Home / Forum / Mein Baby / Habt ihr auch immer Angst um euer Kind?

Habt ihr auch immer Angst um euer Kind?

15. März 2010 um 21:42

hallo liebe mamis,
ich habe eine kleine tochter, meine große liebe.
seit sie auf der welt ist, habe ich immer angst um sie. angst daß ihr jemand etwas antun könnte, wenige r vor krankheiten.
täglich sieht man im fernsehen wie kinder entführt und mißhandelt werden. lebe immer in angst, und stelle mir schreckliche szenarien vor, und versuche diese gedanken sofort loszu werden, aber sie kommen immer wieder.
geht es euch auch so?
manche mütter sind sehr locker, und schicken ihr kind auch mal zu den nachbarn , oder zur freundin zum übernachten.
meine tochter wird bald 3 jahre alt, sie kann sich nicht wehren wenn jemand sie am arm packt. habe immer große angst, täglich. bitte um eure meineung. danke

layla

Mehr lesen

16. März 2010 um 9:36

Hallo,
"...manche mütter sind sehr locker, und schicken ihr kind auch mal zu den nachbarn , oder zur freundin zum übernachten."


>>>Was bitte ist daran so "sehr locker" ??
Natürlich passieren schreckliche Dinge mit Kindern-allein der Gedanke daran ist so widerlich und ungerecht- ABER Du kannst Dein Kind nicht einsperren.
Okay, mit 3 Jahren würde ich sie wohl noch zu den Nachbarn zwecks Spielen mit den Kids bringen.
Aber zeige Deiner Tochter nicht immer Deine Angst- sie wird sonst selbst wenig Selbstbewußtsein entwickeln und sich immer fragen ,ob sie dies oder jenes kann.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 14:14


Das ist sehr schwer. Ich habe mir von der KiTa auch schon anhören müssen, das wenn ich nicht Locker lasse sie mir eine Therapie empfehlen Ich habe auch schreckliche Angst das etwas passiert. Wenn der Kindergarten Ausflüge macht dann habe ich garkeinen Kopf mehr für die Arbeit oder etwas anderes bis sie wieder da ist. Bis sie 4,5 Jahre war habe ich auch nicht zugestimmt einen Ausflug zu machen und habe sie dann zu hause gelassen Sie ist jetzt aber mitlerweile schon 6 Jahre und ein bischen habe ich das schon in den Griff bekommen. Du musst dir einfach nicht immer so schlimme Gedanken machen, lenke dich ein wenig ab mit Putzen, Fehrnsehen, spazieren gehen, Nachbarn besuchen, Shopen.... mehr kannst du nicht tun um dir die Zeit entspannter zu machen. Mit drei würde musst du dir noch keine Gedanken machen, alleine raus lässt du sie ja bestimmt nicht. Anders als bei meiner, sie will nun auch allein raus und da kommt was auf dich zu Ich stehe immernoch ständig alle 10 - 15 min. am Fenster und schaue ob ich sie sehe. Aber ich habe es mir verkniffen ständig mich einzu mischen da sie allein durch Situationen lernen muss (früher bin ich immer gleich rausgelaufen wenn ich gesehen habe das sie sich streitet o.so) Es ist schweer aber lass sie deine Angst bloß nicht spüren, denn dadurch wird dein Kind unsicher und dann passieren schneller unfälle durch mangelndes Selbstvertrauen. Seitdem ich öfters mit dem KiTa spreche wie sie so ist in der KiTa hilft es mir auch zu verstehen das sie einfach anschups und bestätigung braucht als Angst zu machen und Folgen zu erklähren Du kannst nicht immer da sein und irgendwann (so wie ich jetzt) muss man loslassen und mehr als manchmal schauen kann man dann nicht mehr, also lass sie Ihren weg gehen, und bestärke sie in Ihrem Tun dann wirst du sicher sein das sie auch in schwierigen Situationen klar kommt (ohne dich )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2010 um 22:15

Lebe auch in ständiger Sorge und Angst
Hallo liebe Layla ich habe auch eine Tochter sie ist grade drei geworden und mein ein und alles !!!seit sie da ist hat sich vieles verändert, ich natürlichauch ich bin auch ängstlicher geworden ja ich hab auch immer Angst um sie besonders wenn sie im kindergarten ist und ich nicht weiß wie es ihr dort geht es ist für mich sehr schwer etwas loszulassen zumal ich jetzt auch irgendwie wieder in den Job einsteigen muß und eigentlich auch will ich weiß nur nicht wie ich es realisieren soll denn ich möchte eigentlich rund um die Uhr mit ihr und für sie da sein. ich bete auch jeden Abend das ihr nichts geschieht und schiebe Angst und doofe Gedanken einfach weg das klappt natürlich nicht immer aber sei irgendwie beruhigt du bist nicht allein !! Schönen Abend euch noch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 21:17

Ja, das kenne ich auch
es ist schrecklich was hier vor sich geht!
die zeiten sind hart für mütter....
aufklärung so früh wie möglich!
mehr kannst du nicht tun! du mußt ihr irgendwann zutrauen, dass sie ihren weg macht!
das müssen wir alle!
ich muss meine kleine zum umgang mit dem vater bringen, obwohl er mir gegenüber sehr aggressiv war!
das jugendamt verlangt es so!
ich kann nur hoffen das er ihr nie etwas antut
die nehmen die situation nicht ernst!
er wird als liebender papa dargestellt!
er könne sich nicht verstellen!
ich kenne diesen mann seit 5 jahren und weiß das er sich verstellen kann! selbst das er ihr gegenüber schon oft die nerven verlohren hat war denen egal!
ich hoffe die übernehmen die verantwortung wenn doch was geschehen sollte!
es gibt sogar einen bericht von nem neurologen das er nicht ganz sauber tickt!
es ist ne sch.... situation! und man fühlt sich echt hilflos!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2010 um 15:19

Danke für eure antworten.
am meisten habe ich angst, daß jemand sie entführen könnte.
oder man steht auf der straße, ein auto hält an, und sie wird mir aus der hand gerissen und entführt. ich weiß daß das wahrscheinlich nie passieren wird.
auch habe ich angst vor hunden, es wurde in der vergangenheit schon kinder attackiert.
ja, jetzt weiß ich wieso mir meine mutter immer verboten hatte nicht zu anderen leuten in die wohnung zu gehen.
mache z.zt. eine hypnose therapie gegen ängst, und lasse mich auch gegen diese angst mitbehandeln.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen