Home / Forum / Mein Baby / Hallo Leute

Hallo Leute

16. April 2007 um 18:49

Mein Mann und ich haben das Problem, dass unser kleiner (6 Wochen alt) seid 2 Wochen jeden Nachmittag oder Abend schreit. Das schreien geht aber nicht nur 10 min., sondern bis zu 6 stunden (auch wenn er nach 3 Std. seine Milch bekommt).
Wir versuchen es auch mit dem Nuckel. Er schläft auch mit ihm ein, aber wenn er ihn verliert wird er wach und das ganze geht von vorne los. Nach ca. 1 std. reicht es uns meistens und wir lassen ihn schreien. Wir gehen zwischendurch immer mal rüber, um zu testen ob er auf den Arm will, meistens lässt er sich nicht beruhigen und wir legen ihn wieder ins bett. Danach versuchen wir, ihm den Nuckel zu geben, aber das hilft meistens auch nicht. Wenn er nach 6 Std. schreien seine Milch bekommt, schläft er nach ca. 50 ml ein und wir müssen ihn dauernd wecken. Wenn wir ihn nicht wecken würden, würde er nach 30 Min. wieder kommen und das ganze geht von vorne los. (50 trinken und dann schlafen). Den restlichen Tag über trinkt er 170 ml ohne Probleme aus und schläft dann auch am tag 3-6 std. und nachts bis zu 9 std. durch!
Wir wissen keinen Rat mehr!!!
Kann uns jemand helfen, was wir tun können?
danke im vorraus

Mehr lesen

16. April 2007 um 19:05

Hallo
also als erstes, auf keinen fall euer 6 wochen altes baby alleine und schreiend im bett liegen lassen. es brauct ganz viel nähe und mamas geruch.

also da es meistens abends schreit würde ich mal auf blähungen (dreimonatskolik) tippen. versucht es mal mit sanften bauchmassagen mit babybäuchleinöl, dem fliegergriff, in der apotheke gib es auch windsalbe fürs bäuchlein.

besorgt euch ein tragetuch, es gibt babys die brauchen extrem viel körperkontakt.

wenn gar nichts hilft wendet euch an eine schreiambulanz oder sprich deine hebamme mal drauf an.

und bitte nicht einfach weglegen und schreien lassen, gerade in den ersten wochen ist ganz wichtig auf sein kind zuhören und wenn es schreit, schreit es weil es euch braucht und es ist an euch ihm aus dieser situation zuhelfen alleine schafft es das noch nicht.

viel glück euch und eine schöne babyzeit!

lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 19:13

Noch was
hatte ich vergessen, ich möchte dich nicht angreifen. aber wenn ich lese nach einer stunde reicht es uns meist und dann lassen wir ihn schreien, krampft es mir echt das herz zusammen.
der kleine ist erst 6 wochen alt, was erwartet ihr? ihr werdet noch wachstumschübe, zähne und krankheiten durchmachen. das heißt durchwachte nächte, kind stundenlang durch die wohnung tragen usw.

versucht doch mal ihn bei euch schlafen zulassen, vielleicht fühlt er sich einfach alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 19:13
In Antwort auf haze_12255031

Hallo
also als erstes, auf keinen fall euer 6 wochen altes baby alleine und schreiend im bett liegen lassen. es brauct ganz viel nähe und mamas geruch.

also da es meistens abends schreit würde ich mal auf blähungen (dreimonatskolik) tippen. versucht es mal mit sanften bauchmassagen mit babybäuchleinöl, dem fliegergriff, in der apotheke gib es auch windsalbe fürs bäuchlein.

besorgt euch ein tragetuch, es gibt babys die brauchen extrem viel körperkontakt.

wenn gar nichts hilft wendet euch an eine schreiambulanz oder sprich deine hebamme mal drauf an.

und bitte nicht einfach weglegen und schreien lassen, gerade in den ersten wochen ist ganz wichtig auf sein kind zuhören und wenn es schreit, schreit es weil es euch braucht und es ist an euch ihm aus dieser situation zuhelfen alleine schafft es das noch nicht.

viel glück euch und eine schöne babyzeit!

lieben gruß

Danke für deinen Tipp
er bekommt jeden 2. Tag Fenchel-kümmel-Anis Tee. An blähungen kann es nicht liegen, ausscheiden tut er sehr gut. Er schreit auch weiter wenn wir ihn auf dem Arm haben (bei mir oder beim Vater). Deswegen wissen wir ja nicht weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 19:25

Kinderarzt?

Das mit dem schreien lassen ist keine so gute idee, denn er kann euch nur so auf irgendein unbehagen hinweisen, wenn ihr ihn dann schreien lässt, wird er panisch und schreit nur noch mehr, das ist dann ein echter teufelskreis.

Es kann ja echt so viel sein, vielleicht verträgt er die milch nicht, soll ja recht häufig vorkommen, es können auch koliken sein, dann ist das schreien immer recht schrill, vielleicht ist er auch einfach ein nervöses kerlchen, wenn ihr ihn weckt wegen dem trinken habt ihr ihn vielleicht auch beim schlafen gestört und er ist einfach quengelig weil er müde ist...was sagt denn der kinderarzt dazu, ihr seit doch bestimmt schon dort gewesen.

Ich hatte das problem bei meiner mittleren tochter und da stellte sich raus, dass es die drei-monats-koliken waren, ich habe ihr dann immer das bäuchlein massiert und nach den drei monaten hörte es dann auch tatsächlich wieder auf!

alles gute für euch, lg
silke mit natascha, natalie und angelina







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 20:13

Ich tippe
auch auf Dreimonatskolliken und bzw. oder Blähungen. Und das hat bestimmt nichts damit zu tun, ob die Verdauung bzw. der Stuhlgang ok ist. Unsere Tochter hatte das auch und weiss Gott, abends ca.3-4h das Dorf zusammengeschrien. Ihr müsst Euren Kleinen spüren lassen, dass ihr da seid, was erwartet ihr nach 6 Wochen Das er funktioniert wie ein Roboter Wie schon gesagt wurde, er wird Euch noch viel schlimmere Nächte bereiten, bei Krankheit, Wachstumsschüben etc., und grad dann braucht er Euch Schiebt ihn nicht in sein Bettchen ab und lasst ihn mit der grossen Welt und den "grossen Problemen" alleine .

LG Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 12:07
In Antwort auf nasmina

Danke für deinen Tipp
er bekommt jeden 2. Tag Fenchel-kümmel-Anis Tee. An blähungen kann es nicht liegen, ausscheiden tut er sehr gut. Er schreit auch weiter wenn wir ihn auf dem Arm haben (bei mir oder beim Vater). Deswegen wissen wir ja nicht weiter!

Dann beantworte
doch mal die fragen, die die frauen dir stellen. was trinkt er denn muttermilch? fertignahrung? bäumt er sich auf? biegt er den rücken durch, oder krampft er die beine an den bauch? koliken zeigen sich nicht darin, was er ausscheidet. der bauch ist gebläht, die därme tun dann weh. viell. habt ihr auch echt ein schreikind. das kann schon sein. oft hat so ein kleiner zwerg wirklich stress, zu viel erlebtes usw. was macht ihr denn so tagsüber?
den tee würde ich immer (!!!) täglich zwischendurch geben, was soll der alle 2 tage bewirken. wenn du stillst ist auch kümmeltee oder milch sehr wirksam. also, beantworte die fragen, dann können wir viell. helfen.

l.g. mari

ps 3 monatskoliken können auch später anfangen und länger dauern als nur 3 monate!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 13:03
In Antwort auf celine_12040260

Dann beantworte
doch mal die fragen, die die frauen dir stellen. was trinkt er denn muttermilch? fertignahrung? bäumt er sich auf? biegt er den rücken durch, oder krampft er die beine an den bauch? koliken zeigen sich nicht darin, was er ausscheidet. der bauch ist gebläht, die därme tun dann weh. viell. habt ihr auch echt ein schreikind. das kann schon sein. oft hat so ein kleiner zwerg wirklich stress, zu viel erlebtes usw. was macht ihr denn so tagsüber?
den tee würde ich immer (!!!) täglich zwischendurch geben, was soll der alle 2 tage bewirken. wenn du stillst ist auch kümmeltee oder milch sehr wirksam. also, beantworte die fragen, dann können wir viell. helfen.

l.g. mari

ps 3 monatskoliken können auch später anfangen und länger dauern als nur 3 monate!!!!

Bitte lass ihn nicht schreien!!!!
ich kann dich verstehen, mein Sohn (jetzt fast 10 Monate) war im ersten Vierteljahr auch ein richtiges Schreikind. Ich weiß, das man manchmal so fertig ist, dass man sein Kind am liebsten vor die Tür legen möchte.

ABER: es geht vorbei! Wirklich.

Ich kann meinen Vorschreiberinnen nur zustimmen. Geh zum Kinderartz oder sprich mit deiner Hebamme. Habt ihr das Kiss-Syndrom ausschließen lassen? Das ist eine Verschiebung der Nackenwirbel, die bei vielen Babys durch die Geburt auftreten und oft der Grund für übermäßiges Schreien ist. Bei meinem Sohn war es auch so.

Das ist eine harte Zeit, aber er ist doch noch sooo klein. Er muss lernen, das Mama und Papa da sind - gerade wenn es ihm schlecht geht!!!

Alles Gute

Ines + Noah-Leon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 13:39

Hallo
Er trinkt keine Muttermilch sondern Fertignahrung. Ich habe mich im Internet über das Kiss-Syndrom informiert und ich bin der Meinung, dass einiges übereinstimmt. (jetzt macht er das nicht mehr!). was meinst du mit bäumen? Den rücken biegt er nicht durch und die Beine Krampft er auch nicht an den Bauch. Es ist egal, was wir Tagsüber machen, jeden Nachmittag/Abend ist er am schreien. Wenn du jeden Tag den Tee gibst, gewöhnt sich der Körper dran und er wirkt nicht mehr gegen Blähungen und Stuhlgang (sagte meine Hebamme!). die Hebamme meinte, er braucht nähe, aber dann würde aufhören zu schreien! Oder nicht?
Meinst du normale Milch? Die darfst du einem Säugling in dem Alter gar nicht geben!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 19:18
In Antwort auf unnur_12257974

Bitte lass ihn nicht schreien!!!!
ich kann dich verstehen, mein Sohn (jetzt fast 10 Monate) war im ersten Vierteljahr auch ein richtiges Schreikind. Ich weiß, das man manchmal so fertig ist, dass man sein Kind am liebsten vor die Tür legen möchte.

ABER: es geht vorbei! Wirklich.

Ich kann meinen Vorschreiberinnen nur zustimmen. Geh zum Kinderartz oder sprich mit deiner Hebamme. Habt ihr das Kiss-Syndrom ausschließen lassen? Das ist eine Verschiebung der Nackenwirbel, die bei vielen Babys durch die Geburt auftreten und oft der Grund für übermäßiges Schreien ist. Bei meinem Sohn war es auch so.

Das ist eine harte Zeit, aber er ist doch noch sooo klein. Er muss lernen, das Mama und Papa da sind - gerade wenn es ihm schlecht geht!!!

Alles Gute

Ines + Noah-Leon

Bei uns wars auch so...
eins vorweg... 3 MONATSKOLIKEN heißt einfach nur das keiner weiß warum.dies sagte mir mein kinderarzt.meine tochter hat fast die ganze zeit geschrien.
wir haben die milchnahrung gewechselt auf aptamil comfort und einen tag später war es viel viel besser.
wir hatten auch vom arzt sab simplex bekommen die konnten wir dann weg schmeißen weils echt nur daran lag.gib deinen kind keine medikamente auch wenn sie nicht verschreibungs pflichtig sind.klär alles mit deinen arzt ab.frag ihn doch mal nach aptamil comfort!
die ist auch gut wenn du sillst.die kannst du zufüttern und sie ist H.a.!!!

Fenchel anis kümel tee hat bei uns auch gut geholfen.das dies blähungen verursachen soll kann ich mir auch garnicht vorstellen.denn anis-und kümel sind für die verdauung und fenchel ist beruhigend für das kleine bäuchlein.
aber jedes kind ist anders.

Berichte doch mal was dein kia gesagt hat.was mit deinem kind ist.



Lg steffi
mit melissa sophie 25.09.06

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 19:22
In Antwort auf spring_12144328

Bei uns wars auch so...
eins vorweg... 3 MONATSKOLIKEN heißt einfach nur das keiner weiß warum.dies sagte mir mein kinderarzt.meine tochter hat fast die ganze zeit geschrien.
wir haben die milchnahrung gewechselt auf aptamil comfort und einen tag später war es viel viel besser.
wir hatten auch vom arzt sab simplex bekommen die konnten wir dann weg schmeißen weils echt nur daran lag.gib deinen kind keine medikamente auch wenn sie nicht verschreibungs pflichtig sind.klär alles mit deinen arzt ab.frag ihn doch mal nach aptamil comfort!
die ist auch gut wenn du sillst.die kannst du zufüttern und sie ist H.a.!!!

Fenchel anis kümel tee hat bei uns auch gut geholfen.das dies blähungen verursachen soll kann ich mir auch garnicht vorstellen.denn anis-und kümel sind für die verdauung und fenchel ist beruhigend für das kleine bäuchlein.
aber jedes kind ist anders.

Berichte doch mal was dein kia gesagt hat.was mit deinem kind ist.



Lg steffi
mit melissa sophie 25.09.06

Was ich noch sagen wollte
es ist auch nicht wirklich gut für dich und deinem sohn wenn du ihn jeden tag badest.
lass ihn nicht schrein.

WENN DU MERKST DAS DU AUFGEREGTER WIRST ODER NERVÖS DANN GEH KURZ AUS DEN RAUM . GEH LUFT SCHNAPPEN. MACH DAS FENSTER AUF ODER GEH AUF DENN BALKON DAS HILF ECHT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 23:05

Hallo Leute
ich gebe meinem Sohn bestimmt keine Medi auf eigene verantwortung! Wir haben den Grund für das schreien rausbekommen! Es war beinreißen und da muss man die Beine massieren!
danke trotzdem für euren vielen Tipps!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram