Home / Forum / Mein Baby / Hat hier jemand ein Extrem-Frühchen?

Hat hier jemand ein Extrem-Frühchen?

24. Oktober 2014 um 14:25

Hallo,
nachdem ich wenige Monate nach der Geburt meiner ersten Tochter wieder schwanger geworden bin, liege ich nun in der 13ten Woche im Krankenhaus. Ich habe Wehen und hoffe darauf ich halte noch aus bis mein Baby lebensfähig ist. Jetzt hoffe ich auf positive Erfahrungen.
Erzählt mal!

Mehr lesen

24. Oktober 2014 um 14:30

Huhu
Ich hab zwar kein extrem frühchen, aber ich wünsche dir alles gute! kann man denn nichts machen? woran liegt es denn? wehen blocken oder Muttermund verschliessen? mein kleiner kam bei 36+3 und in der Woche müssen manche Babys beatmet werden oder können nicht direkt gestillt werden,mein Sohn war kerngesund und hat auch direkt getrunken. ich wünsche dir dass es bei dir auch so gut ausgeht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 14:38

Bekomme zur zeit
Wehenhemmer und man spricht davon eventuell den muttermund zu verschließen aber man möchte noch ein wenig abwarten in der Hoffnung das die wehen nicht muttermundwirksam sind. Werde regelmäßig untersucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 14:49

Meine
Zwillingsmädchen kamen bei 30+2, zwar sehr früh, aber nicht extrem. Habe im Laufe meines Krankenhausaufenthaltes einige Mütter kennengelernt, die extreme Frühchen hatten... ua eine, deren Kind bei 23+5 auf die Welt kam. Es hat überlebt & auch keine schwere Behinderung.
Hab auch eine kennengelernt, die von der 22. bis 33. Wo im KH gelegen ist & ihr Kind kam termingerecht.

Es kann also durchaus alles gut gehen! Ich kann dir leider nicht helfen, wünsche dir aber alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 15:56

Zwar kein...
...Extremfrühchen, aber danach kann man eh nich immer gehen. Mein Sohn kam bei 32+1...die Ärzte meinten vor der Geburt noch, dass Frühchen in der Woche kaum Probleme haben....naja, mein Kleiner hatte eine Infektion ungeklärter Ursache und hat leider auch "Schäden" davon behalten, aber beim
Frühchentreffen hab ich auch viele ehemalige Extremfrühchen gesehen, denen man garnix angemerkt hat
Außerdem kann es auch sein, dass du jetzt einige Zeit liegst und es letztendlich doch bis zum ET schaffst

Alles Gute für dich und auf das du von einer Frühgeburt verschont bleibst !

Lg, PieAzul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 16:02

Woran es liegt weiß leider keiner
Meine "große" wird tatsächlich nächste woche ein jahr alt. Also nicht so rasch die folge wie bei dir evey.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 16:03
In Antwort auf tonio_12533939

Zwar kein...
...Extremfrühchen, aber danach kann man eh nich immer gehen. Mein Sohn kam bei 32+1...die Ärzte meinten vor der Geburt noch, dass Frühchen in der Woche kaum Probleme haben....naja, mein Kleiner hatte eine Infektion ungeklärter Ursache und hat leider auch "Schäden" davon behalten, aber beim
Frühchentreffen hab ich auch viele ehemalige Extremfrühchen gesehen, denen man garnix angemerkt hat
Außerdem kann es auch sein, dass du jetzt einige Zeit liegst und es letztendlich doch bis zum ET schaffst

Alles Gute für dich und auf das du von einer Frühgeburt verschont bleibst !

Lg, PieAzul

Wenn ich fragen darf:
Was für "Schäden" hat dein kleiner denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 16:15
In Antwort auf kirah2013

Wenn ich fragen darf:
Was für "Schäden" hat dein kleiner denn?

...
Er hat eine leichte Tetraspastik, einige Zysten im Gehirn ( wobei diese keine Auswirkungen haben müssen) und leidet an Hirnsubstanzmangel...er ist jetzt 10 Monate alt und kann sich noch nicht drehen, das Greifen fällt ihm extrem schwer durch die Spastik und er kann seinen Kopf aus der Liegeposition nicht anheben, aber die Hauptsache ist, dass er Überhaupt Fortschritte macht, wenn auch sehr langsam...und was er seit ca. 3 Monaten richtig gut kann ist Lachen und das ist wunderschön !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 17:35

Also
Unter extrem Frühchen verstehe ich was um
Die 24.25.26.-29.ssw
Alles über der 30.Woche sind ja ganz "normale" Frühchen.
Meine beste Freundin bekam ihre kleine bei 27+4 per ks ,weil die Versorgung nicht stimmte.Eine seltene fehlbildunn an der Plazenta etc war vorhanden.
Die kleine kam
Mit 700gramm zur Welt und war ansonsten Top fit.
Sie ist mittlerweile 6jahre alt und ein völlig normales mädchen.
Sie hatte nie irgendwelchen förderbedarf,oder war hinten dran.
Im Gegenteil während ich meinen gleich altrigen Sohn damals noch gestillt hat,hat die kleine schon. Brei etc gefuttert!
Wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 19:06

Mein mann
Wurde bei 26+1 ssw geboren. Das finde ich schon sehr früh. Für damalige Zeiten erstrecht. Mittlerweile überleben ja teils noch jüngere Kinder.

Meinem Mann hat man es die ersten Jahre wohl schon angemerkt. Also, er hing in der Grundschule etc. Wohl immer etwas zurück. Irgendwann hat sich das dann gegeben. Aber er hat noch heute ein Recht schlechtes Kurzzeitgedächtnis, was laut arzt auf die frühgeburt zurückgeht. Und er hat eine etwas schiefe Wirbelsäule (angeblich auch daher) und dadurch oft ziemliche Rückenschmerzen. Und ein nicht so tolles Immunsystem insgesamt. Das war's eigentlich auch schob so an "Auffälligkeiten". Und alles Sachen, die man prinzipiell auch als reif geborener haben kann.
Ansonsten ist er ganz normal .

Aber die erste Zeit als baby war wohl sehr schwierig, häufige atemaussetzer etc. Und seine Eltern dachten mehrmals er würde sterben...nicht schön.....ich hoffe, das bleibt dir erspart..aber die Medizin ist mittlerweile ja gottseidank auch besser...

Ich wünsche dir alles gute, und dass das kleine doch noch länger drinnen bleibt als gedacht . Eine Freundin von mir musste auch ab der 16ssw liegen wegen wehen, leichten Blutungen etc. Und im Endeffekt kam die kleine erst in der 36ssw.

LG, knallhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram