamt gewandt um einfach mal zu fragen, ob das so die Norm ist. Dort wurde - ohne auch nur etwas gesagt zu haben - sofort geraten, was uns stört - und das traf genau ins Schwarze. Jetzt haben wir einen Termin mit der Tagesmutti gemacht, zusammen mit dem Jugendamt um mal alles anzusprechen und die Sachen zu klären. Und heute Nachmittag beim Abholen meiner Tochter wurde ich gefragt, was das soll und wieso wir nicht zuerst mit ihr gesprochen hätten.
Tja, reagieren wir übertrieben? Ist es normal, dass man die Betreuung pro Tag um 15 min erhöht? Wir arbeiten beide selbständig, und als ich mal angerufen habe um zu fragen ob ich eine halbe Stunde später kommen kann um sie abzuholen, da grad ein Kunde in der Tür steht, meinte sie "nee, das geht gar nicht" und ob ich nicht den Kunden wegschicken kann. Wir sind 2 Strassen entfernt und innerhalb von 5 Minuten bei ihr, es wäre wirklich kein Drama. Aber sie geht auch total selten ans Telefon, habe heute 5 Mal angerufen ohne Erfolg und bin dann entnervt los um sie einfach abzuholen....

Tja, vielleicht seh ich da auch was falsch oder so?
Ich hab zumindest keine Wahl was die Tagespflege angeht, es gibt im gesamten Bezirk keine anderen freien Stellen, ich habe ja schon alles abtelefoniert und das JA hat mir das auch bestätigt....

LG, Juli

Mehr lesen

4. Januar 2012 um 19:00

Nicht wirklich...
ich habe hier den gesamten ort abtelefoniert, alle Kitas, Tagesmuttis etc...alle sagen mir, ab 2013 haben sie EVENTUELL wieder Plätze. was genaueres sagen sie nicht :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2012 um 19:03

Meine Tochter...
ist 13 Monate alt. Sie ist aufgeschlossen, neugierig und ist es gewohnt, unter vielen Leuten zu sein. Sie hat 3 große Geschwister und wir haben eine große Familie. Sie schläft und isst auch bei der Tagesmutti, das ist alles kein Problem. Von der Eingewöhnung her sieht es soweit gut aus, nur zeitlich werden wir immer eingeschränkt...

meinst du, wenn ich schriftlich nachfrage, kriege ich genauere Aussagen?? Ich war immer nur in den Kitas und Co. und habe persönlich gefragt, gleich mit meiner Tochter im Schlepptau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2012 um 19:04

Noch was...
das mit dem JA war auch meine Angst...ich wollte nicht, dass die Tagesmutti sich jetzt anders verhält, wenn sie weiss, dass ich dort war. Das wäre ganz schön doof. Ist aber heute durch das gespräch schon passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2012 um 19:12

Puh....
das ist ja auch eine heftige Situation.
Mir geht es aber - zumindest gefühlsmässig - ähnlich, da ich mein Kind auch gerne personen anvertrauen möchte, die ich sympatisch, nett und aufgeschlossen finde. Es ist schwer für mich, meine Tochter bei ihr zu lassen, wenn ich sehe wie distanziert sie mit ihr umgeht. Ausserdem mache ich das auch nicht zum Spaß, und wenn ich mir es aussuchen würde, wäre sie auch erst später zur Kita oder Tagesmutter gekommen. Ich finde 1 Jahr sehr früh. Aber ich arbeite freiberuflich und muss wieder etwas tun, da mein Freund alleine es nicht schafft. Und jetzt habe ich auch noch den Zeitdruck, da in einem halben Jahr ihr Geschwisterchen auf die Welt kommt, da ists eh erstmal wieder vorbei mit der Arbeit. Und es wäre schön gewesen, meine Tochter bis dahin wohlbehütet bei einer Tagespflege gewusst zu haben...

LG, Juli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2012 um 19:21

Das ist eine gute idee
aber leider dauerts ja noch bis juli/august...
ich würd das einfach schon vorher machen, auf gut glück.

Wie hast du die Briefe denn geschrieben? Was muss da rein? Kannst du mir ein paar Tipps geben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2012 um 19:32


Es ist unglaublich was ich hier so lese.
Ich bin selbst Tagesmutter und so etwas geht einfach nicht!
Ja, es gibt Kinder da muss man das gesamte Berliner Modell monatelang durchziehen, aber eine gute TM richtet sich nach dem Kind! Es gibt auch Kinder die ihre Eltern am 2.Tag zur Tür hinaus schieben und damit ist die Eingewöhnung so gut wie beendet!
Auf das Kind muss vom ersten Tag an eingegangen werden, da ist nichts mit nur Beobachten. Wie will das Kind denn eine Bindung zu einer Person aufbauen, die nur in der Gegend rumsitzt und nichts macht?
Ich bin wirklich bestürzt, wie manche Kolleginnen sich benehmen, bzw die Kinder behandeln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2012 um 19:38

Gerne
vielen lieben Dank!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2012 um 20:14

Also...
mein Freund hatte schon das Gefühl, dass sie mit den Kindern überfordert ist, sonst wären wir nicht zum Amt.

Das mit den regelungen ist eine gute Idee, ich hab jetzt nur Angst, dass die Sache mit dem Amt unsere Tagesmutti so ärgert, dass sie sich von sich aus schon "querstellt" bzw. die Sache doof findet. Ich will ja mein Kind auch bei jemandem abgeben, der sie gerne dort hat. Und wenn ich das Gefühl hab, ich soll sie möglichst so schnell es geht holen, ist das nicht wirklich entspannend für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2012 um 9:29

Update
Habe heute früh meine Tochter wieder zur Tagesmutti gebracht, da mein Freund sehr lange gearbeitet hat und es heute nicht machen konnte. Er wollte sie heute früh eigentlich (nochmal!) ansprechen. Hab meine Tochter heute mit einem leicht komischen Gefühl dagelassen, und sie hat auch geweint als ich los gegangen bin....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2012 um 17:01

Hi
also wenn es gut läuft dann kann man die eingewöhnungszeit auch täglich um eine halbe bis ganze Std.erhöhen. und zum thema keine Bindung aufbauen kann ich nur sagen das gerade die ersten Tage wichtig sind um eine Bindung zum kind aufzubauen,ich hätte es aber erst mit der Tagesmutter geklärt statt zum Jugendamt zu gehen,die Tagesmutter fühlt sich wahrscheinlich hintergangen:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook