Home / Forum / Mein Baby / Havsund Lactaval Erfahrungen (Stillzeit, mehr Milch)

Havsund Lactaval Erfahrungen (Stillzeit, mehr Milch)

4. Dezember 2016 um 19:59

Hallo ihr Lieben,

ich wollte nachfragen ob jemand von euch Erfahrungen mit Havsund Lactaval hat?
Eine Freundin von mir (Hebamme), meinte zu mir ich könnte zur Unterstüzung der Milchbildung Bockshornklee nehmen. Auf der Suche danach bin ich eben auf Lactaval gestoßen. Da sind neben Bockshornklee auch noch andere pflanzliche Sachen drin und anscheind speziell für stillende Frauen entwickelt? Bockshornklee ist das ja nicht unbedingt.
Meine Freundin meinte, ich könne auch das nehmen, aber persönlich hat sie damit keine Erfahrungen. Ich füge mal den Link ein, wo ich das gefunden habe (hoffe das ist ok, wenn nicht nehm ich ihn wieder raus) http://www.havsund.com/stillen-lactaval

So jetzt seid ihr dran

Liebe Grüße, Melanie

Mehr lesen

4. Dezember 2016 um 22:08

hallo Melanie,

mir hat meine Hebamme direkt Lactaval mitgegeben als ich ihr erzählt habe, dass ich nicht genügend mich abgegeben habe. Sie schwört darauf. Meint es wäre deutlich besser als die reinen Bockshornkleesamen.
Mir hats auf jeden Fall geholfen. Hatte schon innerhalb von einigen Tagen (vielleicht eine Woche) schon merklich mehr Milch. Habs dann nach 2 Monaten aufgehört zu nehmen. Dann ist die Milchmenge aber wieder zurückgegangen und ich habs dann genommen bis ich aufgehört hatte zu stillen. Hatte aber dann keine Probleme mehr mit zu wenig Milch. Kanns dir also wirklich empfehlen

Alles gute euch :*

5 LikesGefällt mir

5. Dezember 2016 um 10:39

Vielen Dank für eure Antworten

Ja leider, hab ich schon die meisten Tipps durch. wirklich besser ist es nicht geworden.
Hab nächste Woche nen Termin mit einer Stillberaterin, mal sehen was sie mir rät und was sie von Lactaval hält.

Den Link werd ich mal entfernen. Will keine Werbung machen.

1 LikesGefällt mir

5. Dezember 2016 um 10:49

Mein kleiner pinkelt manchmal nur 3 oder 4 mal am Tag und er nimmt zu wenig zu. In den letzten 2 Wochen waren es bisschen über 200gramm. Aber ist das nicht auch egal, warum ich das denke? Darum geht es mir hier nicht...

Kann ich einen Text hier nicht bearbeiten?

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 11:26

hallöchen

also ich wär froh gwesen, wenns das zu meiner zeit schon gegeben hätt (ist nun auch scho wieder 8 jahre her). ich hab damals bockshornklee, anis, kümmel und fenchel einzeln genommen.
und das ging auf dauer ich ins geld und auch in die zeit. da wär mir ein so kombiprodukt deutlich lieber gewesen... aber ja, so ist das halt in der heutigen zeit. es gibt immer neuere und bessere sachen.

nix für ungut, glaub du kannst damit nix falsch machen

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 11:41

Also nachdem was ich bisher gehört und gelesen hab, ist das zu wenig? es war am anfang auch mehr (ca130gramm pro woche). er ist 7 wochen alt.
Ich habs mir jetzt erstmal bestellt. ich mein, schaden kanns ja nicht. und mal schauen was die stillberaterin nächste Woche meint.

Wie lange hast du gestillt?

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 11:59

Das Präperat kenne ich nicht, den Tip von Gabelung, eine Stillberaterin zu konsultieren, würde ich aber unterschreiben. Aber das hast du ja schon geplant. Wenn dein Baby zu Beginn gut zugenommen hat, wird es aber eher kein "Milchproblem" sein. Bockshornklee kann hochdosiert auf jeden Fall die Menge steigern. Das Wiegen ist von ganz vielen Faktoren abhängig (Uhrzeit, Wiegebedingungen, Stuhlgang etc.), so dass zwei Messungen nicht genau sein können. Eine Babywaage kann man in der Apotheke ausleihen und dann sollte täglich zu den gleichen Bedingungen gewogen werden (bei Verdacht auf Gedeihstörung). Nur so kann man die tatsächliche Zunahme ermitteln. Babys nehmen oft in Schüben zu, so dass das Gewicht schon am nächsten Tag ganz anders ausfallen kann bzw. mal eine Woche Stillstand herrscht. Du kannst dich mit deinen Bedenken auch an das Stillforum von stillen-und-tragen.de wenden, da wird einem äußerst kompetent geholfen. 
Ich habe über ein halbes Jahr Domperidon genommen, das gibt's aber nur auf Rezept (von Ärzten die sich gut mit stillen auskennen) und nur wenn die Milch WIRKLICH zu wenig ist. Im Zweifelsfall hilft schon 8-12 Mal täglich anlegen.

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 12:36

ok dann wart ich jetzt mal die Lieferung und den Termin mit der Stillberaterin ab.
Vielen Dank für eure Tipps
Ich meld mich wieder wenns was neues gibt.
Ps: Ich leg schon so viel an wie geht

Gefällt mir

5. Dezember 2016 um 14:22

ja vielleicht mach ich mir zur zeit bisschen zu viel Stress deswegen. Ich hoffe es wird jetzt bald wieder besser
Wechselstillen? mach ich die ganze Zeit. Meinem kleinen ist schon ganz schwindelig (kleine Übertreibung, nur keine Sorge )
ui ich hoffe Bockshornklee stinkt nicht zu sehr?

Gefällt mir

17. Dezember 2016 um 18:02

so endlich hab ich mal ne minute..
Termin bei der Stillberaterin war naja sagen wir ok.
Viel neues hat sie mir nicht so erzählt. das einzige was ich jetzt hilfreich fande, war die richtige Haltung, da hatte ich wohl nen kleinen Fehler drin. Obs jetzt dadurch besser wird, werd ich sehen.
zu lactaval meinte sie, dass sie es persönlich gut findet, ihre Kollegin anscheinend den reinen Bockshornklee bevorzugt. Wohl so ne Glaubenssache Ich nehm die Kapseln jetzt seit Mittwoch, bin gespannt ab wann ich eine Veränderung merke

PS: diese Woche waren es nur 95 gramm (gestern gewogen)

Gefällt mir

17. Januar 2017 um 21:42
In Antwort auf melani851

so endlich hab ich mal ne minute..
Termin bei der Stillberaterin war naja sagen wir ok.
Viel neues hat sie mir nicht so erzählt. das einzige was ich jetzt hilfreich fande, war die richtige Haltung, da hatte ich wohl nen kleinen Fehler drin. Obs jetzt dadurch besser wird, werd ich sehen.
zu lactaval meinte sie, dass sie es persönlich gut findet, ihre Kollegin anscheinend den reinen Bockshornklee bevorzugt. Wohl so ne Glaubenssache Ich nehm die Kapseln jetzt seit Mittwoch, bin gespannt ab wann ich eine Veränderung merke

PS: diese Woche waren es nur 95 gramm (gestern gewogen)

Huhu melanie851,

Ich wollte  mal horchen, wie das Stillen mittlerweile so klappt bei euch zwei ?
Ich erwarte in ca 3 Wochen meinen Zwerg und habe auch wieder vor zu stillen.  Bei meiner Maus hatte ich damals dolle psychische Probleme und ich redete mir ein , dass ich keine Milch habe , obwohl sie stetig zugenommen hat. Ich habe vor und nach jedem stillen gewogen . Hab mich extrem verrückt gemacht. Hatte extrem weiche Brüste, wenn ich abgepumpt habe , kamen nur 3 tropfen etc. Nach 3 Monaten voll stillen konnte ich nicht mehr . War kein Mensch mehr. Jeden tag alle halbe stunde angelegt. Das heißt, habe innerhalb von 24 std oft über 20 mal meine Maus angelegt und konnte kaum mit ihr Raus,(spazieren im winter) , da sie schon wieder ran wollte , als wir fertig waren mit anziehen. Abstillen hat genau ein tag gebraucht, dann war schluss mit milch, was mich noch in meinen Gedanken, dass ich kaum Milch habe, bestätigt hatte. Nun hoffe ich , dass alles beim zweiten baby besser klappt. Ich wünsche es mir so sehr , vernünftig und ohne Sorge stillen zu können.  Deshalb würde ich im Problemfall auch zu diesen Wundermitteln  greifen. 
Hat es dir denn geholfen? 
Lg 

Gefällt mir

20. Januar 2017 um 15:02
In Antwort auf jenny8839

Huhu melanie851,

Ich wollte  mal horchen, wie das Stillen mittlerweile so klappt bei euch zwei ?
Ich erwarte in ca 3 Wochen meinen Zwerg und habe auch wieder vor zu stillen.  Bei meiner Maus hatte ich damals dolle psychische Probleme und ich redete mir ein , dass ich keine Milch habe , obwohl sie stetig zugenommen hat. Ich habe vor und nach jedem stillen gewogen . Hab mich extrem verrückt gemacht. Hatte extrem weiche Brüste, wenn ich abgepumpt habe , kamen nur 3 tropfen etc. Nach 3 Monaten voll stillen konnte ich nicht mehr . War kein Mensch mehr. Jeden tag alle halbe stunde angelegt. Das heißt, habe innerhalb von 24 std oft über 20 mal meine Maus angelegt und konnte kaum mit ihr Raus,(spazieren im winter) , da sie schon wieder ran wollte , als wir fertig waren mit anziehen. Abstillen hat genau ein tag gebraucht, dann war schluss mit milch, was mich noch in meinen Gedanken, dass ich kaum Milch habe, bestätigt hatte. Nun hoffe ich , dass alles beim zweiten baby besser klappt. Ich wünsche es mir so sehr , vernünftig und ohne Sorge stillen zu können.  Deshalb würde ich im Problemfall auch zu diesen Wundermitteln  greifen. 
Hat es dir denn geholfen? 
Lg 

Hi Jenny,
erst einmal wünsche ich euch alles gute für die Geburt und dass es dir mit dem Stillen diesmal besser geht.
Ich würde auf jeden Fall sagen, dass Lactaval geholfen hat. Ich gebe gefühlt mehr milch und mein kleiner nimmt inzwischen auch normal zu. Wenn ich mich jetzt nochmal entscheiden müsste, würde ich es von anfang an nehmen. Ich war teilweise echt nervlich am Ende.. aber seit ein paar Wochen fühl ich mich viel besser und bin froh dass ich ihn stillen kann. Hoffentlich klappt das noch lange

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen