Anzeige

Forum / Mein Baby

Hat hier jemand ein 'fremdes' Kind bei sich aufgenommen?

Letzte Nachricht: 12. Juni 2015 um 13:34
O
odette_12840855
11.06.15 um 22:40

Situation ist folgende:
Seit ein paar Wochen wohnt meine Nichte bei mir. Mit großer Wahrscheinlichkeit bleibt sie auch dauerhaft.
Mein Bruder kann sich aus gesundheitlichen Gründen nicht kümmern und bei ihrer Mutter, der dummen kuh, konnte sie aus verschiedenen Gründen nicht bleiben.
Jedenfalls ist es so, dass in ihrer klasse, beim turnen etc. die Kinder natürlich langsam merken, dass statt ihrer Mutter ich komme und fragen stellen. Ich habe mit meiner Nichte ( sie ist 7) eben darüber gesprochen, weil sie mich gefragt hat, wie sie damit umgehen soll. Leider konnte ich ihr nicht sofort etwas darauf antworten, weil ich mir selbst ziemlich unsicher dabei bin.
Einerseits bin ich immer für die Wahrheit, aber Kinder können grausam sein und ich habe Angst, dass dann mal so etwas kommt wie: Deine Mutter wollte dich nicht haben
Aber irgendwie muss man ja darauf reagieren.
Habt ihr irgendeine Idee, wie sie das erklären könnte?
Ihre besten Freundinnen, mit denen sie sich privat trifft und deren Eltern wissen natürlich Bescheid.
Einen Termin mit der Lehrerin habe ich erst in 2 Wochen, früher ging es nicht und ich denke mal in der Zeit werden noch mehr fragen kommen.
Lg

Mehr lesen

B
bodil_12705908
11.06.15 um 22:55

Schwierig.
Ich wäre in dem Fall glaube ich total überfragt und mir fällt gerade auch keine zufriedenstellende Antwort ein um ehrlich zu sein. Da wir die genauen Umstände nicht kennen, finde ich es auch schwierig, dir da einen Tipp zu geben.

Wie wär es denn, wenn du beim Jugendamt oder bei einem Kinderpsychologen nachfragst? Das wären meine ersten Anlaufstellen, wenn ich in deiner Situation wäre.

Gefällt mir

O
odette_12840855
12.06.15 um 0:48

Also sie selbst hat sich mit der situation ganz gut arrangiert.
Ich spreche auch viel mit ihr darüber.
Mein Bruder wird sich sehr sicher nicht mehr um sie kümmern können. Sie besucht ihn aber so oft es geht im Krankenhaus.
Ihre Mutter darf man eigentlich gar nicht als mutter bezeichnen, so viel leid wie sie dem kind schon angetan hat. Ich war schon länger in engem kontakt mit dem Jugendamt etc., damit die kleine das nicht länger mitmachen muss.
Urplötzlich hat sie sich dann entschlossen, dass sie die kleine nicht mehr haben will. Seit dem ist sie bei mir. ( leider und gott sei dank zugleich... )
Im großen und ganzen klappt alles sehr gut, nur sind da eben die fragen von Außenstehenden, die ich sehr schwierig finde.
Die kleine ist eh sehr unsicher und ich habe Angst, dass sie solche fragen völlig überfordern wenn ich nicht dabei bin :s

Gefällt mir

N
norris_12883622
12.06.15 um 7:54

Ich kenne
auch so eine Situation, aber da schon mit 3 Jahren, deshalb wurden da keine Fragen gestellt...

Mit 7 sind die Kinder schon verständlicher, wissen, dass du nicht die Mama bist... schwierig. Ich würde mit deiner Nichte gemeinsam beraten. Weiß sie denn, dass ihre Mutter nicht mehr "will" ? Oder ist es bei ihr vielleicht was Psychisches? Dann könntet ihr sagen, dass die Eltern krank sind und sie deshalb bei euch wohnt...

Oh man. Ich finde auf jeden Fall super, dass du sie nimmst. Finde es aber auch wichtig, dass ihr das mal mit einer Kinderpsychologin besprecht, hat die o.g. Familie auch gemacht und es hat allen Beteiligten sehr geholfen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
N
nanaia_12571809
12.06.15 um 8:06

Ehrlich sein
Kinder können grausam sein aber auch extrem verständnisvoll. Ich finde es falsch da was falsches zu sagen.
Soll sie sagen das ihr papa krank ist und sich nicht kümmern kann und deshalb die tante da ist. Mit der mama hat sie nicht so viel zu tun. Fertig. Ich glaube das reicht.

Alles gute und toll das du dich kümmerst!

Gefällt mir

I
ibolya_12342064
12.06.15 um 13:34

Ich kenne es jetzt nur von aussen
da wohnt das Kind bei Oma und Opa , wegen ähnlicher Sachen .Mit 7 fragen die anderen Kinder zwar .Sind aber mit einfachen Antworten zufrieden .Wenn sie sagt der Papa ist im Krankenhaus und Mama kann sich nicht kümmern , sind die anderen Kinder damit zufrieden.
Wenn ich das bei der Großen so sehe , ist die Wahrscheinlichkeit das das Kind in der eigentlichen Kernfamilie groß wird verschwindend gering .
Daher kennen die meisten Kinder schon die verschiedensten Konstellationen .
Die Kinder wollen es nur verstehen und dann ist es gut .

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige