Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Hat jemand von euch schilddrüsenunterfunktion???

Hat jemand von euch schilddrüsenunterfunktion???

20. Oktober 2008 um 22:06 Letzte Antwort: 31. Oktober 2008 um 10:37

hallo ich habe seit 3jahren sd-unterfunktion...in der ss habe ich keine tabletten genommen*l-tyhroxin 50*
vor ganz genau 25tagen habe ich wieder angefangen..mache au sport*fitness* aber nehme irgendwie net ab sonder zu..ich hab innerhalb von 3 wochen 3kg zugenommen

was mach ich falsch?

kann mir bitte jemand helfen


lg
kathi+sena*6,5mon*

Mehr lesen

20. Oktober 2008 um 22:31

Ja
ich weiss..ich hab in der ss überhaupt keine tabletten genommen weil ich irgendwie angst hatte..mein fa sagte zwar das nix passiert habe aber trotzdem nicht...

muskelmasse.?
nee denke net

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 22:37

Kann es sein,
daß sich dein Körper erst wieder an die Hormone gewöhnen muß und sich selber quasi eine Überfunktion vorgaukelt?

Nach 14 Tagen Tabletteneinnahme kannst du bereits wieder ein Aussagekräftiges Blutergebnis erhalten.
Lass dir einen Termin zur Blutabnahme und zur Überprüfung der Werte geben.

Ich habe seit 2005 keine SD mehr und schwanke immer zwischen Über- und Unterfunktion.
Meine Ärzte kriegen es einfach nicht hin mich korrekt und langfristig einzustellen.

Nach der SD-OP habe ich übrigens 20 kg zugenommen, die sich bis heute halten

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 22:39

Ich nehm eigentlich auch tableten
ich glaub sogar die gleichen..

hatte nen knoten in der schilddrüse und denn wurde mir der eine lappen entfernt..

Hab meinen internisten mal darauf angesprochen wegen der zu nahmen. hab ich nämlich auch, und der meinte das hat mit den tabletten nichts zu tun ?!

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 22:46

???????keine tabletten während SS genommen?????????
sorry,aber das ist super wichtig das der arzt das überprüft!
die schilddrüsenwerte müssen in ordnung sein,es kann zu fehl-oder frühgeburten führen. aber ist bei dir ja zum glük nicht passiert
das weiß aber eigentlich ejder FA. meiner hat während der SS MONATLICH die werte untersucht denn gerade in der SS springen sie.

ich hatte erst eine oberfunktion,dann radijodtherapie und seitdem immer ne unterfunktion.

du nimmst zu weil die werte nicht stimmen. kann sein das du die mg menge erhöht bekommen musst zb. statt L-thyroxin 50 dann 100.

ich hab auch fitness gemacht etc.. das hatd amit nichts zu tun und hilft nicht wenn die schilddrüse nicht richtig funktioniert.

die werte müssen regelmäßig,alle 3 monate normalerweise überprüft werden.

bei mir sind die auch nicht immer gleich. ich muss manchmal L-thyroxin 125 oder auch 150 nehmen.

hui, da hast du die unterfunktion garnicht so stark,ich hab ja über die doppelte dosis als du

also: lass ganz shcnelld eine schilddrüse wieder überprüfen. muss ich jetzt auch wieder nachd er 2. SS endlich machen und bei mir ist es schon so spät.
das ändert sich ganz schlagartig!!!!!!!

LG *anja*

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 22:49

Naha
mein fa fragte mich ob ich sd habe und ob tabletten nehme..aber mehr hat er au net kontroliert!!
ich weiss ob das mit meine sd zutun hat ..hatte au ssvergiftung und meine mausi kam 6,5wochen zufrüh!!

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 22:51

Ich
habe die ss kilos noch net wegbekommen und habe sogar noch 3kg mehr!!
ich will net mehr zunehmen..ich bin viel zu klein und das sieht bei mir echt viel aus

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 22:56

Also..
für mich ganz klar: deine werte sind nicht in ordnung und müssen überprüftw erden.

war bei mir anch der strahlentherapie auch so: ich sollte erstmal keine tabletten nehmen um zu sehen wie die SD nun funktioniert.
dann nahm ich trotz sport zu,war müde,abgeschlagen,fröstelte viel etc...

tja,als ich dann zur kontrolle da war wurde halt die unterfunktion festgestellt.

eine SS verändert viel: zb. auch wenn man sehprobleme hat. ich bin kurzsichtig und das wurde auch durch die SS schlechter. genauso ist es mit den schilddrüsenwerten.
es liegt halt an den hormonen.

geh zum arzt und lass dich nochmal durchchecken!!

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 22:59

Mein
hausarzt sagte ich soll wiede kommen wenn die tabs fertig sind ..aber ich geh am besten diese woche noch

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 23:08

Also
ich hatte am 17sep termin beim radiologen..ich habe von ne bekante gehört das ednokrinologen besser sind besser kontrollieren..hab dann au ein termin für edno gehabt am 29.sep..mein fa sagte aber er kann mich entweder radiologen oder ednokrinologen überweisen..ich hab mich dann für radiologen entschieden weil der früher war...stimmt es das edno besser ist?

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 23:15
In Antwort auf adelia_12463327

Also
ich hatte am 17sep termin beim radiologen..ich habe von ne bekante gehört das ednokrinologen besser sind besser kontrollieren..hab dann au ein termin für edno gehabt am 29.sep..mein fa sagte aber er kann mich entweder radiologen oder ednokrinologen überweisen..ich hab mich dann für radiologen entschieden weil der früher war...stimmt es das edno besser ist?

Endokrinologen...
da war ich auch mal. klar sind die besser,denn die sind auf den stoffwechsel (also auch schilddrüse) spezialisiert.
ich hab dort in einem beratungsgespräch vieles erfahren was mir niemand in der klinik oder der hausarzt sagte

nuklearmediziner/radiologen machen ja nur US vond er SD. oder halt diese untersuchung wo du kontrastmittel schluckst damit sie sehen können ob irgendwo ein herd ist (komm auf den namen nicht, diese bilder wo das rot dargestellt ist dann).
das ist nur hilfreich wenn du einen kropf/knoten oder dergleichen hast.

hast dud enn schluckbeschwerden oder kannst die schilddrüse auch am hals tasten oder gar sehen? das war bei mir nämlich der fall.

für die blutuntersuchung reicht erstmal der hausarzt/internist.

nimmst du sonst auch jod zu dir?

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 23:19

Eigentlich
habe ich keine schluckbeswerden..man sieht das bei mir schon.mein hals ist bissl dick...oh menoooooo kotzt mich an alles

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 23:24

Hmm..
wenn der hals etwas dick ist kann es sein das du auch einen kropf hast. es gibt irgendwie so ne übung um das festzustellen,du musst den kopf irgendwie nach hinten nehmen und dabei einen schluck wasser trinken. wenn du dabei beschwerden hast kann es sein das du einen kropf hast.

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 23:25

Der
radiologe sagte damals das mein sd kleiner geworden ist aber ich dafür hashimoto oder was das au immer ist habe..was ist da s?

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 23:32
In Antwort auf adelia_12463327

Der
radiologe sagte damals das mein sd kleiner geworden ist aber ich dafür hashimoto oder was das au immer ist habe..was ist da s?

Hashimoto-Thyreoiditis
ist eine chronische entzündung der SD die aber lange zeit symptomlos verlaufen kann!!!

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 23:37

Ja
der radiologe sagte au das ich mein lebenlang tabs nehmen muss

Gefällt mir
21. Oktober 2008 um 8:26
In Antwort auf adelia_12463327

Ja
der radiologe sagte au das ich mein lebenlang tabs nehmen muss

Hallo!
hab da mal ne Frage zu dem Thema vielleicht kennt sich ja jemand damit aus.

Also ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Die wurde aber erst als nebenbefund nach meiner letzten Schwangerschaft festgestellt. Bei uns liegt das auch in der familie, weil meine Mutter und Schwester das auch haben. Jetzt wird hier ja auch geschrieben, dass dies in der SS auf das Kind übertragen werden kann und da ich ja in meiner Ss noch nicht wusste dass ich das habe, habe ich damals auch keine Tabletten genommen.

Zur Funktion der Schilddrüse gehört auch die Produktion von Wachstumshormonen. Und ich mus sagen ich bin selber bin nur 1,55 m groß und meine Tochter mit 22 Monaten 80 cm. Also eher klein.
Nun meine Frage kann man meinem Kind, wenn sie das auch hat, nicht auch Wachstumshormone geben, damit sie nicht auch so'n kleiner Zwerg wird wie ich ?

Kennt sich jemand damit aus ?
Bei meiner Mutter wurde es damals auch erst später festgestellt von daher vermute ich mal das wir alle deswegen sooo klein sind.

Achso und habt ihr auch immer so arg Kreislaufprobleme wenn ihr mal die tabletten vergessen habt ?

LG Steph

Gefällt mir
31. Oktober 2008 um 10:37

Inkompetente Ärzte
Ich habe in meiner zweiten SS massenhaft zugenommen, Kommentar der Ärztin "bei zweiten Kind nimmt man immer mehr zu", war immer müde "klar, sie sind ja auch schwanger und haben zu Hause noch ein weiteres Kleinkind zu versorgen", war zunehmend depressiv und habe es nicht mal selber gemerkt, wegen der Kilos habe ich nicht mehr in den Spiegel gesehen, also den Kropf auch nicht selber erkannt, ich habe dann bei der SS-Vorsorge die Schwester zum Heulen gebracht, als ich sie anschrie, dass ich mich nie wieder auf eine Waage stellen werde (ich wog fast hundert Kilo!!! Normalgewicht sind bei mir etwa 70) und statt das irgendwie zu registrieren. Ich war zweimal die Woche dort seit dem sechsten SS-Monat, und niemandem ist da irgendwas aufgefallen.

Nach der Geburt nahm ich nicht ab. "Neun Monate braucht der Bauch zum Wachsen, und mindestens genausolange um wieder zu schrumpfen". Da war der Kleine aber schon knapp ein halbes Jahr alt, und ich hatte nichtmal zwei Kilo verloren, obwohl voll gestillt wurde.

Bei einem Besuch beim Hausarzt wegen einer Lungenentzündung sah er mich nur an, schickte mich sofort zur Sonografie, machte sogar selber den Termin, so dass ich sofort (also eine Stunde später!) hinkonnte, und am nächsten Tag waren die Blutergebnisse da und seitdem muss ich 100 bis 125 mg L-Thyroxin nehmen. Jeden Tag für den Rest meines Lebens.

Ich habe mich daran gewöhnt, auch wenn es anfangs echt eine Umstellung war. Diese Tabletten hatten mich kurz nach Einnahme quasi hyperaktiv gemacht, und zum späten Nachmittag hin hatte ich wieder meine Tiefs. Zwischendurch gab es Tage, an denen mir hundeelend war und ich nicht mehr geradeaus laufen konnte, ich rannte automatisch gegen die linke Flurwand auf dem Weg vom Bett ins Bad, mir war schwindelig und ich war völlig fertig, obwohl ich sonst immer fit war. Beobachter beschrieben dann später, ich wäre völlig koordiniert getorkelt, als sei ich sturzbesoffen gewesen.

Mein kleiner Sohn ist mittlerweile 3, und er frisst wie ein Scheunendrescher, nimmt aber nicht zu. Verglichen mit mir, seinem Vater und seiner Schwester ist er ziemlich klein (trägt jetzt Größe 86), ist immer total aufgedreht aber launisch, hat aber kein ADHS, das steht fest. Er schwitzt viel, und trinkt irrsinnig viel, besonders Milch. Stuhlgang im Schnitt dreimal am Tag, hatte (zum Glück) noch nie Verstopfungen - also alles, was ebenfalls auf eine Schilddrüsenerkrankung hinweisen kann.

ALLE KINDERÄRZTE WEIGERN SICH, IHM BLUT ABZUNEHMEN; UM DAS EINFACH NUR MAL ZU TESTEN UND AUSZUSCHLIEßEN!!! Wäre ja alles GERADE NOCH im unteren Normalbereich.

Termine beim Endokrinologen sind heißbegehrt, aber die wollen eine Überweisung, und die gibt mir der Kinderarzt nicht.

Hat jemand einen Rat?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers