Home / Forum / Mein Baby / Hat jemand nen Fellmonsterhund zu Hause? Wie haltet ihr das Haus sauber?

Hat jemand nen Fellmonsterhund zu Hause? Wie haltet ihr das Haus sauber?

21. Dezember 2017 um 9:49

Wir haben seit 6 Wochen eine Setterhündin. Die macht zwar auch Dreck, aber mit einmal Saugen und Wischen am Tag komme ich gut hin. Jetzt haben wir aber oft den Hund einer Freundin zu Besuch (tageweise). Die ist ein Doodle (Labrador x Pudel) und ein großes, wuscheliges, zuckersüßes Fellmonster. Seitdem könnte ich eigentlich nur noch putzen...und ich habe wirklich keine übertrieben pingeligen Ansprüche...dafür aber helle Fliesen 

Sobald ich sie aus dem Garten reinhole sieht es aus wie Sau. Nach jeder Gassirunde dasselbe. Pfoten abwischen hilft auch nur mäßig. In die Dusche stellen hilft, dann sehen aber Dusche und ich aus wie Sau (ich muss sie ja tragen). Um draußen die Pfoten abzuwaschen müsste ich quer durch den Garten zum Wasseranschluss, das bringt dann ja auch nichts.

Hat jemand von euch vielleicht DEN Tipp? 

Mehr lesen

21. Dezember 2017 um 11:42

Oooh die sind wirklich süß  aber haben möchte ich so ne Fellschleuder nicht ... Sorry habe keinen Tipp für dich ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2017 um 12:37

Hmm... Ich dachte, Labradoodles harren gar nicht so, weil sie keine Unterwolle haben?
Das macht ja auch die Eignung zum Hund für Allergiker aus?
Egal, wegen der Pfoten: Warum stellst Du nicht schon vor dem Gassi-Gang eine Schüssel (oder Babywanne oder so) an den Einganz, wo sie sich reinstellt und Du ihr dann die Pfoten richtig saubermachen kannst?
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2017 um 22:29

Ich hab ne Mastinohündin, die haart auch unglaublich, das ganze Jahr! 
Sie ist ziemlich hell und meine Fliesen sind terracottafarben, toll was? 
Die kleine Rehpischermaus ist leider auch nicht besser, sie hat zwar ganz kurzes, feines Haar, aber auf meinen dunkelblauen Sofas, schimmern die echt gut 

Ich hab mich quasi damit abgefunden...Jeden Tag saugen und wischen kann ich nicht. Und will ich nicht. Die Hunde sind auch nciht 24/7 hier drinnen, sondern halten sich grösstenteils draussen auf der Finca auf. Sie haben ein separates Hundezimmer. Das sieht vielleicht aus  

Mich stören die Haare auf dem Boden und die paar Tatzenabdrücke nicht, ich empfinde das nicht als "Dreck". 
Damit es aber hier trotzdem nach nem ordentlichem Haushalt aussieht, haben wir vorne f¨ur Eingang und Küche nen Rowenta Batteriestaubsauber stehen, mit dem mal mal kurz durchsaugen kann, weil da im Gang sammeln sich die meisten Haare...Und vorne an der Tür steht immer der Wischeimer parat, damit man mal kurz wischen kann, wenns sich lohnt.
Ich kann also innerhalb von 5min machen, dass es hier nach tierlosem Haushalt aussieht. Die Gewissheit reicht mir, wegen unangemeldetem Besuch und so 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 7:21
In Antwort auf kathastrophex

Wir haben seit 6 Wochen eine Setterhündin. Die macht zwar auch Dreck, aber mit einmal Saugen und Wischen am Tag komme ich gut hin. Jetzt haben wir aber oft den Hund einer Freundin zu Besuch (tageweise). Die ist ein Doodle (Labrador x Pudel) und ein großes, wuscheliges, zuckersüßes Fellmonster. Seitdem könnte ich eigentlich nur noch putzen...und ich habe wirklich keine übertrieben pingeligen Ansprüche...dafür aber helle Fliesen 

Sobald ich sie aus dem Garten reinhole sieht es aus wie Sau. Nach jeder Gassirunde dasselbe. Pfoten abwischen hilft auch nur mäßig. In die Dusche stellen hilft, dann sehen aber Dusche und ich aus wie Sau (ich muss sie ja tragen). Um draußen die Pfoten abzuwaschen müsste ich quer durch den Garten zum Wasseranschluss, das bringt dann ja auch nichts.

Hat jemand von euch vielleicht DEN Tipp? 

Versuch mal die 

https://www.hundeland.de/catalog/product/view/id/8354?store=hundeland&pidOnPds=1133&wkz=epehlseashp01133&psm=GOO-0816-07&utm_campaign=epehlseashp01133&gclid=EAIaIQobChMI8Zfv2Pyc2AIVCxMbCh1j4gnOEAQYASABEgJIvPD_BwE

Anfangszeit mehr Bürsten,  danach 1 x wöchentlich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 7:29

Ich habe 2 Pudelmix,
(Zwergpudel,  Havaneser,  Malteser,  Bolonka)
die haaren nicht,  was mir sehr wichtig war. (Hatte früher ein Bernersennen mit, toller Hund..... Aber haarend...)
Bei meinen Pudeln komme ich nur beim kämmen (Was ich selten tue) und scheren mit losen Haaren in Verbindung  

Kann ich nur empfehlen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 8:08

Hi hi, ne....
Ich meine ja,  wenn jemand einen neuen anschaffen will.

Ich hab damals nach anti allergische, nicht haarende Hunde gegoogelt...  

Und dann die Rassen auf Tieranzeigen eingegeben.  
Dann habe ich mich schnell verliebt 

Mein Schatz liegt grade an mir gekuschelt,  nicht haarend im Bett.

Aber die Bürste die ich gepostet habe ist echt spitze,  auch bei haarenden Hunden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 9:15

Ich glaube, die Threadstellerin hat eher ein Problem damit, dass sich sämtlicher Dreck, Matsch und auch Schnee in dem Fell verfängt und erst nach und nach im Haus abgeht.
Kenne das Problem, wir hatten vor langer Zeit auch so ein Exemplar.
Am besten nach dem Spaziergang ordentlich abrubbeln und erstmal eine halbe Stunde im Flur/Keller/Gäste WC trocknen lassen und dann nochmals ausbürsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 12:20

Genau,  ich bin damit zufrieden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 12:22
In Antwort auf wunderhochdrei

Ich glaube, die Threadstellerin hat eher ein Problem damit, dass sich sämtlicher Dreck, Matsch und auch Schnee in dem Fell verfängt und erst nach und nach im Haus abgeht.
Kenne das Problem, wir hatten vor langer Zeit auch so ein Exemplar.
Am besten nach dem Spaziergang ordentlich abrubbeln und erstmal eine halbe Stunde im Flur/Keller/Gäste WC trocknen lassen und dann nochmals ausbürsten.

Gute Tipps,  aber mein Hund will nicht alleine, 30 Minuten wo trocknen 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 12:27
In Antwort auf nadu2punkto

Gute Tipps,  aber mein Hund will nicht alleine, 30 Minuten wo trocknen 

Das ist dann ein Erziehungsproblem. 

Vielleicht ist deinem Hund ein Türgitter dann lieber als eine geschlossene Tür oder du föhnst ihn trocken und bürstest den Hund dann aus.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:29
In Antwort auf wunderhochdrei

Das ist dann ein Erziehungsproblem. 

Vielleicht ist deinem Hund ein Türgitter dann lieber als eine geschlossene Tür oder du föhnst ihn trocken und bürstest den Hund dann aus.

 

Nein mein Hund ist sensibel  Der will bei mir bleiben. Aber er kann auf seiner Decke im Wohnzimmer trocknen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest