Forum / Mein Baby

Hausstauballergiker

30. März 2015 um 17:24 Letzte Antwort: 30. März 2015 um 20:22

Beim letzten Allergietest hat unser Sohn auf Hausstaubmilben reagiert. Tolle Sache, wir hatten ja noch nicht genug Baustellen... Matratzenbezüge für sein kleines und unser Ehebett gab es auf Kosten der Krankenkasse. Alles gewaschen und ab heute im Einsatz.
Für sein Bettzeug hab ich nun auch Zwischenbezüge besorgt.
Aber was kann ich noch tun?
Habt ihr den "ultimativen Tipp" für mich?
Im Netz findet sich so viel, der Großteil davon aber Werbung der ich nicht glauben mag.
Was hat euch oder auch euren Kindern gut geholfen?
Ich bin gespannt!

Mehr lesen

30. März 2015 um 17:34

Ich
hab auch eine ziemlich fiese, in der Kindheit diagnostizierte, Allergie gegen Hausstaub. Meine Kuscheltiere wurden damals in große Säcke verpackt, und ich durfte mir alle paar Wochen eins aussuchen, was nach einem Tag Kühltruhe ( tötet die Milben ab) bei mir schlafen durfte; bis zum nächsten Wechsel!
Naja; ansonsten... Einen gescheiten Filter für den Staubsauger; nur feucht wischen, nicht feudeln...häufiges Wechseln der Bettwäsche, waschen aller Kissen und Co.
Ist aber alles nicht so dramatisch...
Alles Gute!

Gefällt mir

30. März 2015 um 18:09

Die Bezüge
haben bei uns schon super geholfen. Außerdem, wie thilda schon sagt regelmäßig die Bettwäsche wechseln.
Anfangs hatte mein Sohn noch Teppich im KiZi, da habe ich dann versucht jeden Tag zu saugen und habe ihn natürlich beim Saugen immer aus dem Zimmer gejagt und danach gelüftet, man wirbelt halt doch einiges auf.
Wir haben dann eine Desensibilisierung gemacht. Die hat auch ihre Risiken, aber bei uns kam bisher keine neue Allergie dazu und seine Reaktion auf Haustsaub ist erheblich weniger geworden (sehr wichtig, da wir uns der Pubertät nähern und aufräumen eine Zumutung darstellt).

Gefällt mir

30. März 2015 um 18:12

Luftreiniger
Wir haben einen Luftreiniger von blueair. Ist nicht so billig, aber hilft immens gegen Hausstaub, Allergene usw. Du musst darauf achten, ein hochwertiges Gerät zu kaufen, über 500 Euro also, sonst bringt es nichts. Läuft Tag und Nacht, verbraucht wenig und ist ziemlich leise. Wohnen hier in der Großstadt und haben ihn v. a. wegen des Feinstaubs gekauft.

Gefällt mir

30. März 2015 um 18:24
In Antwort auf hajar_12078415

Die Bezüge
haben bei uns schon super geholfen. Außerdem, wie thilda schon sagt regelmäßig die Bettwäsche wechseln.
Anfangs hatte mein Sohn noch Teppich im KiZi, da habe ich dann versucht jeden Tag zu saugen und habe ihn natürlich beim Saugen immer aus dem Zimmer gejagt und danach gelüftet, man wirbelt halt doch einiges auf.
Wir haben dann eine Desensibilisierung gemacht. Die hat auch ihre Risiken, aber bei uns kam bisher keine neue Allergie dazu und seine Reaktion auf Haustsaub ist erheblich weniger geworden (sehr wichtig, da wir uns der Pubertät nähern und aufräumen eine Zumutung darstellt).

Wie alt war denn dein sohn
als ihr die Desensibilisierung begonnen habt?

Gefällt mir

30. März 2015 um 18:27
In Antwort auf arnora_12933314

Luftreiniger
Wir haben einen Luftreiniger von blueair. Ist nicht so billig, aber hilft immens gegen Hausstaub, Allergene usw. Du musst darauf achten, ein hochwertiges Gerät zu kaufen, über 500 Euro also, sonst bringt es nichts. Läuft Tag und Nacht, verbraucht wenig und ist ziemlich leise. Wohnen hier in der Großstadt und haben ihn v. a. wegen des Feinstaubs gekauft.


Boah, Hammer sind die Dinger teuer! Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet!
Wir leben auf dem Land, weit draussen auf einem Bauernhof. Feinstaub ist hier nicht so das Thema, dafür blüht hier wirklich alles und auch die Felder im Sommer sind nicht ohne.
Und wir haben viel Wohnfläche. Wir bräuchten dann wohl 2 von den Dingern, für Schlaf und Kinderzimmer, da er jede Nacht zu uns rüber wechselt.
Aber der Preis ist echt heftig.

Gefällt mir

30. März 2015 um 18:43
In Antwort auf dagmar_12341975


Boah, Hammer sind die Dinger teuer! Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet!
Wir leben auf dem Land, weit draussen auf einem Bauernhof. Feinstaub ist hier nicht so das Thema, dafür blüht hier wirklich alles und auch die Felder im Sommer sind nicht ohne.
Und wir haben viel Wohnfläche. Wir bräuchten dann wohl 2 von den Dingern, für Schlaf und Kinderzimmer, da er jede Nacht zu uns rüber wechselt.
Aber der Preis ist echt heftig.

Hmm
ja, die sind leider echt teuer Dachte, dass es euch vielleicht schon was bringt einen kleinen ins Kinderzimmer zu stellen, damit er wenigstens nachts Ruhe hat. Man hat nämlich keinen Staub mehr dadurch. Aber vielleicht ist das dann doch eher was für die Stadt.

Gefällt mir

30. März 2015 um 18:46

Frage
Wie lagert ihr denn euer Bettzeug?
Unser grosses Bett hat unter den Matratzen einen Bettkasten, in dem wir bisher alles liegen hatten. Natürlich nicht luftdicht. Jetzt zweifel ich ein wenig ob das so das Wahre ist.

Gefällt mir

30. März 2015 um 18:55


Ich finde Wasserbetten ganz fürchterlich. Aber wenn unser Sohn älter ist darf er sich natürlich sowas anschaffen

Gefällt mir

30. März 2015 um 19:03
In Antwort auf dagmar_12341975

Frage
Wie lagert ihr denn euer Bettzeug?
Unser grosses Bett hat unter den Matratzen einen Bettkasten, in dem wir bisher alles liegen hatten. Natürlich nicht luftdicht. Jetzt zweifel ich ein wenig ob das so das Wahre ist.

Meinst
du die Bezüge? Ich muss zugeben, die wasche ich, nachdem ich sie abgezogen habe, dann liegen die einfach in einem Schrank und bevor ich sie wieder aufziehe, wasche ich sie nochmal. Bettzeug für Gäste; Sommerbettzeug im Winter und Winterbettzeug im Sommer hab ich auch in so einem Kasten liegen; allerdings in großen Plastikhüllen. Das reicht eigentlich aus!

Gefällt mir

30. März 2015 um 19:05

Wir haben das mal ausprobiert
In einem Hotel. Es war sogar so schlimm, das mein Mann in der Nacht aufs Sofa ausgewandert ist
Nie wieder Wasserbett!

Gefällt mir

30. März 2015 um 19:06
In Antwort auf kamala_11901399

Meinst
du die Bezüge? Ich muss zugeben, die wasche ich, nachdem ich sie abgezogen habe, dann liegen die einfach in einem Schrank und bevor ich sie wieder aufziehe, wasche ich sie nochmal. Bettzeug für Gäste; Sommerbettzeug im Winter und Winterbettzeug im Sommer hab ich auch in so einem Kasten liegen; allerdings in großen Plastikhüllen. Das reicht eigentlich aus!

...
Nee, nicht die Bezüge sondern die Oberbetten an sich. Als Winter/Sommerbettzeugs und so.
Aber das wäre ja auch eine Idee, die Dinger erst in diese Hüllen und dann in den Kasten zu packen.
Danke

Gefällt mir

30. März 2015 um 20:22
In Antwort auf dagmar_12341975

Wie alt war denn dein sohn
als ihr die Desensibilisierung begonnen habt?

Wir haben mit
knapp 5 Jahren Jahren angefangen. Man sagt zwar, dass sich Allergien durch Pubertät und Co noch verwachsen können, die Wahrscheinlichkeit war uns aber bei der familiären Vorbelastung zu Allergien recht gering.
Wir haben über 3 Jahre regelmäßig Tropfen unter seine Zunge geben müssen, das erschien uns besser und verträglicher als Spritzen zu verabreichen.
Allerdings ist die Allergie nicht weg, aber es ist wesentlich besser geworden (er ist jetzt 10).

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers