Home / Forum / Mein Baby / Haben wir hier (hand)knochenspezialisten?

Haben wir hier (hand)knochenspezialisten?

1. April 2014 um 11:41

hallo ihr lieben.

ich brauche rat. am besten von jemand, der bissl Ahnung hat.
trost ist auch ok.

ich erzähl dann einfach mal..
so.

hust.

2006 hatte ich nen Unfall. dabei habe ich mir einen Handwurzelknochen gebrochen, vermutlich das kopfbein. habe es aber nicht bemerkt. erst ein dreiviertel jahr später zog es mich zum Arzt. schließlich bekam ich im April 2007 eine exostosen-op.

danach hatt ich eigentlich keine großartigen Beschwerden. starke Belastung war nicht möglich, zb mehrere teller mit der linken Hand zu halten.. also Hand nach vorn und nach hinten beugen war ab nem gewissen winkel NICHT möglich. als wär da was gekürzt oder ähnliches. ne komplette faust, wie mit der rechten Hand auch nicht. zeige- und Mittelfinger wollten nicht. zu lange den kopf stützen und Handstand zb kann ich seither nicht mehr machen..
ansonsten behinderte mich die Hand nicht.

im Oktober fings ca an, dass ich merkte, dass die ahnd nicht mehr so wollte, wie sonst. sie schmerzte bei bestimmten Bewegungen, ich konnte sie nicht mehr so belasten wie früher. es verschlechterte ich, also ging ich im Januar zum Arzt. 6 Wochen infiltrieren und schiene. doch es wurd nicht besser. 10 einheiten physikalische also. das bedeutete 10x ergo und 10x 3 verch. physikalische Therapien (Paraffin, reizstrom und US im wasser). beim us im wasser reagier ich sehr empfindlich. das schmerzt. alles andere ist angenehm. wird aber nicht besser, eher wieder schlimmer. letzte Woche hatte ich n mrt Termin. Radiologe und Ergotherapeut meinen, es sähe nach op aus.

weil ich mit meinem letzten Orthopäden recht unzufrieden war und wechseln im Quartal mit der Begründung Unzufriedenheit oder Inkompetenz des Arztes nicht ausreicht, bin ich also heute zu nem anderen. der hat sich meine Hand eig gar nicht wirklich angesehen, mich auhc kaum was gefragt. nur die befunde und bilder dazu angesehen (beim röntgen sieht man nichts) und gesagt, dass in meinem aktuellen zustand und dieser Phase keine op ratsam wäre. er hat mir weitere physikalische einheiten verschrieben und auf die frage, welche Phasen noch kommen, geantwortet, dass meine Arthrose schlimmer werden würde und dann evtl ne op anstehen würde, um das gelenk zu versteifen (?!).

jetzt hör ich von allen ecken und kanten, dass man mir die Flüssigkeiten nehmen sollte und evtl die randanbauten korrigieren müsste.

was sagt ihr dazu?

ich poste gleich mein mrt befund dazu.

schon mal gaaaaaaaaaaaanz herzlichen dank, an den, der mir da helfen kann. hab echt schmerzen an der Hand! und ich will nicht, dass das was schlechter wird.

liebe grüße!

Mehr lesen

1. April 2014 um 11:50


so.

hier Fräulein schimanski

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen