Home / Forum / Mein Baby / habt ihr tipps und hilfen für mich??(abstillen)

habt ihr tipps und hilfen für mich??(abstillen)

12. Mai 2010 um 13:32

Hallo ihr lieben,
folgendes ich möchte abstillen habe aber nur noch 2 wochen seit dazu,, möchte aber diese komische tablette zum abstillen nicht nehmen da ich die nebenwirkungen echt ein bissel krass finde.... wie soll ich das jetzt bloß anstellen?
Meine Schwägerin meinete ich solle versuchen nur morgens und abends abzupumpen.... ja aber was mach ich den tag hinüber?? wenn die brust voll ist und schon anfängt weh zu tun?? habt ihr tipps für mich und ist das in so einem kurzen zeitraum überhaupt machbar??

danke

Mehr lesen

12. Mai 2010 um 13:46

Wieso hast du nur 2 wochen?
ja, die abstilltablette hats echt in sich und wenn man es selbst veruschne kann mit dem abstillen, dann geht das auch ganz gut.
aber: sei vorsichtig und treibs nicht zu bunt!
ich habe mir, als ich noch stillte, plötzlich in den kpf gestezt das alles nicht mehr zu wollen, ich wollte meinen körper wieder und ich wollte einfach nicht mehr. ich fühlte mich von heute auf morgen dermaßen unwohl mit meiner stillsituation, weil auch alles nicht immer so klappte, wie ich es gerne wollte.
ich bin von naut aus leider ein hauruck- mensch und muss alles sofort haben.
ich habe letztlich innerhalb 1 1/2 wochen abgestillt, normalerweise sagt man, dass 4 wochen zeitlich schon besser sind.
ich hatte aber auch wahnsinns schmerzen!
ich habe sohnemann mittags noch an die brust gelassen und sonst verushct so wenig wie möglich zu stillen. dass, was ich an überschuss hatte und es wieder schmerzhaft wurde, hab ich mir von ihm wieder wegtrinken lassen, damit der druck genommen wurde.
aber das war falsch, ich lag letztlich mit fieber im bett und mir gings überhaupt nicht gut, da ich lauter knoten in der brust bekam, nen milchstau und ne brust sich entzündete.

hast du eine hebi, die dir das etwas zur seite stehen kann?
oder erkundige dich mal beim fa, die haben auch oft tolle tips.
lg
engelchen mit fynni 18 monate und püppi inside 34ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 14:02

Also.....
.... die Tipps meiner Hebi damals waren super: jeweils 1 Liter Pfefferminztee und 1 Liter Salbeitee über den Tag verteilt trinken. Viel Petersilie, Knoblauch und frischen Salbei essen. Niemals abpumpen, das regt die Milchproduktion an. Immer ausstreichen und anschließend die Brust kühlen. Enge BHs anziehen (ja tut weh, aber das war früher das einzige mittel zum abstillen) und dann zum guten Schluß noch "Phytolacca" Globulis holen und dann müsstest du es eigentlich geschafft haben !!!!!

Ich hoffe es hilft dir etwas davon.

Viele Grüße, Nicole (die furchtbar viel Milch hatte)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 14:25


ich muss in 2 wochen wieder arbeiten mein mUtterschutz ist dann zu ende.... und in der arbeit habe ich keine zeit zum abpumpen.. da ich keine regelmäßigen pausen habe ( arbeite beim Unfallchirugen).. ich wollte umbedingt stillen ja und jetzt hab ich halt dieses problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 14:31


das mit dem engen bH hat meine Hebi auch gesagt... ich werde einfach alles versuchen, wenns nicht klappt tja mal gucken was dann aber vielen dank an euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 15:39


ihn hat es ja auch nicht gerade gefreut das ich schwanger war und jetzt ein baby habe , ich bin noch in der ausbildung und er sagt jetzt schon (obwohl ich noch nicht mal da bin ), das ich eine last bin .......und er glaub noch nicht mal das ich die ausbildung zu ende machen werde..... ich werde es so schon nicht leicht haben mit IHM wenn ich dann noch sage ich möchte stillpausen machen oje oje.... ich habe ja schon angst nach urlaub zu fragen wenn ich meinen maus taufen lasse.. er ist der meinung ich brauche keinen urlaub da ich gerade aus dem URLAuB komme ( Mutterschutz)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 23:35


ja ich freu mich auch wirklich nicht wieder dahin zu müssen .. ich würde auch gern zu hause zu bleiben aber ich seh das so entweder ich bleib jetzt ein jahr zu hause und fang dann wieder bei null an
oder ich mache noch dieses eine jahr (in einem Jahr bin ich mit meiner Ausblidung fertig) und zieh es eisklat durch... ich arbeite in einer Unfallchirugischen Praxis und da gibbet halt nur einen chef.....
Die stelle könnte ich theoretisch wechseln aber wer will mich schon... (ich hab ein baby in der ausbildung bekommen)
das schreckt die leute doch nur ab..oder?

ich mag meinen Beruf wirklich sehr aber IHN mag ich wirklich nicht mehr ... ob es nicht schon schwer genug ist meine Maus zu hause(ohne mama papi macht erziehungsurlaub ) zulassen ... hab ich noch so ein bekloppten chef..
ich tu das auch nur für meine Tochter. dass ich später etwas bieten kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen