Home / Forum / Mein Baby / Hausfrau/mutter oder doch arbeiten?

Hausfrau/mutter oder doch arbeiten?

5. Mai 2007 um 15:47

ich hab für mich persönlich entschieden, für die nächsten jahre, bis rini ca. 10jahre alt sein wird *oder wenn noch ein 2.kind hinterher kommt noch etwas länger* nur hausfrau und mutter zu sein.

hab zwar fachabi gemacht und kinderpflege* wie passend * aber irgendwie ist es nicht das was mein herz so richtig wollte.

irgendwie hab ich jetzt den sinn *oder wie ich es nennen soll* für mich gefunden.
mein mann hat auch nichts dagegen. er hat mich weder dazu verleitet oder gezwungen noch versucht mich davon abzubringen.
es ist also meine alleinige entscheidung gewesen und ich bin so glücklich und meine familie auch!

wie ist es bei euch?


hab nichts gegen mütter, die es anders machen, aber ich find echt frech, wenn jemand ankommt und sagt: hausfrauen und mütter sind ceht faul! und bekommen ihre kinder nur deshalb und so ein quatsch!

also ich bin so echt glücklich und ganz bestimmt nicht faul.



lg, angie.

Mehr lesen

5. Mai 2007 um 16:23

Arbeiten!!!
also ich werde wieder arbeiten gehen!! da ich nicht so drauf stehe mich abhängig zu machen oder zu bleiben. ich will mein eigenes geld verdienen und nicht um jeden cent bitte bitte machen müssen, und wofür hast du dir das und jenes gekauft....
und ausserdem muss ich auch was für meine rente tun. und was ist wenn der mann einen verlässt?? dann steht man da, und kann nichts, und bekommt, weil man seit 10 jahren nicht mehr im beruf war, nur ne anstellung in irgend einen kiosk,hallenaufsicht oder als putzfrau. oder Hartz 4 ich komme,ein leben lang!!!
aber es gibt halt frauen die es total glücklich macht ,abhängig zu sein, und im laufe der zeit zu verblöden. (sorry empfinde ich so).
wenn du meinst es sei deine bestimmung hausfrau zu sein und auch zu bleiben dann mach es doch!
und in ca 15 jahren wirst du dann eine glucke sein, und ein waschweib,
mit putzfimmel weil du nichts besseres zu hast!
so denke ich, und möchte keinen beleidigen oder angreifen, so ist meine meinung dazu und jeder hat ne andere und auch auffassung

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 16:41

......................
Also ich bin jetzt in der 37.Woche und werden warscheinlich nach einem Jahr gleich das zweite kind "ranhängen". Bis jetzt weiß ich noch nicht genau wie ich das arbeitstechnisch machen.

Ich werden warscheinlich von zuhause aus arbeiten oder irgendwas in der richtung oder halbtags. Denn "nur" zuhause wäre für mich nichts..ich brauche immer einen ausgleich.

Und zum thema hausfrau...ich finde wenn man es "richtig" macht ist das der nastrengendste job...denn wenn man sich wirklich mit den kindern beschäftigt und macht und tut hat man eben keinen 8std tag oder sonstwas..deswegen halte ich richtige Hausfrauen auch nicht für faul!!

Und jeder soll es so machen wie es einen ausfüllt...und wenn man es sich leisten kann, um so besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 17:48

Hallöchen,
also ich war ein Jahr zu haus und habe dann auf 400.- Euro gearbeitet.

Jetzt gehe ich seit nem halben Jahr voll arbeiten und bin geschäftlich auch ca 3 mal im Jahr im Ausland, was ganz gut funktioniert und sich lohnt ( gehaltstechnisch ).

Aber wir ( mein freund und ich ) haben auch die Möglichkeit von der Zeit her.

Bei manchen ist das nicht möglich, da würde ich nie von faul oder so reden, das muß jeder für sich entscheiden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 18:13

Gratulation...
Du bist gemeldet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 18:41

Hallo Angie
Ich finds ok, jeder sollte selbst entscheiden, ob er sich ausschließlich um die Kinder kümmert oder eben frühzeitig wieder arbeiten geht.
Gut 10 Jahre find ich etwas lang, ich werde so 2-3 Jahre zu Hause bleiben, möchte dann auch wieder arbeiten. Natürlich will ich auch irgendwann noch ein zweites Kind. Mal sehen, man kann nicht alles planen.
Ich kenne eine Familie mit 5 Kindern, die Mutter war ihr ganzes Leben lang zu Hause und alle 5 haben studiert und haben sich super entwickelt. Auch so kanns gehen. Es gibt nur leider imme wieder Frauen, die das natürlich ausnutzen und nur Kinder kriegen des Geldes wegen. In diese Schublade wird man dann halt schnell gesteckt.
Ich könnte mir aber nicht vorstellen ewig zu Hause zu bleiben, ein paar Jahre schon, aber wenn die Kinder aus dem Gröbsten raus sind.....neee.

@Leonor- Wie bist du denn drauf, ist ja ok. wenn du deine Meinung sagst, aber das geht auch anders.
Find ich ziemlich primitiv, deine Wortwahl. Sorry, aber vielliecht Angie bei dir irgend nen wunden Punkt getroffen? Sie hat einfach ne Frage gestellt und darauf kann man auch sachlich antworten.

So genug aufgeregt.

Lg Sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 18:59
In Antwort auf nuala_12329178

Arbeiten!!!
also ich werde wieder arbeiten gehen!! da ich nicht so drauf stehe mich abhängig zu machen oder zu bleiben. ich will mein eigenes geld verdienen und nicht um jeden cent bitte bitte machen müssen, und wofür hast du dir das und jenes gekauft....
und ausserdem muss ich auch was für meine rente tun. und was ist wenn der mann einen verlässt?? dann steht man da, und kann nichts, und bekommt, weil man seit 10 jahren nicht mehr im beruf war, nur ne anstellung in irgend einen kiosk,hallenaufsicht oder als putzfrau. oder Hartz 4 ich komme,ein leben lang!!!
aber es gibt halt frauen die es total glücklich macht ,abhängig zu sein, und im laufe der zeit zu verblöden. (sorry empfinde ich so).
wenn du meinst es sei deine bestimmung hausfrau zu sein und auch zu bleiben dann mach es doch!
und in ca 15 jahren wirst du dann eine glucke sein, und ein waschweib,
mit putzfimmel weil du nichts besseres zu hast!
so denke ich, und möchte keinen beleidigen oder angreifen, so ist meine meinung dazu und jeder hat ne andere und auch auffassung

lg

Omg...
sag ma gehts noch?!

Wenn wir es uns finanziell leisten könnten würde ich es genießen Glucke, Waschweib und ein Putzfimmelchen zu sein!

Ich hab studiert und werde im Herbst das Studium fortsetzen, aber nur mit einem tränenden Auge, denn die Zeit bringt einem niemand wieder!

LG,
Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 19:12
In Antwort auf fauna_12381493

Omg...
sag ma gehts noch?!

Wenn wir es uns finanziell leisten könnten würde ich es genießen Glucke, Waschweib und ein Putzfimmelchen zu sein!

Ich hab studiert und werde im Herbst das Studium fortsetzen, aber nur mit einem tränenden Auge, denn die Zeit bringt einem niemand wieder!

LG,
Miri

Hallo
laß dich nicht ärgern.

Ich könnte es mir leisten und mache es trotzdem ( arbeiten )

natürlich muß ich auch abstriche machen ( meine kleine ist mittlerweile papa kind ) aber was soll daran schlimm sein ?

Mach dein studium, denn auch du hast ein leben und ich bin mir sicher du wirdt deinem kind mehr leisten können als irgenein blödschwätzer hier ( davon gibt es leider sehr viele hier ) und ich bin nicht mal sicher ob die kinder haben


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 19:38

Hi leute...
...vielen dank für die antworten!

hat jeder natürlich seine meinung, ist auch supi so, wollte halt gern wissen ob jemand so denkt wie ich!

lg, angie.
FRAGE: wer ist loreal oder lorena oder wer da auch immer etwas geschrieben hat, bzw. WAS hat die geschrieben. hier steht ja nix von der! haben wohl zu viele den *warnbutton* gedrückt. was hat die denn geschrieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 20:17
In Antwort auf sancha_11884200

Hi leute...
...vielen dank für die antworten!

hat jeder natürlich seine meinung, ist auch supi so, wollte halt gern wissen ob jemand so denkt wie ich!

lg, angie.
FRAGE: wer ist loreal oder lorena oder wer da auch immer etwas geschrieben hat, bzw. WAS hat die geschrieben. hier steht ja nix von der! haben wohl zu viele den *warnbutton* gedrückt. was hat die denn geschrieben?

Das
was du nicht hören wolltest bzw frech findest halt etwas krasser ausgedrückt!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 20:22
In Antwort auf nuala_12329178

Das
was du nicht hören wolltest bzw frech findest halt etwas krasser ausgedrückt!
lg

@kada...
...vielen dank für die *ausführliche* antwort!

hat mir jemand anders schon per PN geschrieben.
aber danke

naja, wenn sie meint...sie muss es ja schließlich wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2007 um 9:43

Hallo
meine charlotte ist 4 monate alt und ich arbeite seid einem monat von zu hause aus. nur 3 std. täglich.
ich hab 15 jahre gearbeitet und mir etwas aufgebaut. dann hab ich charlotte bekommen und wollte ein jahr zuhause bleiben. jetzt hat es sich aber ergeben dass ich von zuhause aus dazuverdienen kann und mir die zeit frei einteilen kann. wenn das klappt kann ich das machen bis charlotte in den KIGA gehen kann. das ist der grund warum ich das mache, ich möchte solange wie möglich selbst für mein kind da sein. da wir aber ein haus und somit schulden haben war es für mich klar dass ich nicht zuhause bleiben kann.

hausfrau und mutter zusein wäre zwar sicher nicht meine erfüllung aber es ist ein wichtiger job der getan werden muss. wer sagt dass frauen die arbeiten gehen nicht auch hausfrauen und mütter sind? die müssen sich nur anders organisieren und haben evtl.weniger zeit für eigene interessen...
ich freu mich dass ich alles unter einen hut bringe (hoffentlich) obwohl ich weiss dass das nicht die norm ist und es vielen nicht so gut geht wie mir im moment....

lg
nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2007 um 12:31
In Antwort auf ulla_12567562

Hallo
meine charlotte ist 4 monate alt und ich arbeite seid einem monat von zu hause aus. nur 3 std. täglich.
ich hab 15 jahre gearbeitet und mir etwas aufgebaut. dann hab ich charlotte bekommen und wollte ein jahr zuhause bleiben. jetzt hat es sich aber ergeben dass ich von zuhause aus dazuverdienen kann und mir die zeit frei einteilen kann. wenn das klappt kann ich das machen bis charlotte in den KIGA gehen kann. das ist der grund warum ich das mache, ich möchte solange wie möglich selbst für mein kind da sein. da wir aber ein haus und somit schulden haben war es für mich klar dass ich nicht zuhause bleiben kann.

hausfrau und mutter zusein wäre zwar sicher nicht meine erfüllung aber es ist ein wichtiger job der getan werden muss. wer sagt dass frauen die arbeiten gehen nicht auch hausfrauen und mütter sind? die müssen sich nur anders organisieren und haben evtl.weniger zeit für eigene interessen...
ich freu mich dass ich alles unter einen hut bringe (hoffentlich) obwohl ich weiss dass das nicht die norm ist und es vielen nicht so gut geht wie mir im moment....

lg
nadja

Huhu
Ich bin Erzieherin und Tagesmutter und habe mir für meinen Sohn(4Monate) jetzt für 3Jahre eine Auszeit aus dem Kindergarten genommen, arbeite aber jetzt als Tagesmutter und leite einmal in der Woche einen Kinder-und Jugendchor und gebe zu Hause Gitarrenunterricht. Und nach den 3Jahren Elternzeit geht mein Sohn dann mit mir in den Kindergarten; denke somit ist seine Betreuung ganz gut abgedeckt!
Gruß Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2007 um 13:31

Arbeiten...
Ich kann glücklicherweise von zu Hause aus arbeiten. Für mich ist es wichtig, auch mal was anderes zu tun ausser Hausfrau zu sein. Mein Mann geniesst es auch, wenn wir andere Gesprächsthemen haben ausser nur Mama Themen.

Ausserdem finde ich es schön, für meinen Mann Geschenke zu kaufen mit meinem selberverdienten Geld!

Mein Kind kooperiert sehr gut und schläft während ich Meetings habe. Oder es wird sehr liebevoll von den Omas oder seinem Lieblingsbabysitter betreut. In der Zeit bekommt es die volle Aufmerksamkeit, etwas was ich ihm nicht bieten kann, wenn ich nebenbei was anders mache (arbeiten, Haushalt...). Dafür habe ich etwas mehr Qualitätszeit mit ihm übrig, ohne das mich irgendetwas ablenkt. Das tut meinem Baby gut und mir auch.

Aber das muss jede Frau für sich selber entscheiden. Faul ist eine Hausfrau auf keinen Fall, dafür fällt viel zu viel Arbeit an. Aber vielleicht ist es auch nicht schlecht, manche Dinge zu delegieren (putzen, Wäsche) und diese Zeit dann für das Baby 100% & entspannt & fröhlich zu nutzen.

Einen schönen sonnigen Tag wünschen euch allen
Marie & Krümel (14 Wochen alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2007 um 14:16

Ich wollte...
.... zuwerst auch (nur) für mein kind da sein und nicht arbeiten gehen!
als meine kleine 10 monate alt war spührte ich aber, das ich gerne 1 tag arbeiten gehen würde! als sie 11 monate alt war hab ichs dan auch gemacht und!!!!... es tut so gut!! habe nette arbeitskollegen und auch mal wieder ein anderes thema als nur "kind"!

ich mache das nicht wegen dem geld sondern einfach weils mir spass macht!! ... aber wer weiss schon wie es ist wen ich 2 kinder hab ob das noch drinliegt!

ich wäre deshalb vorsichtig mit der aussage: ich bleib mind. 10 jahre zuhause für meine kinder!... 10 jahre ist ne lange zeit und da fliest noch viel wasser den bach runter.

lg LIN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 9:13

@flocke...
...genau der ansicht bin ich auch!


lg, angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 9:22

Hi leute...
...vielen dank für die vielen antworten!

warum ich eigentlich nur hausfrau und mutter sein möchte: meine mutter hat teilzeit gearbeitet. damit ging es mir aber irgendwie nicht gut. sie hatte nie zeit für mich, obwohl sie ja nur 4 stunden gearbeitet hat. aber dann waren ja noch mittag machen, hausarbeit und meine 2 geschwister da...die sind 12jahre älter als ich und mit denen musste hausaufgaben gemacht werde etc. und mein vater hat ja voll gearbeitet.

ich möchte es besser machen!! ich will 1-2 kinder haben. mein mann 3-4, aber das wäre mir zuviel! aus dem grunde, weil ich ihnen werte und so vermitteln will und für sie da sein will, wenn sie von KiGa und cshule nach hause kommen, wenn sie probleme haben, oder sonst was mit mir machen möchten,...und das ist bei 2kindern viel besser! man hat dann richtig zeit für sie!

und irgendwie ist das eine richtige erfüllung in meinem leben! ich bin so zufrieden wie es ist!


natürlich gibt es frauen, die das gerne anders machen möchten...warum auch nicht?! hauptsache ALLE sind zufrieden



lg, angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 9:34

Also ich
muß sagen, mir würde die Decke auf den Kopf fallen, wenn ich nur zu Hause wäre. Das ist einfach nichts für mich.
Seit der große 8 Monate alt ist, gehe ich wieder teilzeit arbeiten, und bei der Kleinen (sie ist jetzt knapp 4 Mon.) habe ich nur Mutterschutz gemacht.

Und ab Oktober werde ich aller voraussicht nach studieren gehen, da ich mir nicht vorstellen kann, nur Hausfrau und Mutter zu sein.

Ich respektiere die Frauen, die das können, bei denen sieht es wahrscheinlich zu Hause auch etwas aufgeräumer aus als bei mir

Man muß sich halt nur wohlfühlen, bei dem was man tut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 10:48

Zuviele schlechte Beispiele
Hallo ihr,

ich arbeite (15 Stunden die Woche) und studiere (1 Seminar die Woche) wieder, seitdem meine Kleine 3 Monate alt ist. Währenddessen wird sie von ihrem Papa betreut.

Ich persönlich habe zuviele schlechte Hausfrau-und-Mutter-Beispiele in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis, was mich stark davon abhält, diese Familienform zu leben. ALLE "Nur-"Hausfrauen, die ich kenne (meine eigene Mutter eingeschlossen), kennen als einzigen Lebensmittelpunkt ihre (erwachsenen!) Kinder, sind depressiv und/oder aufdringlich, weil sie eben nicht mehr so gebraucht werden, wie zu den Zeiten, als die Kinder noch klein waren. Arbeit finden sie keine mehr, da zu lange aus dem Beruf; sind oft vom Mann getrennt/ Mann ist gestorben, was dazu führt, dass die betroffenen Frauen von Hartz 4 und/oder Witwenrente leben müssen. Rente gibt es nur in lächerlichen Beträgen. Das sind leider keine Einzelschicksale, sondern so sieht die Situation bei wirklich allen
"Nur-"Hausfrauen auf, die ich persönlich kenne.

Das soll kein Angriff sein, aber ich würde mir gut überlegen, solange zu Hause zu bleiben. Arbeit findet man nach einer so großen Pause keine mehr. Und was, wenn der Mann als Alleinverdiener einen verläßt? Kann immer verkommen, dass die Liebe aufhört oder er ne andere findet.

Zumal ich feststelle, dass - wie bei einigen meiner Vorrednerinnen - mir die Luftveränderung richtig guttut. Ich bin viel entspannter und fröhlicher im Umgang mit meiner Kleinen, einfach, weil ich einen Ausgleich habe. Der Papa hat zudem die Chance, sich wirklich selbstständig und regelmäßig um seine Kleine zu kümmern.

Ich respektiere die Entscheidung, zu Hause bleiben zu wollen! Nur sollte man aufpassen, daß die Kinder nicht zum alleinigen Lebensinhalt werden... was macht man, wenn die Kinder groß sind?

Liebe Grüße,

die musikerin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 11:56
In Antwort auf wahida_12254306

Zuviele schlechte Beispiele
Hallo ihr,

ich arbeite (15 Stunden die Woche) und studiere (1 Seminar die Woche) wieder, seitdem meine Kleine 3 Monate alt ist. Währenddessen wird sie von ihrem Papa betreut.

Ich persönlich habe zuviele schlechte Hausfrau-und-Mutter-Beispiele in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis, was mich stark davon abhält, diese Familienform zu leben. ALLE "Nur-"Hausfrauen, die ich kenne (meine eigene Mutter eingeschlossen), kennen als einzigen Lebensmittelpunkt ihre (erwachsenen!) Kinder, sind depressiv und/oder aufdringlich, weil sie eben nicht mehr so gebraucht werden, wie zu den Zeiten, als die Kinder noch klein waren. Arbeit finden sie keine mehr, da zu lange aus dem Beruf; sind oft vom Mann getrennt/ Mann ist gestorben, was dazu führt, dass die betroffenen Frauen von Hartz 4 und/oder Witwenrente leben müssen. Rente gibt es nur in lächerlichen Beträgen. Das sind leider keine Einzelschicksale, sondern so sieht die Situation bei wirklich allen
"Nur-"Hausfrauen auf, die ich persönlich kenne.

Das soll kein Angriff sein, aber ich würde mir gut überlegen, solange zu Hause zu bleiben. Arbeit findet man nach einer so großen Pause keine mehr. Und was, wenn der Mann als Alleinverdiener einen verläßt? Kann immer verkommen, dass die Liebe aufhört oder er ne andere findet.

Zumal ich feststelle, dass - wie bei einigen meiner Vorrednerinnen - mir die Luftveränderung richtig guttut. Ich bin viel entspannter und fröhlicher im Umgang mit meiner Kleinen, einfach, weil ich einen Ausgleich habe. Der Papa hat zudem die Chance, sich wirklich selbstständig und regelmäßig um seine Kleine zu kümmern.

Ich respektiere die Entscheidung, zu Hause bleiben zu wollen! Nur sollte man aufpassen, daß die Kinder nicht zum alleinigen Lebensinhalt werden... was macht man, wenn die Kinder groß sind?

Liebe Grüße,

die musikerin

@ musikerin...
...da hast du wohl rceht, wenn du schreibst, dass man da aufpassen soll!

das ist auch klar! man muss sich *am besten noch in der SS* immer wieder sagen: moment, das kleine wird mal groß und muss immer mehr losgelassen werden!!

das ist wohl logisch...dennoch möcht ich es so machen...leider kenne ich zu viele negative beispiele in der anderen richtung...meine mutter eingeschlossen!
da wird nach 1 oder 3 jahren wieder angefangen, kinder werden ängstlich und noch anhänglicher! sie bekommen nicht mehr DAS was sie eigentlich noch brauchen, mittagessen noch nicht fertig, von der arbeit genervt, man muss erst ausruhen...

am besten solche sätze: schatz, ich gehe noch arbeiten, kann mich nicht immer um dich kümmern, kannst auch allein spielen und bei den hausaufgaben kann dir der lehrer helfen!

lg, angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 12:57

@tara...
...MEIN DENKEN!!!


freut mich echt, dass es noch 2 weitere leute hier gibt, die so denken wie ich

ich hab mein erfüllung auch gefunden, halte meinem mann den rücken frei, bestärke ihn auch, und führe nicht diesen dauerkrieg: wer stärker und emanzipierter etc.
ich brauch kein eigenes geld, denn das geld gehört DER FAMILIE und von wegen: der mann hat dann das sagen! so ein kappes!

und wenn man denkt: wenn mein mann mich mal verlässt? dann könnte man jeden tag aufs neue, wenn man sich ins auto setzt, denken: oh gott, heut könnt ich nen unfall haben!

lg, angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kennt einer von euch den Kinderwagen Bayamo von ABC Design?
Von: trudie_12969875
neu
6. Mai 2007 um 20:40
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook