Home / Forum / Mein Baby / Habt ihr einen Tipp für mich? Thema stillen?

Habt ihr einen Tipp für mich? Thema stillen?

9. September 2014 um 12:43

Hallo,

mein Sohn ist fast 12Wochen alt und ich stille ihn voll. Eigentlich wollte ich das 5/6Monate so weiter machen, wie bei meinen Großen.
Aber der Kleine kommt schon länger Nachts alle 1,5-2Std. Früher hat er auch mal 3 oder 4Std.geschafft, aber davon kann ich nur noch träumen.
Tagsüber schafft er 2-3Std. Ich habe überlegt Nachts 1-2 Mahlzeiten durch pre Nahrung zu ersetzen. Abstillen möchte ich nicht, nur 1-2Std.mehr schlaf wären schön. Habe ja noch ein Kind was mich braucht. Für den Kleinen ist es ja auch nicht schön ständig wegen hunger aufzuwachen.

Was würdet ihr mir Raten? Soll ich es weiter so machen wie jetzt und hoffen dass es besser wird? Oder es mit der Flasche versuchen?

Liebe Grüße Sanstef

Mehr lesen

9. September 2014 um 12:57

Meine Kinder haben...
alle auf 24 Stunden ihre gleiche Anzahl von Stillmahlzeiten gehabt. Die eine mehr, die andere weniger...die Abstände waren eher zweitrangig, je nach Tagesaktivität und Unternehmungen. Mein Tipp wäre daher, die Abstände am Tag versuchen so zu verkürzen, dass man in Summe auf eine mahlzeit mehr kommt. Vielleicht kann man nachts dadurch was einsparen. bei meinen Kindern klappte sowas.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 13:02

Danke für deine Antwort
Meinen Großen habe ich 6Monate lang Nachts alle 2Std.gestillt dann hat er Nachts die Flasche bekomnen und ab da durchgeschlafen. Wirklich ab der 1.Flasche 13-14Stunden.
Das erwarte ich natürlich nicht von meinem Baby,aber ob ich mich noch 2Monate damit quälen soll, obwohl es vielleicht auch einfacher geht weiß ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 13:05

Hallo,
das mit der Flasche kann natürlich auch nach hinten losgehen. Immerhin kann dir keiner garantieren dass er dadurch länger schläft. Außerdem weißt du ja sicher dass deiner Brust dann der entsprechende Bedarf nicht vermittelt wird und sie irgendwann weniger Milch produziert. Mal davon ab dass du zunächst Probleme bekommen könntest, da die Brust ja nicht weiß dass du Pre fütterst und sich erst auf weniger umstellen muss (Milchstau). Es ist halt ein Eingreifen in die Stillbeziehung. Bei einem so kleinen Säugling würde ich persönlich das nicht machen (wenn er Pre und die Flasche überhaupt nimmt). Wenn er noch nie Pre bekommen hat, wird sich somit auch seine Darmflora verändern.
Du musst es aber selbst wissen, ob du es auf einen Versuch ankommen lässt. Zwei Kinder zu versorgen erfordert natürlich Kraft und die kann man kaum tanken wenn man wenig schläft und sich auch nicht mit dem Baby tagsüber hinlegen kann, weil da ja noch ein weiteres Kind die Aufmerksamkeit fordert. Das Stillen in der Nacht kann man ja auch schlecht den Mann machen lassen. Vielleicht kannst du dir aber tagsüber jemanden suchen der sich um dein großes Kind kümmert und dich entlastet. Dann könntest du dich mit dem Baby hinlegen und ausruhen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 13:11


Theoretisch ist es sogar möglich, dass sich die Stillabstände dadurch noch verkürzen. Du musst dir überlegen, dass die Brust ja genau die Menge produziert, die dein Baby braucht. Gibst du jetzt stattdessen Pre, stellen sich deine Brüste auf einen geringeren Bedarf ein und produzieren weniger. Da dein Baby ja aber eigentlich mehr Milch benötigt, wird es dann vielleicht sogar häufiger trinken wollen, um die Milchproduktion anzuregen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 13:13

Ich finde das Stillverhalten deines
Sohnes übrigens ganz normal.
Meine Tochter stillte ab der 16.Woche nachts ähnlich häufig (kam tagsüber auch nach spätestens 2 Stunden). Das verging wieder, ein paar Wochen später stillte sie wieder quasi permanent, usw. Das änderte sich bei uns einige Male Es hat ja auch was mit der Entwicklung zu tun, vielleicht befindet sich dein Sohn gerade in einem Entwicklungsschub und braucht besonders viel Energie und Nähe. Das hilft dir zwar jetzt im Moment gar nicht aber die Kleinen wissen schon was sie tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 13:38


Ich würde es nicht machen, weil es keine Garantie für besseren Schlaf gibt und weil Zufüttern leider der Anfang vom Abstillen ist.
Meine Kleine hat zu der Zeit auch oft schlecht geschlafen und ich wurde dauerbenuckelt. Dadurch bestellen sie die Milchmenge, die sie in Zukunft brauchen. Heute, mit fast 9 Monaten, gibts auch ab und an mal noch solche Nächte. Aber den Großteil werde ich mit Durchschlafen belohnt.
Also alles normal und gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 14:03

Naja
Er wird nicht wegen Hunger aufwachen. Wenn Du wirklich glaubst dass Du mehr Schlaf bekommst, wenn Du statt Stillen ne Flasche machen musst.

Du könntest versuchen tagsüber häufiger zu stillen, vielleicht kommt er dann nachts seltener. Wenn ich tagsüber alle 2 bis 3 Stunden stille kommt die Minimaus (13 Wochen) nachts auch häufiger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 15:37

.
Ich bezweifle, das es durch die Flasche besser wird.
Mein Sohn ist mittlerweile 9,5 Monate und wir haben immer mal Phasen, da kommt er alle 1-2Std nachts. Das geht dann 2 -3Wochen und dann kommt er wieder nur einmal oder gar nicht in der Nacht.
Finde ich völlig normal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook