Home / Forum / Mein Baby / Habt ihr euer Kind schon einmal verloren?

Habt ihr euer Kind schon einmal verloren?

23. März 2014 um 19:29

meine 2 jährige Tochter war bei Karstadt wie vom Erdboden verschluckt, als ich nach 2 Sekunden wegschauen wieder dahin schaute, wo sie zuvor stand: halber Meter neben mir und meiner mutter und Schwester.
mir wurde sofort heiß und kalt und ich war wie ein aufgeschrecktes Huhn am hin und herlaufen. meine Schwester lief in die andere Richtung. ich war schon am Ausgang und hatte die Befürchtung, dass sie schon rausgelaufen sein könnte.
ich lief wieder zurück zu meiner Schwester mit der Hoffnung, dass sie sie gefunden hat. aber nichts. ich dachte schon an Polizei, weil ausrufen lassen bringt nichts, da sie zu klein ist, um es zu verstehen.
während ich da blut und Wasser schwitze, höre ich meine mutter nach ihrem Namen rufen und Sekunden später höre ich das lachen meiner maus. sie lief meiner mutter und rief 'Oma'.
es sind wahrscheinlich keine 3 bis 4 Minuten vergangen wo sie verschwunden war aber für mich waren es stunden. Kinder sind so schnell, unglaublich!

meinen 5 jährigen bruder hatte ich vor Jahren bei C & A verloren. er lief 5 - 10 Meter vor mir und war auf einmal hinter den Kleiderrtändern verschwunden.
ich habe bestimmt fast ne ganze stunde mit Hilfe der Verkäuferinen nach ihm gesucht. er war weg und ich in tränen ausgelöst. dann rief meine mutter an und fragt mich nach ihm. ich konnte nur ins Telefon schluchzen, dass er weg ist. dann sagt sie mir, dass er zu hause und wütend auf mich ist. was? wie kommt der kleine Knirps nach hause? zu Fuß als erwachsener braucht man mind. ne halbe stunde. es sind mind. 2 km, wenn nicht sogar mehr.
er hat mich verloren und dann am Ausgang auf mich gewartet. und als ich nicht kam, ist er durch die menschenmasen zu Fuß nach hause gegangen. wie hat er den weg gefunden? weil wir sind immer mit dem Bus in die Stadt gefahren.
jetzt ist er 17 und zieht mich immer noch mit dieser Geschichte auf 'wie konntest du mich nur verlieren'


was ist euch schon mal passiert?

Mehr lesen

23. März 2014 um 20:30

Bin geschockt!
Du musstest mit deiner Mutter durchs diskos ziehen? Da gehört doch kein kind haben hin.

Das ist krass :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2014 um 20:32

Zum glück noch nie!!!
Nur einmal zu Hause, aber da ist "verloren" ja falsch gesagt. Mein Sohn (war da ca 1 Jahr alt) hat an seiner Zimmertür ein Türschutzgitter, weil er gern mal eine Viertelstunde alleine in seinem Zimmer spielt, während ich im Bad bin oder die Wäsche mache. Haben steile Treppen im Haus, deshalb die Gitter. Ich war kurz im Bad und komme zurück, da steht das Gitter offen und mein Sohn ist weg. Bin ganz panisch geworden und habe mir schon sie schlimmsten Treppen-Abstürze ausgemalt. Auf Rufen reagierte er nicht. Zum Glück war er dann im Nachbarzimmer hinter der Tür gesessen und hat freudestrahlend "Kuckuck" gerufen, als ich ihn entdeckt habe! Aber so einen Schrecken hatte ich noch nie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2014 um 21:14

Ja
Ich hab meinen Sohn mal auf einem Mittelaltermarkt verloren, er war aber schlau genug zu einer Standbesitzerin zu gehen und sich ausrufen zu lassen...da kam dann die durchsage "Die Eltern des Kleinen Marcel bitte zu Stand *bliblablubb*, er steht hier auf dem Tisch."
Er war übrigens 4 und wir hatten echt glück, hatte da total Panik!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2014 um 21:39

Ja einmal....
auf dem Parklplatz eines großen Gartencenters. Wir wollten beide den Einkaufswagen wegbringen, ich schiebe diesen in den Gang rein, und als ich mich umdrehe, ist sie vom Erdboden verschluckt.
Da hab ich echt Panik bekommen...die Autos fahren ja rein und raus, da kann man ein kleines 4- Jähriges Mädchen schnell übersehen...
Ich rief mehrmals ihren Namen und dann hörte ich sie auf der anderen Seite des Parkplatzes..nicht da, wo das Auto stand. Sie wollte zurück zum Auto laufen und lief aber in die andere Richtung. Ich bin sehr dankbar, dass ihr nichts passiert ist, und auch wenn das alles sehr schnell passiert ist, so fühlt sich der Moment, in dem man sein Kind sucht, endlos an. Mag gar nicht daran denken, wie es Eltern geht, die ihr Kind wirklich verloren haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2014 um 22:49

Nein noch nie
Ich kann auch nicht nachvollziehen, wie das passieren kann. Ich habe immer ein Auge auf meine Tochter und wenn ich mich doch mal umdrehe, achte ich immer stets darauf, eine Hand an ihr zu haben oder mit ihr zu reden, falls das nicht geht.

Ich habe wahnsinnige Angst, sie mal zu verlieren, ich würde sterben....und deswegen bin ich da so penibel.....muss aber nicht bedeuten, dass ich es so richtig mache.

Ich kriege jetzt schon Panik, wenn sie mal alleine draußen spielen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2014 um 23:09

5 Sekunden,
zählt das?
Wir waren in einem Selbstbedienungsrestaurant. Mein Mann musste noch Geld holen, also hatte ich die Kleine auf dem Arm. Die Teller waren schon beladen (ist ihm nicht sonderlich früh aufgefallen, dass wir kein bargeld dabei haben) und ich sollte Platz machen. Hab also ganz kurz die Minimaus abgesetzt, die hat sich das Obst angesehen und die Teller weitergeschoben. Dreh mich um - Kind weg.
Sie war damals erst Laufanfängerin, aber das geht so schnell...sie ist Richtung Ausgang gelaufen, es war ein großes Möbelhaus, aber dennoch. hab sie noch abfangen können, aber es ist echt fuchtbar, wenn das Kind plötzlich weg ist.

Als Kind ging ich ständig verloren, wobei man eher sagen müsste, dass meine Mama verloren ging. Sie lief immer plötzlich irgendwo hin, wenn ich also nicht aufgepasst habe, wie sonst was, war sie weg.
Einmal hab ich kurz etwas angeschaut, sie etwas daneben auch. Dreh mich um - Mutter weg.
ICH hab SIE ständig ausrufen lassen. Sogar einmal in einem minikleinen Ramschladen, KIK-Größe in etwa. Es war echt zum verzweifeln mit ihr. Sie hat mich aber auch fast nie gesucht, immer erst, wenn sie dann heim wollten. Ich hab immer sie suchen müssen

Und dabei hatte ich schon damals so extreme Probleme mit Menschen zu sprechen, um etwas zu bitten, oder Fremde anzusprechen. Ich hab mich dann also immer auffallend einsam in der Nähe einer Verkäuferin aufgehalten, verzweifelt geschaut (meist war ich das auch, zumindest die ersten Male), damit sie mich anspricht und meine Mutter ausruft.
Ich hab dadurch echt einen Haschmich bekommen, glaub ich

Einmal standen sie shcon draußen am Auto, weil sie dachten, ich komm dann schon da hin (war 8/9, glaub ich), während ich mich an eine Rolltreppe gesetzt hatte, in der festen Annahme, die müssen dann ja irgendwann bei mir vorbeikommen. Pustekuchen!
Sind 1. Fahrstuhl gefahren und haben 2. entschieden in genau diese Abteilung nicht zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 1:21

Meine Maus ist noch zu klein..
aber ich bin, als ich im Kindergartenalter war, mal verloren gegangen:
Wir waren in Frankreich im Urlaub. Meine Eltern haben wegen irgendwas diskutiert, als ich den Aushang einer Eisdiele entdeckt habe, wo jede Eissorte mit extra Bild bezeichnet war. Musste natürlich jedes einzelne angucken.. als ich mich umdrehte, war meine Familie weg. Ich habe noch kurz einen Kreis gedreht und sie nicht gefunden. Also habe ich mich an das gehalten, was meine Eltern mir immer gesagt haben: Wenn du weißt, wo das Auto steht, dann ab zum Auto, wenn nicht, dann genau da stehen bleiben, wo du uns das letzte Mal gesehen hast. So bin ich den knappen Kilometer bis zum Auto gelaufen. Meine Eltern waren platt, als sie mich da zwanzig Minuten später aufgesammelt haben, dass ich das Auto gefunden habe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 2:07

..
Ich bin mal verloren gegangen so mit 3-4 jahren. Meine mama nicht mehr gesehen und leider aus dem laden raus. Bin weinend zu einer frau da ich nicht sagen konnte wo ich her kam ist sie erst mal in ein Süßigkeiten Geschäft dort durfte ich mir eine Tüte füllen damit ich aufhöre zu weinen. Dann ist sie mit mir in die Läden und hat meine mama ausrufen lassen..meine Mutter ist völlig panisch durch die stadt gerannt und hat mich gesucht. Ging zum Glück alles gut

meine Nichte ging schon zwei mal verloren. Einmal war ich dabei schrecklich war es. Meine Schwester völlig fertig am weinen gewesen. Waren so 5min zwar nur. Kleine hat sich im.laden versteckt.

Das andere mal war die kleine mit dem papa einkaufen in einem center. Er bringt den einkaufswagen zurück mit ihr dreht sich um kind weg.

nach 10 min meine Schwester angerufen sie dort hin "gestürmt"wohl polizei angerufen, der sicherheitsdienst vom Center hat mit Gesucht.

Kommt einer vom sicherheitsservice mit ihr um die ecke hat sie im dm gefunden. Die kleine war vorher im Schuhgeschäft hat schuhe geklaut. Also sich zwei angezogen und ihre stehen lassen. Dann ist sie in dm dort hat ihr wohl jemand eine capri sonne aufgemacht. Sie war damals 3.

Meine schwester war so fertig danach. Kleine war eine halbe Stunde weg. Ihre mama so weinen zu sehen hat die kleine wohl so geschockt sie ist nie wieder weg gelaufen. Polizei war bis dahin noch nicht eingetroffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 3:07


verloren in dem sinne noch nicht, oder doch?

wir wohnen ja relativ ruhig. vor dem haus ist eine spielstraße und man kann auch einmal komplett um den häuserblock fahren/laufen.
die älteren nachbarskinder dürfen dann und wann schon mal mit dem fahrrad um den block fahren. dauert in der regel etwa 2-4 min.
meine mit ihren 4 jahren selbstredend noch nicht.
so, nun fing sie ja letztes jahr mit dem radfahren an.
und da ist sie mal in einem unbeobachteten moment auf die idee gekommen um den block zu fahren.

ich denk nur, wo ist mein kind und such und such und da seh ich wie sie in unsere straße einbiegt.
ich panik geschoben, sie total stolz weil sie ganz alleine ne große runde gefahren ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 8:14

Mein kleiner
Ist im letzten Italienurlaub verschwunden er war 1,5 Jahre alt.
Wir waren in der Kinderdisco, er hat mitgetanzt und wir saßen in zweiter Reihe vor der Bühne und hatten ihn immer im Blick.
Dann ist eine Frau vor uns aufgestanden, setzt sich wieder hin und der Spatz war weg!! Es waren nur Sekunden aber er war wie vom Erdboden verschluckt! Wir sind beide wie wild hin und hergelaufen und in Panik verfallen!
Es waren nur Sekunden dann hatte mein Mann ihn wieder am Eingang zum Pool gefunden aber es war einfach nur schrecklich!!

Und mein Bruder ist auch mal im Urlaub spurlos verschwunden.
Es war der letzte Urlaubstag, waren in Gran Canaria und warteten auf den Bus der uns zum Flughafen bringen sollte, ich war damals 6 und war auf dem Spielplatz. Als mein Papa verzweifelt angelaufen kam und sagte mein Bruder ist weg! Er war damals 2 Jahre alt.
Das ganze Personal hat mit uns gesucht, als plötzlich unsere Bungalow-Nachbarin mit ihm auf dem Arm daher kam.
Der kleine Scheißer ist zum Pool gelaufen, hat sich komplett ausgezogen und sich zu den anderen Kindern in das Kinderbecken gesetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 9:14

Hmm...
Ich kann mich nicht daran erinnern, meine Tochter mal verloren zu haben. Aber ich hab mal meine Eltern verloren, bzw. sie mich...aber so richtig Ich war 11 Jahre alt und wir das erate Mal in London. Wir diskutierten darüber welche U-Bahn denn nun die Richtige ist, stiegen ein...und wieder aus...und nochmal ein...und wieder aus...und plötzlich standen meine Eltern in der U-Bahn, ich draussen, die Türen gingen zu und somit stand ich da plötzlich allein an der Paddington Station und fühlte mich total verloren. Ich sah meine Mutter noch beim wegfahren, wie sie anfing zu heulen. Tja...was soll ich sagen...ich stand da und dachte mir nur "Die kommen schon irgendwann wieder". Ne geschlagene Stunde hab ich gewartet...meine Eltern wollten einfach die nächste Bahn zurück nehmen, aber wie sie herausstellte, war es tatsächlich die falsche U-Bahn und sie landeten an einer Endstation, wo erstmal nix mehr zurück fuhr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 10:05

Mehrfach
Der Kleine ist so schnell udn hat leiuder so überhaupt keien Hemmungen im Möbelmarkt oder ähnlichem mal eben auf eigene Entdeckunsgtour zu gehen. Und auf Rufen wird auch nicht reagiert. Ich renne dannw ie ein aufgescheuchtes Huhn durch den Laden, habe ihn aber immer innerhalb von wenigen Minuten wiedergefunden.

Dabei habe ich doch lange gestillt, getragen, er schläft noch im Familienbett. Er muss doch an meinem Rockzipfel hängen wie verrückt. Jedenfalls heißt es so doch immer .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 13:54

Meine mama
erzählt mir die Geschichte heute noch. Es war Sommer und wir waren baden. Und sie suchte nur kurz etwas in ihrer Tasche...schwupps weg war ich (3J.). Beschreibung rausgeben war recht schwierig weil zu der Zeit alle Kinder in dem Alter nackig waren und es auch nur diesen einen blau-gelben Schwimmreifen gab. Sie meint, das halbe Schwimmbad hätte mich gesucht und man sei schon vom Schlimmsten ausgegangen und ich kam nach 2 Stunden quietschvergnügt aus der Röhrenrutsche, in der ich die ganze Zeit saß. Warum dort drin allerdings niemand geschaut hat, weiß ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 13:55

Nein in 4,5 Jahren noch nie
Er ist aber auch extrem geimpft darauf was zu tun ist falls es mal passiert, wir sind viel unterwegs.

Er kennt seinen vollständigen Namen, meinen Namen, unsere komplette Adresse und wenn wir in Wacken sind (selbst unter 80.000 Menschen ist er noch nie verloren gegangen) weiß er auch genau nach welchen Polizisten er fragen muss weil die ihn kennen seit er Baby ist.

Wir üben zur Zeit die Telefonnummer, dann ist er gerüstet für den Fall der Fälle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 15:49

Wow!
Wohnst du in einem schloss?
Wie kann man den 20 zimmer haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 16:10

Naja
ich hab aber auch noch nie ein haus mit neun zimmern gesehen
Da muss das sauber machen aber spass machen
Liebe grüsse!
Arzu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 16:22

Ich nicht aber meine Schwiemutter
Ich kam von der Arbeit. Wollte Sohnemann abholen. Damals war er 1.5 Jahre alt. Meine Schwiemu war am Wäsche aufhängen das Garten Tür war offen. Habe den Namen meines Sohnes gerufen. Von ihm kam kein Antwort. Mein Mann kam.in dem selben Moment. Wir haben überall gesucht. Im Gegend. 5 Minuten oder so. Aber dann hab ich nochmal im Garage geguckt. Er hat sich hinter die Tür versteckt. Man das war ein schock für mich. Hab geheult. Und er war am lachen. Aber mein Mann hat meiner Schwiegermutter gesagt wieso sie mit offener Gartentür sich mit was anderes beschäftigt. Sie wäre noch länger beschäftigt gewesen wenn wir nicht gekommen wären. Mein Sohn draußen sein. Das ist eine Straße wo viele Autos schnell fahren.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2014 um 18:06

Ja oh Gott was ein Schock
Wir waren im Freibad im Sommer.
Da ist mein Sohn damals 2 abgehauen.
Wir waren gerade am zusammen packen haben zu deb Kids gesagt ihr könnt noch kurz auf den Spieli (der ist da mit drin u wir lagen ein paar Schritte weg)
Auf einmal kam meine Tochter (4) an u sagt das J. Weg is
Oh man hab soviele Dramen im Kopf durchgespielt.

Mein Mann hat dann gesucht. Auf einmal kam ne durchsage vom Bademeister er ist allein zum Ausgang gelaufen.zum Glück hat er den gefunden

War echt schlimm. Meine Tochter hat gsd zuviel schiss

Blacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen