Home / Forum / Mein Baby / Haben eure kleinen allergien?

Haben eure kleinen allergien?

3. Juni 2013 um 19:52

hallo mamis..

heute habe ich das ergebniss von meinem sohn bekommen ( allergietest)..
er hat birken, eiche und milben allergie..
wie haben einen saft bekommen was rr abends einnehmen soll..
ich hatte soooo gehofft das er keine allergien hat unsere ärztin sagte sein sie doch froh das wir es festgestellt haben.. er hatte immer husten.. und hat oft in der nacht geweint.. kann das was damit zutuen haben??
wir bekommen auch bettwasche von der kk wegen der milbenallergie..
habt ihr tipps?
kenn mich mit dem thema allergien garnicht aus..
mein sohn wird im november 4...

lg

Mehr lesen

3. Juni 2013 um 20:11

Danke dir nochmals
das ist das 2. mal das du auf meinen threads antwortest und mir hilfst..
kann ich den was tuen?
meine arztin sagte kuscheltiere und teppich raus und abends saft.. sonst nichts..
bekommt dein sohn auch saft wegen seiner allergie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2013 um 20:23

Ja
Papas Gene eben

Durch einen Allergietest ( Bluttest ) wurde festgestellt, dass mein Sohn allergisch auf Birke und Lieschgras reagiert. Dadurch hat er auch Heuschnupfen, wenn die Birke blüht.

Dazu hat er noch Asthma, was sich ebenfalls durch nächtliches Husten zeigt bzw. erst letzten Samstag kam es zu einem leichten Anfall. Er hat schwer Luft bekommen und man hat deutlich sein Atmen gehört ( pfeifen bzw. zischen in der Lunge ). Ab es sich dabei um Infekt-, Belastungs- oder allergischem Asthma handelt ist noch nicht raus. Ich denke mal eine Mischung aus Allem. Dieses feuchte Wetter macht ihm sehr zu schaffen, Nebel ist noch schlimmer. Eisige Kälte hat auch schon schwere Hustenanfälle ausgelöst, genauso das einfache Toben mit ihm. Da merkt man schnell, dass er an seine Grenzen kommt. Er bekommt nun ein Beclometason Spray 2x tgl. 1 Hub. Bei Atemnot bekommt er Rectodelt und inhaliert mit Salbutamol. Mit dieser Medikamentierung kommt er nun sehr gut klar und er kann die Nächte wieder relativ normal schlafen. Der Husten wird aber wohl immer bleiben. Mal mehr, mal weniger. Spätestens nächstes Jahr, mit 5 Jahren, wird er ins Asthmaprogramm aufgenommen. Eher ist es wohl sinnlos.

Bis wir aber auf diesem Standpunkt waren, war es ein sehr langer, steiniger Weg, wo wir uns schon teilweise wie Lügner beim Arzt gefühlt haben, da ja die Lunge immer frei war und somit nichts zu finden war.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 0:32

Sie ist am samstag 7mon.
Gegen WAS sie genau allergisch ist, wissen wir noch nicht aaaaber im mom ist ALLES obst aus gläschen, pures obst geht meistens...an manchen tagen reagiert sie dann auch...
Sie bekommt einen ausschlag über rechten schläfe, komplett runter bis ins augenlid....isst sie mehr links genau dasselbe, dunkel-hellrötlich, wie ne "landkarte", glatt, juvkt nicht, kein durchfall, nicht wund, usw usf NIX! Nur drr ausschlag u der interessiert sie nicht....KiÄ meinte bei der U5 am 15.5 alles probieren, aufschreiben in 2mon woeder komm dann EVTL bluttest......

Mein freund bekommt zwar keine flecken sber kribbeln u "schweißgebadete" stellen im gesicht wenn er gewisse obstsorten ist. Meist "saure"...
Saure in " : weil als ich meinte vllt reagiert sie ebenfalls auf die FRUCHTSÄURE kam nur ein dummer kommentar von wg nach PH-Wert betrachtet wöre obst ja gar nicht sauer sondern alkalisch".

Jetzt führen wir buch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 2:20

Er bekommt
cetirizin hexal aller. saft abends nur..
die genauen werte sagte sie nicht.. muss morgen nochmal fragen

milben sagte sie ist ganz wenig 2
birken sehr hoch 6

habe die ganze zeit im internet gelesen und wirklich schlau bin ich nicht geworden..

normalerweise weint er in der nacht immer..
heute war er wach aber hat nicht geweint..
ich hoffe es bringt was..
die armen kleinen mause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 10:03

Mein Sohn hat auch eine Milbenallergie
Hallo,
meine erste Antwort hier, aber da kann ich endlich auch mal weiterhelfen.

Mein Sohn, inzwischen 8, hat eine recht starke Hausstaubmilbenallergie. Wir haben Bezüge für Matratze, Bettdecke und Kopfkissen von der Kasse bezahlt bekommen. Diese haben super geholfen, achtet bitte bei der Abgabe des Rezeptes oder beim KiA auf die richtige Größe (es gibt unterschiedlich hohe Matratzen).
Stofftiere habe ich bei ihm nur reduziert, er durfte immer eins im Bett haben (vorher waren es 3) und die mussten sich wöchentlich abwechseln (damit ich waschen kann), sonst wurden die anderen zwei Tiere ja eifersüchtig

Zum Teppich gibt es übrigens geteilte Meinungen, die einen sagen, dass auf dem glatten Boden mehr Staub aufgewirbelt wird, der beim Teppich einfach liegen bleibt, andere sagen, dass ein glatter Boden wie Laminat etc besser ist. Wir hatten damals Teppich und ich habe einfach jeden Tag bei ihm durchgesaugt. Er musste natürlich immer aus dem Zimmer heraus und es wurde kräftig durchgelüftet nach dem Saugen, da ja auch wieder einiges aufgewirbelt wird.

Er war 5 als wir die Allergie festgestellt haben und wir haben dann eine orale Hypersensibilisierung angefangen, die wir jetzt gerade abgeschlossen haben. Es ist viel besser geworden und bisher habe ich auch keine Anzeichen für neue Allergien wahrgenommen. Die Entscheidung dafür fiel uns damals recht schwer, denn es besteht immer die Gefahr, dass Kreuzallergien durch so eine Behandlung auftauchen. Jedoch fand ich, dass man eine Pollenallergie eher mit Medikamenten behandeln kann, da es saisonal ist, als eine Hausstauballergie.
Aber bis dahin habt ihr ja noch Zeit und könnt schauen, wie sich die Symptome nach den "normalen" Maßnahmen entwickeln.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 10:13

@ mistbesen
was bekommt dein kind fur medikammente??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 10:58

@ stylecheck
Die Firma heißt Alk Abello. Das ist eine Mischung, die wir extra immer für ihn in der Apotheke bestellen mussten. Die Tropfen werden unter die Zunge geben und müssen 2-3 Minuten dort bleiben. Ich weiß aber nicht, ob es bei allen Allergien solche Mischungen gibt und wie hasenkoettel sagte, manchmal verschwinden Allergien einfach wieder.
Probiert am Besten erst einmal die Bettbezüge aus und bei Pollenallergien diese Filter vor dem Fenster (so ähnlich wie Fliegenschutzgitter). Alles andere würde ich nur über einen Allergologen und wenn es mit einfach Mitteln nicht besser wird machen. Die Gefahr, dass andere Allergien ausbrechen ist einfach da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook