Home / Forum / Mein Baby / Habt ihr Angst vor Krebs?

Habt ihr Angst vor Krebs?

18. Oktober 2014 um 20:42

Hallo, eigentlich wollte ich das nicht schreiben aber ich muss mal Fragen ob nur ich so denke?!
Ich habe einfach Angst das ich krank werde.
Meistens sehe ich das bei Facebook .. Eine Frau heiratet, kurze Zeit später stirbt sie an Krebs.
Eine Frau ist schwanger erfähr das sie Krebs hat und entscheidet sich für das Kind und gegen sich.
Bei einer anderen Frau endeckt man einen Tennisball großen Tumor im Kopf.

Welche Vorsorge Untersuchungen macht ihr?

Mehr lesen

18. Oktober 2014 um 20:53

Angst nicht direkt
also natürlich macht es mir angst,dass sowas passieren kann...aber dieser gedanke ist nicht ständig in meinen kopf präsent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2014 um 21:57

Nein, hatte und habe ich nicht...
Da die Medizin einfach so weit ist das die Diagnose Krebs kein Todesurteil mehr ist...

Ich werde am 28. operiert an der Brust, ich habe Brustkrebs.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2014 um 21:59

In meiner Familie
gibt's sehr viele Krebsfälle. Die Frauen kriegen quasi alle Brustkrebs. Meine Mutter hatte es das erste mal mit 34, da war ich noch ganz klein und vor 2 Jahren kam es wieder
Ich hab keine Angst, aber da ich weiß, wie schnell das passieren kann, versuche ich, jetzt alles soweit zu klären und zu regeln, falls es dazu kommt.
War bei mir übrigens auch ein Grund dafür, dass ich früh Kinder bekommen wollte. Ich wünsche mir, dass meine Kinder aus dem Gröbsten raus sind, wenn das passiert. Klar kann immer was sein, auch jetzt und ich hab nicht nur deswegen ein Kind bekommen, damit es möglichst früh ist, aber es war doch auch so ein Punkt, an den ich gedacht hab.
Vorsorge gehe ich ganz normal (glaube 1x im Jahr nen Abstrich und Ultraschall von der Brust). Meine Muttermale müsste ich mal wieder nachgucken lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2014 um 22:28

Jaaaa
Hab ich auch immer. ich kenne jetzt persönlich niemanden in meiner Familie,der überhaupt gestorben ist (die Eltern und der Bruder meines Vaters lange vor meiner Geburt),zum Glück, aber ich habe immer Angst davor eine schlimme Krankheit zu bekommen,einen Unfall zu haben oder sowas. ich lese mir auch öfter seiten durch,auf denen Eltern Zb ihrer toten kinder gedenken,ohne dass ich jemals.eine Fehlgeburt hatte oder so etwas. einfach weil ich finde man darf das nicht vergessen,es kann jeden immer treffen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2014 um 22:55
In Antwort auf vienne_12837757

Nein, hatte und habe ich nicht...
Da die Medizin einfach so weit ist das die Diagnose Krebs kein Todesurteil mehr ist...

Ich werde am 28. operiert an der Brust, ich habe Brustkrebs.

Oh ich drück dir
die Daumen, dass alles gut läuft.
Kriegst du danach noch Chemo/ Bestrahlung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2014 um 23:20

Direkte angst würde ich jetzt nicht sagen...
... aber ich habe es oft im Hinterkopf. Meine Mutter bekam mehrfach Brustkrebs (trotz das sie nach den 5 Jahren als "gesund" bzw "geheilt" gesprochen wurde kam er zurück). Des Weiteren hatte sie einen Hirntumor. Auch andere Familienmitglieder bekamen Krebs und mein Opa starb sogar daran. Es ist jetzt nicht so, dass ich Panik davor habe selbst auch an Krebs zu erkranken, aber es ist in Gedanken eben doch oft präsent. Da meine Mutter mehrfach Brustkrebs bekam, überweist mich mein Frauenarzt regelmäßig zur Mammographie, das nehme ich dann auch immer wahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2014 um 23:45

Ja aber
Nicht vor krebs im speziellen, sondern halt generell vor krankheit u tod...hin u wieder packt einen einfach die angst..natürluch besonders auch bzgl familie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 0:35

Ganz
klar, JA. Ich hatte viele Bekannte die an Krebs gestorben sind . Gebärmutterhalskrebs, Brustkrebs, Lungenkrebs usw. es war alles dabei und mir kommt es vor als würde es von Jahr zu Jahr mehr werden. Wenn ich traueranzeigen aus unserer Region lese und sehe wie jung so viele Menschen ihr Leben wegen dem Krebs gelassen haben , macht es mich sehr traurig und Angst kommt auf. Zuletzt starb meine Mutter an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ärzte haben mir versichert das diese Form des Krebs nicht vererbt wäre, aber wer weiß was kommt.. Krebs ist böse und bringt so viel Leid mit sich, ich kann nur hoffen das ich u meine Familie gesund bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 1:37

Komishcerweise gar nicht
und ich bin ein risikopatient. weil wir in der familie leukämie und brustkrebs hatten. vor einigen jahren dachte man sogar, ich hätte gebärmutterhalskrebs.

meine oma ist an krebs gestorben... der vater meiner besten freundin.. die tante meiner freundin.. und der opa meines partners hatte 2x krebs. beide male besiegt.

vor krankheiten habe ich keine angst, das ist schicksal, das ist kacke, das ist dann da. dann macht man alles was man kann dagegen und entweder hat man glück oder halt nicht. angst habe ich eher vor so etwas wie unfälle. dass ich überfahren werde. im auto eingequetscht werde.. von mir aus, dass ne bombe hochgeht. sowas. so zu tode oder zu beeinträchtigungen zu kommen ist für mich beängstigender als durch krankheit.. weit aus..

das mag nicht logisch erscheinen, ist bei mir aber irgendwie so. krankheit ist das leben.. unfälle sind menschliches versagen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 8:44

Ch hab aktuell sehr angst..
Vllt kann mir hier jmd helfen. Hab beidseitig unter d achselhöhle UND brustvso schmerzen, kann nixht sagen wo genau. Es tut über eine woche schonhöllisch weh..

Hab so angst..

Was könnte das sein?
Es sind starke. Anhaltende schmerzen die mir sehr angst machen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 10:01

Beidseitig?
Also wie gesagt es tut achselhohle plus brust wen, beidaeitig ununterbrochen.
Echt nicht mehr witzig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 17:53

Obwohl meine mutter krebs hatte habe ich keine angst
Ich habe eher angst dass meine kinder einen unfall haben oder meine leber versagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 19:50

Bei mir ist es...
...ganz ähnlich, wie bei honigtoast.
Ich gehöre auch zu einer Risikogruppe. Meine Mutter ist mit 46 an Brustkrebs gestorben. Das erste mal hatte sie mit 35 Krebs (ich bin jetzt 32). Meine Oma ist an Eierstockkrebs gestorben.

Trotzdem lebe ich nicht in ständiger Angst. Krankheiten sind einfach Schicksal. Vor Unfällen habe ich mehr Angst. Besonders große Angst habe ich davor selbst einen Unfall zu verschulden, bei den jemand anderes zu Schaden kommt.

Ich nehme regelmäßg an den Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt teil. Wenn ich mal weder schwanger bin, noch gerade stille, werde ich auch eine Mammographie machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 14:21

Hallo
Ich hab sehr grosse Angst. Meine Schwester hatte Brustkrebs und somit bin ich in der Risikogruppe. War schon bei einer Mammographie und muss diesmal sogar zum MRT. Eine dieser Untersuchungen werde ich nun jedes Jahr machen. Jetzt hatte ich eine grössere Pause, da ich schwanger war und danach gestillt habe.

Emma mit drei Prinzessinnen (7, 4 1/2 und fast 1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 14:22
In Antwort auf EmmaNr3

Hallo
Ich hab sehr grosse Angst. Meine Schwester hatte Brustkrebs und somit bin ich in der Risikogruppe. War schon bei einer Mammographie und muss diesmal sogar zum MRT. Eine dieser Untersuchungen werde ich nun jedes Jahr machen. Jetzt hatte ich eine grössere Pause, da ich schwanger war und danach gestillt habe.

Emma mit drei Prinzessinnen (7, 4 1/2 und fast 1)

Bin übrigens
37.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 14:27

Ich
Habe eigentlich keine Angst (obwohl ich keiner Risikogruppe angehöre) vor der Krankheit, sondern generell, dass etwas passieren könnte und meine Kinder dann ohne mich aufwachsen müssten. Der Grund ist da eher zweitrangig. Aber die Angst, dass die beiden ohne mich aufwachsen müssen ist unterschwellig schon vorhanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 14:29
In Antwort auf tweetymama28

Ich
Habe eigentlich keine Angst (obwohl ich keiner Risikogruppe angehöre) vor der Krankheit, sondern generell, dass etwas passieren könnte und meine Kinder dann ohne mich aufwachsen müssten. Der Grund ist da eher zweitrangig. Aber die Angst, dass die beiden ohne mich aufwachsen müssen ist unterschwellig schon vorhanden.

Ich
Gehe trotzdem alle 6 Monate zur Krebsvorsorge beim FA und lasse auch regelmäßig ein großes Blutbild machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 17:56

Ich bin familiär vorbelastet....
und werde daher engmaschig kontrolliert...das nehm ich auch immer ernst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 18:10

Angst?
Nicht direkt. Wenn ich Krebs haben sollte, wäre es so. Es kommt auf die Prognose an ob ich kämpfen würde oder mir lieber noch ein paar schöne Tage mache mit meinen Liebsten.

Meine Opa und meine Mutter starben an Leukämie (verschiedene Formen) und dementsprechend ist mein Risiko relativ hoch zu erkranken.

Viel größer ist meine Angst meinen Sohn zurück zu lassen. Ich weiß wie es ist ohne Mutter aufzuwachsen und bei den Großeltern zu leben. Ich war nur halbwaise, mein Sohn wäre dnn dementsprechend Vollwaise. Es ist aber alles geregelt per Testament wo mein Sohn dann unterkommen soll und wie es gehandhabt wird. Das ist mir einfach enorm wichtig. Bei meiner Mutter ging es viel zu schnell. Von Diagnosestellung bis zum Tod war es nicht einmal eine Woche. und ich möchte einfach alles notwendige vorbereitet haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2014 um 9:54

Ja.
hallo, du bist dabei sicherlich nicht alleine ! wenn ich mal über 2,3,4 tage Kopfschmerzen habe denke ich schonmal nach ob es ein hirntumor sein könnte auch wenn es mehr paranoid jst... mehr angst habe ich aber eigentlich das es jemanden aus der Familie treffen könnte !
wenn es mich trifft dann werde ich das auch nicht ändern können. Man kann nur das beste hoffen und es eben nicht provozieren (Alkohol, Zigaretten, Solarium,...)
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper