Home / Forum / Mein Baby / Hallo gibt es hier Frauen die Erfahrungen mit dem nichtstillen haben?

Hallo gibt es hier Frauen die Erfahrungen mit dem nichtstillen haben?

10. Juni 2009 um 22:55

Hallo an alle,ich möchte mein Kind nicht stillen aus bestimmten Gründen (ich hoffe es verurteilt mich nun keine)

Mein Frage was ist die beste Milch für mein Zwerg was brauche ich und wielange komme ich mit so einer Nahrung aus gibt es einige unter Euch die mir Erfahungsberichte sagen können?

Mehr lesen

3. Juli 2009 um 12:32

Mach dir nicht so viele gedanken

ich hab beide seiten erlebt - sowohl das stillen als auch das fläschen geben.
vorab möcht ich dir nahe legen das das stillen ein ganz anderes feeling ist als das füttern mit der flasche.
Die körperwärme, der geruch der mama - all das fehlt schon beim flascherl geben - aber wie viele behaupten - gitb es keinen unterschied gesundheitstechnisch oder was das zufriedensein des kindes betrifft.
Nun zu den Marken der Milch:
Hipp:+ Günstig,
-Klumpt
-sehr süß
-schnell aufgebraucht

Milumil: +Belibet und gut verträglich
-sehr süß
-klumpt
-teuer

Aptamamil:+ klumpt nicht
+gut für die Abwehr
+absolut neutral im Geschmack
+kein Zuckerzusatz
+super praktische verpackung
-teuer

Das waren so die Sorten die ich bei meinem probiert habe.
Man sioeht glaub ich gut heraus das er hauptsächlich Aptamil trank. Alle anderen Sorten waren entweder zu süß, haben total geklumpt oder der kleine hat es generell nicht trinken wollen weils im nicht geschmeckt hat.
Du musst halt schauen ob dein kind vielleicht ein Speibaby ist, oder Hypoallergene Nahrung braucht -Sortenabhängig gibts das zum Beispiel alles von Aptamil zu kaufen.
Ich war sehr zufrieden mit dieser Milch und mein Sohn hat sie sehr gerne getrunken.
Beba hat er komplett verweigert. Humana auch - da wollt er nicht mal kosten (-:
Sollen aber auch gute Milchmarken sein.
Wenn du überhaqupt nicht aufs Geld schaunen musst würd ich dir empfehlen die Anfangszeit Novalac aus der Apotheke zu fürttern- die Dosen sind zwar sehr teuer aber bestens verträglich und für die Frischlinge mit Koloken ideal -hat David die ersten 4 Wochen zur Muttermilch zugefüttert bekommen und auch sehr gerne gehabt.
(weiss nicht obs die Sorten in D auch gibt, denke aber schon...)
Hoffe ich konnte helfen und wünsche alles gute!!!
Ps.: Kombinier die Milch mit den Aventflaschen - dann gitbs kein bauchweh - garantiert.
Und sollte doch mal was zwicken bereite die Flaschen mit vorgekochten Kümmelwasser zu (Ein Teelöffel Kümmel auf 1-1,5 Liter Wasser). Besser als jeder Tee!!!!
LG Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2009 um 17:25

Hallo
meine 1. Tochter zog ich vor 5 Jahren mit der Flasche gross. Meine 2. Tochter jetzt 3,5 Mon. ist ein Brustkind. Du weisst nicht wie bequem es ist, wenn das Kleine Hunger hat und du immer die Milch bereit hast. Schamgefühl musst du ablegen, obwohl die meisten nur mit Bewunderung einer stillenden Mutter zulächeln. Was du auch an Geld einsparst und allein die Bequemlichkeit. Du musst immer Wasser aus der Flasche mitnehmen, da es kein Leitungswasser trinken darf, dann die Pulvermilch, dann musst du jedes mal eine Microwelle suchen (Bar, Kaffee etc.) wo du das Wasser drin warm machen kannst. Ehrlich, ich möchte es nicht missen und zog meine 1. mit der Flasche gross, da ich sie nicht richtig gestillt hatte und abstillen musste, weil ich die Brustwarzen gerissen hatte, durch falsches Anlegen. Diesmal machte ich mich schlau und es klappte. überleg es dir.
Eine normale Milch kostet von 10 Euro aufwärts. Wenn es eine spezielle sein muss, gegen Koliken bist du mit ab 15 Euro dabei. Plus Wasser aus der Flasche. Wie lange du mit einer Dose auskommst kann ich dir nicht mehr sagen. Ich glaube 2 Wochen. Am Anfang länger, aber mit 3 Monaten sind es 180ml a 6 Löffel, das läppert sich zusammen.
Musst du sehen, Muttermilch ist das Beste was es gibt.
LG Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2009 um 9:51

Nicht-Stillen
Hallo Fee,

also für mich wäre Stillen auch nie in Frage gekommen. Ich würde mich an Deiner Stelle auch nicht von irgendjemand dazu überreden lassen. Die heutige Flaschennahrung ist wirklich gut. Ich habe Aptamil gefüttert und gute Erfahrungen damit gemacht. Mein Sohn trinkt die Folgemilch heute mit fast 2 Jahren noch gerne. Du brauchst Fläschchen und Sauger, klar. Dann eine Bürste zum Reinigen der Flasche und der Sauger. Ich hatte auch so einen Sterilisator aber genauso kannst Du die Fläschchen einfach in einem großen Topf auskochen. Leitungswasser kannst Du hernehmen, allerdings musst Du das Abkochen. Im Urlaub nehme ich vorsichtshalber (auch heute noch) Mineralwasser her, weil man da nicht weiß, wie die Wasserqualität ist. Ich habe die Fläschchen sterilisiert bis der Kleine so ca. 9 Monate alt war. Ich glaube aber es reicht wenn man bis 6 Monate die Fläschchen sterilisiert. Eine Packung Milchpulver hat mir am Anfang so ca. 10 Tage gereicht. Jetzt mische ich das Milchpulver mit Brei und er trinkt nur noch drei Fläschchen am Tag. So reicht mir eine Packung so 2 bis 3 Wochen.

Dann wünsch ich Dir alles Gute mit dem Baby.

LG Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen