Home / Forum / Mein Baby / Hat das Baby angst alleine zu sein?

Hat das Baby angst alleine zu sein?

23. November 2005 um 13:56

Hallo,
ich habe das mal eine Frage, meine kleine ist jetzt 6 einhalb monate alt und neuerdings faengt sie an zu weinen wenn man an ihrer krabbeldecke vorbeilauft. Es ist egal ob man sie dabei anlaechelt oder wenn man nur so vorbei geht, die reaktion ist immer die gleiche. Sie wartet erst mal ein paar sekunden ab und dann geht es richtig los. Dabei spielt sie davor friedlich mit ihrem Spielzeug und beachtet einen nicht. Mach jetzt schon umwege das sie nicht mitbekommt wenn ich an ihr vorbei muss. Mein mann und ich wir lassen uns scheiden. Interesse an der kleinen hat er nicht, hat sie sowieso nur fuer einen Monat gesehen. Jetzt hat sie sozusagen drei Mutties, einmal mich, dann meine Mutter udn noch meine Schwester. An aufmerksamkeit feht es ihr daher nicht, íst ja immer einer zur stelle.
Abends wenn sie schlafen soll (hat zur zeit etwas schiwrigkeiten damit) haellt sie meine hand fest. An sich goldig und suess nur wenn sie dann nach langem singen schlaeft und ich mich sozusagen von ihrer Hand befreihe wird sie manchmal wach und faengt wieder an zu weinen. Fehlt ihr irgendwas (mehr liebe oder aufmerksamkeit) oder woran kann das liegen? Sie hat schon immer in ihrem eigenem bett bzw zimmer geschlafen es sei denn sie war krank oder hat gar nciht geschafen, dann war sie bei mir im bett (vielleicht 10 mal in 4 Monaten). Weiss zur zeit echt nicht was ich mit ihr machen soll (das vorbeigehen an der Decke) ist schon aufaellig und stressig auch.
Hoffe auf gute ratschlaege.
LG Nadja

Mehr lesen

25. November 2005 um 23:36

Körperkontakt!
Babies verstehen sich frühestens mit ca. 2 Jahren, nachdem sie sich selber im Spiegel erkennen können, als selbstständige Person. Das bedeutet Dein Kind versteht sich immer noch als Einheit mit Dir, wie vor der Geburt. Zuerst ist Dein Kind in Dir, dann sollte es zuerst 24h am Tag an Dir sein. Deine Körpertemperatur, Dein Atemrythmus, Dein Herzschlag, Deine Gefühle und Deine Stimme sind seine Rahmenbedingung, die es 9 Monate spürte und die für es Sicherheit bedeuten.

Nach und nach entfernt sich dann ein Kind von seiner Mutter. Das bedutet das die anfänglichen 24h Kontakt immer mehr reduziert werden. Wichtig ist hierbei, dass Du die laufenden Abnabelungsprozesse, Stufe für Stufe Deinem Kind überläßt und nicht Du es bist die anfängt sich zu distanzieren. Normalerweise endet die "Abnabelung" mit ca. 7 Jahren. Jegliche frühere, durch die Mutter initierte Abnabelung, erzeugt jedoch in dem Kind ein Defizit, dass die meisten Kinder mit Verhaltensstörungen (z.B. Fresssucht)und materiellen Abhängigkeiten (zuerst Spielsachen und später Wertgegenstände) kompensieren!
Ziel sollte es aber doch sein einen Menschen aufzuziehen, der durch seine ihm geschenkte Liebe ein "freier" Mensch wird.

Du hast Deinem Kind das Leben geschenkt, doch Du schenkst ihm durch Dein jetziges Handeln, noch nicht seine Freiheit!

Grüße Ludwig

Gefällt mir

26. November 2005 um 21:14

Ist ganz normal!
Das machen alle babies in dem Alter, ist ganz normal, mache dir keine Sorgen daß sie nicht genug aufmerksamkeit bekommt. Das Problem ist daß babies denken daß du verschwindest und nicht wieder kommst. Das gleiche gilt für Spielzeug. Wenn sie es irgenwo hinschmeißen und sie sehen es nicht mehr denken sie daß es weg ist, lassen sich dann aber mit etwas anderem gleich ablenken. Da sie aber nicht wollen daß mamma verschwindet fangen sie zum Weinen an. Solltest ganz oft " Guck Guck" Spielchen spielen. Dich hinter deine Händer verstecken, hinter der Tür und dann immer wieder raus schauen. Wenn sie Sachen runterschmießt solltest du es ihr wieder geben damit sie sieht daß es wiederkommt. Sie schmeißen Sachen runter weil sie wissen wollen was passiert.So lernen sie daß Sachen und Menschen verschwinden und wieder da sind. Aber "lösen" kannst du es nicht. Irgenwann lernen sie es von alleine daß du wieder kommst. Ich kenne keine Mutti der es nicht so geht. Muß mich auch immer ganz vorsichtig raus schleichen und mich dann nicht blicken lassen sonst weint er sofort. Wenn ich dann "weg" bin und er sieht mich nicht spielt er ganz brav alleine bis zu 20 minuten. Sonst schleppe ihn einfach mit, wenn ich koche sitzt er in der Küche und spielt mit sämtliche Kochlöffel, im Bad mit meine Zahnbürste usw. usw. Und so geht daß ganz gut. Uns machnmal muß er einfach mal weinen. Denke immer daran, es ist besser ihn 5 Minuten an einem sicheren Ort (Laufstall oder Bettchen) heulen zu lassen als ihn bei dir zu haben obwohl du nicht richtig auf ihn aufpassen kannst und sich dann verletzt) Wenn ich fritiere oder sowas dann darf er natürlich nicht in der Küche oder wenn ich den Holzofen anmache etc. Das mit dem Händchen halten ist glaube ich einfach eine Gewohnheit geworden die sie zum Einschlafen braucht, und wenn sie dann aufwacht und "es" ist nicht mehr da fängt sie natürlich zum Weinen an. Lese doch mal das Buch "jedes Kind kann Schlafen lernen". Sonst glaube ich daß du eine sehr gute Mutti bist und daß du dir gar keine Sorgen machen solltest, liebe Grüße, Chiara

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen