Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Hat hier jemand Erfahrung mit Gebärmuuterhalskrebs?

Hat hier jemand Erfahrung mit Gebärmuuterhalskrebs?

27. November 2013 um 18:19 Letzte Antwort: 4. Dezember 2013 um 19:34

Ich soll Morgen in die Uniklinik wegen Verdacht auf Dyspalsie, aber alle Abstriche waren okay. Nur laut FÄ passen diese nicht zu dem was sie sieht. Auch habe ich desöfteren gehört "Der Krebs wurde nicht gesehen" Was erwartet mich da und falls Krebs, wie geht es dann weiter.

Danke für's lesen.

Mehr lesen

27. November 2013 um 19:03


schubs...

Gefällt mir
28. November 2013 um 8:03

Ich habe aktuell mit dem thema zu tun
Bei mir wurde bei der krebsvorsorge ein pap 4a festgestellt.
Die biobsie daraufhin zeigte einen cin 3 mit hpv 16 (high risk virus) infektion.

Am 3. dezember hab ich nun termin zur konisation...

Gefällt mir
28. November 2013 um 8:27


Ich habe Gebärmutterhalskrebs.
Sollten sich bei der schlechte Werte zeigen (idR mind. PAP3d) wird zunächst eine Konisation gemacht bzw. angeraten. Dies ein kleiner Eingriff der ambulant erfolgt. Es werdwn Gewebeproben aus dem GMH entnommen und eine Ausschabung durchgeführt.
Der weitere Verlauf hängt vom Ergebniss dieses Materials ab.
Bei den meisten Frauen reicht eine Koni um sämtliches risikoreiches Gewebe zu entfernen.

Alles Gute!

Gefällt mir
28. November 2013 um 9:14
In Antwort auf evadne_12496772


Ich habe Gebärmutterhalskrebs.
Sollten sich bei der schlechte Werte zeigen (idR mind. PAP3d) wird zunächst eine Konisation gemacht bzw. angeraten. Dies ein kleiner Eingriff der ambulant erfolgt. Es werdwn Gewebeproben aus dem GMH entnommen und eine Ausschabung durchgeführt.
Der weitere Verlauf hängt vom Ergebniss dieses Materials ab.
Bei den meisten Frauen reicht eine Koni um sämtliches risikoreiches Gewebe zu entfernen.

Alles Gute!

Darf ich fragen
Wie das ganze bei dir therapiert wird?

Obwohl bei der biobsie "nur" starke dysplasien gefunden wurden und noch kein carzinoma in situ, habe ich grosse angst, was nach der konisation passiert. Ich bin noch sehr jung (24) und wir wünschen uns in 3-4 jahren noch ein weiteres kind.
Abgesehen von der tatsache,dass ich meine tochter aufwachsen sehen möchte...

Gefällt mir
28. November 2013 um 12:20
In Antwort auf jenny_11883676

Darf ich fragen
Wie das ganze bei dir therapiert wird?

Obwohl bei der biobsie "nur" starke dysplasien gefunden wurden und noch kein carzinoma in situ, habe ich grosse angst, was nach der konisation passiert. Ich bin noch sehr jung (24) und wir wünschen uns in 3-4 jahren noch ein weiteres kind.
Abgesehen von der tatsache,dass ich meine tochter aufwachsen sehen möchte...


Bei mir wurde das durch einen Zufall sehr früh erkannt. Ich bin im Krebsstadium 1a1 - früher geht quasi nicht.
Die Ärzte hier haben mir zu einer Gebärmutterentfernung geraten. Da ich mich dafür aber noch zu jung fühle und einen Kinderwunsch hatte habe ich mich auf Anraten meiner Ärztin nach Berlin begeben und bin dort in der Charité in Behandlung. Die sind Vorreiter in Sachen Behandlung von Gebärmutterhalskrebs.
Dort wurde mir gesagt das eine Rekonisation (es wird nochmals, mehr Gewebe entfernt) eventuell ausreichen würde, mit Entfernung der zwei Wächterlymphknoten.
Hätte das nicht gereicht wäre es eine Trachelektomie geworden, also eine Gebärmutterteilentfernung.
Nach diesem Eingriff kann man immer noch (mit starken Einschränkungen während der SS) schwanger werden.

Bei mir trat nun der überraschende Umstand ein, dass ich trotz Verhütung und Konisation schwanger geworden bin.
Meine Werte sind stabil, sodass im Moment nur engmaschig kontrolliert wird.
Sollten die Werte so bleiben wird nach der SS eine Rekonisation durchgeführt.

Ich habe aber auch Frauen kennengelernt die aufgrund dieses Krebses auch schon eine Strahlentherapie (erfolgreich) gemacht haben. Daran schließt sich aber trotzdem eine OP an.
Lymphknoten werden in jedem Fall entfernt.

Gefällt mir
28. November 2013 um 12:23
In Antwort auf evadne_12496772


Bei mir wurde das durch einen Zufall sehr früh erkannt. Ich bin im Krebsstadium 1a1 - früher geht quasi nicht.
Die Ärzte hier haben mir zu einer Gebärmutterentfernung geraten. Da ich mich dafür aber noch zu jung fühle und einen Kinderwunsch hatte habe ich mich auf Anraten meiner Ärztin nach Berlin begeben und bin dort in der Charité in Behandlung. Die sind Vorreiter in Sachen Behandlung von Gebärmutterhalskrebs.
Dort wurde mir gesagt das eine Rekonisation (es wird nochmals, mehr Gewebe entfernt) eventuell ausreichen würde, mit Entfernung der zwei Wächterlymphknoten.
Hätte das nicht gereicht wäre es eine Trachelektomie geworden, also eine Gebärmutterteilentfernung.
Nach diesem Eingriff kann man immer noch (mit starken Einschränkungen während der SS) schwanger werden.

Bei mir trat nun der überraschende Umstand ein, dass ich trotz Verhütung und Konisation schwanger geworden bin.
Meine Werte sind stabil, sodass im Moment nur engmaschig kontrolliert wird.
Sollten die Werte so bleiben wird nach der SS eine Rekonisation durchgeführt.

Ich habe aber auch Frauen kennengelernt die aufgrund dieses Krebses auch schon eine Strahlentherapie (erfolgreich) gemacht haben. Daran schließt sich aber trotzdem eine OP an.
Lymphknoten werden in jedem Fall entfernt.

Es sei noch gesagt
ob Gebärmutterentfernung oder Trachelektomie, die Heilungschancen sind bei beiden Eingriffen gleich und liegen jeweils bei gut 100 %!
So wurde es mir in Berlin gesagt.

Gefällt mir
28. November 2013 um 12:48
In Antwort auf evadne_12496772

Es sei noch gesagt
ob Gebärmutterentfernung oder Trachelektomie, die Heilungschancen sind bei beiden Eingriffen gleich und liegen jeweils bei gut 100 %!
So wurde es mir in Berlin gesagt.

Danke dir!
Ich bin momentan wirklich fertig mit den nerven!
Ich habe wirklich angst,dass der befund nach der koni noch schlechter ausfällt...

Ich bin eben auch noch sehr jung und wir wünschen uns sehr noch ein zweites kind. Wollten aber noch ein paar jahre warten, bis sich die finanzielle situation nach unserem hauskauf stabilisiert hat.
Und nun habe ich angst, dass mir mit meinen 24 jahren die zeit davon läuft.

Das mit der gebärmutterteilentfernung an der charitee hatte ich auch schon gelesen. Habe den fehler gemacht, bei google zu lesen

Gefällt mir
4. Dezember 2013 um 19:34

Ich warte
nun noch bis morgen auf mein ergebnis. also da der verdacht auf dysplasie besteht/bestand wurde eine biopsie gemacht und 2 weitere abstriche. morgen bekomm ich das ergebnis und mir wird schlecht wenn ich nur dran denke. der arzt war nicht der netteste. naja das ergebnis ist wichtig.

Gefällt mir