Home / Forum / Mein Baby / Hat bei euch das stillen sofort funktioniert?

Hat bei euch das stillen sofort funktioniert?

15. Oktober 2013 um 12:11

Wann hattet ihr den milcheinschuss?
Mit oder ohne anfänglichem zufüttern?
Milchpumpe als hilfsmittel?
Waren eure kleinen die ersten tage trinkfaul, oder sofort supersauger etc

Würd mich freuen, wenn einige mitmachen.
Danke

Mehr lesen

15. Oktober 2013 um 12:17

Danke
muntert mich etwas auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 12:24

Milcheinschuss hatte
Ich 2 Tage nach der geburt, meine Tochter hat sehr kräftig gesaugt. Es gab kaum probleme, ausser dass ich Stillhütchen benutzen muss, wegen meiner Brustwarzenform.
Die Schwestern gaben uns abfangs so eine Glukoselösung, ich weiss nicht, ob das schon unter Zufüttern zählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 12:35
In Antwort auf lyn_12448990

Danke
muntert mich etwas auf

Bei mir...
... war direkt nach ein paar Stunden trotz KS der Micheinschuss da...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 12:38

Anfangs
problematisch, weil Mausi nicht trinken wollte und immer schlief. Ab dem 2. oder 3. Tag nach der Geburt wurde per Schlauch an der Brust zugefüttert, am 4. Tag ging es dann (auch dank Stillhütchen) plötzlich von selbst. Stillen jetzt immer noch, sie wird Ende Oktober 1! Hatte zum Glück nie nen Milchstau, ne Entzündung oder wunde Brustwarzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 12:43

Milcheinschuss
va am 2. tag. Trotzdem sind wir anfangs nicht klar gekommen. Mein Sohn war sowas von saugfaul... hab dann im kh abgepumpt (mühsam) und zwei, dreimal die flasche gegeben. Auvh stillhütchen haben wir versucht.
Daheim hat sich dann aber alles super eingespielt. Ich hab ihn dann locker 6 monate voll gestillt. Im nachhinein denk ich dass es bei mir ne reine kopfsache war und ich mich einfach selber unter druck gesetzt hab.
In ca 3 wochen werd ich wieder entbinden und ich hab mir fest vorgenommen dass ich es diesmal viiiiiiel entspannter angeh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 12:51

Milcheinschuss
Kam am dritten Tag
ich hatte leider wahnsinnig offene und blutende Brustwarzen, ich musste dann Stillhütchen nehmen, weil ich solche Schmerzen hatte, sind sie aber nach 12 Wochen wieder los geworden.
Am ersten Tag war sie trinkfaul, danach hats super geklappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 12:55

Hallo
Den Milcheinschuss hatte ich am 2. oder 3. Tag so richtig. Also so, dass ich dachte, ich hätte über Nacht ne Brust-OP gehabt

Sie hat schon direkt nach der Geburt kräftig gesaugt und ich hatte immer genug Milch. Nie abgepumpt.

Wunde Brustwarzen hatte ich ca. 1 Woche, dann wurde es besser.

Gestillt habe ich bis letzte Woche ohne je Probleme zu haben. Sie ist jetzt 18 Monate alt.

Wünsche dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 13:13

Puh!
Sie ist Freitags früh morgens um 2:11 Uhr geboren, den Milcheinschuss hatte ich dann Montags spätnachmittags, kurz nachdem wir entlassen wurden. Ohne Milchpumpe ging bei mir garnix. Hatte 5 Wochen lange ne elektrische zu Hause, zufüttern musste ich auch von Anfang an. Nach 5 Wochen habe ich es drangegeben und bin auf Pulvermilch umgestiegen. Es hat mir einfach zu viel Kraft geraubt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 13:32

Er hat
Sofort nach der Geburt gesaugt als er hätte er noch nie was anderes gemacht!
Der Milcheinschuss ließ 2 Tage auf sich warten und ab dann hatten wir nie Probleme beim Stillen! Aktuell ist er 10 Monate und wird teilgestillt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 13:37

Hat gleich super geklappt
L. wurde geboren und hang sofort an meiner Brust. Hat ganz toll gesaugt und ohne Probleme. Hab nicht zu gefüttert oder zusätzlich gepumpt. Milcheinschuss kam am 3 oder 4 Tag. Hatte dann soviel Milch, dass ich noch ein weiteres Kind hätte ernähren können.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 13:59


Der Große hatte gleich nach der Geburt angedockt und getrunken. Er hatte anfangs nie viel auf einmal getrunken, weil er immer so schnell eingeschlafen ist. Sein Gewicht hatte deswegen auch lange stagniert. Aber irgendwann hatte er sich gefangen und hatte von da an gut getrunken.

Der Kleine brauchte etwa einen halben Tag, bis er trinken mochte. Er war von Anfang an ein guter Trinker.

Bei beiden Kindern hatte ich nie zugefüttert oder abgepumpt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 14:01
In Antwort auf blaetterrascheln


Der Große hatte gleich nach der Geburt angedockt und getrunken. Er hatte anfangs nie viel auf einmal getrunken, weil er immer so schnell eingeschlafen ist. Sein Gewicht hatte deswegen auch lange stagniert. Aber irgendwann hatte er sich gefangen und hatte von da an gut getrunken.

Der Kleine brauchte etwa einen halben Tag, bis er trinken mochte. Er war von Anfang an ein guter Trinker.

Bei beiden Kindern hatte ich nie zugefüttert oder abgepumpt.

Achso,
der Milcheinschuss kam glaube ich beide Male am 3. Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 14:40

1. Tochter
war anfangs recht müde...da ich aber recht belesen war machte ich mir deshalb keine Sorge....habe sie immer wieder a.gelegt....so alle 20 Min....doch die Stationsschwestern gaben ihr ohne neine Zustimmung Zuckerlösung da sie ja angeblich nicht zunimmt....blödsinn .....gewogen wurde sie jeden Tag und sie hat nie unter diesen 10% was sie verlieren dürfeb abgenommen.....das hat sie so verwirrt das sie meine Brust gar nicht mehr nahm....na toll...Schwester zusammen geschiessen und ihr angedroht das ichs dem Chefarzt sage sollte sie je irgendwas hinter meinem Rüxken machen. Nach 3 Wochen wars okay und wir hatten schöne 7 Monate voll stillen. Bei meinem Sohn hat es Anfangs wie im Bilderbuch geklappt....nicht zuletzt weil wir auch einfach alle Zeit der Welt hatten und uns keiner reinquatschte....bin nämlich daheim geblieben.....die ersten 2 Wichen waren toll...aber stillen im Sitzen klappt jetzt nich so 100& so das wir am liebsten im liegen stillen...da klappt es immet 1a......aber im sitzen kommt immet besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 14:42
In Antwort auf mimimalwieder11

1. Tochter
war anfangs recht müde...da ich aber recht belesen war machte ich mir deshalb keine Sorge....habe sie immer wieder a.gelegt....so alle 20 Min....doch die Stationsschwestern gaben ihr ohne neine Zustimmung Zuckerlösung da sie ja angeblich nicht zunimmt....blödsinn .....gewogen wurde sie jeden Tag und sie hat nie unter diesen 10% was sie verlieren dürfeb abgenommen.....das hat sie so verwirrt das sie meine Brust gar nicht mehr nahm....na toll...Schwester zusammen geschiessen und ihr angedroht das ichs dem Chefarzt sage sollte sie je irgendwas hinter meinem Rüxken machen. Nach 3 Wochen wars okay und wir hatten schöne 7 Monate voll stillen. Bei meinem Sohn hat es Anfangs wie im Bilderbuch geklappt....nicht zuletzt weil wir auch einfach alle Zeit der Welt hatten und uns keiner reinquatschte....bin nämlich daheim geblieben.....die ersten 2 Wichen waren toll...aber stillen im Sitzen klappt jetzt nich so 100& so das wir am liebsten im liegen stillen...da klappt es immet 1a......aber im sitzen kommt immet besser

Ah vergessen
Bei meiner Tochter kam der Milcheinschuss ...ab dem 5. Tag und beim Sohn schon am 2. Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2013 um 15:46


ich war nach der geburt noch einen tag im krankenhaus. da hat es mit dem stillen nicht so geklappt.
ich weis nicht warum. irgendwie hat sie es nicht so hinbekommen mit dem an der brust saugen. vielleicht war sie noch so schwach... keine ahnung.
hatte dann angst das die lütte verhungert.
jedenfalls...haben mir die schwestern noch eine pumpe in die hand gedrückt. so eine elektrische. damit sollte ich alles ein bissel anregen. und das was bei raus kommt haben wir dann in einen kleinen becher gemacht und unserer tochter versucht einzuflößen.

die erste nacht als ich dann daheim war, kam der milcheinschuß. ich hatte möpse... meine herren...
und dann klappte es auch mit dem stillen ganz gut.
nach etwa einer woche hatte ich dann wunde brustwarzen. also es war auszuhalten. aber jedesmal wenn ich sie angelegt habe und sie sich dann festgesaugt hatte, tat es unheimlich weh. nach 2-3 mal saugen war es aber ok.
hab dann immer schön mit heilwolle gecremt und dann war es auch fix wieder gut.

komisch fand ich nur das die lütte nur so richtig an der linken brust trinken konnte.
mit der rechten hatte sie so ihre schwierigkeiten.
da ist auch die brustwarze etwas flacher. vielleicht lag es daran.
irgendwann hab ich sie dann nur noch links gestillt.
klappte prima und das kind wurde auch so satt.

abgestillt hat sie sich nach etwa 2 1/2 jahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper