Home / Forum / Mein Baby / Hat jemand auf die Einnahme von Folsäure verzichtet?

Hat jemand auf die Einnahme von Folsäure verzichtet?

12. September 2014 um 8:35

Ich bin jetzt in der 14. SSW und würde am liebsten aufhören, die Folsäuretabletten zu nehmen. Mir wird davon jedes Mal so schlecht, dass ich mich übergeben muss. Die Tablette nehme ich zum Abendessen, am nächsten Tag ist mir auch noch schlecht davon. Nehme ich die Tabletten nicht, ist mir nur morgens kurz schlecht, danach ist alles soweit okay.

Soviel zur Vorgeschichte, jetzt zu meiner konkreten Frage: Hat jemand nach der 12. Woche komplett auf die Einnahme von Folsäure verzichtet? Oder gibt es vielleicht ein besser verträgliches Präparat (Ich nehme FolFlus und brauche wegen meiner Schilddrüse was ohne zusätzliches Jod)?

Mehr lesen

12. September 2014 um 8:49


Ja hab ich bei meinen letzten beiden kindern, bei meinen ersten beiden großen hab ich fohlsäure ( nur fohlsäure ) genommen und musste so viel spucken das ich im krankenhaus gelandet bin, beide male. Bei den letzten beiden schwangerschaften hab ich auf anraten meiner ärztin darauf verzichtet. Übel war mir zwar auch, aber ich musste mich nicht übermäßig übergeben und der spuk war nach 2 monaten vorbei. Bei den großen erst als ich die pillen weg gelassen habe. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:23

Ich habe bei beiden Schwangerschaften keine
Vit Präparate zu mir genommen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:27

Ich nehme
das ueberhaupt nicht. Meine Aerztin hat mir es zwar empfohlen ( weil sie dazu verpflichtet ist, so ihre Aussage) aber solange kein akuter Mangel besteht, reicht es auch aus, wenn ich mich ausgewogen ernaehre. Folsauere ist vor allem in gruenem Gemuese; Brokkoli, Linsen, Spinat, Erbsen, Quinoa, aber auch in Haferflocken und in Kirschen
Ich glaube nach dem 3. Monat kann man das beruhigt absetzen und durch Lebensmittel einnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:41

Ich habe aus den Staaten
Prenatal Vitamine genommen, das hatte recht viel Calcium. das Combi Medikament, das mir mein Frauenarzt verschrieben hat, habe ich auch nicht vertragen.
eventuell bekommst du auch Folsäure pur in der Apotheke.
wenns mir schlecht war, habe ich eine Rennie genommen, das hat bei mir sehr gut geholfen, und ist laut einer befreundeten Ärztin in Ordnung.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:44

Ich habe
Folsäure in der ersten ss bis zum 3 Monat genommen. In der zweiten gar nicht.
Wenn man sich ausgewogen ernährt, dann ist sich der Bedarf abgedeckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:45

Schaffst du es,
rohes Obst und Gemüse zu essen? dann bekommst du deine Folsäure auch so ab...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:45
In Antwort auf puma_12576974

Ich habe
Folsäure in der ersten ss bis zum 3 Monat genommen. In der zweiten gar nicht.
Wenn man sich ausgewogen ernährt, dann ist sich der Bedarf abgedeckt.

"Sich"
Streichen bitte ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:50

Mir ging
Es wie dir jedesmal wurde mir schlecht. Ich hab es dann einfach weg gelassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 9:58
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Schaffst du es,
rohes Obst und Gemüse zu essen? dann bekommst du deine Folsäure auch so ab...
LG

Ja
Obst esse ich sehr viel und wenn mir nicht so arg schlecht ist, esse ich auch wieder vermehrt rohes Gemüse. Allerdings habe ich mal nachgeschaut, wieviel man essen müsste, um die in den Tabletten enthaltenen 400 Mikrogramm Folsäure abzudecken. Und das ist durch normale Nahrungsmittelaufnahme schlicht unmöglich!

Um ehrlich zu sein, halte ich Nahrungsergänzungsmittel im Normalfall für ziemlich unnötig. Ich ernähre mich gesund und ausgewogen (die ersten Schwangerschaftswochen allerdings nicht, weil mir da so schlecht war, dass ich kaum etwas essen wollte/konnte) und hatte eigentlich noch nie irgendwelche Probleme mit Mängeln oder Unterversorgungen. Aber für sein Kind will man dann halt doch das Beste und kein Risiko eingehen... Mit mir selbst bin ich nicht so zimperlich, aber momentan geht es halt nicht nur um mich selbst. Da fühle ich schon eine ziemlich große Verantwortung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:01

.
Ich wusste nicht mal, dass ich irgendwelche Präperate nehmen sollte. Meine FÄ hatte mir damals nichts gesagt und da ich durch Arbeit sehr im Stress war, habe ich mich zu Anfang noch nicht so intensiv über alles informiert.
In der 16. Woche habe ich dann meine FÄ gewechselt, aus dem Grund, dass sie mir das mit der Folsäure nicht gesagt hat.
Hab dann von der Neuen noch ein paar Proben bekommen und sie nicht vertragen. Habe es dann nicht mehr genommen.
Da ich mich sehr gesund ernährt habe, denke ich, dass mein Kind keinen Schaden davon genommen hat. Sie ist kerngesund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:03

In
den Tabletten sind Folsäure und die Vitamine B6 und B12 enthalten. Ich dachte, das wäre schon ein B-Komplex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:11

Ich hatte auch schon
den Gedanken, dass die Tabletten so gut ja nicht sein können, wenn mein Körper darauf mit Übelkeit und Erbrechen reagiert!

Anfangs und auch schon vor der Schwangerschaft habe ich Folsäuretabletten aus dem Drogeriemarkt genommen. Vor der Schwangerschaft wurde mir davon auch schon leicht schlecht, aber übergeben musste ich mich nicht und am nächsten Tag war es auch wieder gut. Das waren Riesendinger, die ich dann, als ich schwanger war und mir so schlimm übel war, nicht mehr runtergekriegt oder sofort wieder erbrochen habe. Aus der Apotheke habe ich mir dann extra kleine Tabletten besorgt. Aber mittlerweile habe ich einen regelrechten Ekel davor entwickelt, dass mir allein von dem Gedanken, sie einnehmen zu müssen, schlecht wird. Ich glaube, ich lasse es jetzt auch einfach bleiben. In der "wichtigsten" Zeit habe ich sie ja jetzt auch schon nach Möglichkeit genommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:15

Hey
ich weiß dass die TE das nicht meint aber da es hier wieder thematisiert wird:
Eine Freundin von mir hat keine Folsäure genommen als sie schwanger war. Ihre Gründe waren die selben die man hier immer liest. Kein Vertrauen in die Schulmedizin, der Körper ist doch dafür gemacht, unsere Großeltern..., gesunde Ernährung pipapo..
Ihr kind wurde leider mit offenen Rücken und Wasserkopf geboren und hat das Glück gehabt nur mittelschwer behindert zu sein.
Ich will damit sagen: nur weil es gutgehen kann heißt das nicht dass es nicht auch schiefgehen kann und für so etwas wollt ihr nicht verantwortlich sein.
Die Ärzte Wollen uns nicht ärgern mit dem Zeug. Es ist nunmal wichtig und solange der Arzt sagt es ist besser würde ich es auch nehmen.
Tut mir leid dass ich nicht weiterhelfen kann. Wollte das nur mal loswerden weil mir dieses Schicksal verdeutlicht hat wie leichtfertig mit diesem Thema umgegangen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:18


Ich weiß, ich bin ein Sonderfall, weil ich eine "Störung" habe, aber ohne die - in meinem Fall sogar ca. 10fach höher dosierte Folsäure - wäre mein Sohn höchstwahrscheinlich nie auf die Welt gekommen. (Genauso wie meine drei FG davor. )

Das kann man zwar auf andere Frauen nicht 1:1 übertragen, aber ich denke auch, dass das schon einen Sinn hat, warum Folsäure empfohlen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:20
In Antwort auf haley_11950020

Ich hatte auch schon
den Gedanken, dass die Tabletten so gut ja nicht sein können, wenn mein Körper darauf mit Übelkeit und Erbrechen reagiert!

Anfangs und auch schon vor der Schwangerschaft habe ich Folsäuretabletten aus dem Drogeriemarkt genommen. Vor der Schwangerschaft wurde mir davon auch schon leicht schlecht, aber übergeben musste ich mich nicht und am nächsten Tag war es auch wieder gut. Das waren Riesendinger, die ich dann, als ich schwanger war und mir so schlimm übel war, nicht mehr runtergekriegt oder sofort wieder erbrochen habe. Aus der Apotheke habe ich mir dann extra kleine Tabletten besorgt. Aber mittlerweile habe ich einen regelrechten Ekel davor entwickelt, dass mir allein von dem Gedanken, sie einnehmen zu müssen, schlecht wird. Ich glaube, ich lasse es jetzt auch einfach bleiben. In der "wichtigsten" Zeit habe ich sie ja jetzt auch schon nach Möglichkeit genommen...

Kam vermutlich
durch das Vit C... das ist halt eine zusätzliche Säure... ich hatte recht natürliche Vitamenine aus den Staaten, die hab ich noch vertragen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:21
In Antwort auf jane8113

Hey
ich weiß dass die TE das nicht meint aber da es hier wieder thematisiert wird:
Eine Freundin von mir hat keine Folsäure genommen als sie schwanger war. Ihre Gründe waren die selben die man hier immer liest. Kein Vertrauen in die Schulmedizin, der Körper ist doch dafür gemacht, unsere Großeltern..., gesunde Ernährung pipapo..
Ihr kind wurde leider mit offenen Rücken und Wasserkopf geboren und hat das Glück gehabt nur mittelschwer behindert zu sein.
Ich will damit sagen: nur weil es gutgehen kann heißt das nicht dass es nicht auch schiefgehen kann und für so etwas wollt ihr nicht verantwortlich sein.
Die Ärzte Wollen uns nicht ärgern mit dem Zeug. Es ist nunmal wichtig und solange der Arzt sagt es ist besser würde ich es auch nehmen.
Tut mir leid dass ich nicht weiterhelfen kann. Wollte das nur mal loswerden weil mir dieses Schicksal verdeutlicht hat wie leichtfertig mit diesem Thema umgegangen wird.

Aber hier
ratet ihr keiner davon ab oder verteufelt die Produkte, sondern es sind Hinweise, dassman auch aus Gemuese und Gedreiteprodukten Folsauere aufnehmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:23
In Antwort auf jane8113

Hey
ich weiß dass die TE das nicht meint aber da es hier wieder thematisiert wird:
Eine Freundin von mir hat keine Folsäure genommen als sie schwanger war. Ihre Gründe waren die selben die man hier immer liest. Kein Vertrauen in die Schulmedizin, der Körper ist doch dafür gemacht, unsere Großeltern..., gesunde Ernährung pipapo..
Ihr kind wurde leider mit offenen Rücken und Wasserkopf geboren und hat das Glück gehabt nur mittelschwer behindert zu sein.
Ich will damit sagen: nur weil es gutgehen kann heißt das nicht dass es nicht auch schiefgehen kann und für so etwas wollt ihr nicht verantwortlich sein.
Die Ärzte Wollen uns nicht ärgern mit dem Zeug. Es ist nunmal wichtig und solange der Arzt sagt es ist besser würde ich es auch nehmen.
Tut mir leid dass ich nicht weiterhelfen kann. Wollte das nur mal loswerden weil mir dieses Schicksal verdeutlicht hat wie leichtfertig mit diesem Thema umgegangen wird.

Da gebe ich dir Recht
an sowas möchte man nicht schuld sein. Und ich würde auch den grundsätzlichen Sinn von Folsäureeinnahme niemals anzweifeln.
Allerdings sagen viele auch, dass die Einnahme nur zu Beginn der Schwangerschaft (in den ersten 12 Wochen) so bedeutsam ist, während von ärztlicher Seite ja die Einnahme bis zum Ende der Stillzeit empfohlen wird. Darüber hätte ich wirklich gerne mal verlässliche Informationen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:28
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Kam vermutlich
durch das Vit C... das ist halt eine zusätzliche Säure... ich hatte recht natürliche Vitamenine aus den Staaten, die hab ich noch vertragen.
LG

In
meinen Tabletten war überhaupt kein Vitamin C enthalten! Die Folsäuretabletten, die Schwangeren empfohlen werden, kann ich wegen des Jods, das darin enthalten ist, ja überhaupt nicht nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:29
In Antwort auf haley_11950020

Da gebe ich dir Recht
an sowas möchte man nicht schuld sein. Und ich würde auch den grundsätzlichen Sinn von Folsäureeinnahme niemals anzweifeln.
Allerdings sagen viele auch, dass die Einnahme nur zu Beginn der Schwangerschaft (in den ersten 12 Wochen) so bedeutsam ist, während von ärztlicher Seite ja die Einnahme bis zum Ende der Stillzeit empfohlen wird. Darüber hätte ich wirklich gerne mal verlässliche Informationen...

In
den ersten 3 Monaten kann es durch Folsaueremangel zu einem offenen Ruecken und zu Lippen-Kiefer-Gaumenspalte kommen. In dieser Zeit denke ich macht es schon Sinn genuegend Folsauere zu sich zu nehmen.
Aber entweder dein Arzt empfiehlt die andere Tabletten oder ich wuerde das lassen. Ich meine, das ist doch auch angenehm fuer dich und fuer dein Kind, wenn du dich deshalb staendig uebergeben musst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:30
In Antwort auf caputschino

In
den ersten 3 Monaten kann es durch Folsaueremangel zu einem offenen Ruecken und zu Lippen-Kiefer-Gaumenspalte kommen. In dieser Zeit denke ich macht es schon Sinn genuegend Folsauere zu sich zu nehmen.
Aber entweder dein Arzt empfiehlt die andere Tabletten oder ich wuerde das lassen. Ich meine, das ist doch auch angenehm fuer dich und fuer dein Kind, wenn du dich deshalb staendig uebergeben musst

Ich meine
unangenehm und reduzieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:31

Könnte ich schon
allerdings nehme ich morgens schon (vor dem Frühstück) meine Schilddrüsentabletten und wollte es daher lieber über den Tag verteilen.

Was würde es denn ändern, wenn ich die morgens einnehmen würde? Meinst du, sie könnten morgens besser verträglich sein? Dann wäre es auf jeden Fall einen Versuch wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 10:56

Ich
hab die Fohlsäure nach der 12 Woche nur sporadisch genommen und meine beiden sind kern gesund. Das hilft dir aber denke ich garnicht weiter. die einen nehmen die Fohlsäure durch und das Kind hat was, andere nehmen es garnicht unds Kind ist gesund.

Würde einfach mal ein anderes Präparat nehmen und vielleicht auch morgens probieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 11:26
In Antwort auf caputschino

In
den ersten 3 Monaten kann es durch Folsaueremangel zu einem offenen Ruecken und zu Lippen-Kiefer-Gaumenspalte kommen. In dieser Zeit denke ich macht es schon Sinn genuegend Folsauere zu sich zu nehmen.
Aber entweder dein Arzt empfiehlt die andere Tabletten oder ich wuerde das lassen. Ich meine, das ist doch auch angenehm fuer dich und fuer dein Kind, wenn du dich deshalb staendig uebergeben musst

Ich
würde auch beim Arzt nochmal nachfragen.
Wegen der Größe: was ist denn mit folio? Die sind wirklich winzig. Da merkt man vom schlucken schonmal gar nichts und es sind nicht so viele andere Sachen drin die man wirklich durch ausgewogene Ernährung ausreichend zu sich nehmen kann (im Gegensatz zu Folsäure)
In der stillzeit hab ich das total schleifen lassen und irgendwann aufgehört.

Ich finde es immer schlimm genug wenn durch: hab es gar nicht genommen und meine Kinder sind kerngesund- Erfahrungsberichte eventuell mitlesende Schwangere darin bestätigt werden darauf zu verzichten.
In den ersten drei Monaten ist es superwichtig das zu nehmen vor allem ganz am Anfang wenn sich das spinalrohr schließen muss und so.
Danach kann ja jeder machen was er will aber "ich bin nicht krank also muss ich auch keine Tabletten nehmen" ist einfach kein Argument.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 12:28

Mal zum Nachdenken...
ist es gut, der gesunden persönlichen Ernährung Mittelchen hinzuzufügen: z.B. Folsäure, Eisen...
Mir ging es mit dem Eisen so wie Dir mit der Folsäure.
Folsäure hab ich nie genommen...ich ernähre mich nur normal gesund und habe ohne weitere Ergänzungen 2 gesunde normale Kinder bekommen. Der Körper regelt seinen gesunden Stoffwechsel alleine...wenn man da eingreift, muss man eventuell an ganz anderen Stellen "Nachschrauben". Da ich davon keine Ahnung habe, greife ich in diesen Regelkreis Stoffwechsel nicht ein.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 12:54

In der ersten schwangerschaft nicht genommen
im 5 Monat nicht mehr lebensfähig abgetrieben ... offener rücken, missgebildete beine, nur eine Arterie,wasserkopf...


in der 2 Schwangerschaft genommen, alles soweit in Ordnung.

bei mir kommt aber noch ne chronische Krankheit hinzu, kann dir also nicht sagen ob es nur an der fehlenden Folsäure, Krankheit oder einfach einer laune der Natur lag.

Folsäure wird empfohlen von wohl jedem Frauenarzt, genauso wie vit d Tabletten für kinder. sicher nicht ohne guten grund, wer es nicht nimmt, handelt leichtsinnig.
dann probier halt andere, oder nimm sie morgens oder mittags, aber nimm sie. und die vit d Tabletten sollte dein Kind nach der Geburt auf jeden fall nehmen!! ganz wichtig!! wenn ich schon lese, das man ja oft draussen ist... klar in de scheint ja auch die sonne täglich von morgens bis abends

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 13:43

Ich habe nicht komplett
verzichtet, aber reduziert. Wenn Du es gar nicht verträgst, würde ich absetzen und folsäurereiche Lebensmittel vorziehen.
Es sei denn, bei Dir oder nahem Angehörigen wurde eine genetisch bedingte Folsäure-Verwertungsstörung festgestellt (MTHFR-Mutation) - dann mit dem FA abklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 13:56

Nimm
sie gleichzeitig mit der SD-Tablette (mache ich auch so).
Die SD Tablette wirft Deinen Stoffwechsel an und verwertet gleich direkt die Folsäuretablette. 30 Minuten später frühstücken und Dir dürfte davon nicht mehr schlecht werden.

Alternativ eine anderes Präparat ausprobieren.

LG
Toni (31.ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 13:57

Ja ich
Ich hab in der ersten Schwangerschaft nach der 12. woche keine Folsäure mehr genommen. Aus Bequemlichkeit
Mein Kind starb in der 39. ssw. Wahrscheinlich hätte die Folsäure nix daran geändert denn mein Sohn war kerngesund. Aber ein bitterer Beigeschmack bleibt wohl für immer.
Jetzt in der zweiten Schwangerschaft nehme ich gewissenhaft seit Beginn Femibion und werde damit bis zur Geburt nicht aufhören.

Folio und Femibion gibts auch ohne Jod.
Vielleicht ist ein Präperatwechsel das richtige für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 14:08
In Antwort auf haley_11950020

Da gebe ich dir Recht
an sowas möchte man nicht schuld sein. Und ich würde auch den grundsätzlichen Sinn von Folsäureeinnahme niemals anzweifeln.
Allerdings sagen viele auch, dass die Einnahme nur zu Beginn der Schwangerschaft (in den ersten 12 Wochen) so bedeutsam ist, während von ärztlicher Seite ja die Einnahme bis zum Ende der Stillzeit empfohlen wird. Darüber hätte ich wirklich gerne mal verlässliche Informationen...

Nee so stimmt das auch nicht
Empfohlen ist es schon 3 Monate vor Schwangerschaft....das heisst um wirklich zu verhindert sollte man sich schon ein Depot an Folsäure zu sich nehmen...mein Arzt sagte es bringtnicht viel es erst zu beginn (6. WOCHE) Schwangerschaft zu nehmen...weil da schon das Neuralrohr gebildet wird....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 14:25
In Antwort auf 3snibekki

Mal zum Nachdenken...
ist es gut, der gesunden persönlichen Ernährung Mittelchen hinzuzufügen: z.B. Folsäure, Eisen...
Mir ging es mit dem Eisen so wie Dir mit der Folsäure.
Folsäure hab ich nie genommen...ich ernähre mich nur normal gesund und habe ohne weitere Ergänzungen 2 gesunde normale Kinder bekommen. Der Körper regelt seinen gesunden Stoffwechsel alleine...wenn man da eingreift, muss man eventuell an ganz anderen Stellen "Nachschrauben". Da ich davon keine Ahnung habe, greife ich in diesen Regelkreis Stoffwechsel nicht ein.

ikkebins

Bei solchen Kommentaren
könnte ich echt wütend werden. Vor allem wenn ich meine Freundin sehe die genau so gedacht hat und jetzt ein Kind hat was nie alleine Pipi machen oder laufen können wird.
Es ist eine Sache Folsäure selbst nicht zu nehmen-schlimm genug.. Aber das aus reiner Unwissenheit mit tausendmal gehörten und trotzdem nicht minder dämlichen Argumenten auch noch anzupreisen finde ich total daneben.
Ich greife echt nicht gerne Leute an schon gar nicht im Internet aber da ich das Resultat hier quasi direkt vor der Nase habe bekomme ich echt zu viel bei dem Thema.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 14:55

Es ist
wissenschaftlich erwiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen Folsäuremangel bei der Mutter und der Entstehung von Spina bifida (offener Rücken) und Hydrocephalus (Wasserkopf) gibt.

Darüber hinaus konnte ein Rückgang der Spina bifida-Fälle verzeichnet werden, seit Schwangeren empfohlen wird, vor und in der Schwangerschaft Folsäure einzunehmen.

Das kannst du selbst nachlesen und es sollte als Beweis dafür, dass es sinnvoll ist, Folsäure einzunehmen, ausreichend sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 14:56


Was ursächlich für irgendeine Krankheit ist bzw. war, lässt sich doch nie beweisen Aber alleine die Möglichkeit, dass es ursächlich sein könnte, müsste eigentlich jeden normal denkenden Menschen dazu bringen, diese Möglichkeit zu elemenieren. Besonders wenn es so einfach ist, wie durch die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 14:59
In Antwort auf sibel_12827334

Nimm
sie gleichzeitig mit der SD-Tablette (mache ich auch so).
Die SD Tablette wirft Deinen Stoffwechsel an und verwertet gleich direkt die Folsäuretablette. 30 Minuten später frühstücken und Dir dürfte davon nicht mehr schlecht werden.

Alternativ eine anderes Präparat ausprobieren.

LG
Toni (31.ssw)

Bei den Folsäuretabletten
steht aber explizit dabei, dass man sie zu einer Mahlzeit dazunehmen soll. Deswegen halte ich es nicht für so sinnvoll, die auf leeren Magen einzunehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 15:03
In Antwort auf catsdreams1811

Ja ich
Ich hab in der ersten Schwangerschaft nach der 12. woche keine Folsäure mehr genommen. Aus Bequemlichkeit
Mein Kind starb in der 39. ssw. Wahrscheinlich hätte die Folsäure nix daran geändert denn mein Sohn war kerngesund. Aber ein bitterer Beigeschmack bleibt wohl für immer.
Jetzt in der zweiten Schwangerschaft nehme ich gewissenhaft seit Beginn Femibion und werde damit bis zur Geburt nicht aufhören.

Folio und Femibion gibts auch ohne Jod.
Vielleicht ist ein Präperatwechsel das richtige für dich.

Es
tut mir sehr leid, dass dein Kind gestorben ist Das ist wirklich furchtbar.

Ich werde jetzt erstmal bei meiner Frauenärztin nachfragen, ob sie einen Wechsel des Präparats empfiehlt und vor allem auf welches Präparat ich dann am besten wechsle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 16:11

Aktuell nehme ich FolPlus
Das ist vom gleichen Hersteller wie Folio, allerdings nicht speziell für die Schwangerschaft (mein Freund hat mir die Tabletten aus der Apotheke besorgt und nicht erwähnt, dass die für seine schwangere Freundin sind. Da aber die empfohlene Menge von 400 Mikrogramm Folsäure enthalten ist, fand ich das nicht so schlimm). In Folio ist aber nur Folsäure und Vitamin B12 enthalten (sogar weniger als in den FolPlus-Tabletten). In den vorherigen vom Rossmann (Eigenmarke) war der gesamte B-Komplex enthalten. Aber von denen wurde mir ja auch schlecht Und wegen ihrer Größe bekomme ich die nicht mehr runter.
Die Tabletten nehme ich schon abends, weil ich morgens ja schon LT nehme und das lieber aufteilen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 18:36

Ich
habe auch nach ca den ersten 12 Wochen aufgehört ... und habe versucht, folsäurehaltige Lebensmittel weiter zu essen.
Ich halte nichts von diesen künstlichen Vitaminen ... alles Geldschneiderei für mich... wer sich ordentlich ernährt, hat auch keinen Mangel an irgendwelchen Vitaminen und Mineralien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 22:33


Habe es gar nicht genommen. In keiner Schwangerschaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 22:44


Habe es auch nicht genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 22:47
In Antwort auf sveta_12540128

Ich
habe auch nach ca den ersten 12 Wochen aufgehört ... und habe versucht, folsäurehaltige Lebensmittel weiter zu essen.
Ich halte nichts von diesen künstlichen Vitaminen ... alles Geldschneiderei für mich... wer sich ordentlich ernährt, hat auch keinen Mangel an irgendwelchen Vitaminen und Mineralien.

Geldschneiderei
in der regel schon, aber es geht ja um schwangere und da ist der vitamin- und mineralstoffbedarf nun mal erhöht. folsäure ist schon in der normalen ernährung ein kritisches vitamin, was mögliche mängel angeht, weil es in lebensmitteln in nur geringen mengen vorkommt UND die verluste bei der zubereitung sehr hoch sind. wenns also wenigstens ein vitamin gibt, dass schwangere definitiv supplementieren sollten, dann folsäure. so wenig aufwand für so viel effekt...stichwort spina bifida, bei bedarf such ich genaue zahlen zur prävention durch folsäuresupplemente raus, die sind der wahnsinn.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 23:07
In Antwort auf rocmo_12134128

Geldschneiderei
in der regel schon, aber es geht ja um schwangere und da ist der vitamin- und mineralstoffbedarf nun mal erhöht. folsäure ist schon in der normalen ernährung ein kritisches vitamin, was mögliche mängel angeht, weil es in lebensmitteln in nur geringen mengen vorkommt UND die verluste bei der zubereitung sehr hoch sind. wenns also wenigstens ein vitamin gibt, dass schwangere definitiv supplementieren sollten, dann folsäure. so wenig aufwand für so viel effekt...stichwort spina bifida, bei bedarf such ich genaue zahlen zur prävention durch folsäuresupplemente raus, die sind der wahnsinn.

Auf
dieser Welt sind seit Milliarden Jahren gesunde Kinder auch ohne Folsäure Tabletten geboren! Zeigt für mich, keine absolute Notwendigkeit dieser Chemie. Ernährung spielt einfach eine große Rolle, nicht nur in der Schwangerschaft, einfach generell auch schon im Vorfeld, damit gleicht man jeglichen Mangel aus ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 23:23

Ich
habe es nicht genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 23:37
In Antwort auf sveta_12540128

Auf
dieser Welt sind seit Milliarden Jahren gesunde Kinder auch ohne Folsäure Tabletten geboren! Zeigt für mich, keine absolute Notwendigkeit dieser Chemie. Ernährung spielt einfach eine große Rolle, nicht nur in der Schwangerschaft, einfach generell auch schon im Vorfeld, damit gleicht man jeglichen Mangel aus ...

Wie
definierst du absolute notwendigkeit? es ist auch nicht absolut notwendig, auf alkohol oder rauchen in der schwangerschaft zu verzichten, wenn man danach geht. wurden ja trotzdem seit vielen hundert jahren gesunde kinder geboren. ohne jetzt die fahrlässigkeit von alk/rauchen mit der nichteinnahme von folsäure gleichsetzen zu wollen, das ist schon ein anderes kaliber. persönlich find ich es aber einfach schade, wenn man die chance, so eine schwere erkrankung mit einfachsten mitteln zu verhindern, nicht nutzt.

wüsstest du spontan, was du täglich essen müsstest, um deinen folsäurebedarf in der schwangerschaft zu decken? wüsstest du spontan, wie hoch die verluste je nach zubereitungsart sind? weißt du, ob die weiter unten schon mal erwähnte mutation bei dir vorhanden ist? (die ist im vergleich mit anderen mutationen gar nicht mal so selten). kennst du die bioverfügbarkeit von folat je nach lebensmittel? alles punkte, die von bedeutung sind. wenn jede schwangere beim thema ernährung und stoffwechsel tipp topp informiert wäre, würd ich das genau so sehen wie du: dann wärs unnötig. aber das sind eben die wenigsten und folsäure ist kein selbstläufer unter den vitaminen wie meinetwegen vitamin c, das man an jeder ecke in rauen mengen aufnimmt.

wie gesagt, es gibt zahlen, die zeigen, wie viel weniger fälle von spina bifida auftraten, nachdem supplementiert wurde. die such ich allerdings morgen raus, ist mir grad zu spät...oder du machst dich selbst auf die suche. in übersee z.b. wird mehl mit folat angereichert, der prävalenzabfall spricht für sich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 23:40

Habe erst in der 9. SSW damit angefangen
da ich vorher nicht wusste, dass ich schwanger bin Geschadet hat's nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 11:12
In Antwort auf sveta_12540128

Auf
dieser Welt sind seit Milliarden Jahren gesunde Kinder auch ohne Folsäure Tabletten geboren! Zeigt für mich, keine absolute Notwendigkeit dieser Chemie. Ernährung spielt einfach eine große Rolle, nicht nur in der Schwangerschaft, einfach generell auch schon im Vorfeld, damit gleicht man jeglichen Mangel aus ...

Abgesehen
davon dass es den Menschen noch gar nicht seit Milliarden von Jahren gibt ist deine Argumentation absolut haltlos. Es rauchen auch seit Hunderten von Jahren Leute kette und sterben nich dran -ergo: rauchen ist gar nicht gefährlich! stimmt's?
Wie gesagt eine Freundin dachte genauso. Ne absolute ökotante. Alles Bio alles frisch und ausgewogen. Jetzt hat sie ein behindertes Kind.
Natürlich kann der Zusammenhang nicht zu 100 Prozent bewiesen werden. Genau wie der Zusammenhang des Herzinfarktes meines Onkels und seiner Fettleibigkeit. In beiden Fällen besteht aber laut Ärzten ein berechtigter Verdacht auf einen Zusammenhang.
Ich finde es echt schlimm mit so einer Argumentation eventuell anderen Flausen in den Kopf zu setzen. Da wird hier echt verharmlost meiner Meinung nach.
Toll dass es bei euch allen gut gegangen ist aber bei einem geht es dann halt mal schief und dann wird man schlimmstenfalls seines Lebens nicht mehr froh.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 11:35

Natürlich
habe ich in der Schwangerschaft Folsäure eingenommen. Die Frage stellt sich für einen schlauen Menschen doch gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 14:26

In der 14. Woche ist alles angelegt, da kannst du auf Folsäure
verzichten.
Wichtig sind die ersten 12. Wochen.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 15:07
In Antwort auf waldmeisterin1

Ich habe nicht komplett
verzichtet, aber reduziert. Wenn Du es gar nicht verträgst, würde ich absetzen und folsäurereiche Lebensmittel vorziehen.
Es sei denn, bei Dir oder nahem Angehörigen wurde eine genetisch bedingte Folsäure-Verwertungsstörung festgestellt (MTHFR-Mutation) - dann mit dem FA abklären.


Da muss ich mal kurz was anmerken: Diese Störung wird bei den meisten betroffenen NICHT diagnostiziert.
Bei mir wurde es festgestellt als ich drei FG nacheinander hatte und man keine Ursache dafür fand. Da wurde ich zur Humangenetik überwiesen und dort kams eben raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 19:03

Ja
Unabsichtlich weil ich nix von der ss wusste habs nur die letzten 4mo ein vitaminpräperat geschluckt..hatte aber eh super blutwerte. Meine tochter hat so ein "loch" am rücken, das haben aber angeblich viele kinder..weiß bis heut nicht, ob es damit zu tun hat...aber alles gut zum glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 22:53

Bis zur
15. Woche habe ich Folsäure genommen. Meine Hebamme hat gesagt, wie viele schon geschrieben haben, das bis zur 12. Woche alles wichtige beim Baby angelegt ist. Ganz verzichten wollte/würde ich auch nicht auf die Folsäure.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook