Home / Forum / Mein Baby / Habt ihr Erfahrung mit Einleitung ANGST

Habt ihr Erfahrung mit Einleitung ANGST

3. April 2009 um 8:31

Hallo ihr lieben Mamis,

ich wollte Euch mal was fragen.
Am 14. April wird bei mir die Geburt eingeleitet, weil die Kleine nicht so richtig wächst.
Erst war ich richtig glücklich darüber, einigermaßen genau zu wissen wann es los geht,
aber jetzt, um so näher der Termin rückt, um sehr mehr Angst und Panik bekomme ich.
Es soll mit Prostalgonin ( oder wie das heißt) eingeleitet werden.
Hat jemand Erfahrung von Euch mit ner Einleitung?
Ist es wirklich so schlimm wie man oft hört?
Wie lange hat es bei Euch gedauert?
Und woher weiß ich denn dann wann ich meinen Mann anrufen muss, also wann es dann defintiv los geht? Denn er muss arbeiten und die Klinik ist 1 h von uns entfernt.
Wie habt ihr euch die Zeit vertrieben bis zur Geburt?
Sind die Eröffnungswehen dann auch sehr stark oder sehr schmerzhaft?

Tut mir Leid, dass es so viele Fragen sind, aber ich habe mittlerweile solche Angst!!!!!

LG und Danke!

Steffi + Christina ( 36. SSW)

Mehr lesen

3. April 2009 um 8:38

Ist bei jeder frau anders ...
kenne deine panik. bei meiner maus wurde die geburt auch eingeleitet. ist zwar mein drittes kind, aber wenn man es genau weiß wann es losgeht, ist es schon was anderes. mein muttermund war schon 5cm auf, wovon ich so gut wie nichts bemerkt habe. nach dem mir der wehentropf gelegt wurde, hat es noch ne stunde gedauert. also ging dann schon sehr schnell. die schmerzen waren sehr heftig, aber das ist normal, wenn es so schnell voran geht. dafür war es dann sehr schnell überstanden. aber wie schon gesagt, jede frau reagiert anders ...
lass es dir gut gehen bis dahin und lass dich noch ein wenig von deinen lieben verwöhnen ... wünsche dir und deiner kleinen für die geburt alles, alles gute
LG Chrissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 8:45

Hi Steffi
Bin auch eine Steffi.
Bei mir wurde auch Eingeleitet. Mit einem Gel, was auf dem Muttermund geschmiert wurde.
Nach ca. 10 Minuten fingen die Wehen schon an und nach knapp 2 Stunden war das Kind da.
War zwar etwas heftig, weil alles so schnell ging, aber danach hat man alles vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 8:54


Dankeschön!!!!!
Hoffe, dass es nicht allzulange dauert, aber auch nicht zu schnell geht....
Wünsche euch und euren Kleinen alles, alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 8:57

5 tage einleiten und wehen
also bei mir haben sie 5 tage rumgedoktort...mit tropf, tabletten zäpfchen und gel ...

hatte dann erst am 5.tag schlimme wehen...sonst eher erträglich,,aber halt min schon 3tage ...hab mir dann aber ne pda geben lassen
immer fleißig knöpfchengedrückt...war wunderbar....

leider wollte die kleine nicht untendurch....

und so hab ich ganz umsonst gelitten...mehr oder weniger

naja dann kam sie per ks...hmmm

aber hey mach nicht allzu viele sorgen irgendwie komm die da schon raus

und dann ist es auch alles ganz schnell vorbei

LG julia+darleen(fast 7mon)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:08

Hallo Steffi,
bei mir wurde auch eingeleitet wegen einer Präeklampsie bei 37+1 SSW. Ich hatte 3 Einleitungsversuche mit Gel auf dem MuMu, nach über 24h war er immer noch bei 1,5cm, hat sich also so gut wie nichts getan! Ich hatte zwar Wehen aber keine MuMu aktiven, sie waren auch sehr unangenehm.
Ich hatte meinen Mann dabei, bin auch froh drüber, ist schon ganz schön lang so ein Tag. Sind viel spazieren gegangen weil das Wetter super schön war.

Naja, letztendlich hatte ich dann einen KS weil nichts vorwärts ging, der OA meinte, es könnte noch 2 Tage dauern, bis zu 5 Tagen kommt schon vor. Er sagte es liegt daran weil ich einfach noch nicht soweit war (Mumu komplett zu, Gebärmutterhals vollständig da!). Einen KS haben sie gemacht weil mein Sohn eine Fehlbildung hat und sich das Risiko nicht eingehenw ollten noch länger zu waren. Eigentlich wollten sie den schon Donnerstag früh machen (am 1.5.), aber der Arzt meinte meine Chancen natürlich zu gebären liegen bei 10-15%, naja, ich wollte es wenigstens versuchen. Ach ja, ca. 15min. vorm KS ist mir die Fruchtblase geplatzt, der ZWerg wollte dann wohl doch raus.

Nimm dir was zu Lesen mit, Musik, Essen und lenk dich ab so gut es geht. Vielleicht kann dein Mann ja eher von der Arbeit heim gehen?
Lass es auf dich zukommen, ändern kannst du es eh nicht und bei jeder Frau ist es anders!

Alles Gute und dass es nicht so lange dauert!
lg AStrid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:33

Hey Christina
mach dich nicht so verrueckt.....(Ich weiss leichter gesagt als getan )

Ich kenne das. Bei mir wurde auch in der 38 SSW eingeleitet.

Hier link zu meinem Geburtsbericht:

http://forum.gofeminin.de/forum/matern1/__f73797_r879822_matern1--razz -Oktobermamas-razz-Oktober-wir -kommen-roll-29-09-08.html

Falls du noch fragen hast kannst du mir gerne ne PN schicken.

Lieben Gruss und alles alles gute Final mit Colin 6 1/2 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:34

Oh sorry
meinte doch........

Hey Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 9:39

Im Vergleich
fand ich die Geburt mit Einleitung "leichter" zu bewältigen, als die ohne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 17:05

...
nochmal danke Mädels!
Und auch danke für die lieben Wünsche!
Hoffe, dass es bei mir nicht allzulange dauert und Mann es noch schafft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 17:28

Ohne
dir Angst machen zu wollen, bei mir war`s so:

Montag 12.01.(zehn Tage nach ET) um neun Uhr wurde CTG geschrieben, leichte Wehen. Um zehn wurde die Tablette gelegt. Dann ging`s auf mein Zimmer und ich musste eine Stunde liegen. Um 14 Uhr hatte ich Wehen in 5 Minuten Abständen, die ziemlich heftig wurden. Alle zwei Stunden war ich im Kreißsaal um den Muttermund zu kontrollieren. Der war Abends um 23 Uhr dann doch zwei cm auf Die Nacht war mit den Wehen der Horror, um 7 Uhr bin ich dann wieder zum CTG, Wehen regelmäßig, Muttermund immernoch zwei cm.
Die Ärzte haben sich gegen eine weitere Tablette entschieden, daswäre zu heftig geworden, da meine eigenen Wehen eigentlich star genug waren.
Dienstag um 14 Uhr habe ich heulend im Kreißsaal gestanden und eine PDA verlangt, die ich auch sofort bekam. Dienstag gegen 17 Uhr ist meine Fruchtblase geplatzt, Muttermund bei ca 3cm
Dienstag Abend hatte ich keine Wehen mehr, da mein Körper nicht mehr wollte, also Wehentropf (musste ja jetzt vorangehen wegen geplatzter Fruchtblase).....
Dienstag später Abend gingen bei jeder Wehe Lenas Herztöne runter, also wurde aus ihrem Kopf lut entnommen um die Sauerstoffsättigung zu testen, alles ok. Wehentropf trotzdem abgeschaltet.....zwei Stunden später Muttermund bei 5cm, Wehentropf wieder an, Lenas Herztöne runter, Blut genommen, alles ok. Mittlerweile kam der Anästhesist auch nicht mehr zum nachspritzen der PDA, auch hier hatte ich eine Art Tropf.
Gegen Mitternacht bin ich eingeschlafen und um ca zwei Uhr mit HÖLLISCHEN Schmerzen aufgewacht, das kann ich gar nicht beschreiben. Die Hebi hat den Arzt gerufen, er hat festgestellt daß Lena festhängt und von alleine nicht mehr kommt (DANKE nach 37 Stunden Wehen), also ab in den OP und KS gemacht.
Mittwoch um 3:50 war dann alles vorbei, die Maus erblickte das OP Licht der Welt.
Ich bekam dann noch Fieber und konnte mich die ersten zwei Tage nicht um die Kleine kümmern.
Für mich wird es nie wieder eine Einleitung geben, dann lieber gleich einen KS.

Aber wie schon oben geschrieben, ich will dir damit keine Angst machen, sowas ist die absolute Ausnahme!!!!!!!!! Außerdem hätte ich viel früher auf einen KS bestehen sollen, nicht erst als es langsam ernst wurde.

Viel Glück,
Julia und Lena 11 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 18:50

Hallo meine liebe
also bei mir haben sie 7 Tage vor Et eingeleitet weil ich nur gebrochen hatte die ganze Schwangerschaft und sie dem entlich ein ende setzen wollten.

am24 bin ich dann is Krankenhaus und bekamm um 14.00 Uhr die erste Prostaglandine Tablette vor den Mutetrmund gelegt da habe ich aber noch nichts gemerkt, um 20.00 Uhr bekamm ich dann die zweite vor den Muttermund gelegt und dann merkte ich aber schon so ein ziehen wie mens schmerzen halt aber gut auszuhalten. für die Nacht gab die mir dann ein troper dammit ich noch mal einiger maßen schlafen konnte, konnte ich aber vor aufregung natürlich nicht. die Wehen wurden auch immer stärker aber trotzdem noch gut auszuhalten. um 6 Uhr sollte ich morgens dann duschen gehen und danach in den Kreissaal kommen zum nachschauen ob sich was getann hat ergebnis war dann 5cm is der Muttermund schon auf. Dann kamm ich an den Wehen tropf um ca 7 uhr und die fruchtblase wurde mir aufgestochen und dann habe ich echt kurz Pani bekommen und meine mom und mein Freund angerufen das sie kommen sollen, blöde war nur am Tropf das ich wirklich keine Wehen Pausen hatte dammit und es schon sehr weh tat aber wenn ich überlege mein kleiner war um .16 uhr schon da und wer wesi wie lange es ohne tropf und so gedauert hätte grins. Ich würde auch gerne noch eins bekommen habe ich auch direkt danach gedacht also kann es ja nicht so schlimm gewesen sein.

Mach dir keine sorgen und laß alles auf dich zukommen, lg Cindy und ben schon 8 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
OT- Kann nichts mehr riechen und schmecken - Erkältung
Von: gae_12744807
neu
3. April 2009 um 16:38
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram