Home / Forum / Mein Baby / Haushaltshilfe nach der Entbindung

Haushaltshilfe nach der Entbindung

11. Juli 2007 um 20:28

Ich hatte für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt eine Haushaltshilfe beantragt bei der Krankenkasse, doch die Kasse lehnt die Kostenübernahme jetzt ab, weil `keine medizinische Notwendigkeit` bestünde. Ich habe neben den jetzt 11 Wochen alten Zwillies einen 10-Jährigen und einen 2-Jährigen Sohn, habe die Zwillinge nach 3 Tagen Einleitungsversuch per Kaiserschnitt wegen einem Amnioninfektionssyndrom bekommen und mir ging es sowohl in der Schwangerschaft ziemlich schlecht (mit mehreren Krankenhausaufenthalten) als auch nach der Sectio, nach der ich Wochen brauchte, um wieder richtig auf die Beine zu kommen. da mein mann die zwei Wochen während des Krankenhausaufenthaltes schon wegen der großen Kinder freigenommen hatte und ich keine Oma o.ä. vor Ort habe, wäre es ohne Haushaltshilfe rein körperlich schlichtweg unmöglich gewesen, die 6-Personen-Familie zu versorgen. Wer hat Erfahrungen mit Haushaltshilfen/Kostenübernahme/Beantragung etc. gemacht und kann mir Tipps dazu geben?

Mehr lesen

8. August 2007 um 11:07

Keine schwierigkeiten gehabt
hmm, ist zwar jetzt schon etwas her, aber ich schreib trotzdem mal noch was dazu.meine zwei kleinen sind jetzt fast 10 wochen alt. meine schwangerschaft war bis zur 25.woche echt gut. dann hatte ich vorzeitige wehen, verdacht auf gestose, und musste strikt liegen.
für diese zeit habe ich dann auch eine haushaltshilfe beantragt, da ich auch noch einen fast 2 jährigen sohn habe.mein mann muss den ganzen tag arbeiten und ist auch viel geschäftlich unterwegs.
dafür habe ich ein schreiben von meiner frauenärztin und den befund von meiner hebamme eingesandt. und für meine krankenkasse (IKK) war das überhaupt kein thema.bis zum offiziellen geburtstermin hatte ich die genehmigung. ich konnte mir die person selber aussuchen und meine kasse hat dann 30 pro tag gezahlt. das waren am schluss über 1100! leider ist das ja aber von KK zu KK unterschiedlich.
ich würde aber auf jedenfall dazu raten, sich die haushaltshilfe vom fa verschreiben zu lassen und, wenn vorhanden, zusätzlich ein schreiben der hebamme anfügen.

liebe grüße und viel kraft für deine racker!

kessy

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen