Home / Forum / Mein Baby / Hat sich euer Verhältnis zu eurer Mutter verändert seit dem ihr selbst Mama seid?

Hat sich euer Verhältnis zu eurer Mutter verändert seit dem ihr selbst Mama seid?

23. April 2008 um 14:30

Also ich meine jetzt nicht, die eventuell nervenden Ratschläge oder das dreinreden.
Meine Mama ist ein total negativer Mensch. Sie sieht hinter alles und jedem was böses und nimmt immer gleich das schlimmste und schrecklichste an.
Als ich noch in der Schule war (vor langer langer Zeit ) und ich ihr z.B. erzählt habe dass wir ne Arbeit geschrieben haben kam von ihr: Na, hast eh nix gwusst oder?
Oder wenn ich mal einen Freund hatte sagte sie: der nützt Dich doch nur aus...
Bei jeder meiner Entscheidungen die ich bisher getroffen habe hat sie gleich gesagt das wird nichts, ob ich mir sicher sei, dass das das richtige ist undsoweiter.

Sie hat mich nie unterstützt oder mir Mut zugesprochen.
Aber ich habe mich daran gewöhnt und sie eigentlich bei Entscheidungen nicht mit einbezogen, da ich sowieso wusste, dass sie da kein gutes Haar dran lässt.
Und jetzt, wo ich selber Mutter bin kann ich sie noch viel weniger verstehen.
Lukas ist mein ein und alles und wenn er irgendwann mal was will, dann werde ich alles tun und ihn dabei unterstützen und ihm helfen.
Das sind doch normale Muttergefühle oder? Man redet den eigenen Kindern doch nicht alles schlecht. Ich habe immer gedacht, wenn man selber Kinder hat, dann kann man seine Eltern besser verstehen. Aber bei mir ist das gerade andersrum. Ich verstehe meine Mutter schlechter seit ich selbst Mutter bin.
Natürlich ist da die Angst das eigene Kind könnte verletzt werden oder sich in Schwierigkeiten bringen, klar, aber immer alles schlecht reden was die Tochter tut ist doch nicht normal oder?

Wie gehts euch mit euren Eltern?

LG Saphena + Lukas *4.12.07

Mehr lesen

23. April 2008 um 14:37

Meine Eltern sind und waren
immer für mich da. Sie haben mir schon oft aus der Patsche geholfen.
Klar, früher als teenie war ich ein Monster. Meine Eltern waren echt verzwifelt. Als ich dann mit meinem jetzigen Mann zusammengezogen bin war das Verhältnis wieder viel besser. ich habe eingesehen wie schlimm ich war. Und jetzt haben wieder ein super Verhältnis. sei lieben meine Tochter über alles und würden echt alles für sie tun. Auch mein mann betrachten sie glaub ich als 2. Sohn
Asl Fiona geboren wurde(meine Mutter war mit im OP weil mein Mann schiss bekomemn hatte) hat sie mir viel im umgang mit ihr geholfen. Sie hat sich eine Woche lang um Fiona gekümmert damit ich nachts schlefen konnte.
Ich will auch so eine Mutter für Fiona werden.

l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 15:29

.......
....
ooooops ... na dann bin ich wohl die einzige hier ... ist mir ja fast peinlich ... Aber:
Meine Mutter ist noch schrecklicher als die oben beschriebene, meine Mutter brüllt bei jeder Gelegenheit rum.
Egal ob ich damals geputzt habe oder ob ich Liebeskummer hatte ... ständig hat sie rumgebrüllt!
An dem Tag wo ich von meinem Kind erfuhr (wohlgemerkt zu dem Zeitpunkt war ich 34 !!!!), fing sie wieder an rumzubrüllen ...
von da an war mir klar:
Das tue ich meinen Kind nicht an! Und seit dem spreche ich kein Wort mehr mit ihr!
Sie terroriesiert mich seit dem mit SMSen, lauert mich bei Freunden auf ... etc.
Aber ich kann nicht mehr mit dieser Frau ... es geht einfach nicht! (was die mir auch alles an den Kopf geschmissen hat, Hammer!)
Und ob ihr es mir glaubt oder nicht:
Seit ich nichts mehr mit dieser Frau zu tun habe, geht es mir viel viel besser!

Tja, so kann es auch sein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 15:34

Hallo erstmal
seitdem ich schwanger war verstehe ich mich mit meinen eltern viel viel besser besonders mit meiner mutter.
sie ist immer für mich da und ich für sie.
seitdem ich ein kind habe kann ich manche reaktionen von meiner mutter auf bestimmte dinge besser nachvollziehen...

naja deine mutter sollte dich unterstützen und nicht immer negativ dir was einreden oder immer alles falsch sehn was du machst und tust!!!

ich würde an deiner stelle mal mit deiner mutter reden,sag ihr das es dir wehtut weil ihr nichts passt was du tust...frag sie mal warum sie das macht.

erklär ihr das du das niemals mit deinem kind so machen würdeSst wie sie!!!

vielleicht ändert sie sich einbisschen...

ICH WÜNSCH DIR ALLES GUTE NOCH

hoffe das deine mutter ihre negative einstellung ändert!!!

vlg serap mit aleyna-thalia 5monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 16:50
In Antwort auf adina_12769462

Hallo erstmal
seitdem ich schwanger war verstehe ich mich mit meinen eltern viel viel besser besonders mit meiner mutter.
sie ist immer für mich da und ich für sie.
seitdem ich ein kind habe kann ich manche reaktionen von meiner mutter auf bestimmte dinge besser nachvollziehen...

naja deine mutter sollte dich unterstützen und nicht immer negativ dir was einreden oder immer alles falsch sehn was du machst und tust!!!

ich würde an deiner stelle mal mit deiner mutter reden,sag ihr das es dir wehtut weil ihr nichts passt was du tust...frag sie mal warum sie das macht.

erklär ihr das du das niemals mit deinem kind so machen würdeSst wie sie!!!

vielleicht ändert sie sich einbisschen...

ICH WÜNSCH DIR ALLES GUTE NOCH

hoffe das deine mutter ihre negative einstellung ändert!!!

vlg serap mit aleyna-thalia 5monate

...
Ich habe sie ja mehrfach darauf angesprochen und versucht ihr verständlich zu machen, wie verletztend es ist, wenn die eigene Mutter nicht an einen glaubt. Sie sagt dann, ich will doch nur das Beste für Dich. Dass das bei mir so ankommt als ob nichts was ich tue gut genug ist tut sie dann mit einem paperlapapp ab, das würde ich falsch verstehen.
Sie nimmt mich und meine Empfindungen nicht ernst, wie schon immer.....
... naja, das ist auf alle Fälle etwas, was ich bei meinen Kindern anders machen möchte, ich werde mein Möglichstes geben um meinen Kindern zu zeigen dass ich sie ernst nehme und mir ihre Probleme wichtig sind. Auch wenn es nur ein Pickel vorm Abschlussball ist, der einem Weltuntergang gleichkommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 17:54

Oh ja
Seit die Kleine da ist, merke ich erst, wie dominat meine Mutter sein kann. Mein Mann hat das schon vor Jahren registriert u. ich habe es scheinbar nicht sehen wollen.
Bei ihr ist immer alles "easy", sie hat ja auch 3 Kinder groß gezogen
Dass sich seit damals einiges geändert hat, begreift sie nicht u. hält an ihren "alten Zöpfen" fest
Da kann man sagen, was man will: SIE weiß es besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest