Home / Forum / Mein Baby / Haben wir richtig reagiert, es tut so weh

Haben wir richtig reagiert, es tut so weh

18. Januar 2013 um 17:22

Hallo an alle,
ich bin so ratlos wie schon lange nicht mehr. Wir waren gerade mit unsren Kindern einkaufen, dort sah meine Tochter (5) versch. Sachen die sie gerne hätte, naja am Ende hatte sie ein Buch, ein Shirt, Haarklammern und ein kl. Spiel. Auf dem Weg zum Auto hat sie sich so schlimm benommen, nur gezickt und rumgeschrien....es war echt schon lange nicht mehr so schlimm. Naja haben dann gesagt wenn sie sich nicht benimmt bekommt sie die Sachen erst morgen früh. Im Auto hat sie dann die komplette Fahrt (15) geschrien, ich kann es nicht schlimm genug sagen....wir haben ihr zwischendrin gesagt, sei jetzt bitte ruhigt sonst bekommst du es nicht und sie hat einfach stur weitergebrüllt........Ende vom Lied war wir haben die Sachen daheim weg und ihr gesagt sie bekommt sie morgen früh. Aber sie weint sooooo bitterlich und es tut mir soooo weh, aber mein mann meinte das muss sie endlich mal lernen Wir müssen einhalten was wir sagen......schon klar, aber es ist so schlimm. meint ihr sie lernt dadurch etwas ?
oje...danke euch und lg

Mehr lesen

18. Januar 2013 um 17:29

Richtig
Dein Mann hat richtig reagiert..... Wenn ihr bzw du ihr die Sachen jetzt gibst hat sie gewonnen und dabei gelernt durch genug weinen und jammern bekommt sie ihren Willen.... Sei stark.... Morgen ist alles wieder gut.... Ich würde mich nur gleich mit ihr zusammen setzen und ihr erklären, wieso du so gehandelt hast und sie deshalb erst morgen die Sachen bekommt... Aber ganz liebevoll und dennoch konsequent..... Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 17:31

Nee gar nicht überreagiert sondern richtig
Sieht jeder eurer Einkäufe so aus oder war es geplant, dass sie was gekauft bekommt?
Finde das ja schon ne ganze Menge, muß ich sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 17:34


Hmm sehe jetzt irgendwie den zusammenhang nicht zwischen ihrer tat und der strafe

Und finds daher falsch

Der fehler liegt meines erachtens bei euch als Eltern.Seit wann bestimmt eine 5 jährige was sie alles bekommt und wieviel.
Finds irgendwie etwas übertrieben,auch die menge

wichtig wäre es doch,sie zu fragen,warum sie sich so benommen hat.Und schon hättest du die erklärung

bei uns gibt es klare ansagen vorne weg

entweder sie dürfen sich 1!kleinigkeit aussuchen,
oder 2.es wird abgemacht es gibt nichts
3.es wird ausgemacht,das für sie sachen gekauft werden

haben hin und wieder auch ein zickendes Kind (8 jahre) beim Grosseinkauf-grund kein bock auf einkaufen

-entweder wir fahren ihn vorher zu oma
-gehen alleine
-oder es hilft nur ignorieren,irgendwann gibt er ruhe
-oder es hilft halt die kleine bestechung


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 17:40


nehme ja auch keine weihnachtsgeschenke oder geburtstagsgeschenke wieder weg,weil die stunden danach nicht so toll sind

hmm also schon etwas übertrieben

stell mir das grad bei meinem mann vor

haben ein Neuwagen gekauft für ihn
kaum zu hause,zickt der rum,weil er irgendwelche unterlagen nicht findet,aber vom allerfeinsten

boahhh ey,da hat der aber ne ansage bekommen,mein ganzen urlaub dafür verballert nach einem passenen auto zu suchen,udn dann so ein benehmen

dabei lag die lösung doch so nah

einfach den autoschlüssel eingezogen bis zum nächsten tag,und schon hätte er geschnurrt wie ein kätzchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 17:45

Also
der auslöser war eigentlich, dass sie in den buggy von ihrem bruder wollte, der lief. Da wir den aber mit jacken und kram vollgeladen hatten ging das nicht und außerdem waren wir fast am auto.....sonst darf sie sich schonmal reinsetzten, aber wie gesagt wir waren fast am auto. das wars Dann fing es an, von wegen ich bin die bestimmerin, du bist schuld mama und ich mache was ich will usw. daraufhin haben wir dann gesagt sei lieb sonst bekommst du das buch (um das es hauptsächlich ging) erst morgen.....den rest kennt ihr ja *g*. Warum sie so viel bekommen hat......einfach so darf doch auch mal sein.....sie ist ein sehr braves liebes mädchen und dann bekommen die kidiz acuh mal einfach so was. Der Einkauf war spontan.
Aber oh Wunder es ist Ruhe und sie hat es akzeptiert und spielt brav mit ihrem bruder und freut sich auf morgen früh !! Ohmann bin ich fertig......lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 17:53


Ich finde auch das die Androhungen wahr gemacht werden müssen!!! Bei uns ist das nachdem 2.mal sagen der Fall,aber muss auch sagen ist ganz schön viel was sie da eben "nebenbei" bekomnen hat
Unsere 3jährige bekommt immer nur eine Kleinigkeit( ganz selten 2) z.b dulpo nen joghurt den sie unbedingt will,falls sie doch beides will muss sie sich entscheiden...bis jetzt klappt es wirklich super(klar Tränen gabs auch mal) ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 17:57

Eddie
die bestechung natürlich schon vor dem zicken(damit es gar nicht soweit kommt,das er seine 5 min bekommt)



natürlich nicht nachdem er zickt oder gezickt hat

das ignorieren bezog sich darauf,das man seinem 8 jährigem Kind natürlich erklärt und bespricht was Sache ist und was das Fehlverhalten soll.
Aber,irgendwann neigen die kleinen trotzdem dazu ihren Kopf durchsetzen zu wollen und diskutieren rum,
da ich aber keine lust auf stundenlange diskussionen im Supermarkt habe,soll er halt danach weiter rumbocken,wenn es Spass macht,meisstens läuft er dann bockig durch die Gegend,und bewirft einen mit bösen blicken,da hilft nur ignorieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 18:03


Macht nix,vielleicht war es etwas doof erklärt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 18:03

Ich hätte es auch so gemacht
ganz abgesehen davon das sie sicher zu viele sachen "einfach so" bekommen hat, das ist eure sache. mein kind kriegt oft auch 2 und 3 sachen auf einmal. man sollte das nur nicht bei jedem einkauf machen.

was bitte soll ein kind lernen wenn es nicht bestraft wird? wenn meine tochter so einen aufstand macht dann kriegt sie auch nichts von mir. für so ein verhalten kann man ein kind nicht auch noch belohnen. auch wenn es für dich als mutter sicherlich schwer ist, auch das kenne ich nur zu gut. doch in solchen dingen musst du hart bleiben.

du verziehst dein kind nur und es wird auf dauer immer schlimmer. das fängt bei einer haarspange und einem buch an, endet aber irgendwann bei spielekonsolen und anderen teuren dingen. nur weil ein kind mal heult darf man eben nicht gleich kleinbei geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 18:16


Ich finde ihr habt das richtig gemacht!

Androhungen sollten auch wahr gemacht werden, ansonsten nehmen uns die Kinder doch irgendwann nicht mehr ernst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 18:41

Kenn ich sowas von gut
und habs auch schon oft gemacht. allerdings muss man auch gucken, warum ein kind so lange schreit. meine sind zum beisp. so, wenn sie übermüdet sind. ihr da ihre grad geschenkt bekommenen sachen einzuziehen, wär da nicht angebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 18:47

Dein Kind testet Grenzen aus
Dass ihr das überhaupt mitmacht, dass sie die ganze Autofahrt schreit? Seid ihr der Boss oder sie?

Sie muss lernen ein Nein zu aktzeptieren, das ist hart aber gebt nicht nach denn dann lernt sie "mit weinnen krieg ich alles".

schau doch mal bei youtube da müsste von wolfgang bergmann diesem Kindertherapeuten ein Video sein mit "stressfrei einkaufen" oder so ähnlich, vielleicht findest du da gute Tipps!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 19:31
In Antwort auf tambosimum

Dein Kind testet Grenzen aus
Dass ihr das überhaupt mitmacht, dass sie die ganze Autofahrt schreit? Seid ihr der Boss oder sie?

Sie muss lernen ein Nein zu aktzeptieren, das ist hart aber gebt nicht nach denn dann lernt sie "mit weinnen krieg ich alles".

schau doch mal bei youtube da müsste von wolfgang bergmann diesem Kindertherapeuten ein Video sein mit "stressfrei einkaufen" oder so ähnlich, vielleicht findest du da gute Tipps!

Dass ihr das überhaupt mitmacht, dass sie die ganze Autofahrt schreit? Seid ihr der Boss oder sie?
Was hätte sie denn tun sollen? Wenn meine Tochter bockig ist und brüllt ( sie hat sehr viel Ausdauer), dann schreit sie auch mal 15 Minuten im Auto. Was soll man dann machen? Sie steigert sich dann nur noch mehr rein, wenn man sagt jetzt ist Schluss z.B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 19:51
In Antwort auf lillifee07

Dass ihr das überhaupt mitmacht, dass sie die ganze Autofahrt schreit? Seid ihr der Boss oder sie?
Was hätte sie denn tun sollen? Wenn meine Tochter bockig ist und brüllt ( sie hat sehr viel Ausdauer), dann schreit sie auch mal 15 Minuten im Auto. Was soll man dann machen? Sie steigert sich dann nur noch mehr rein, wenn man sagt jetzt ist Schluss z.B.


Kind knebeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 20:19

Also
ich habe jetzt öfters gelesen das man diese "wenn dann" Methode lassen soll!? Sondern gutes Benehmen belohnen und schlechtes ignorieren, wie das genau funtionieren soll weiss ich aber nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 20:30


Meiner Meinung nach habt ihr richtig reagiert. Klar es ist gerade hart aber ich denke man muss und sollte zur seiner Aussage/"Androhung" stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 20:41

Ja,
sie muss lernen, dass ihr eigenes handeln konsequenzen nach sich zieht!

natürlich ist sie jetzt am jammern, aber dafür habt ihr morgen früh ein kind, dass sich wieder benehmen kann.

wenn ihr eurer tochter die sachen jetzt gebt, macht ihr euch unglaubwürdig, und sie wird es beim nächsten mal wieder probieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 20:46
In Antwort auf kannichhelfen

Ja,
sie muss lernen, dass ihr eigenes handeln konsequenzen nach sich zieht!

natürlich ist sie jetzt am jammern, aber dafür habt ihr morgen früh ein kind, dass sich wieder benehmen kann.

wenn ihr eurer tochter die sachen jetzt gebt, macht ihr euch unglaubwürdig, und sie wird es beim nächsten mal wieder probieren...


Und was ist,wenn sie die sachen hat und im laufe des tages,oder kurz darauf wieder zickt?

wieder wegnehmen?

also bei manchen würde ich kein kind sein wollen,da muss es regeln und verbote ja nur so hageln

seid ihr auch so konsequent,was euer eigenes fehlverhalten dann angeht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 20:49

Ja
das steht so in einem "Erziehungsratgeber" den ich von meinem Vater zu Weihnachten bekommen habe . Finde es auch in der Umsetzung sehr kompliziert, ich kenne diese wenn dann Sätze auch aus meiner Kindheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 20:59
In Antwort auf orchideen86


Und was ist,wenn sie die sachen hat und im laufe des tages,oder kurz darauf wieder zickt?

wieder wegnehmen?

also bei manchen würde ich kein kind sein wollen,da muss es regeln und verbote ja nur so hageln

seid ihr auch so konsequent,was euer eigenes fehlverhalten dann angeht?

Nicht wieder wegnehmen.

wenn sie dann wieder zickt, lasse ich unsere tochter kurz ausbocken in ihrem zimmer und setze mich dann zu ihr um mit ihr zu reden.

ich rede dann kurz mit ihr, erkläre ihr, dass ich ein bestimmtes verhalten nicht mag, sie sagt mir, wie ihre seite aussieht, und je nach dem probieren wir gemeinsam eine lösung zu findein.

wenn ich mich daneben benommen habe (in ner heftigen situation mal lauter geworden oder so), dann entschuldige ich mich auch fürs rumzicken/anschreien. das gehört finde ich irgendwie dazu, dass man für sein verhalten einsteht.

und wenn sie sowohl auf dem parkplatz als auch im auto dermaßen terror schiebt, und solches verhalten an den tag legt, dann muss sie sich nicht wundern, wenn ihr verhalten konsequenzen hat.

klar ist das doof, wenn sie die sachen dann nicht gleich bekommt, aber es war in dem fall für die eltern auch doof, sich die ganze fahrt über dieses gebrüll und gezicke anzuhören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 21:06
In Antwort auf orchideen86


Kind knebeln

Das ist gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 21:28


Hat eher was von Erpressung und dem ausnutzen der Machtposition
also mir fehlt da irgendwie der zusammenhang


die frage ist,würde man es genauso gutheissen,wenn die Lehrer oder die Erzieherin genauso handeln würde?

da wird dann das kind wegen unruhigem und störenden verhalten,vom nächsten Ausflug ausgeschlossen
darf wegen spielen mit dem essen,nicht mit den anderen am tisch sitzen und muss gesondert sitzen

der frau wird vom mann der lappi eingezogen,weil sie so vertieft war und die bude noch aussieht wie sau


also bei einigen möchte ich wirklich kein kind sein,es geht doch nicht darum,das alles durch gelassen wird
aber es muss doch auch ein bezug dazu geben

die kleine wollte in den buggy von ihrem bruder,und konnte oder durfte nicht rein und zickt deswegen,wo ist da der zusammenhang mit ihren geschenken?

beispiele:

-stress beim zähne putzen(androhung läuft es nicht gibt es am nächsten tag dann halt kein saft bzw.zuckerdinge)
-stress nach dem fernsehen(hat sich das eben erledigt für den nächsten tag)


oder


meiner will unbedingt länger aufbleiben,allerdings gibt es dann trotzdem diskussionen,das er noch länger will,als die ausgemachte zeit
er probt den aufstand
wunderbar wenn solche sachen nicht klappen,gehts halt am nächsten tag um die gewohnte zeit schlafen,danach kann man es ja wieder probieren,ob es dann klappt

er wollte unbedingt in den fussball verein,was soll ich sagen es war eine Katastrophe,da wurde nicht gehört,rumgealbert usw.
das haben wir uns 1-2 mal angesehen
Verein ade

wenn er der meinung ist,er möchte es nochmal probieren,können wir wiederkommen







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 21:58


So einen Blödsinn hab ich schon lange nicht mehr gelesen!!

Das ist schon richtig so, dass sie die Sachen erst morgen bekommt. Du hast ihr die Möglichkeit gelassen, entweder schreien aufhören oder Zeug weg. Dein Mann hat recht, das muss sie lernen!

@Sleepless: Sowas nennt man Konsequenzen einhalten und nicht, einen Schwächeren zu unterdrücken. Die Eltern haben das Sagen und das ist für das Kind nur gut. Nur so lernt es, dass es sich auf die Eltern verlassen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 22:05
In Antwort auf aureliaborealis


So einen Blödsinn hab ich schon lange nicht mehr gelesen!!

Das ist schon richtig so, dass sie die Sachen erst morgen bekommt. Du hast ihr die Möglichkeit gelassen, entweder schreien aufhören oder Zeug weg. Dein Mann hat recht, das muss sie lernen!

@Sleepless: Sowas nennt man Konsequenzen einhalten und nicht, einen Schwächeren zu unterdrücken. Die Eltern haben das Sagen und das ist für das Kind nur gut. Nur so lernt es, dass es sich auf die Eltern verlassen kann.


Das kind ist doch kein Hund

fakt ist einfach die eltern haben die tochter erpresst.
Den ihre geschenke haben nichts mit ihrem verhalten zu tun gehabt,sie dann als strafe zu benutzen ist schon mehr als arm



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 22:12


du bist sooooooooooooo böse


















Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 22:52

Ich muss mich da den anderen anschließen
also vor allem Sleepless, Mandel, Padma...

Dieses unmögliche Verhalten der Eltern habe ich schon so oft beobachtet
Kind ist müde und zickt, heißt es gleich: Böses Kind!
Kind muss sich gefälligst benehmen, aber wenn wir müde sind, dann dürfen wir auch schon mal gereizt und frustriert sein...

Mein Mann hatte vor kurzem so ein Aha- Erlebnis. Ich weiss nicht mehr, warum, aber er war abends total fix und fertig und hatte auf gaaar nichts Lust. Er meinte dann zu mir, jetzt kann er sich vorstellen, wie sich müde Kinder fühlen müssen...zumal sie nicht in Ruhe gelassen werden, sondern noch diverse Dinge mit ihnen durchgeführt werden. Umziehen, essen..alles was halt abends so anfällt.

Ihc glaube, für Kinder ist dieser Zustand noch viel schwieriger als für uns..wir wissen ja, dass wir müde sind, weil wir dieses und jenes gemacht haben. Sie sind aber ihrem Zustand ausgeliefert...oft auch, ohne das äußern zu können.

Ok, das war jetzt ein langer Vortrag die Hilflosigkeit eines müden Kindes
Aber es war mir ein Bedürfniss, weil ich bei meinen Kindern auch schon damit konfrontiert wurde...ich selbst sehe bei Müdigkeit vieles nicht so eng, aber ich wurde schon von älteren Herrschaften darauf aufmerksam gemacht, dass man sein Kind doch erziehen müsse.

Ich sehe das aber anders...ein Kind ist im müden Zustand in gewissen Maße nicht mehr aufnahmefähig oder nur begrenzt, wieso soll ich jetzt anfangen und mein Kind "quälen", nur damit ich meinen Erziehungspflichten nachgekommen bin? Denen kann ich auch zu einer anderen Tageszeit nachgehen, wenn mein Kind auch versteht, was passiert...

Zur TE: Wenn sie so drauf ist, dann müsst ihr zuallererst die Ursache finden. Ist sie müde, oder nur schlecht gelaunt, ist heute was doofes passiert...einfach so wird sie ja nicht so sein.
Wenn sie im Auto geschrieen hat, dann wird sie eure Drohung auch nicht mitbekommen haben, auch wenn sie zwischendrin ruhig war! Demzufolge hat sie das Wegnehmen der Spielsachen überrascht und es kam unerwartet für sie.

Generell bin ich auch dafür, wenn man was ankündigt, dann muss man es in den meisten Fällen auch durchziehen, klar.
Aber es gibt Situationen, wo man das Problem durch Drohungen mehr verschärft.

Bei unserer Tochter ist es so, wenn ich sage, ich möchte ihr Zimmer staubsaugen, sie soll bitte ihre Spielsachen vom Boden aufheben und aufräumen..dann rennt die nicht los und beeilt sich, damit blos nichts in den Staubsauger kommt. Nein, dann setzt sie sich hin und fängt an zu weinen, welche Angst sie doch hätte und das sie nicht so schnell kann, und ich soll doch nichts einsaugen........
Es bringt den gegenteiligen Effekt.

Mein Mann steht manchen Situationen auch hilflos gegenüber und dann reagiert er unüberlegt. Das war bei euch auch sicher so...aber beim nächsten Mal müsst ihr vorher vielleicht in euch gehen und überlegen, wo liegt die Ursache, was ist das Problem und wie lösen wir das am besten...anstatt grad die Methode (wegnehmen) zu nehmen, die einem als erstes einfällt.
Das kann passieren, ich kenne das auch von uns. Aber Einsicht ist der beste Weg zur Besserung...oder so ähnlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 23:16


Ich hätte erstmal versucht die situation zu entschärfen,sie hat doch dinge bekommen.
Also Buch in die Hnad und schon hätte sie es gar nicht mehr interessiert,ob sie in den Buggy darf oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 23:31

Ja stimmt
es kommt auch sicherlich aufs Temperament des Kindes an. Wenn ich deine Berichte so lese...ja, dann gibts bei uns schon Unterschiede
Mir ging es jetzt vor allem darum, weil es auch weiter unten diskutiert wurde, dass man mehr Rücksicht auf müde Kinder nimmt. Ich habe da jetzt vielleicht auch eine eingeschränkte Sichtweise, einfach weil ich es schon viel zu oft beobachtet habe, dass ein Kind offentsichtlich müde ist und die Eltern total viel von ihm verlangen und es anscheinend gar nicht bemerken oder ignorieren...und anstatt, dass man versucht beruhigend zu agieren, schaukelt es sich immer mehr hoch und das Fehlverhalten der Eltern wird auf dem Rücken des Kindes ausgetragen, denn dieses hat ja immer automatisch Schuld. Das dazu...

Klar kann man von einem 5jährigen Mädchen erwarten, dass sie sich beruhigt. Ohne Frage.
Ich sitze und überlege nun schon eine ganze Weile, was bei uns die Konsequenz gewesen wäre, aber ich bin überfragt. Ich kenne solche Situationen nicht, dass sie sitzt und brüllt und sich nicht beruhigen lässt. Entwerder liegt es an ihr oder an uns Mir ist es in solchen Situationen wichtig, dass sie erstmal runterfährt und sich beruhigt. Das klappt bei uns mit Ablenken ganz gut. Im Auto aus dem Fenster zu schauen oder ich würde ihr sagen, wenn sie leise ist, dann darf sie Kinderlieder hören, das funktioniert bei uns. Ich würde sie fragen, warum sie so ist, meistens gibts immer eine Erklärung und bis man drüber redet, sind wir auhc schon da.

Aber ich würde sicher auch andere Maßnahmen ergreifen müssen, wenn das nicht klappt. Welche... keine Ahnung, dass müsste ich aus der Situation her entschieden....Aber ich würde ihr niemals die Spielzeuge wegnehmen können oder so....nein, das könnte ich nicht, da bin ich nicht der Typ für.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 23:43


Davon kann ich nur träumen
Wenn ich sagen würde, komm wir räumen auf, dann würde sie nur sitzen und gucken, wie ich aufräume, aber wie dein Sohn...ne, so ist sie leider nicht. Was bei uns funktioniert, ist dass ich dabei bin und jedes einzelne Ding benenne.."Gukc mal, da liegt die Puppe, wo muss die hin?" oder "was liegt denn noch auf dem Boden, schau dich mal um"...aber grade heute hatten wir das wieder und sie läuft dann rum und fängt dann an, das Buch anzuschauen und nochmal auf der Rutsche runter und die Puppe kämmen
Sie bleibt einfach nicht bei der Sache.... Hatte auch schon überlegt über dieses Thema einen Thread zu machen...
Es ist auch echt mühsam, jedes Kleinteil zu benennen und das kann bis zu einer Stunde dauern. Und das will ich nicht jeden Tag mit ihr machen ...ich suche also noch nach einer Lösung.

Ich habe auch nichts gegen Konsequenzen, absolut nicht, solange sie angemessen sind. Das habe ich in meinem Beitrag vielleicht zu wenig zur Sprache gebracht...
Mir geht es hier nur durch den Strich und das könnte ICH persönlich nicht...einfach Dinge wegnehmen, auf die das Kind sich so gefreut hat. Aber das ist jetzt nur meine Einstellung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 23:53

Die Vorraussetzung
für mein Handeln ist immer, dass ich weiß wo die Ursache liegt. Erst dann kann ich doch entsprechend handeln... vor allem auch gerecht.
Dafür muss man keine Analyse machen und groß rumdiskutieren,... ich meinte nur, dass ich sie durch das Gespräch ablenken kann, bis wir zuhause sind.
Der Zweck liegt also nicht darin, mit ihr zu diskutieren, sondern sie zu beschäftigen (und dadurch vom Gebrüll abzuhalten ).

Mein Kind erfährt durchaus Grenzen, dass schließt es doch nicht aus. Ich bin nur nicht dafür, immer alles sofort auf die harte Tour zu machen, sondern es erst so zu versuchen, OHNE das ich dem Kind seinen Willen lassen muss.

Wenn mein Kind rumzickt, dann weiß ich, warum sie so ist. Weil sie müde ist, weil sie irgendwas will, oder oder.......aber es ist für mich nicht NUR zicken. Und wenn ich weiß, warum, dann handle ich auch dementsprechend.

Vielleicht mache ich mir da auch zu viele Gedanken, aber ich kann es ehrlich gesagt auch nicht anders. Weil mir wichtig ist, meinem Kind nicht unrecht zu tun und nicht allles nur aus meiner Erwachsenensicht zu sehen. Darüber wirst du sicher auch den Kopf schütteln...aber keine Sorge, unser Kind kann sich benehmen und solche Anfälle gibts bei uns sehr selten. Das zeigt mir, dass dieser Weg nicht ganz falsch ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 23:55

Genau deswegen
ist es müßig, Situationen von hier aus zu beurteilen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 9:28

Unsere
ist schon 4 Jahre!
Woanders kann sie auch gut aufräumen, aber zuhause versucht sie immer den Mitleidsbonus zu bekommen.
Ich glaube, es ist bei ihr eine Mischung aus Faulheit, "zerstreut sein" und Überforderung. Übrigends hilft sie sonst ganz gerne im Haushalt mit...nur das Zimmer aufräumen macht Probleme.
Ich habe die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 9:44

Hey Verena
ich gebe dir absolut recht...wir sind uns in den Grundsätzen schon mal einig

Ich habe auch nochmal drüber nachgedacht, wie das bei uns läuft. Entweder wird abgelenkt oder in einem bestimmten Ton gesagt, jetzt ist Schluss, wir wollen uns das Gebrüll nicht anhören...und in der Regel sprechen wir da nichts mehr aus, also keine Drohungen oder Konsequenzen.Bei uns geht das so...sie weiß aber auch, wenn sie brüllt um etwas zu bekommen und ich sage, nein das gibt es heute nicht, (vielleicht auch mit Grund benennen) das ich nicht nachgebe und sie hört relativ schnell von sich aus auf damit.

Ich habe meinen Mann auch vorher gefragt, ob das bei uns vorkommt, dass unser Kind minutenlang brüllt...Aber er kann sich an solche Situationen auch nicht erinnern. Deswegen kann ich hier ein stückweit auch nicht mit der TE mitreden, weil ich nicht in so einer Situation war.

Was den Müdigkeitsaspekt angeht....ich habs aber weiter unten schon geschrieben...ich plädiere dafür, bei Müdigkeit mehr Verständnis dem Kind entgegenzubringen und nicht das gleiche Maß wie im fitten Zustand zu verlangen. Und da die TE um kurz vor 6 schrieb, könnte die Müdigkeit mit ein Grund gewesen sein. So, jetzt reichts aber auch und ich bin jetzt raus hier...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 12:43

Hm
hab mal ein paar Beiträge gelesen und möchte mal was zum Thema Ablenken schreiben.

Meine Große wird im April 5 Jahre alt. Wenn ich merke, dass sie müde ist und einfach nur gereizt, lasse ich sie soweit es geht in Ruhe (sie kommt da nach mir )

Ablenken wenn sie frech ist, zickt oder gar rumschreien würde.. nee, finde ich bei ner 5 jährigen.... weiß nicht... sie wird 5 Jahre alt, ich finde da kann man ihr schon ihr schlechtes Benehmen aufzeigen und nicht ignorieren und ablenken. Keine ahnung wie ich das beschreiben soll.
ich hätte dann einfach das Gefühl, sie wüsste in dem Moment nicht, dass sie sich schlecht benimmt, weil ich ihr Verhalten ignoriere oder sie noch ablenken möchte.
Ich finde es absolut in Ordnung, dass die Tochter der TE die Sachen nicht bekommen hat. Da hat der Papa richtig gehandelt.
Scheinbar hat die Tochter bisher keine wirklichen Konsequenzen erlebt, sonst hätte sie nicht so geschrien und der TE würde das widerrum nicht so sehr weh tun.
Ein Kind, was Konsequenzen erfährt, akzeptiert diese schneller als eins, was keine erfährt. also ich meine, klar versucht es meine trotzdem nochmal, nachdem ich nein gesagt habe, oder was weiß ich, aber nach dem 2. Mal weiß sie, dass ich mich nicht umstimmen lasse. (ausnahmen bestätigen natürlich die Regel )
Und mir tut es nicht weh, wenn ich so handle, weil ich da voll hinter stehe und weiß, dass es nur so geht.
Mit einem Kind in dem alter rum zu diskutieren... nee... ich hab dafür keine Zeit. Das heißt nicht, dass ich nicht erkläre usw. aber irgendwann ist auch mal Schluss.
Wir zumindest müssen da echt aufpassen... wenn meine Tochter mal ein paar Tage meine "lockere Hand" genießt, kann es schonmal sein, dass sie das ausnutzt und somit ausreizt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 13:46

Ehrlich gesagt..
bist du noch sehr milde mit dieser art von konsequenz,

sie ist 5, durfte sich mehr als 1 sache aussuchen, das ist schon mal sehr großzügig.

wenn meine tochter soetwas im,oder direkt im anschluss ans einkaufen tun würde, wären die sachen sehr schnell wieder im laden und das geld in meiner geldbörse. so einen fall hatten wir bereits und so ein verhalten beim bzw nach dem einkauf kam nie wieder vor.

haltet ein was gesagt wrude und gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 13:49

@eisblume
Zum Thema TV: Ich habe 4 Kiddis und parke keines davon abends am TV, nur weil ich meine Kleine fertig machen muss... Es sollte IMMER eine Alternative zum TV geben. Gerade abends wühlt es die Kinder total auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 14:20

Laut sein und
schreien wie am spieß sind schon 2 versch. Dinge.

wir hatten mal eine Situation: die Kleine grade frisch geboren. ein paar wochen alt. Wir alle beim einkaufen. Die Große war schon etwas zickig aber naja... kennt man halt.
so... im Auto hat sie nen ausraster vom allerfeinsten bekommen. Es war irgendwas banales.
sie schrie und schrie wie am spieß. Keiner konnte sie beruhigen. Das Baby mittlerweile auch am Schreien.
Hab zu meinem Mann gesagt, er soll sofort anhalten, weil ich SO keinen Meter mehr mit ihr fahre. Eher wäre ich gelaufen. Hab sie dann aus dem auto raus und erstmal ziemlich deutlich gesagt was sache ist. Ja, ich war laut. Sowas von! Ich war so dermaßen wütend.
Und in diesem Moment konnte ich andere Mütter "verstehen" wenn man mal grob zum Kind ist. aber das ist ja ein anderes Thema.

Naja.. wie gesagt... ein 5 jähriges weiß GANZ GENAU wie es zu provozieren hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 14:22

Ehrlich gesagt....
.......steuert Ihr meiner Meinung nach auf ein bald sehr größeres Problem zu. Deine Tochter ist schon jetzt total verwöhnt. Wenn sie sich bei einem normalen Einkauf ein Buch, ein Shirt, Haarklammern und ein Spiel aussuchen darf, ist das meiner Meinung nach mehr als genug. Hatte sie Geburtstag, durfte sie Weihnachtsgeld von Oma und Opa umsetzen?????Dann wäre das natürlich was anderes. Aber ganz normal mal einfach zwischendurch soviele Sachen zu bekommen setzt, finde ich, ein völlig falsches Signal.

Und Deinem Mann gebe ich völlig recht. Wenn Ihr jetzt einknickt, habt Ihr komplett verloren. Die Botschaft, die das Kind bekommt, ist doch eindeutig: "Wenn ich nur genug schreie, wenn ich mir ganz viel Mühe beim rumbrüllen gebe, wenn ich richtig Theater mache und ganz besonders jämmerlich weine, kriege ich alles, was ich möchte."
Das Kind wird das jedesmal wieder neu anwenden und erst aufgeben, wenn es seine Wünsche erfüllt bekommt.

Und mit 5 Jahren noch so ein Theater machen finde ich auch etwas krass. Mit 3 hat man doch solche Szenen. Wenn sie mit 5 immer noch denkt, wenn ich brülle, kriege ich meinen Willen, dann ist es wohl schon fast zu spät. Also solltet Ihr JETZT streng sein und das durchziehen, sonst wirft sie sich mit 12 auf den Boden, weil sie nen Ipod möchte. HIER SOFORT UND JETZT!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 14:53

Hey
vollkommen in ordnung reagiert
wenn ihr einknitt lernt sie nur das sie nur lange genug weinen muss bis sie ihren willen bekommt

immer schön konziquent bleiben auch wenn es schwer fällt aber gebt ihr jetzt nach macht sie es immer wieder so und tanzt euch im endefekt auf der nase rum
ihr erzieht euer kind und nicht euer kind euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 16:43

Na
hier geht es ja ab.

Also ich hätte es nicht gemacht. Ich geh davon aus, dass das Kind müde war und deshalb so ausgetickt ist. Und da schaukelt sich das nur noch mehr hoch. Derartige Kämpfe mit meinem Kind finde ich für beide Seiten würdelos und erspare sie uns deshalb.

Darüberhinaus hat erziehen nix mit ziehen zu tun, sondern mit Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 16:55

Na habt ihr wieder ein "Opfer" gefunden???
unglaublich wie manch einer hier abgeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 16:59


Wenn man einiges so liest,kann man einen Teil der Jugend schon verstehen,die ausserhalb vom Elternhaus ordentlich die sau raus lassen,und in einem gewissen alter gegen alles rebellieren

Bei einigen liest es sich als erziehen sie sich ihre Leibeigenen die gefälligst zu funktionieren haben.Da bleibt null toleranz um den kleinen überhaupt nur annährend zu ermöglichen,wirklich kind sein zu dürfen.

Da wird jedes Fehlverhalten sofort bestraft,warum auch immer

vor allem unsinnig bestraft

da möchte man wirklich nicht wissen,was bei einigen selbst in der Kindheit passiert ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 17:48


Also mein grosser ist ja auch 8,5 und mitten in der Vorpubertät
grausam sag ich nur

Auf jedenfall,sehe ich es jetzt nicht als strafe das er die Hausaufgaben dann mit dem Bleistift macht.Gut wir haben sowieso unendlich viele Gelroller,Füller und co zu hause,aber sehe es jetzt nicht als schlimm an

Mein kleiner 7,5 meinte ganz clever,wir lassen einfach das Arbeitsblatt in der schule,dann hat er auch nichts auf.
Mama ist ja nicht doof,aber eine strafe gab es jetzt nicht dafür.
Er fand dann selbst heraus das er vergessene(ob nun absichtlich,oder aus versehen)hausaufgaben sowieso nacharbeiten muss

Naja man kann es ja mal probieren
Sass er halt länger,und hatte weniger spielzeit

Aber ansonsten,finde ich es jetzt nicht dramatisch,wenn etwas vergessen oder kaputt geht

hierbei sollte man ja schon entscheiden,ob es aus absicht oder aus versehen passiert ist

da ich auch nicht jeden tag gute laune habe,und einkaufen für mich auch purer stress ist,ist meine toleranz grenze also schon recht gross


türen knallen ist zum beispiel hoch im kurs,aber ehrlich gesagt,fällt mir nicht mal eine strafe dazu ein

haben jetzt solche soft Vintage Türstopper,gibts auch mit ton

was eigentlich prima funktioniert ist auszicken lassen,und wenns in seinem zimmer ist um so besser,nach 5 min kommt er fromm wie ein lamm wieder raus

gibt allerdings auch strafen,die kann ich nicht nachvollziehen

tv verbot
ausgeh verbot
taschengeldsperre

usw.

und im anbetracht wie oft ich schon was unterwegs verloren habe oder vergessen habe irgendwo,sehe ich es jetzt nicht alzu dramatisch wenn diesbezüglich etwas passiert

natürlich tierisch ärgerlich,aber ich denke das man mit einem ruhigen erklären wesentlich weiter kommt
als das kind zur schnecke zu machen oder zu bestrafen

oder emotional auszubremsen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 18:02


so läuft der hase
früher hat man den kindern eine geballert,heute macht man es eben so
damit sie gleich sehen wer am längeren hebel sitzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 20:09


Es ging doch gar nicht darum das es keine Konsequenz geben soll,
aber es sollte dann doch mit der "Tat" zusammen hängen

es hat auch niemand geschrieben,das sie ihr doch bitte sofort ihre sachen wieder geben soll

allerdings erschliesst sich mir nicht,warum ihr sachen vorenthalten werden,die sie doch erst bekommen hat

ich nehme doch keine weihnachtsgeschenke wieder weg,weil nach der bescherung das zicken los geht

laut TH hat sie gezickt weil sie nicht in den buggy durfte,hatte also null mit ihren sachen zu tun
sie nun zu erpressen,entweder bist du ruhig oder wir nehmen dir alles wieder weg
ergibt einfach null sinn

aber muss ja jede selber wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 20:31


3 Std mit Kind im Ikea

Nee da würden bei mir weder die Kinder noch der Mann ruhig bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 20:50

Ahh okay
na gut mit einem Kind gehts dann vielleicht noch

also mit zwei jungs einkaufen,ist dann schonmal wieder so eine nummer für sich,und beide haben eine mennge Unsinn im Kopf

da hat man grad den einen ermahnt,und schon stachelt der andere zum nächsten Blödsinn an

und dann mit allen drei kerlen zu ikea,no way

entweder sie nörgeln alle gleichzeitig,oder mutieren alle zu kleinkindern

sodass man nach spätestens 30 min keine lust mehr hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 21:06

Hi
Ich finde kinder müssen das lernen
Ich hätte es direkt zurückgebracht oder gesagt du bekommst es erst wieder wenn du wieder "normal" bist!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 21:21

Wow
hier gings ja noch ab

Hab auch nicht alles gelesen.

Eddie: Ich stimme dir zu!
sleepless: "abends erklären und gut ist"? In der Theorie viell machbar aber in der Praxis? Bei uns nicht. Bei uns musste sich die Situation SOFORT beruhigen. also entweder das von mir vorhin genannte Beispiel "aus dem auto raus" oder meine Tochter musste ins Zimmer um sich abzureagieren. Ich dulde so ein Verhalten einfach nicht. Punkt.

Meine Tochter hat sich im supermarkt noch nie auf den boden geworfen, noch nie rumgeschrien, weil sie etwas nicht bekam oder sonstiges. sie hatte ihre Anfälle Gott sei Dank immer entweder zu Hause oder halt das eine Mal im Auto.
Übrigens habe ich an dem Tag, als die Situation im Auto war, geweint. Sie hat es gesehen und mich abends gefragt ob ich noch traurig bin und hat sich entschuldigt. wie kann man da nicht verzeihen *schnief*

Verena: hahaha... ich musste lachen Bei aller Liebe... aber ihr Schreien kann man nicht aussitzen
Nein im Ernst... Ich finde erklären gut, diskutieren nicht gut. Ich will immernoch Mama sein und nicht irgend ne Freundin von ihr.

Zur Zeit meint sie auch wieder mit mir reden zu können, wie mit ihrer Freundin. aber das kriegen wir (hoffentlich) auch noch in den Griff

Ich bin schon locker. Aber gewisse Dinge gehen halt einfach nicht.
Bestrafungen gibts bei uns (fällt mir grade so ein) eher selten. sie wird ja wie gesagt 5 und hat für ihr Alter schon viel Verständnis. Das schlimmste Jahr war für mich das 4. Lebensjahr. gott sei Dank haben wir das überstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen