Home / Forum / Mein Baby / Hausgeburt: bitte her mit euren erfahrungen!

Hausgeburt: bitte her mit euren erfahrungen!

14. Mai 2014 um 12:05

Liebe mamis,

Ich erwarte das dritte kind und möchte nun endlich mal eine hausgeburt erleben! Aber ich habe ein wenig zweifel, ob ich das auch schaffe. Wie ging es euch? Hattet ihr angst? Her mit euren erfahrungen!!!!!

Ps.: geburtshaus kommt für mich nicht in frage, krankenhaus ist eine stunde entfernt und et ist der 20.12. (also schön im winter)

Lg kathi

Mehr lesen

14. Mai 2014 um 12:32

Lesen!
Das hat eine Bekannte erlebt. Also der Bericht ist nicht von meiner Bekannten aber es ist ziemlich identisch passiert
http://m.t-online.de/index.html#article?id=62677592

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 12:39

War ja sowas von klar
dass dieser tragische, sehr selten vorkommende Einzelfall jetzt wieder ausgegraben wird...

Ich selber hab in einem Geburtshaus entbunden und es war ein tolles Geburtserlebnis. Guck mal im Schwangerschaftsforum nach, da gibts eine Gruppe von Hausgeburt und Geburtshausmüttern, die dir sicherlich gerne Auskunft geben! Warum kommt Geburtshaus nicht in Frage, auch keins in der Nähe? Und Krankenhaus ne Stunde???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 12:46

Huhu
Wenn du magst, schubs ich dir meinen Geburtsbericht hoch.

Ich habe meinen Sohn (1.Kind) zu Hause entbunden. Angst hatte ich zu keiner Zeit. Es war eine wundervolle Erfahrung für mich

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 12:48
In Antwort auf jumivali

War ja sowas von klar
dass dieser tragische, sehr selten vorkommende Einzelfall jetzt wieder ausgegraben wird...

Ich selber hab in einem Geburtshaus entbunden und es war ein tolles Geburtserlebnis. Guck mal im Schwangerschaftsforum nach, da gibts eine Gruppe von Hausgeburt und Geburtshausmüttern, die dir sicherlich gerne Auskunft geben! Warum kommt Geburtshaus nicht in Frage, auch keins in der Nähe? Und Krankenhaus ne Stunde???

Das ist doch eh ne hohle Nuss ...
Pfannkuchen ist nur zum Provozieren hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 14:17

Ach, was gewisse personen
Wie pfannkuchen (und einige andere ) hier schreiben, überlese ich immer direkt.

Ja, bitte hausgeburtsberichte hoch schubsen!!!

Die nächsten geburtshäuser sind noch weiter weg als die krankenhäuser mit entbindungsstation.... Wir haben hier echt ein problem was die versorgung von schwangeren angeht auch sind kaum hebammen hier ansässig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 14:28

Hey
Wir planen auch eine hausgeburt!
Guck doch mal im schwangeren forum, haben da ein paar schöne Meldungen.
So schreckliche Berichte zu über lesen ist genau das richtige.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 14:32
In Antwort auf tameka_12899705

Hey
Wir planen auch eine hausgeburt!
Guck doch mal im schwangeren forum, haben da ein paar schöne Meldungen.
So schreckliche Berichte zu über lesen ist genau das richtige.

Lg

Hallo kleine romantikerin,
Finde den beitrag im ss-forum leider nicht kannst du ihn schubsen?

Ach ich kenne den artikel von T-online. Ich kenne auch die risiken. Aber ich habe hier nach eigenen erfahrungen gefragt, nicht nach irgendwelchen fremden berichten. Ich kann noch viel mehr horrorberichte von krankenhausgeburten raus kramen. Aber danach fragt auch keiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:06

Aber eine ablösung der plazenta kann immer vorkommen
das würde erstens heiße, man müsste quasi einen Großteil der Schwangerschaft im Krankenhaus verbringen und zweitens. dann spätestens beim einsetzten der ersten(!!) wehe sich auf den weg machen.
ich kenne sehr viele, die erst noch einige stunden zu hause herum wehten und nur zum Endspurt in die Klinik gehen.
die Krankenhäuser würden sich bedanken, wenn ab jetzt jede schwagere bei der ersten wehe antanzt und dann dort stunden und tagelang vor sich hinweht.

was sagen wir denn zu den Frauen, bei denen in der 39./40./41. plötzlich das Baby im bauch stirbt?? Strebt man hier jetzt einen Kaiserschnitt in der 38.ssw an,denn dann würde sowas auch nicht mehr passieren.

auch im Krankenhaus überleben nicht alle kinder eine vorzeitige plazentaablösung...so schlimm es ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:07

Ja ich kenne wie gesagt die risiken
Und es ist nicht das erste kind das ich zur welt bringe.
Das problem mit der entfernung des krankenhauses habe ich leider auch so.
Bei der hausgeburt wäre zumindest eine gynäkologin aus dem umkreis rufbereit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:08

Habe dir Mimis Bericht
und meinen Hochgeholt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:18

Ich war zwar im geburtshaus
aber auch nur die letzten 2stunden...wobei ich mir in dem Moment immer dachte,ne hausgeburt wäre super gewesen,weil die fahrt mit wehen einfach doof war.
zu hause hätte sich jetzt auch nicht viel verändert vom ablauf her...die Hebamme hat ja ihr Equipment dabei...und sooo viel vorzubereiten gibt es gar nicht.

Nur hätte dann eben meine Mutter der Hebamme Kaffee gekocht,statt umgekehrt

Angst hatte ich nicht...ich war ja 7 Stunden ganz alleine in meiner Wohnung, ich fand es zu früh zum losfahren und wollte das meine Mama die nacht schläft...da sie direkt nebenan wohnt,hatte ich dennoch ein gutes gefühl. Ich hab mich aufs Baby konzentriert und irgendwo auch abschied genommen von der Schwangerschaft,vom bauch...da brauchte ich einfach zeit und raum für mich und das eben auch in meiner Wohnung,meinen 4 wänden.


ich würde es bei perfekt verlaufender ss immer wieder machen und wenn ich eine kompetente Hebamme finde...meine hat schon mehr als 4000 kinder zur welt gebracht davon 2000 in den 20 jahren die sie ihr eigenes Geburtshaus leitet...das erschien mir kompetent

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:18

Der bericht
Ist wunderschön! So soll es sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:20

Im schlimmsten fall kann
Man auch im krankenhaus nichts machen...

Meine erste geburt war der horror und ne reine katastrophe, weil ich mich auf die ärzte im krankenhaus verlassen habe. Bei der zweiten geburt habe ich darauf bestanden, dass nur eine hebamme im saal ist, die mich aber auch vollkommen machen lässt, und siehe da, die geburt ging wesentlich schneller, war schöner hnd dem kind gings besser. Beide geburten waren ambulant.
Passieren kann immer etwas. Egal wo ich entbinde. Am schlimmsten würde es wohl kommen wenn das kind (am besten im tiefsten schnell im winter, auf der langen autofahrt zum krankenhaus im auto zur welt kommt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:28
In Antwort auf rieselchen

Ich war zwar im geburtshaus
aber auch nur die letzten 2stunden...wobei ich mir in dem Moment immer dachte,ne hausgeburt wäre super gewesen,weil die fahrt mit wehen einfach doof war.
zu hause hätte sich jetzt auch nicht viel verändert vom ablauf her...die Hebamme hat ja ihr Equipment dabei...und sooo viel vorzubereiten gibt es gar nicht.

Nur hätte dann eben meine Mutter der Hebamme Kaffee gekocht,statt umgekehrt

Angst hatte ich nicht...ich war ja 7 Stunden ganz alleine in meiner Wohnung, ich fand es zu früh zum losfahren und wollte das meine Mama die nacht schläft...da sie direkt nebenan wohnt,hatte ich dennoch ein gutes gefühl. Ich hab mich aufs Baby konzentriert und irgendwo auch abschied genommen von der Schwangerschaft,vom bauch...da brauchte ich einfach zeit und raum für mich und das eben auch in meiner Wohnung,meinen 4 wänden.


ich würde es bei perfekt verlaufender ss immer wieder machen und wenn ich eine kompetente Hebamme finde...meine hat schon mehr als 4000 kinder zur welt gebracht davon 2000 in den 20 jahren die sie ihr eigenes Geburtshaus leitet...das erschien mir kompetent

Das hört sich super an
Ich würde natürlich auch nur bei ner perfekten schwangerschaft eine hausgeburt machen. Bei meinen beiden gabs keine probleme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 15:28
In Antwort auf xxmaybexx1

Habe dir Mimis Bericht
und meinen Hochgeholt

Danke maybe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 17:39

Schnuckenweide
hatte auch ne schöne Hausgeburt - sicher ist sie auch so nett und schubst dir den Bericht hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 17:57


Ich Hatte auch ne ganz tolle Hausgeburt <3
Soll ich den Bericht hochschubsen oder reicht ein Link?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 18:02
In Antwort auf ksenia_12712212


Ich Hatte auch ne ganz tolle Hausgeburt <3
Soll ich den Bericht hochschubsen oder reicht ein Link?

Bitte hochschubsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 18:07
In Antwort auf jesusa_12126599

Lesen!
Das hat eine Bekannte erlebt. Also der Bericht ist nicht von meiner Bekannten aber es ist ziemlich identisch passiert
http://m.t-online.de/index.html#article?id=62677592

Kann ich toppen
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/altoetting/ueberregionales/Kopf-Kind-Geburt-Arzt;art5572,114718

Also ins KH kann man auch nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 18:37

Danke schuzzeli
Ja ich habe so ein wenig angst vor der geburt (egal ob zuhause oder im kh) weil das kh so weit weg ist.... Und es ist ja schliesslich schon die dritte... Die zweite ging schon wesentlich schneller.

Danke für deinen zuspruch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 19:43

Ich
hatte auch eine ganz tolle Hausgeburt und hoffe beim dritten Kind das irgenwann folgt wieder zu hause bleiben zu können

soll ich mal den Geburtsbricht hier rein stellen? war aber schon März 2013....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 20:12

Ja da muss ich dir recht geben
Die vielen komplikationen, die ich bei der ersten geburt hatte, waren alle künstlich hervorgerufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 21:17
In Antwort auf shir_12122691

Ich
hatte auch eine ganz tolle Hausgeburt und hoffe beim dritten Kind das irgenwann folgt wieder zu hause bleiben zu können

soll ich mal den Geburtsbricht hier rein stellen? war aber schon März 2013....

Ja!
Bitte! )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 14:48
In Antwort auf jesusa_12126599

Lesen!
Das hat eine Bekannte erlebt. Also der Bericht ist nicht von meiner Bekannten aber es ist ziemlich identisch passiert
http://m.t-online.de/index.html#article?id=62677592

Ich packe jetzt nicht all die Links aus
wo im Krankenhaus, was so heillig angepriesen wird, alles passierte......aber Morgaine hat ja schon ein Link gepostett......unbedingt lesen!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 15:25
In Antwort auf noah_12558413

Kann ich toppen
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/altoetting/ueberregionales/Kopf-Kind-Geburt-Arzt;art5572,114718

Also ins KH kann man auch nicht mehr.

Ach du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 15:52

Da der erste post zu meinem thread gegenwind war:
http://www1.wdr.de/themen/panorama/behandlungsfehler110.html

Ich habe übrigens 2 mal in bonn entbunden und auch die ausschabung wurde dort gemacht.

Schief gehen kann überall etwas. Egal ob daheim oder im kh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 16:00

Darf
ich mal fragen wie du deine Plazentaablösung gemerkt hast??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 16:15

Danke arfaern
Ja die hebamme ist super ist schon was älter, macht seit 25 jahren hausgeburten und hat in ecuador im urwald "gelernt"
Sie sagt auch selber, sollte (trotz ausbleibender komplikationen) auch nur minimal ihr alarmglöckchen läuten, fährt sie sofort mit uns im konvoy ins kh.

Wenn mein mann bald urlaub hat, spricht sie mal ausführlich mit uns beiden darüber. Auch natütlich über die risiken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 21:50

Maymommy
Danke für den tollen bericht!! Man kann deine gelassenheit wirklich heraus lesen!!!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Erfahrungen 3. geburt
Von: diekathiiiii
neu
14. November 2014 um 21:43
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen