Home / Forum / Mein Baby / Haben eure Kinder wirklich alles an Spielsachen?

Haben eure Kinder wirklich alles an Spielsachen?

3. Oktober 2015 um 17:32

Bin doch etwas verblüfft, dass Eltern sich den Kopf zerbrechen, was man dem Kind schenken kann, da alles da ist und keine Wünsche offen sind.
Spielsachen hatten meine immer soviel, wie sie mit spielen konnten und sie hatten auch nie Probleme, sich lange mit Dingen zu beschäftigen.
Wir haben also längst nicht alles, aber meine Kinder sind auch nicht so fordernd, was materielle Dinge angeht.
Wie ist das bei euch?

Mehr lesen

3. Oktober 2015 um 17:39

Naja...
Erstes enkelkind und viele tanten und onkel, dazu aind beide großeltern getrennt...

Ergibt eine geschenke flut und massen an spielzeug...

Wir haben für unsere 4 jährige auch erst 1x die shuhe bezahlt weil das immer omas/opas machen wollen.

An verbote wird sich eh nocht gehalten

So kommt das dann das ich immer nicht weiß was ich schenken soll

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 18:47

Naja
es müssen ja nicht fordernde Kinder der Grund sein, es langt ja schon wenn man eine große Familie hat die alle großzügig beschenken wollen So ist es zB bei uns und ich bin wirklich der Meinung, sie hat von jeder Kategorie etwas sodass sie in dem Sinne nichts mehr braucht weil sie schon "alles" hat. Angefangen von Bausteinen, Lego & Co über Puppenwagen (inkl. Puppe), Puppenhaus & Küche über Fuhrpark (zum drauf fahren oder damit spielen), Massen von Büchern, Kugelbahn, Schaukeltier & Musikinstrumenten bishin zu Motorik- & Lernspielsachen wie Steckpuzzle, normale Puzzle, Fädelspiel & Spielesammlungen - um nur mal ein PAAR Dinge zu nennen. Sie besitzt mehr Spielsachen als ihre Gruppe in der Kita zur Verfügung hat. So kommt es halt, das manch einer eben doch grübeln muss was man denn schenken könnte

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 18:51

In der Familie
meines Freundes ist unsere Tochter das erste und einzige Kind nach 30 Jahren. In der Familie kriegt niemand mehr ein Kind. Wenn dann nur wir. Das heißt dort sind 12 kaufwütige, hauptsächlich weibliche, Familienmitglieder, die sich an keine Verbote halten. Man kann sich denken was sie alles hat und kriegt.
Ich bin da schon oft richtig sauer geworden, aber ändert sich nur bedingt.

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 19:04

Ja und nein
Meine Kinder haben schon viel. Aber nicht so viel das ich nicht weiß was ich schenken soll.
Beim großen zumindest.
Beim kleinen ist es schwierig. Er spielt gerne was der große spielt. Aber eigenes lego schenken für einen 2 jährigen? Ich weiß ja nicht.

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 20:35

Naja, schon irgendwie
Sowohl sohn als auch tochter. Eigentlich haben beide viel zu viel.

Aber wir können sie verwöhnen und machen es halt gern. Ich wäre gern auch so kind gewesen

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 22:00

Nein...
Besonders der Große interessiert sich für so viele verschiedene Dinge. Damit es nicht zu viel wird, müssen wir da schon eine Ausfall treffen.

Beim Mittleren ist es etwas schwieriger weil er am liebsten mit dem Spielzeug von seinem großen Bruder spielt. Da mussten wir manchmal schon etwas länger nachdenken. Jetzt zum 3. Geburtstag wird es aber wieder leichter, weil die Auswahl einfach größer ist.

Die Kleine hat als einziges Mädchen den Prinzessinnenstatus. Da wird es also auch wieder leichter.

Auch mit 3 Kindern gibt es in der Kita viel Spielzeug, welches die Kinder von Zuhause nicht kennen. Das finde ich auch gut so!

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 22:18
In Antwort auf blaetterrascheln

Nein...
Besonders der Große interessiert sich für so viele verschiedene Dinge. Damit es nicht zu viel wird, müssen wir da schon eine Ausfall treffen.

Beim Mittleren ist es etwas schwieriger weil er am liebsten mit dem Spielzeug von seinem großen Bruder spielt. Da mussten wir manchmal schon etwas länger nachdenken. Jetzt zum 3. Geburtstag wird es aber wieder leichter, weil die Auswahl einfach größer ist.

Die Kleine hat als einziges Mädchen den Prinzessinnenstatus. Da wird es also auch wieder leichter.

Auch mit 3 Kindern gibt es in der Kita viel Spielzeug, welches die Kinder von Zuhause nicht kennen. Das finde ich auch gut so!

Ausfall?
Das sollte Auswahl heißen! Und ich kann es noch nicht einmal aufs Handy schieben.

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 22:49

Ja
mein Sohn 7 Jahre liebt Lego, Playmobile und teilweise immer noch seine Holzeisenbahn, plus diese Kapplasteine.

Da hat er dann schon eine Menge von.

Ach ja und er liebt Strassenbahnen und Busse,er hat mindestens 10 Strassenbahnen ,plus selbe Anzahl an Busse in verschiedenen Größen in seinen Zimmer.

Das doofe ist ja wenn er zwischendurch etwas haben möchte und wir Nein sagen, geht er zur seine Oma , meine Ma und sagt Oma Mama und Papa haben Nein gesagt, dabei möchte ich den Bus oder die Strassenbahn so gerne haben............ Omi bitte kann ich das haben und prompt bekommt er es von Ihr, habe Ihr so oft gesagt sie soll es nicht machen, dann kommt nur ich bin seine Oma ich darf das...........

Gefällt mir

3. Oktober 2015 um 23:52

Überfluss
Mehr als genug, verglichen mit Nichte und Neffe in China zB.
Nicht annähern, verglichen mit Kindern in Deutschland, die ich kenne.
Es geht mir aber auch darum, etwas sinnvolles zu finden und die Kinder nicht mit purer Masse zuzumüllen.

Meine Kinder sind mit 3 und knapp 2 Jahren 14 Monate auseinander, da gibt es noch keine Trennung der Interessen und Spielsachen. Darum ist auch für beide gleichzeitig ein recht großes Spektrum abgedeckt.

Sie bekommen zusammen eine Große Sache (in dem Fall die Playmobil Burg). Das sollte schon etwas sein, wovon sie lange etwas haben und nichts, was nächstes Jahr schon in der Spendenkiste landet.
Was nicht mehr bespielt wird, kommt weg.
Das meiste ist ausbaubar, wie Lego, Playmobil, Geomag.

Wenn sie älter werden und konkrete Wünsche entwickeln, können sie Wunschzettel machen und ich werde davon etwas wählen. Das wird mir die Sache erheblich leichter machen. Aber noch muss ich zusehen, was am besten sein könnte.

Gefällt mir

4. Oktober 2015 um 8:31

Das frage ich mich auch immer
Vor allem wenn man hier die Vorweihnachstlisten liest und die dann noch einmal erstellt werden, wenn Geschenke gekauft und verpackt wurden - das was dann tatsächlich unter dem Baum liegt .

Mein Sohn war 6 Jahre Einzelkind - es kamen alle Sachen für den Anfang zusammen . Wie Beispielsweise Lego Duplo, Puzzle, Gesellschaftsspiele usw.

Also hatte meine Tochter schon alles - und sie bekam dann immer nur eine Kleinigkeit - und ab einem gewissen Alter ca. 3 Jahre ihre typischen Mädchensachen .

Mein Sohn ist ja schon 15. Jahre und meine Tochter 9 Jahre von daher bauen wir Spielzeug ab und ich kaufe selten welches . Zumindest was meine Tochter anbelangt - sie hat nicht so den Spieltrieb und wenn sie spielen möchte, ist alles vorhanden das sie mag .

Ehrlich gesagt verbringe ich lieber Zeit draußen und bei Schulkindern ist es so, dass die Zeit zum Spielen eingeschränkt ist . Hört sich blöd an - ist aber so . Wir investieren lieber in Sportsachen, ein tolles Fahrrad das dann schon mal empfindlich teuer ausfällt . Ausrüstungen wie Skisachen - da kommt dann vom Skianzug bis hin zu den passenden und warmen Handschuhe, den Skiern, Skischuhen schon eine Menge Geld zusammen .

Wir hatten viele Spielsachen und auch unterschiedlich da Mädchen und Junge, aber ehrlich gesagt, die Hälfte davon hätte es auch getan

LG

Gefällt mir

4. Oktober 2015 um 13:14

Alles hat
Sie natürlich nicht. Aber die Standards und vieles vieles mehr hat sie. Trotzdem fallen mir immer noch tausend Dinge ein, die sie noch bekommen könnte und die ich selbst auch cool finde. Zudem ist sie nun 3 und findet Disney Prinzessinen und Doc McStuffins cool und davon gibt es ja immer wieder Neues, auch Kleinigkeiten. Brauchen tut man sicherlich bei weitem nicht so viel, aber sie freut sich und wir sind dann auch happy.

Gefällt mir

4. Oktober 2015 um 13:17
In Antwort auf chichi210812

Alles hat
Sie natürlich nicht. Aber die Standards und vieles vieles mehr hat sie. Trotzdem fallen mir immer noch tausend Dinge ein, die sie noch bekommen könnte und die ich selbst auch cool finde. Zudem ist sie nun 3 und findet Disney Prinzessinen und Doc McStuffins cool und davon gibt es ja immer wieder Neues, auch Kleinigkeiten. Brauchen tut man sicherlich bei weitem nicht so viel, aber sie freut sich und wir sind dann auch happy.

Ach ja
dazu fällt mir auch noch ein, dass es sicherlich auch darauf ankommt ob man neue Ware oder gebrauchte/geschenkte Ware hat. Mein Bruder zum Beispiel, die bekommen alles komplett gebraucht geschenkt von Kleidung bis Spielzeug. Somit hat der Kleine bereits Dinge die erst für Viel später geeignet sind und alles steht wirklich voll, genauso mit Kleidung. Wir kaufen für unsere Tochter nur neue Dinge und somit eben altersgerecht und step by step. Deswegen hat sie natürlich mit 3 Jahren noch nichts was erst für 6 Jahre ist.

Gefällt mir

4. Oktober 2015 um 13:51

Nein
von uns bekommen sie aber auch nichts "außer der reihe", dafür gibt es geburtstag und weihnachten. höchstens von den großeltern und auch da haben wir von anfang an gesagt, dass es nicht bei jedem besuch spielzeug gibt. so hat jeder 3, 4 teile, die auch ständig bespielt werden und was nicht mehr genutzt wird, fliegt raus/wird verkauft. spart geld bzw. bringt noch was rein und es fliegt fast ausschließlich innerhalb der kinderzimmer spielzeug herum, das in 5 min aufgeräumt ist.

Gefällt mir

4. Oktober 2015 um 20:46

Natürlich nicht
Dennoch hat sie so viel, dass sie eigentlich nichts mehr brauchen würde
Ich kaufe gerne Dinge, die man über Jahre erweitern kann. Die letzten 3 Jahre gab es immer was neues für ihr Puppenhaus. Das ist jetzt komplett. Danach gab es Playmobil, da bekommt sie immer noch die ein oder andere Sache dazu. So bekommt sie tolle Geschenke, aber es steht nicht wirklich mehr herum

Gefällt mir

9. Oktober 2015 um 12:11

Wir sind auch ganz groß
im Fuhrparbereich und bei Büchern.

Wir sind extrem viel draußen und Leo hat ein Laufrad, Bobbycar, Roller, Dreirad, Laufmotorrad und einen Trettrecker. Das ist echt viel, aber er nutzt es auch wirklich alles, obwohl der Favorit eindeutig das Laufrad ist.

Da er sehr gerne Bücher anschaut, haben wir davon auch recht viele, da es mir auf dauer zu langweilig wird, immer das gleiche vorzulesen

Ansonsten ist er durchschnittlich mit Spielzeug ausgestattet, würde ich sagen. Wenn wir bei Freunden im gleichen Alter sind, haben die irgendwie immer mehr. Finde ich aber nicht schlimm, da kann er dann damit spielen!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen