Home / Forum / Mein Baby / Habt ihr gegen Rot geimpft? Wieso/Wieso nicht?

Habt ihr gegen Rot geimpft? Wieso/Wieso nicht?

13. Juni 2014 um 14:10

Helft mir bitte mal bei der Entscheidungsfindung?

Mehr lesen

13. Juni 2014 um 14:45

Diese mistige Autokorrektur grmmmpf
um die ROTAVIREN Impfung geht es natürlich

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 14:48

1. Kind nicht geimpft und sehr bereut.
2. Kind wird definitiv geimpft.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 15:00

Naja
wegen der Risiko-Nutzen- Abwägung natürlich

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 15:01
In Antwort auf pupsigel

1. Kind nicht geimpft und sehr bereut.
2. Kind wird definitiv geimpft.

Magst du berichten
Wieso du das nichtimpfen bereut hast?

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 15:06

Ja, beide geimpft
Rotaviren können für kleine Kinder schon sehr gefährlich werden und sind auch in Kitas recht häufig anzutreffen. Wenn ich etwas tun kann, um zumindest die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass meine Kinder diese Krankheit durchleben müssen, dann mache ich das!

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 15:42

Ja,
geimpft. Weil es Sinn macht!!!!

Rotaviren beim Baby/Kleinkind koennen gefaehrlich sein...stand fuee mich ueberhaupt nicht zur Debatte, es nicht machen zu lassen!

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 17:09
In Antwort auf elisabennet

Magst du berichten
Wieso du das nichtimpfen bereut hast?

Weil mein großer rotaviren hatte und zwei wochen elendig
gelitten hat. wir haben uns auch angesteckt. es war furchtbar.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 17:28

Wir haben sie
Impfen lassen, sogar noch selbst bezahlt bzw durch die Stiko empfehlung gabs dann einen Teil wieder. Wir haben sie impfen lassen weil wir mehrere Fälle mit Rota kennen und einer der wirklich nur knapp gut gegangen ist. Deshalb haben wir uns für die Impfung entschieden, ich mein bis letztes Jahr hats 180 insgesamt gekostet, für mich war klar das 180 "nichts" im Gegensatz zu der Erkrankung sind. Es sind zwar nicht alle Stämme abgedeckt, aber wenigstens ein Teil und in allen Fällen bis auf einer hätte die impfung die erkrankung verhindert. Seit mehr geimpft werden bzw seit August (seit der Kassenleistung) hab ich aber kaum noch was von Rota mit bekommen, aber das kann mir auch nur so vorkommen.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 18:01

Wir lassen alles impfen..
...somit haben wir auch unseren 9 Monaten alten Sohn gegen Rotaviren impfen lassen. Ich will ihm möglichst viel Leid ersparen, soweit es in meiner Hand liegt.

Da unser Kinderarzt außerdem der Leiter einer großen Uniklinik Bereich Kinder- und Jugendheilkunde ist und er uns über diverse furchtbare Fälle erzählt hat, stand es für uns außer Frage.
Die Rotaviren-Impfung hat unser Kleiner ohne irgendwelche Probleme gut überstanden. Er hat nichtmal Fieber oder erhöhte Temperatur gehabt, wie nach den anderen Impfungen.

Unser nächstes Kind werden wir ebenso impfen lassen.
Ich kann diese Id... von Impfgegnern leider nicht verstehen und habe eine innige Abneigung gegen diese Impfverweigerer.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 18:25


Nein, rota haben wir nicht impfen lassen und ich habe es bereut!

Als er 9 monate jung war bekam er rota-viren und daraufhin lagen wir erstmal im krankenhaus.
Das war sooooo schlimm!!! Dem wurm gings wahnsinnig schlecht

Kind nummer 2 wird definitiv geimpft!!!

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 19:30

Ja
Weil meine mama auf der kinderstation arbeitet und uns dringend dazu geraten hat, weil die Kleinen da wohl richtig leiden.
Das wollte ich ihm ersparen.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 19:44

Die
Impfung steht bei uns an. Wir lassen es impfen, weil mein Mann viel Kundenkontakt hat und wir auch öfters Besuch mit kleinen Kindern haben. Ich denke, dass es absolut sinnvoll ist.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 20:12

Wie
Alt ist sie denn? Wenn sie vor letztem August geboren wurde kann das sein das nicht geimpft wurde weil es keine Stiko Empfehlung war bzw erst in den Impfplan aufgenommen wurde. Nachdem vielen die 180 Euro zu teuer waren haben viele Ärzte das oft nicht mals angesprochen/angeboten. Rota sollte ja nur in nem gewissen Zeitraum geimpft werden. Ich nehme an weil du KiTa Check schreibst ist sie ne Ecke vor August geboren, oder?

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 20:27

JA!
Definitiv JA, und ich würd es immer wieder tun. Die Nichte meiner Freundin hatte das als Säugling bekommen (noch bevor sie geimpft werden konnte) und verbrachte mehr als 1 woche auf der kinderintensivstation. das war wohl richtig hart, weil einfach nicht mehr drin blieb. gleichzeitig ging es dann auch noch in der familie rum und es war nur der horror pur, die kleine hätte es beinah auch nicht geschafft, weil sie so klein war.

letztes jahr wurde es noch nicht von den kassen gezahlt, wir haben es aber dennoch gemacht und meine kasse zahlte uns das geld zurück. heute übernehmen es alle kassen und von daher würde ich das sofort machen lassen, nicht mal drüber nachdenken.

mein sohn hatte das auch problemlos vertragen, war wohl auch sehr lecker, da es das süße zeug auf den nucki gab, woraufhin er selig einschlief

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 20:35

Wollte noch mal diese Links teilen
Die überwiegende Mehrheit ist hier also für eine Impfung. Trotzdem wollte ich euch gerne noch diese Links zeigen, da diese mich sehr zum Grübeln gebracht haben.

www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/politisches-mainmenu-38/23-stiko/78-stiko-empfiehlt-impfung-gegen-rotaviren-fuer-alle-saeuglinge

www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Rota/FAQ-Liste_Rotavirus_Impfen.html
www.aerzteblatt.de/nachrichten/57557/Rotavirus-Impfung-Studien-bestaetigen-minimales-Risiko-von-Intussuszeptionen

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 20:40

Nein.
Nein. Hilft bei Stillkindern nicht, da Schluckimpfung und in der Mumi sind so viele Antikörper, dass der Impfstoff sofort platt gemacht wird - das war auch die Emofehlung unseres KiA.
Es ist halt nur Durchfall und schlimmstenfalls paar Tage KH. Gegen den Rest ist unser Baby geimpft.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 21:09


Nein! Und Baby Nr. 2 wird auch nicht geimpft!

Drei Gründe für mich:

1. Wurde damals noch nicht von der Stiko empfohlen.
2. Nichts für Kinder mit Koliken.
3. Hatte im Bekanntenkreis 2 Fälle von akuten Rotavirus nach der Impfung.

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 21:28

Das
Mit dem stillen und der unwirksamkeit ist übrigens ein Gerücht!

Habe meinen Kia deswegen gefragt und der war erst ganz verdutzt, hat sich anschließend die mühe gemacht näher zu recherchieren und es ist laut klinischen Studien Blödsinn.

Ich habe beide kinder impfen lassen, da viele aus dem direkten Umfeld in der Pflege arbeiten und so das Risiko erhöht ist

Gefällt mir

13. Juni 2014 um 23:21

Ja
Wir haben impfen lassen, da mein mann es als kind hatte und 2 wochen im krankenhaus lag und der kinderarzt es empfohlen hatte.

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 12:44
In Antwort auf ischokay

Das
Mit dem stillen und der unwirksamkeit ist übrigens ein Gerücht!

Habe meinen Kia deswegen gefragt und der war erst ganz verdutzt, hat sich anschließend die mühe gemacht näher zu recherchieren und es ist laut klinischen Studien Blödsinn.

Ich habe beide kinder impfen lassen, da viele aus dem direkten Umfeld in der Pflege arbeiten und so das Risiko erhöht ist

Tja
Auf der Seite vom RKI steht es aber so, und der Glaube ich eher als irgendeinem KiA. Es wird sogar eine Stillpause empfohlen. ..

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 13:10
In Antwort auf elisabennet

Tja
Auf der Seite vom RKI steht es aber so, und der Glaube ich eher als irgendeinem KiA. Es wird sogar eine Stillpause empfohlen. ..

Na
So ganz stimmt das aber nicht!
Es wird vermutet, dass mumi einen Einfluss darauf haben könnte und es wird empfohlen weder direkt davor noch danach zu stillen, damit keine mumi im Mund mit dem Impfstoff zusammenkommt (laut rki)

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 13:12
In Antwort auf ischokay

Na
So ganz stimmt das aber nicht!
Es wird vermutet, dass mumi einen Einfluss darauf haben könnte und es wird empfohlen weder direkt davor noch danach zu stillen, damit keine mumi im Mund mit dem Impfstoff zusammenkommt (laut rki)

Und
Er hat sehr wohl auch auf diese Seite Bezug genommen und aber auch noch tiefer recherchiert und kam somit zu dem Ergebnis (aufgrund mehrerer klinischer Studien!), dass da nichts dran ist.

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 13:26
In Antwort auf ischokay

Und
Er hat sehr wohl auch auf diese Seite Bezug genommen und aber auch noch tiefer recherchiert und kam somit zu dem Ergebnis (aufgrund mehrerer klinischer Studien!), dass da nichts dran ist.

Ich finde es schwierig
Einer Studie zu glauben, wenn ich nicht weiß wer sie in Auftrag gegeben hat. Die Pharmaindustrie hat natürlich Studien , die die Wirksamkeit der Impfung belegen. Trotzdem gibt es eben auch Ärzte mit kritischer Haltung und andere Studien, die einen Nutzen der Impfung anzweifeln.



www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/politisches-mainmenu-38/23-stiko/78-stiko-empfiehlt-impfung-gegen-rotaviren-fuer-alle-saeuglinge

Ich finde es sehr schwer zu entscheiden., womit ich meinem Kind nütze oder schade

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 16:41

Ja
weil mir Durchfallerkrankungen bei Babies und Kleinkindern einfach zu riskant sind.

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 17:03

Nein
Wenn do sowieso stillst, brauchst du es eigentlich nicht.
Die Immunglobuline in der mUttermilch wirken vor allem im Magen Darm Trakt.
LG

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 18:37
In Antwort auf elisabennet

Ich finde es schwierig
Einer Studie zu glauben, wenn ich nicht weiß wer sie in Auftrag gegeben hat. Die Pharmaindustrie hat natürlich Studien , die die Wirksamkeit der Impfung belegen. Trotzdem gibt es eben auch Ärzte mit kritischer Haltung und andere Studien, die einen Nutzen der Impfung anzweifeln.



www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/politisches-mainmenu-38/23-stiko/78-stiko-empfiehlt-impfung-gegen-rotaviren-fuer-alle-saeuglinge

Ich finde es sehr schwer zu entscheiden., womit ich meinem Kind nütze oder schade

Ja,das
Ist es
Ich bin aber für mich zu dem Entschluss gekommen, dass ich meinen Kindern soviel leid wie möglich ersparen will und somit impfe ich gegen alles.
Auch schütze ich damit wiederum andere Kinder.
Es geht ja nicht immer nur um einen selbst.
Dass es zu impfschäden kommen kann bezweifle ich nicht, aber nicht in dem Ausmaß, wie es oft dargestellt wird.
Und von dem her...

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 20:30

Ich kann den Link leider nicht öffnen
magst du kurz berichten?

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 21:51
In Antwort auf ischokay

Ja,das
Ist es
Ich bin aber für mich zu dem Entschluss gekommen, dass ich meinen Kindern soviel leid wie möglich ersparen will und somit impfe ich gegen alles.
Auch schütze ich damit wiederum andere Kinder.
Es geht ja nicht immer nur um einen selbst.
Dass es zu impfschäden kommen kann bezweifle ich nicht, aber nicht in dem Ausmaß, wie es oft dargestellt wird.
Und von dem her...

Selbst wenn manche Ärzte es anzweifeln..
Ärzte sind Ärzte und nicht die Wissenschaftler, die sich mit der Materie direkt auseinandersetzen.
Und wenn ich eines als Krankenschwester gelernt habe:
Ärzte sind gut, aber keine Götter in weiß und leider auch manchmal SEHR fehlerhaft. Ich spreche aber dabei nicht von allen.
Ich denke mal, dass man einfach nur den Kosten - Nutzen - Faktor sehen sollte. Wieviel Leben hat eine Impfung gerettet und wieviel Schaden hat sie angerichtet?! Die Krankheiten als solche haben riesige Wellen an Qual-, Folge- und Todes-Fälle mit sich gebracht. Impf-Nebenwirkungen sind selten.
Was ist also besser?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT- hat jemand Erfahrung mit Dermaroller?
Von: elisabennet
neu
21. September 2016 um 21:00
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen