Home / Forum / Mein Baby / Haben euch beim ersten kind für doof gehalten?

Haben euch beim ersten kind für doof gehalten?

26. November 2014 um 16:50

Mich nervt es langsam! Irgendwie scheint es jeder besser zu wissen wie ich mit meinem Kind umzugehen habe Sie ist mein erstes und morgen 6 Wochen alt. Bin über 30 und habe nicht das erste mal ein Baby auf dem Arm und in den 6 Wochen habe ich meine Maus auch noch nicht kaputt gemacht trotzdem bekommen mein Freund und ich ständig so super Tips wie: passt bloß auf ihren Kopf auf; nach dem Fläschchen Bäuerchen machen lassen (besonders gerne gerade dann wenn sie grad eins macht); zieht sie nicht so warm/kalt an und mein Lieblingstip: man muss die Kinder auch mal schreien lassen sonst denken die das sie mit einem machen können was sie wollen ich denke das zeigt die Qualität dieser Ratschläge! Ich denke mir zwar immer meinen Teil da ich ja weiß das ichs richtig mache, aber mich nervt es tierisch immer als doof hingestellt zu werden. So nach dem Motto: Die hat ja eh keine Ahnung, nur ich weiß wie mans macht! Ging euch das auch beim ersten Kind so? Und wenn ja wird es irgendwann besser? Lg pipa mit pucki fast 6 Wochen (nicht schreiend, nach dem Bäuerchen und mit ordentlich gehaltenem Kopf )

Mehr lesen

26. November 2014 um 17:09

Zum
Thema Schreienlassen:

Frag mal, wie das begründet ist.
Die "Erziehung", besonders die erste Zeit, ist mehr Instinkt als alles andere. Wenn Frauen in der Steinzeit ihre Kinder hätten schreien lassen, wäre die Menschheit ausgestorben, denn dann hätten wilde Tiere die Babys gefressen. Schreien hätte ja schließlich Aufmerksamkeit erregt.

Und zum anderen: einfach links rein, rechts raus. Dickes Fell zulegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 17:13


Ganz egal, ob mit 17 oder mit 30, erstes Kind bleibt erstes Kind

Glaub mir, du wirst da noch so oft wie Ochs vorm Berge stehen und nicht weiter wissen.

Solange man weiß, die Ratschläge sind nur gut gemeint, zieh für dich das sinnvolle raus und ignoriere den Rest einfach. Ich glaube keiner meint es böse.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 17:17

Hi
ich kann dich so verstehen, dachte das würde daran liegen das ich erst 22 war. aber anscheinend geht es vielen erst mamas so. ich fand diese tipps auch immer ganz toll. besonders von meiner sm fühlte ich mich als würde ich gar nix können. war zu dem zeitpunkt, aber nur schon krankenschwestee und betreute fremde babies.

besonders dieses, sie ist ja so arm muss die gamze zeit nur diese öde milch trinken. und als ich mit gläschen noch bis 6 monatr warten wollte, hieß es die arme würde verhungern. dabei war sie eh so ein kleiner käfer^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 17:23

Nä....
das wird nicht besser. Mein Sohn wird jetzt 4 und es gibt immer mal wieder Menschen, die es für nötig halten und mein Kind in 20 Selunden analysieren und mir erklären wollen, wie denn der Hase läuft.
Es ist weniger geworden, aber das liegt auch daran, dass ich diesen Situationen aus dem Weg gehe. Ich spreche eher wenig über mein Kind und schon gar nicht mit Menschen, die a) kinderlos sind und b) die ich kaum bis gar nicht kenne. Viele wissen auch gar nicht, dass ich Mutter bin.
In meinem Familien- und Freundeskreis habe ich 1x meine Meinung dazu gesagt und wenn das ignoriert wurde, wurde ich bis aufs Blut sarkastisch und provozierend und da haben auch die letzten gemerkt, dass jetzt auch gut ist. Seitdem ist da wenigstens Ruhe.
Ab und an wird man auch mal beim Einkauf von einer total unbekannten Person angequatscht und darauf hingewiesen, dass das Kind aber sehr dicke Wangen hat und man doch auf die Ernährung achten sollte Ja, dann bekommen sie einen Spruch gedrückt und dann ist Ruhe.
Ich lasse mich da nicht mehr auf Diskussionen ein...besonders nicht beim Thema Erziehung. Wenn man ewig über die "Kritik" diskutiert und erklärt, dann biste die Blöde, weil du dich ja angegriffen fühlst, dich verteidigst und damit zugibst, dass du den Fehler gemacht hast und selbst zweifelst. Da kann man nur verlieren. Kurz und bündig abwimmeln und gut ist...überzeugt kriegst du diese Leute eh nicht davon, dass du die Mutter bist und genau weisst, was du da machst.
Da hilft nur ein dickes Fell. Es wird nicht besser...nur anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 17:54

Davon wirst du noch ein paar jahre was haben
Ich habe aber mit der zeit gelernt einfach ja ja zu sagen und weg zu hören. Mein erstes Erlebnis dieser art hatte ich mit einer ganz entzückenden alten Dame. Mein sohn war da ca 1 woche alt und ich stand mit ihm an der Supermarkt Kasse. Vor mir ein älteres Ehepaar. Die Frau dreht sich um und verrenkt sich den Hals um in den Kinderwagen sehen zu können. Da meint sie zu mir: das sieht aber dünn aus, was geben sie dem denn? Ich: Milch. Sie: nee junge Dame das machen sie falsch, das muss was mit Zucker sein, das schmeckt besser und macht dick. Warum ist der denn so dünn? Ich schon leicht genervt: er kam zu früh auf die Welt. Sie: ach ja, das kommt vom rauchen, stimmts Horst? Ich kurz vorm explodieren: nee junge Dame das kommt von den ganzen Drogen. Im Nachhinein wars mir ein bisschen peinlich so zickig geworden zu sein, aber die Hormone hatten da ja auch noch ihre Finger im spiel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen