Home / Forum / Mein Baby / Habt ihr euer Baby gleich direkt nach dem KS in die Arme bekommen

Habt ihr euer Baby gleich direkt nach dem KS in die Arme bekommen

1. Januar 2008 um 19:35 Letzte Antwort: 2. Januar 2008 um 10:17

Hallo meine Frage steht ja schon oben, mir wurde nach dem KS die kleine für ne halbe Min. gerade mal gezeigt, sehe bei der Serie mein Baby immer, das die Mutter während sie genäht werden, die BAbys auf der Brust haben, kann mir die Serie nicht mehr an gucken, weil ich es sehr traurig finde, dass ich mein Baby nur so kurz sah, mir fehlen einfach die ersten Minuten mit ihr, kann mir auch keine Geburten mehr ansehen, weil es mir weh tut zu sehen wie die Mütter voller Stolz ihr Baby in den Armen halten, ich hab auch leider keine Fotos von ihr direkt nach der Geburt, erst als sie schon 30min. alt und angezogen war, ich weiß ich kann stolz darauf sein ein gesundes Mädchen zu haben, aber es beschäftigt mich schon sehr, ging es jemanden ähnlich???

lg charline & Lia (26.10.2007)

Mehr lesen

1. Januar 2008 um 19:42

War bei uns auch so
Aber ich wusste das vorher und habe auch noch nie im TV gesehen, dass die Mamis ihr Baby gleich bekommen Mein Mann ist mit zum Wiegen und Säubern gegangen und hat dabei eine Fotoserie geschossen, während ich genäht wurde.

Also mir war das Wurscht, ich vermisse auch nix und fand es absolut toll. Nach dem Vernähen liess man uns 2 Stunden mit der Kleinen in einem separaten Raum alleine zum Kennenlernen. Also mir hat das völlig gereicht.

Kann aber auch verstehen, wenns da anderen wohl anders geht.

LG

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 19:50

Hallo Knodderhex
Danke für deine Antwort, schön das dein Mann Fotos schießen konnte, die hab ich leider net , vieleicht hätte ich nicht so gedacht wenn ich auch ein paar Fotos hätte zur Erinnrung, ich hätte so gerne eine spontane Geburt gehabt, tja man kann es nicht ändern, wahrscheinlich legen sie den Müttern die Babys auf die Brust wegen dem Fernseh,
lg

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:06

Sah ihn auch nicht
Hallo charline

Glaube bei mir wars nochmal bisschen schlimmer.
Ich hatte eine Einleitung nach ET+10. Lag 13 Std in den Wehen und hatte 3 Stunden Geburtsstillstand.

War dann Not-KS da Dennis festgesteckt hatte. Ich sah Ihn nochnichtmal direkt beim rausholen, ich hab Ihn auch nicht schreien hören Sie sind gleich mit Ihm rausgerannt. GRUNDLOS meiner Meinung nach. Er war und ist Kerngesund!!!

Hab Ihn dann erst später gesehen so nach 5 minuten, wo er schon eingewickelt war, und das auch sehr kurz! Mein Freund ist dann mit Ihm weg.

Wir hatten danach auch die Kennenlernzeit im Kreissaal von 3 Stunden! Die beiden Omas kamen dort noch hinzu!

Ich bzw wir waren ziemlich fertig. Beim nächsten Kind, wenn es wieder groß geschätzt wird, lass ich mir gleich ein WunschKaiserschnitt machen, um mich drauf einstellen zu können.

Es war sehr traurig dann in dem Zimmer vom Kreissaal zu liegen wo ich meine Wehen verbracht habe

Liebe Grüße Sammy & Dennis Jason 7Wochen

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:06
In Antwort auf an0N_1211247199z

Hallo Knodderhex
Danke für deine Antwort, schön das dein Mann Fotos schießen konnte, die hab ich leider net , vieleicht hätte ich nicht so gedacht wenn ich auch ein paar Fotos hätte zur Erinnrung, ich hätte so gerne eine spontane Geburt gehabt, tja man kann es nicht ändern, wahrscheinlich legen sie den Müttern die Babys auf die Brust wegen dem Fernseh,
lg

Ja, das habe ich mir auch gedacht,
dass die für die TV-Shows auch eine Extra-Behandlung bekommen.
Es tut mir sehr leid, dass es bei DIr so einen negativen Nachgeschmack hat. Wenn Du eigentlich spontan entbinden wolltest, ist das natürlich NOCHMAL was anderes Ich hatte mir den KS gewünscht, deshalb bin ich auch wohl so begeistert und konnte auch im Vorfeld alles schön planen. Mein Mann wusste, dass er mit der Hebi und meiner Tochter gehen soll und nicht bei mir bleiben sollte, weil ich eben keine ANgst hatte und mich eh auf den KS freute.

Hmmm, es ist nun alles unwiederbringlich vorbei, aber ich muss sagen, dass es wirklich auch was zu tun hat, wenn man keine Fotos hat. Ich hab mich auch an meine geklammert am ANfang. ABer jetzt, da meine Maus fast 10 Mon, alt ist und jeden Tag was Neues auf Lager hat und wir soo viel Spass und Freude haben, da liegt die Geburt und die damit verbundenen Gefühle schon ganz weit weg. Man verändert die Wertigkeit. Und sobald das Kleine mal krank ist, dann denkt man nur noch, wie froh man ist, dass alles gut gegangen ist und man sein Engelchen im Arm halten darf... da wird die Geburt unwichtig, zumindest empfinde ich das so. Wichtig ist doch nur, dass sie da sind

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du auch einen Weg findest, oder der Weg Dich findet, dass Du besser damit umgehen kannst und nicht mehr wehmütig sein brauchst.

ALLES LIEBE
Silke mit Leonie

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:12

Bei mir war es noch schlimmer,
ich habe meine Kleine auch nur ganz kurz gezeigt bekommen und danach hat die Hebamme sie mit meinem Mann zusammen gebadet und gewogen, dann hat sie plötzlich blaue Hände und Füße bekommen und wurde von den Kinderärzten auf die Säuglingsintensivstation verlegt. Das war Mittag und am Abend so gegen Acht Uhr durfte ich oder besser gesagt musste ich das erste Mal aufstehen. Ich muss dazu sagen ich hatte schon im Aufwachraum sehr starke Schmerzen, trotz Spinalanästhesie und bin dann trotzdem Abends um 10 noch mit dem Rollstuhl zu meiner Kleinen Maus gefahren, auch wenn es nur für 15 Minuten war. Ich habe meine Tochter zum dann zum ersten Mal am nächsten Tag Abends im Arm gehalten, als sie von der Intensivstation zum mir verlegt wurde.
Ich habe auch sehr damit zu kämpfen das ich mein Kind erst so spät bekommen habe, sei froh das du deine Kleine gleich nach der OP hattest!! Ich habe immer noch damit zu kämpfen mir bewusst zu machen das dieses kleine Mädchen,das mittlerweile 3 Wochen alt ist meine Tochter ist, da ich gleich nach der Geburt keine Bindung zu ihr aufbauen konnte.

Lg sugarbaby&Amy

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:24
In Antwort auf filiz_12045741

Bei mir war es noch schlimmer,
ich habe meine Kleine auch nur ganz kurz gezeigt bekommen und danach hat die Hebamme sie mit meinem Mann zusammen gebadet und gewogen, dann hat sie plötzlich blaue Hände und Füße bekommen und wurde von den Kinderärzten auf die Säuglingsintensivstation verlegt. Das war Mittag und am Abend so gegen Acht Uhr durfte ich oder besser gesagt musste ich das erste Mal aufstehen. Ich muss dazu sagen ich hatte schon im Aufwachraum sehr starke Schmerzen, trotz Spinalanästhesie und bin dann trotzdem Abends um 10 noch mit dem Rollstuhl zu meiner Kleinen Maus gefahren, auch wenn es nur für 15 Minuten war. Ich habe meine Tochter zum dann zum ersten Mal am nächsten Tag Abends im Arm gehalten, als sie von der Intensivstation zum mir verlegt wurde.
Ich habe auch sehr damit zu kämpfen das ich mein Kind erst so spät bekommen habe, sei froh das du deine Kleine gleich nach der OP hattest!! Ich habe immer noch damit zu kämpfen mir bewusst zu machen das dieses kleine Mädchen,das mittlerweile 3 Wochen alt ist meine Tochter ist, da ich gleich nach der Geburt keine Bindung zu ihr aufbauen konnte.

Lg sugarbaby&Amy

Ja, kenn ich
bei uns wars auch so ähnlich.
notks, kind ohne schrei weg, mein mann durfte ganz kurz gucken und kam dann zurück mit: "es gab komplikationen...!"
die kleine kam direkt auf intensiv und erst nachm nähen wurde ich mit bett auf die intensiv gefahren und durfte ganz kurz gucken. da war sie schon angezogen...ich durfte sie nicht anfassen, nix. wir mussten dann 4 std im kreissaal bleiben "schlafen sie doch etwas...HALLO???" und erst nächsten tag durfte ich kurz zu ihr und sie auch das erste mal auf den arm nehmen. stillen hat dadurch auch nicht geklappt. sie lag eine woche in der kinderklinik - schwierige situation um mit bindungsarbeit anzufangen.
ich habe auch noch heute damit zu kämpfen, dass uns diese wichtigen minuten, stunden fehlen....obwohl sie inzwischen 9,5 monate alt ist.
hab mir die geburt immer so toll ausgemalt...war echt bitter - für alle.

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:25

Bei mir war das noch schlimmer...
Mein Mann durfte nicht mit und die sind dann direkt mit der kleine raus weil sie net geschrien hat. Ich habe sie erst gehört in einem Nebenraum.
Ich hatte einen Not Ks aber mit einer PDA nach Geburtstillstand, lag 8 Stunden in den Wehen.

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:38

Danke für eure Antwortwn
Es gibt wirklich schlimmere Fälle, voralem bei den Müttern deren BAbys auf die Intensiv Station kammen oder die einen Not-KS mit Vollnarkose hatten, Tut mir leid für euch muß ziemlich schlimm gewesen sein, meine Mutter sagte mir das der Arzt mir die kleine überhaupt nicht gezeigt hätte wenn der Anästhäsist ihn nicht gedrängt hätte, so ein Arsch, hattet ihr eure Kennenlernzeit, im Kreißsaal??? ich kamm gleich auf mein 3 Bettzimmer, hatte sie dann 2 Stunden da ich total kaputt, müde war und Schmerzen hatte, hab sie dann am nächsten morgen bekommen und sie seitdem nicht mehr losgelassen , nochmal werde ich nicht in dieses KH gehen

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:42
In Antwort auf catsammy22

Sah ihn auch nicht
Hallo charline

Glaube bei mir wars nochmal bisschen schlimmer.
Ich hatte eine Einleitung nach ET+10. Lag 13 Std in den Wehen und hatte 3 Stunden Geburtsstillstand.

War dann Not-KS da Dennis festgesteckt hatte. Ich sah Ihn nochnichtmal direkt beim rausholen, ich hab Ihn auch nicht schreien hören Sie sind gleich mit Ihm rausgerannt. GRUNDLOS meiner Meinung nach. Er war und ist Kerngesund!!!

Hab Ihn dann erst später gesehen so nach 5 minuten, wo er schon eingewickelt war, und das auch sehr kurz! Mein Freund ist dann mit Ihm weg.

Wir hatten danach auch die Kennenlernzeit im Kreissaal von 3 Stunden! Die beiden Omas kamen dort noch hinzu!

Ich bzw wir waren ziemlich fertig. Beim nächsten Kind, wenn es wieder groß geschätzt wird, lass ich mir gleich ein WunschKaiserschnitt machen, um mich drauf einstellen zu können.

Es war sehr traurig dann in dem Zimmer vom Kreissaal zu liegen wo ich meine Wehen verbracht habe

Liebe Grüße Sammy & Dennis Jason 7Wochen

Bei mir wars ähnlich
nachdemich 10 tage über et war,wurden die wehen künstlich eingeleitet weil,eimblutdruck sehr hoch war.nach 14 std wehen im kreißsaalund 4 std geburtsstillstand mußte ein ks gemacht werden.ich fand das schade,wie gern hätte ivh normal entbunden,war aber insgeheimauch froh dass es irgendwie weiterging.
ich glaub vielen frauen mit ks fehlt dieses richtige geburtserlebnis,daher demk ich auch an die vorteile,dass "untenrum noch genauso wie vorher bin".
naja jedenfalls kam sohnemann direkt ins nebenzimmer zur untersuchung.die herztöne von ihmwaren beim ctg manchmal schwach geworden,aber es stellte sich heraus,dass wohlnur die nabelschnur wohl in den momenten an seinen brustkorb gedrückt hat.daß dann erstmal nach dem wohle des babys geschaut wird ist ja klar.aber nach 2oder 3 minuten hat sich eine schwester mit ihm anmeinen kopf gesetzt und wir haben uns ca.15 min begrüßt während ich genäht wurde.das fand ich gut.anschließend waren wir dannnoch 2 std. allein zum schmusen im kreißsaal bevor wir aufs zimmer kamen.
sei nicht so traurig wegen dem was war,denk an die schöne zukunft mit deinem nachwuchs!
lg.mamifee1

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 20:45
In Antwort auf an0N_1211247199z

Danke für eure Antwortwn
Es gibt wirklich schlimmere Fälle, voralem bei den Müttern deren BAbys auf die Intensiv Station kammen oder die einen Not-KS mit Vollnarkose hatten, Tut mir leid für euch muß ziemlich schlimm gewesen sein, meine Mutter sagte mir das der Arzt mir die kleine überhaupt nicht gezeigt hätte wenn der Anästhäsist ihn nicht gedrängt hätte, so ein Arsch, hattet ihr eure Kennenlernzeit, im Kreißsaal??? ich kamm gleich auf mein 3 Bettzimmer, hatte sie dann 2 Stunden da ich total kaputt, müde war und Schmerzen hatte, hab sie dann am nächsten morgen bekommen und sie seitdem nicht mehr losgelassen , nochmal werde ich nicht in dieses KH gehen

Ja,
Kennenlernzeit im Kreißsaal. Da waren wir ganz alleine und konnten es schön und ausgiebig geniessen.
Hattest echt einen doofen Arzt Tut mir so leid LG

Gefällt mir
2. Januar 2008 um 9:32

Ich
hatte eine not-sectio mit spinal nach dem der schrei ertönte dauerte es nicht mal ne minute dann hielt man sie uns kurz hin zu meinem mann hieß es mitkommen und es ging nach nebenan weil sie sie kurz kontrollieren wollten weil war ja nicht ohne grund notsectio dauerte aber nur ein paar min dann kamen sie wieder mein mann unseren kleinen sonnenschein im arm nur in warme handtücher gewickelt saß neben mir uns ich hab sie die ganze zeit mit der freien hand gestreichelt als sie fertig waren mit nähen (zwischendurch kam mal son spruch von unten ähm ham sie ihren blinddarm noch? wie was wo was wollt ihr? weil dann gucken wir gleich mal nach...jaja mach mal...)
kam ich dann wieder auf mein kreissaal bett und in dem moment wurde sie meinem mann (noch im opnebenzimmer) weggenommen von den handtüchern befreit und mir auf die brust gelegt frische warme handtücher drüber und rüber in den kreissaal dort hatten wir ganz ruhige wundervolle 2
1/2 stunden dann wurde sie angezogen und es ging ab ins zimmer...
es versteht sich von selbst das ich im sommer wieder in diesem kkh entbinden werde ich hoffe ich klappt diesmal spontan...

bei allen wo es nicht so gut lief mensch das tut mir echt leid kann ich verstehen wenn es ein bissi kopfzerbrechen bereitet und schade ist es allemal...


liebe grüße jule+leonie+muggelchen

Gefällt mir
2. Januar 2008 um 10:17

Nein...
Ich hatte aber auch einen Not-KS, da die Herztöne von meinem Kleinen runtergingen und es wurde dann natürlich erst geschaut, ob er auch richtig fit ist. Deshalb wurde er auch erstmal weggetragen, ohne dass ich ihn überhaupt gesehen hab.
Aber dann wurde er neben meinen Kopf auf den Tisch gelegt, während ich genäht wurde. Als ich wieder im Kreißsaal war, hat die Hebamme ihn mir auf die Brust gelegt, noch nackt und so wie er eben war. Sie meinte, das wäre ganz wichtig, das Kuscheln nach der Geburt. Erst nach über 2 Stunden hat sie ihn gewogen, gewaschen und angezogen.

LG, Mela & Carl (*01.11.2007)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers